• 123hefeweiz
    0
    2 Februar 2004
    #61
    Kann ich so nicht stehen lassen... in den Konzentrationslagern (nennen wir das Kind doch beim Namen) waren durchaus auch Leute inhaftiert, die auch unter einem "normalen" Regime zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden wären.

    Gruß
    hefe
     
  • Werther
    Werther (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    308
    103
    1
    Single
    2 Februar 2004
    #62
    Einfach hinrichten? Naja, wir sind hier nicht im Mittelalter, in den USA oder in sonsteinem gottverlassenen Land... Naja, ich glaube, dass man mit Ursachenforschung schon viel erreichen kann. Gezielte Therapie kann sicherlich in einigen Fällen helfen, klar, in die freie Natur würde ich solche Leute nicht wirklich lassen, aber ein Knast ist auf dauer keine Lösung. Wie wäre es mit "Gefangenendörfern, in denen die Leute ein weitestgehend normales Leben führen können? dort arbeiten und so? hm... wäre zumindest eine Variante für ne 2. Chance.
    Ausnahmen sind meiner Meinung nach Leute, die zu wiederholten Taten neigen oder auch Leute, die ihre Tat über längeren Zeitraum geplant waren, sich also 100%ig im Klaren sein müssten, was sie da tun.
     
  • Kuschelzwerg
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    3 Februar 2004
    #63
    Ja aber mit dem Unterschied das sie politisch verfolgt waren. Ich rede ja hier wenn er verurteil wird, sprich seine Schuld 100 % bewiesen ist (nicht wie in Amerika auf Spekulationen) das er auf jedenfall eine grosse Strafe bekommt. Gut angenommen wir lassen die Totesstrafe aus so wie würde ich dennoch sowas ähnliches wie ein Arbeitslager bestehen das der Geschädigte solang derjenige der ihr/ihm das angetan hat abbezahlt. Es wird sicherlich nicht die seelischen Wunden heilen aber wenigstens eine Entschädigung. Weil nur im Gefängnis zu sitzen finde ich ist für solche Täter zu einfach.

    Mfg

    Kuschelzwerg
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten