• boy_X
    boy_X (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    31 August 2003
    #21
    ich bin voll deiner meinung beim rauchen. un bei dem einen argument mit dem schlechtesten wetter rausgehn. mein REchnungswesen lehrer is mitten in der nacht bei pisswetter raus gegangen un hat sich zigaretten geholt un hat sich dann dat auch gefragt wie man so bloed sein kann:grin: (er is eigentlich schon ziemlich intelligent) un dann hat er damit aufgehoert.

    kiffen seh ich wie alkohol. wenn man es am we (also gelegentlich) nur nimmt dann is es ok, da es ja sogar ein bissel "gesuender" ist als alk.
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.119
    173
    2
    nicht angegeben
    1 September 2003
    #22
    Im Prinzip muss es jeder selber wissen - ich würds aber nicht wieder tun.
    Und ich fänd es wahrscheinlich auch nicht so toll, wenn mein Partner es öfter machen würd. Käme auf den Rahmen an.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    1 September 2003
    #23
    Soll jeder selber entscheiden, ich würd da meinem Freund auch nich reinreden... An sich find ich es ok - aber so abgeschlaffe Gestallten die nix mehr auf die Reihe kriegen und nur von einem Tütchen zum nächsten leben - ne danke.....
     
  • tyZieL
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    Single
    1 September 2003
    #24
    es gibt mehr gründe Alkohol zu verbieten, als Gras.
    Wenn mans mittm Kiffen nicht übertreibt, find ichs ok.
    Und blöd wird man wirklich davon nur, wenn man's jeden Tag macht, aber das ist bei Alkohol glaube ich genauso...also muss jeder für sich selbst entscheiden, ob ers machen will oder nicht!
     
  • secretman
    Gast
    0
    1 September 2003
    #25
    ich denke cannabis kann wie alkohol auch eine sehr gefährliche droge sein , sie kann auch eine substanz sein die nur fun und geselligkeit bringen soll. Fakt ist: viele Jugendliche konsumieren cannabis als droge und macht bei ihnen psychisch abhängig.In meiner Arbeit erlebe ich oft dass geráde durch den Cannabiskonsum viele jugendl ihr leben mehr und mehr ausser kontrolle geraten. Schule, Arbeit, alles wird vernachlässigt, es kommt zu großen schwierigkeiten.

    Ich denke, wie mit jedere art von droge umgegangen wird hängt von der festigung der persönlichkeit ab. menschen die selbstbewusst sind, zufriedenheit erleben und probleme angemessen bewältigen können, wissen auch mit stoffen wie alkohol oder cannabis umzugehen, sehen diese als genussmittel.

    Aber bei Jugendlichen sehe ich hier eine große gefahr denn sie entdecken ihre persönlichkeit ja erst lernen sich ein selbstbewusstsdein aufzubauen und bleiben deshalb oft auf den drogen hängen.

    Noch ein paar Fakten: der regelmäßige hohe Konsum vopn Cannabis führt oft zu Konzentrationsstörungen, Motivationsverlust, antriebsverlust, kann sogar depressionen begünstigen und in seltenen fällen sogar eine dauerhafte psychose auslösen. Des weiteren ist das kiffen bis zu 10mal krebseregender als das normale rauchen von nikotin.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten