• User 19209
    User 19209 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    238
    101
    0
    nicht angegeben
    8 August 2004
    #41
    ich denke mal insgeheim drückt er sich doch davor, weil wer sich schon zum 1.9. für ein studium einschreibt, der hoft damit, dass er nicht dahin muss und weiß gleichermaßen dann auch, dass er garnicht mehr dahin muss, weil bis er fertig ist mit dem studium wollen die ihn garnicht mehr, bzw kann er sowieso nicht mehr eingezogen werden!

    ausserdem was heisst von schachmaten befehle erteilen lassen! ich war bei der luftwaffe und ich sage mal so, die befehle haben schon ihren sinn, anderer seits müsstest du sie sowieso micht befolgen!
    und wer sich darüber aufregt, etwas sauber machen zu müssen sollte sich mal überlegen, ob er nicht auch untergeordnete ausnutzen würde!
    Aber das geht ja alles hier zu weit vom thema ab!
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    8 August 2004
    #42
    naja, jedem wies ihm gefällt...

    sauber machen ist nicht schlimm, aber ich hab genug stories gehört, was da so abgeht und ICH würde mich nicht komplett unterordnen können/wollen.

    ich muss schon den sinn von anweisungen sehen.
    und selbst auf arbeit isses noch was anderes, einfach der befehlston undso, da könnte ich ja gar nicht mit.

    aber wers braucht solls tun.
     
  • aida
    Gast
    0
    8 August 2004
    #43
    Ich verstehe seinen Ärger schon. Es gibt nicht gerade wenige Leute die mit mir Abi gemacht haben, im Sportverein aktiv sind und trotzdem nicht eingezogen wurden. Aus meiner alten Stufe musste rund die Hälfte aller Jungen keinen Wehr/Zivildienst machen.
    Von Gerechtigkeit keine Spur!

    Davon aber mal abgesehen halte ich den Zivildienst für mehr als sinnvoll.
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    8 August 2004
    #44
    ja, bei uns auch, fast der ganze sport leistungskurs wurde ausgemustert, ein witz! *lol*
    alle total fit...

    wusstet ihr, dass man keinen dienst leisten muss, wenn man medizin studieren wird? *herausgefunden.hab*

    is aber in gewisser weise fair, weil man ja insgesamt über n jahr unbezahlte praktika in krankenhäusern etc. macht, also doch nen dienst leistet.
     
  • DJGuru
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #45
    Immerhin war das THW mit knapp 15.000 Ehrenamtlichen (freiwilligen) für ca. 3 Wochen RUND UM DIE UHR im Einsatz, und selbige Helfer haben keinen Pfennig dafür bekommen, im Gegensatz dazu war es für die Bundeswehr bezahlte Arbeit!
    Wir haben freiwillig geholfen, daher sollte man vor solchen Menschen auch Respekt haben, dazu zählen auch Katastrohenschutz und Feuerwehren, ohne die es -trotz Bundeswehr- ziemlich übel aussehen würde, bestes Beispiel ist der Tornado in Duisburg vor 3 Wochen, da waren wir innerhalb von 30 Minuten mit 200 Helfern sofort vor Ort!
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #46
    Noe, ich seh das nicht ein...

    Einfacher Vergleich: Unserer Wirtschaft geht es nicht mehr so gut, also fuehren wir die Sklavenhaltung wieder ein. Jeder kriegt nur noch soviel, wie man unbedingt zum Leben brauch. Nun muessen unsere Firmen keine Personalkosten mehr zahlen und koennen somit weiter bestehen... Somit haben sich unsere wirtschaftlichen Probleme erledigt...

    Das es in dem momentanen Zustand nicht geht die Zivis wegfallen zu lassen ist klar, aber hier Bedarf es schnellstens einer großen radikalen Reform (wie bei so vielem in unserem Land). Dann geht das auch ohne Zivis (ging frueher, bevor der Zivildienst eingefuehrt wurde ja auch und geht in anderen Laendern auch immer noch)
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #47
    versteh ich nicht ganz, meinst du mit sklavenhaltung die zivis?

    naja sicher würde es mit ner reform auch ohne zivis gehen, keine frage, aber ich habe den glauebn an sinnvolle reformen in diesem land aufgegeben.

    und ich finde den zivildienst ne gute einrichtung, bringt beiden seiten sehr viel.
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #48
    War ein Vergleich ... Und ja, die Sklaven sind das Sinnbild fuer die Sklaven.

    Den Glauben habe ich auch aufgegeben, allerdings ist das fuer mich kein Gegenargument. Nur weil wir Deutschen uns von unseren gewaehlten Vertretern verarschen lassen muss ich noch lange nicht meine Gedanken auf deren Kompetenz zurechtstutzen.

    Uns bringt es, dass es weniger "richtige" Arbeitsplaetze bringt und den Zivis bringt es unter Umstaenden den Verlust des Arbeitsplatzes, zumindest aber den Verlust von Know How
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #49
    das ist ja wohl absoluter schwachsinn!

    dass es weniger volle arbeitsstellen gibt mags timmen, aber den zivis bringt es schon viel, nämlich erfahrung, einige kommen dadurch endlich darauf, was sie wirklich mal machen wollen und nen job verlieren sie auf gar keinen fall!

    vielleicht etwas schulwissen, dass in dem jahr bis zur uni in den hirnwindungen verschwindet, aber das lässt sich auffrischen.
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #50
    Wenn die Zivis da freiwillig hingehen und sich engagieren... Aber nicht, wenn sie keinen Bock haben (was nunmal haeufig vorkommt, wenn man zu etwas gezwungen wird) sich einen Platz aussuchen, wo sie nicht viel machen muessen und den ganzen Tag rumgammeln

    Genau und nach dem Erziehungsurlaub kannst Du weiterhin in der Firma arbeiten... Was auf dem Papier steht und was Realitaet ist, sind zwei voellig verschiedene Sachen. Und solche Aussagen, direkt nachdem Du meine Aussage als "absoluten Schwachsinn" abgetan hat ...

    9 Monate im EDV Bereich sind eine lange Zeit, erst recht, wenn Du noch keine Berufserfahrung hast.
    Ich schrieb auch von Arbeitsplaetzen, nicht von der Uni, das ist mit der "richtigen" Arbeitswelt wohl kaum zu vergleichen.
     
  • aida
    Gast
    0
    9 August 2004
    #51
    Um es mal klar zu sagen:

    1) das Zivijahr war gut ABER es hätte mir 1000 mal mehr gebracht wenn ich dieses Jahr hätte selbst gestalten können
    2) den alten pflegebedürftigen, den behinderten Kindern und alle anderen Leute die von Zivis Pflege erhalten sind zwar froh drum aber es würde ihnen viel viel mehr bringen wenn ein fest angestellter diesen Job übernehmen würde. Dieses "alle 10 Monaten nen neuen" geht den Menschen schon ganz schön ans Herz!

    Zivis sind billige Arbeitskräfte damit unser Sozialsystem nicht kollabiert. Grundsätzlich erkenne ich den Sinn aber mittlerweile sollte man den Zivi abschaffen und diese Posten mit ähnlich bezahlten niedrig qualifizierten Leuten besetzen.
    Sorry aber ich bekomme die Krise wenn 5 Leute die zusammen nicht einmal annähernd meinen IQ haben in diesem einem Jahr von Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe leben. :mad:
    Immerhin gibt es schon erste Gedankenspiele der Politik die nicht mehr besetzten Zivistellen mit Arbeitslosen aufzufüllen.
    Problematisch wäre dann nur das ca. 20% der arbeitlosen aus Passion arbeitlos sind und sich dann einen Dreck um die alten Leute kümmern.
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #52
    ich versteh immer noch nicht, warum man nen job verlieren sollte, die meisten gehen doch direkt nach der schule hin...?
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #53
    Das halte ich fuer ein Geruecht... Es ist nunmal so, dass nichtmehr alle zur Verfuegung stehenden gebraucht werden, warum sollte man also "hier ich" schreien, wenn man gar nicht wirklich will? Neben dem egoistischen Motiv, dass man u.U. gar nicht hin muss kommt noch hinzu, dass so die Personen, die hinwollen auch koennen (es gibt wirklich Leute, die den Zwangsdienst ableisten wollen, aber ihnen nicht die Moeglichkeit gegeben wird, waehrend andere die nicht wollen gezwungen werden).
    Und was ist mit Hauptschuelern, die sind doch mit der Schule fertig, bevor sie 18 sind, dann wird man doch (glaube ich) auch nciht einberufen...
     
  • aida
    Gast
    0
    9 August 2004
    #54
    Und gerade die könnten ein wenig mehr Umgang mit anderen Menschen trainieren :schuechte - die Statistiken weisen allerdings auf das man lieber Gymnasiasten zum Zivildienst reinzieht.
    Sinn? Wer fragt nach Sinn?! :smile:
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #55
    Ich denke, dass das daran liegt, dass Gymnasiasten zu einem hoeheren Prozentsatz verweigern als Hauptschueler und somit mehr zur Verfuegung stehen... Wenn das daran liegt, dann muessten auch mehr Hauptschueler Kriegsdienst verrichten, hast Du dazu auch eine Statistik? :smile:
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #56
    naja, also zumindest realschüler können auch gleich nach der schule zum bund/zum zivi.
    das weiß ich. das wär ja dann mit 17 oderso.

    hauptschüler sind ein jahr jünger, oder?
    geht sicher auch.
    zumindest wenn man etwas nachdenkt und es lieber gleich hinter sich bringt, als später aus dem job/ausbildung gerissen zu werden (wobei aus ner ausbildung dürfen die einen ja gar nicht ziehen, oder?)

    aber ob die wirklich gleich nachm abschluss gezwungen werden?

    zumindest wird ab 17 nachgefragt, wie lange denn die schule/ausbildung wohl noch dauern wird, damit sie wissen, wann sie denjenigen ziehen können.


    häh? gymnasiasten zum zivildienst ziehen?
    der kerl hat die freie entscheidung ob er zum bund geht oder verweigert.
    wenn er verweigern möchte, kann er das auf jeden fall und bekommt einen ziviplatz, egal ob er hauptschüler oder gymnasiast oder sonst was ist.
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #57
    Nun bin ich schlauer, dann nehme ich an geht das auch bei Hauptschuelern :smile:

    Ausbildung machen sie nicht, wenn Du schon ne bestimmte Zeit dabei bist...
    Es sei denn man denkt soweit nach, dass man gar nicht scharf drauf ist und weiss, dass nur noch ca. 1/3 der tauglichen Personen eingezogen werden und schreit nicht sofort "ich will ab dann und dann".
    Dagegen kann auch nur eine Reform helfen und zwar eine die besagt, dass jeder direkt nach Beendigung der Schule zum Zwangsdienst muss (zu welchem auch immer). Es wird zwar nachgefragt (wie Du ja auch schriebst), aber Du musst trotzdem von Dir aus aktiv werden, wenigstens um zu erfahren, ob Du ueberhaupt darfst. Aber das muesste dann auch direkt nach der Standard-Schulausbildung sein, weil nach einer Fachschule ist es witzlos fuer 9 Monate irgendwas anderes zu machen, danach ist eine Bewerbung mit Referenz auf diesen Schulbesuch viel weniger wert. Dementsprechend muesste dann der Schulanfang oder die Laenge der Dienstzeit (einzige Moeglichkeit, wieder auf 12 Monate verlaengern, wegen den weiblichen und den wirklichen Untauglichen) so veraendert werden, dass die Personen dann nicht monatelang nichts zu tun haben und fuer diese Uebergangszeit staatliche Hilfe beanspruchen muessen.
     
  • aida
    Gast
    0
    9 August 2004
    #58
    Sorry. Meinte nicht nur Zivildienst sondern auch Bund. Eingezogen heißt generell zu einer der beiden Dinge - und prozentual sind es eben mehr Gymnasiasten und Realschüler die eingezogen werden was schlichtweg diskriminierend ist.

    Später im Zivildienst trifft man dann überwiegend nur Gymnasiasten, wahrscheinlich weil die sich eher mit dem Gedanken anfreunden können anderen Leuten zu helfen anstatt mit der Waffe zu spielen.
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #59
    Es werden auch nur koerperlich fitte eingezogen... auch diskriminierend?
    Die ganze Wehrgerechtigkeit ist nicht mehr gegeben (was sie imho niemals wirklich war, aber das ist ein anderes Thema), dass dann nur die "besten" eingezogen werden, finde ich logisch
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #60
    ja gut, hast recht, das zu planen ist echt blöd, ob man sich freiwillig meldet, oder hofft, nicht gezogen zu werden, dann aber vielleicht nach der ausbildung muss und so, ist schlecht gemacht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten