Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Flake
    Gast
    0
    7 November 2013
    #1

    Kinderstars

    Hallo,

    ich würde gerne mal wissen, was ihr von Kinder-/Teenie-Stars haltet?
    Traut man ihnen zu viel zu? Glaubt ihr, dass sie trotzdem eine Kindheit/Jugend haben/hatten?
    Werden sie schnell(er) abhänging von Drogen (Alkohol, kiffen, harte Drogen), als andere Kids, weil sie vlt mit ihrem Erfolg/Druck (doch) nicht umgehen können?

    Welche Rollen spielen die Eltern?
    Glaubt ihr, dass viele von den Eltern angetrieben werden oder machen sie das eher von sich aus?

    Was ist mit der Schule?
    Wird sie vernachlässigt...
    ... keine Zeit wg Dreharbeiten, Tournee, (Model-)Wettbewerb?
    Ist es OK sein Kind aus der Schule zu nehmen und drauf zu vertrauen, dass es trotzdem iwie läuft?
    Fernlehrgänge für Kinder und Jugendliche gibts ja auch, für gewisse Umstände...

    Oder sollte man es gar strickt untersagen, Kinder und Jugendliche zu fordern, zu ermutigen solche "Jobs" zu machen, wo sie die Schule vernachlässigen...?

    Sind Kinder/Jugendliche mehr gefährdet schnell(er) abzuheben als Erwachsene Stars?
    Warum?

    Bin gespannt auf die Diskussion und eure Meinungen!
    LG, Flake
     
  • User 136760
    Sehr bekannt hier
    2.663
    188
    1.175
    nicht angegeben
    7 November 2013
    #2
    Ich kenne eigentlich nur Beispiele, wo es "daneben ging" - wie z.B. beim "Kevin allein zuhaus"-Darsteller.
    Evtl. kann da ein stabiles Elternhaus noch einiges abfangen, aber gut kann es für ein Kind nicht sein, mit so einer Welt konfrontiert zu werden.
     
  • User 112816
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.024
    348
    1.716
    vergeben und glücklich
    7 November 2013
    #3
    Viele von ihnen, soweit ich das beurteilen kann, kommen oft mit dem großen Hype um sie selber nicht klar, meiner Meinung nach wird in schon ein Stück ihrer unbeschwerten Kindheit genommen. Allgemein finde ich alles ok was ein Kind/Teenie selber möchte und kann, wenn die Eltern ihr Kind allerdings in eine solche Rolle 'zwingen' finde ich das bedenklich.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Jess9999
    Gast
    0
    7 November 2013
    #4
    Eim stabiles elternhaus? Die eltern sind doch erst die, die die kinder dort hinschicken, und das geld kassiern.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 135968
    Meistens hier zu finden
    1.753
    138
    668
    nicht angegeben
    7 November 2013
    #5
    So wie Britney Spears und doch schon relativ viele andere Stars. Sie haben früh damit angefangen. Ich sage mal, ja, man traut ihnen zu viel zu, denkt an Kevin Allein zu Hause usw. der Schauspieler sackte Teilweise richtig ab und bekomm eigentlich keine Aufträge mehr. Wie schnell sie abhängig werden, liegt auch am Willen. Die Eltern sind meines erachtens da meißtens die typischen Eltern, die ihr Versagen mit dem Kind kompensieren wollen. Gibt auch Kinder, die meißtens freiwillig etwas machen, aber wohl eher seltener.

    Neds ultimativer Schulwahnsinn z.B. frage mich auch, wie die dabei noch die Schule hinbekommen, scheint ja in Amerika einfacher zu sein als in DE mit der Schule. Ich glaube nicht wirklich, dass sie die Schule da vernachlässigen, nicht alle jedenfalls. Finde es schlecht, das Kind einfach aus der Schule zu nehmen. Naja, wie will man aber sowas verbieten? Den Eltern das Kind wegnehmen, wenn sie davon nicht abzubringen sind? Ich denke mal schon, das Kinder, Jugendliche schneller abgehoben sind. Weil sie Jünger sind und somit weniger Erfahrung haben, meißtens.
     
  • User 127569
    Benutzer gesperrt
    337
    68
    166
    Single
    7 November 2013
    #6
    ich würde gerne mal wissen, was ihr von Kinder-/Teenie-Stars haltet?
    Traut man ihnen zu viel zu? Glaubt ihr, dass sie trotzdem eine Kindheit/Jugend haben/hatten?

    Ich halte nicht besonders viel von Teeniestars. sie haben eine Kindheit, bis zum dem Punkt, wo sie in einer anderen Welt leben.

    Werden sie schnell(er) abhänging von Drogen (Alkohol, kiffen, harte Drogen), als andere Kids, weil sie vlt mit ihrem Erfolg/Druck (doch) nicht umgehen können?
    Das kann ich nicht beurteilen, aber sie werden wohl eher zu leistungssteigernden Mitteln ( Medikamente zum Beispiel) greifen als andere.

    Welche Rollen spielen die Eltern?
    Glaubt ihr, dass viele von den Eltern angetrieben werden oder machen sie das eher von sich aus?

    Die Eltern spielen eine wesentliche Rolle denke ich. Von Ihnen kommt der Antrieb, das Drängen und der Wunschgedanke nach Erfolg.

    Was ist mit der Schule?
    Wird sie vernachlässigt...
    ... keine Zeit wg Dreharbeiten, Tournee, (Model-)Wettbewerb?

    Schule wird, denke ich, auch beachtet. Deswegen sind die Kinder auch hoffnungslos überfordert und haben oftmals einen 18 Stunden Tag.

    Ist es OK sein Kind aus der Schule zu nehmen und drauf zu vertrauen, dass es trotzdem iwie läuft?
    Fernlehrgänge für Kinder und Jugendliche gibts ja auch, für gewisse Umstände..
    .
    Tja, wenn man beides für sein Kind möchte, Teeniestar und guter Schüler, sollte man auch einmal überlegen ob man das selber auch durchgehalten hätte. Ein Kind reagiert ja nicht wie ein Motor im Auto...nach dem Motto: Um so mehr Gas es gibt, umso schneller und besser wird es.

    Oder sollte man es gar strickt untersagen, Kinder und Jugendliche zu fordern, zu ermutigen solche "Jobs" zu machen, wo sie die Schule vernachlässigen...?
    Schwierige Frage. Es wird immer den Drang nach Teeniestars geben, da es etwas besonderes, nicht alltägliches darstellt. Worin liegt der Unterschied, ob ein 12 Jähriger Mozart perfekt mit eigener Interpretation spielt, oder ein Erwachsener? Das ist so ähnlich wie bei Tieren im Zoo, viele können es sich nicht vorstellen das es so etwas gibt. Ich finde solange sie Spaß und Freude dabei haben solltes sie es machen. Ist doch aber auch ganz normal, dass die Interessen wechseln. Dies ist auch sehr förderlich für den Denkprozess, da neue und verschiedene Interessen das Gehirn ja trainieren.

    Sind Kinder/Jugendliche mehr gefährdet schnell(er) abzuheben als Erwachsene Stars?
    Warum?

    Definitiv Ja, weil sie nicht damit umgehen können und nur in seltenen Fällen Vergleichspersonen haben oder gescheiterte Existenzen kennen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.909
    398
    2.200
    Verheiratet
    7 November 2013
    #7
    Wer Circus-Artist werden will, oder auch schon "nur" in der klassischen Musik an die Spitze kommen will, muss von Klein auf sehr hart arbeiten. Auch hier ist es aus meiner Sicht grenzwertig was den Kindern abverlangt wird.
    Aber das ist dann eben Familientradition, oder die Begabung ist so überragend, dass sich das Opfer (!) irgendwie lohnt.

    Eine solche Kindheit und Jugend steht hinter vielen grossen Stars. Andere sind elend gescheitert, und haben nicht nur die Kindheit verpasst, sondern auch das spätere Leben.

    Einen Kinderstar machen ist noch einmal etwas anderes. Vielleicht hat er Glück und nimmt die Kurve ins erwachsene Leben. Aber die Freude an Kinderstars hat für mich immer etwas leicht abartiges, fast eine kulturell überschminkte Form von Pädophilie. Damit meine ich jetzt ie Nachfrageseite.
    Auf der Angebotsseite stehen ehrgeizige Eltern, und finanziell interessierte Hintermänner oder -frauen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste