Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    15 August 2004
    #21
    steht dir gar nich zu.. is eine nettigkeit der eltern, wenn sie es dir geben...


    es sei denn, dass hat sich irgendwie geändert...?
     
  • AndreR
    Gast
    0
    15 August 2004
    #22
    Beastie hat recht, da hat sich garnix geändert. Das Geld beantragen deine Eltern und bekommen deine Eltern, da sie deine Erziehungsberechtigten sind. Da kannst du auch für Auswandern, es steht trotzdem deinen Eltern zu.

    Wenn sie es dir geben, ist das eine nette Geste, einfordern kannst du es jedenfalls nicht.

    Auf das Kindergeld wird immer der Jahresverdienst angerechnet, ob du vor 2 Jahren mal viel verdient hast ist erst mal egal.. Prinzipiell kannst du Kindergeld bis maximal 27 bekommen...
    Wie das jetzt in deinem Fall speziell ist, ich bin mir nicht sicher, meine mich aber zu erinnern, dass es so ist: Kindergeld steht dir zu, solange du in der schulischen oder betrieblichen Ausbildung bist. Danach stehst du auf eigenen Beinen, und deine Eltern bekommen dafür das du auf eigenen Beinen stehst natürlich keine staatliche UNterstützung. Zwischen 2 Teilabschnitten (z.B. Schule - Ausbildung, Schule - Bw, SChule - Studium, etc, etc) dürfen maximal 4 Monate liegen, um einen Kindergeldanspruch zu behalten.
    Da die 4 Monate bei dir überschritten sind, glaube ich nicht, dass du einen Kindergeldanspruch hast....also wird der AA Angestellte schon recht haben...

    Wenn ich falsch liege, bitte ich um Korrektur

    Gruß
    André
     
  • 16 August 2004
    #23
    @Beastie

    das ist klar mit meinen Eltern. Steht mir aber trotzdem zu. Denn meine Eltern geben es mir. Verstehst Du??????????? Nicht immer alles wörtlich nehmen!!!!
     
  • AndreR
    Gast
    0
    16 August 2004
    #24
    Ich nehms trotzdem mal wörtlich: es steht dir nicht zu.
    Es steht deinen Eltern zu,wenn ü´berhaupt..

    Ich hab einen Kumpel, der arbeitet beim AA, ich frag den mal,nach deinem speziellen fall,ich poste wenn ich was weiß.
     
  • 16 August 2004
    #25
    @AndreR

    Beispiel :

    Kind kommt aus der Schule. Hat keine Ausbildung. Kindergeld wird nicht nach 4 Monaten gestrichen. Das kind ist über 19. Rede mal nach dem Abi. Das Kind bekommt dann mit 20 eine Ausbildung. Hat solange auch Kindergeld bezogen. Die Übergangszeit beträgt mehr als 4 Monate. Richtig????? Trotzdem bekommt das Kind, Kindergeld, WAS DIE ELTERN ihm geben in der Ausbildung!!!!!

    Irgendwie unlogisch!!!!
     
  • AndreR
    Gast
    0
    16 August 2004
    #26
    Ich kann dir mal mein Beispiel geben: ich habe Abi gemacht, bin danach 2monalte Arbeitslos gewesen (Übergangszeit) und dann Bundeswehr. Danach wieder 3 Monate arbeitslos (Übergangszeit) und dann zu studieren angefangen. Im 4ten Semester abgerbochen, nahtloser Übergang in eine Ausbildung. Meine Eltern bekamen die ganze Zeit Kindergeld, auch jetzt noch.
    Von diesem Kindergeld sehe ich persönlich nichts, da es mir NICHT ZUSTEHT.

    Ergebnis der Befragung: Anspruch auf Kindergeld liegt vor, solange das 27te Lebensjahr nicht vollendet wurde und das Kind nicht in der Lage ist sich selbst zu versorgen, quasi unter dem Existienzminimum lebt. Dieser Betrag ist im Osten 630€/Monat. Ob deine Eltern das Geld dir geben, zur Überbrückung des Existenzminimums liegt jedoch in Ermessen der Eltern. Quasi: du verdienst 300/Monat, hast Kindergeldanspruch, jedoch rücken deine Eltern es nicht raus: das Kindergeld kannst du nicht einklagen (in dem Falle wohl aber UNterhalt)
     
  • 16 August 2004
    #27
    Meine Eltern würden es mir geben, bzw. dazu nutzen um mir Essen und sonstiges zu kaufen. Aber das heißt ja bei 570€ Brutto. Würde mir doch Kindergeld bzw. meinen Eltern zustehen. Oder wie jetzt? Solangsam verstehe ich mal gar nichts mehr!!!! Auch ohne übergangszeit. Und wo ist der Harken. Müsste doch andersrum sein, wäre ja noch eine Bestrafung, wenn jemand 6 Monate braucht um eine Ausbildung zu finden. Der würde nichts bekommen???
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    16 August 2004
    #28
    wenn deine eltern es dir geben, isses was anders, als wenn du behauptest, dass es dir zusteht.. du musst mal ein bischenüberlegen, wo du hier bist... andere lesen dass, nehmen es wörtlich und sind dann angeschissen, weil duhier mist verzapft hast...

    verstehst DU???????????
     
  • 16 August 2004
    #29
    Wenn Du die Diskussion von Anfang an lesen würdest so wie andere das tun würden, dann hättest Du festgestellt, dass ich das berreits im ersten Thread geschrieben haben, so wären deine Posts sinnlos und mist verzapfen tue ich mit Sicherheit nicht.

    Und wenn Du dich angegriffen fühlst, selbst schuld!!!!

    UPDATE : Da vielen den Thread von Anfang an nicht lesen, meinen Sie, kommentare abgeben zu müssen, es ist natürlich klar, das Kindergeld, die Eltern beantragen müssen, da man selbst (höchstwarscheinlich) selbst ja kein Kind hat. Das das Kindergeld aber meistens, die Eltern dann abgeben, oder das Kind damit helfen, ist auch klar, denn wenn man eine eigene Wohnung hat und nicht bei meinen Eltern wohnt, sollte das schon klar sein, das dass nicht die Eltern für Ihren Fun benutzen, sondern um das Kind zu Unterstützen. Weiss ja nicht, was andere für Eltern haben.

    @AndreR

    Deine Eltern helfen Dir mit Sicherheit, ohne das Du das Kindergeld bekommst. Essen oder sonstiges????
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    16 August 2004
    #30
    komm wieder runter, kleiner..*gähn*
     
  • 16 August 2004
    #31
    Werde mal nicht Beleidigend.... Teddy *gähn zurück*
     
  • AndreR
    Gast
    0
    16 August 2004
    #32
    Tja, ich bekomme von meinen Eltern Bezingeld für Fahrten nach Hause...
    Ansonsten finanziere ich mich eigentlich alleine - und ich verdiene weniger als du.
    Ich weiß ja auch nicht, wie du auf die Aussage kommst, du brauchst 6xx € zum Leben. Das einzige was bei mir ist,ich teile mir die Miete/Strom und was dazu gehört mit meiner Freundin durch 2.

    Übrigens geht es nur um deine Aussage, dass dir das Kindergeld zusteht. Das ist de fakto falsch. Wie es im normalen gehandhabt wird, davon kannst du nicht aussgehen, dass es jeder so sieht (siehe mich). Also sollte man sich mit allgemeinen Aussagen a la: das macht doch jeder so, zurückhalten.
     
  • 16 August 2004
    #33
    @AndreR

    Du siehst das falsch. Ich habe doch im ersten schon geschrieben, dass meine Eltern es beantragen. Richtig???? Aber ich HIER in diesem Forum schreibe als ICH Person, für mich, da es feststeht, dass ich das Geld bekomme, habe ich auch geschrieben, es steht mir zu. Wenn Du es nicht verstehtst, wie ich das meine, dann kann ich Dir nicht helfen.

    Ich habe 445€ Miete
    15€ Versicherung
    65€ Strom

    Ausgaben : 525€

    Ticket : 75€ ? 600€
    Und essen??? Mit 100€ Essen kommt ein normaler Mensch nicht aus.

    Und umziehen tue ich nicht mehr. Schnauze voll um ehrlich zu sein. Die Wohnung habe ich schon lange, und hatte damals über 1600€ Netto.


    In Duisburg kosten die Wohnung leider soviel - es sind 62m² und habe damals auch noch mit jemanden dort gewohnt!
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    16 August 2004
    #34
    wer hat denn angefangen??
    du erzählst hier müll und kannst es nich ertragen, wenn man dich korrigiert.. mit so einem kleinkindverhalten kommst hier nich weit...

    eben eben
     
  • 16 August 2004
    #35
    Du siehst das falsch. Ich habe doch im ersten schon geschrieben, dass meine Eltern es beantragen. Richtig???? Aber ich HIER in diesem Forum schreibe als ICH Person, für mich, da es feststeht, dass ich das Geld bekomme, habe ich auch geschrieben, es steht mir zu. Wenn Du es nicht verstehtst, wie ich das meine, dann kann ich Dir nicht helfen. Desshalb, nimmt das nicht alles Wörtlich. Oder soll ich als meine Eltern schreiben.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    16 August 2004
    #36
    du sollst keine halbwahrheiten verbrieten.. das is alles...
     
  • 16 August 2004
    #37
    Sag mal was für HALBWAHRHEITEN. SPINNST DU????????????????

    Man es ist mir zu Dumm hier FUCK YOU ALL
     
  • AndreR
    Gast
    0
    16 August 2004
    #38
    Das Ticket fällt flach, kriegst du zu 100% vom AA wieder.
    Wenn deine Wohnung "Nicht angemessen" ist (bei der Miete), kriegst du auch keine Unterstützung - und wenn du keine Unterstützung kriegst ziehst du halt aus "Zwang" ine ine angemessene Wohnung...
    So einfach zu sagen "Schnauze voll" klappt nicht. Dann musst du auch mit weniger Geld leben können

    Halbwahrheiten: die Aussage "Das Geld steht mir zu" ist falsch, das ist alles. Und dann Kritik annehmen können...
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    16 August 2004
    #39
    Ihr diskutiert hier nicht wirklich ueber die Bedeutung des Wortes "zustehen" ... oder?
     
  • 16 August 2004
    #40
    Da haben Sich ja die richtigen zwei Teddys gefunden!!! Warum meint Ihr Halbwahrheiten. Und schnauze voll ist einfach. Die Bude hat mich 10000€ gekostet. Der Umzug kostet auch min. 1000€ Das Geld ist knapp und Bestie scheint echt ein sitzen zu haben. So sind schwangere eben. Zicken!!! Forum kotzt mich an!!!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.