• aida
    Gast
    0
    9 August 2004
    #61
    Nun, das ist ja auch gelogen. Die körperliche Verfassung hat rein gar nichts damit zu tun ob man gezogen wird oder nicht. Wie du schon gelesen hast, gibt es sportlich sehr fitte welche M1 werden müssten aber am Ende ausgemustert werden.

    Die Logik ist gegeben aber eigentlich ist es trotzdem unsinnig. Wozu für primitive Arbeiten die geistige und ggf. körperliche Elite eines Landes aufwenden?

    An jeder Ecke wird darüber geklagt das deutsche Schüler erst soooo spät die Schule verlassen, dann noch ein langes Studium vor sich haben und im int. Vergleich erst spät in den Arbeitsmarkt treten, warum sollen genau diese eh schon Benachteiligten ein Jahr ihres Lebens auf Zivildienst oder Bundeswehr verwenden?
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #62
    Nach der Ausbildung ist das gleiche Problem... Stell Dir eine IT-Ausbildung vor. Nach 9 Monaten ist ein nicht gerade kleiner Teil Deines frisch angeeigneten Wissens veraltet und weil es eben frisch angeeignet ist auch schnell wieder vergessen.
    Ausserdem, welche Firma uebernimmt dann noch die fertig Ausgebildeten, wenn sie erstmal weg gehen?

    Ja, das ist das Problem, nur weiss ich halt absolut nicht wie besser machen ... Da fallen selbst mir keine utopischen Reformideen mehr ein und ich bin da eigtl. sehr phantasievoll :grin:
    Vielleicht ein freiwilliges Jahr, auch zur Selbstfindung, was aber auch irgendwie belohnt werden muesste, damit es genug freiwillig machen. Dann waeren wir aber wieder bei zu hohen Kosten, dann muesste das Gesundheitssystem voellig reformiert werden (was ja nicht unbedingt von Nachteil waere) und dann kann man gleich wieder vollwertige Arbeitskraefte einstellen...
    Aber ich dreh mich im Kreis, wie Du schon sagtest, Du glaubst nicht mehr an richtige Reformen in diesem Land (ich ebensowenig) und dementsprechend wird alles so bleiben wie es ist ... Bis der grosse Knall kommt.

    Doch, darueber bestimmt doch die Musterung... Du meintest anscheinend danach ... Da haben wir dann aneinander vorbei geredet :smile:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    9 August 2004
    #63
    *lach
    na als wenn du dir das aussuchen kannst *g* (mein mann is übrigens luftwaffe *ätschbätsch*

    wegen trier: vll findest du an einem heimatnäheren standort ja jemandem zum tauschen (nach dem grundwehrdienst)
     
  • aida
    Gast
    0
    9 August 2004
    #64
    Bitte? Die Musterung ist die sinnloseste Zeitverschwendung auf Erden und jeder vernünftige Arzt würde sich bei dem Benchmarking die Augen leerheulen. Um es kurz zu machen: Der Ehrliche ist der Dumme.

    Wer sich bei der Musterung in allen Bereichen so ganz schwach anstellt, brauch sich keine Sorgen zu machen das er nicht T3 wird. Leider habe ich genug Anstand in den Knochen um da einfach rumzusimulieren.

    Getestet wird da vieles auf jeden Fall nur nicht wie fit jemand ist.
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #65
    hab ich doch schon verstanden und eingesehen :zwinker:

    ich meinte vor der ausbildung könnte man sich freiwillig melden um möglichst wenig nachteil zu haben.

    ja, so ein freiwillige sjahr ist toll (auch wenn ich weniger geld bekommen hab als die zivis :cry:
    und kein weihnachtsgeld, keine abfindung....
    egal, anderes thema :zwinker:

    das krankenwesen müsste eh mal reformiert werden, keine frage, nicht nur wegen der zivis.

    selbst wenn wir das sagen hätten, so einfach isses gar nicht, alles richtig zu machen...
    frustrierend.
     
  • aida
    Gast
    0
    9 August 2004
    #66
    Dafür hast du auf jeden Fall meinen Respekt. Gibt nicht viele die diesen Schritt gehen!
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    9 August 2004
    #67
    danke.

    naja, allein fürs FÖJ, was ich gemacht hab gibts es aber auch viel zu wenig plätze:
    fast 800 bewerber auf 80 plätze oderso in berlin.

    u.a. dadurch, dass die jungs jetzt ein FÖJ statt zivi machen dürfen, was ich dumm finde, denn so nehmen sie mädels die chance auf so ein jahr weg, die können schließlich keinen zivi machen...
    und zivis gibts zu wenige, in berlin sind viele stellen nicht besetzt.

    so n jahr ist echt cool, der horizont wird ungemein erweitert und man lernt echt viel, lernt tolle leute kennen, denkt noch mehr/gründlicher mit fundierterem hintergrundwissen über seine umwelt/politik nach.
    (meist endets frustrierend :zwinker: )
     
  • RoxXs
    Gast
    0
    18 August 2004
    #68
    Hallo zusammen,

    ich hab mit der **** Bundeswehr auch Probleme. Die wollten mich für Oktober 2004 einberufen.

    und heute habe ich jetzt insgesamt 2 !!!!!!!!!!!!!! Stunden gebraucht bis ich einen Sachbearbeiter am Telefon hatte ( Die Frau an der Telefonweitervermittlung kenn ich mittlerweile richtig gut).

    Der junge, dynamische Sachbearbeiter (...) meinte dann das ale Einberufungen für Oktober draussen sind und ich wohl Pech gehabt habe.

    hmmmmmmmmmmmmm gut

    so nun kommen die Probleme, die ich sehr verwirrend beschreiben werde
    :engel:

    Problem: ich wollt Sommer 2005 eine Ausbildung beginnen, hab aber noch keinen Platz obwohl ich mich schon ne Zeit bewerbe (hab Abi), und noch hab ich Test's und AC's .
    Falls ich keinen bekomme (Bank), wollte ich alternativ studieren, da weiss ich dann aber noch nicht genau was.

    Da ich nun im Oktober nicht einberufen werde, müsste ich Januar oder später.

    nun kommen die Probleme : wenn ich Ausbildungsplatz im Sommer 2005 bekomme ,muss ich
    a) danach Bundeswehr machen!!! (die 9 Monate dauert, jan - Aug, kommt also nicht hin)
    b) Nebenjob? bis August 2005 ?, wenn ich dann Bund verschiebe, erstmal bekommen...

    Möchte ich im Sommer studieren, muss ich einen Antrag stellen und der wird wohl abgelehnt, außerdem wart ich ja noch auf einen Ausbildungsplatz :rolleyes:

    Muss ich dann während dem Studium Bundeswehr machen?... auch doof
    Natürlich kann ich dann halt erst im Wintersemester Bundeswehr machen, aber
    ich will ja nur alternativ studieren und Winterausbildung gibts glaub ich nicht.


    Überhaupt frage ich mich was ich bis Januar machen soll, dann müsst ich mich ja jetzt für nen Nebenjob bewerben.
    Das geht aber auch noch nicht weil ich gerade eine Art Freistellungsauftrag eingereicht habe, in dem ich auf meine 4 Wochen Einberufungsfrist verzichte, so dass ich ganz schnell noch für Oktober einberufen werden kann, falls jemand ausfällt.

    Insgesamt ist also alles S C H E I S S E

    Ich finde es lächerlich das sich diese bescheurte Bundeswehr so in meine Berufsplanung einmischt und dazu noch so Lücken in meinem Lebenslauf hervorruft.

    Gruss Frank
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten