Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Orion81
    Orion81 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2009
    #1

    Kommen Männer phasenweise unterschiedlich schnell?

    Hallo,

    mein Freund kommt phasenweise völlig unterschiedlich schnell. D.h. die eine Woche z.B. kommt er nach ein paar Sekunden. Er sagt, manchmal ist er total empfindlich. Ne andere Woche mittelmäßig und wiederum ne andere Woche dauert das total lange bis er kommt.

    Ist das normal? Wir reden offen darüber. Er hat weder bei sich selbst Hand angelegt oder sonst was.
    Ich find das schnell kommen überhaupt nicht schlimm. Das weiß er auch. Er zögert es auch nicht hinaus, wenn es lange dauert.

    Er sagt, er weiß auch nicht woran das liegt.

    Ist das bei euch auch so, dass es total unterschiedlich ist wann ihr kommt?

    Woran kann das liegen?

    Ich hab kurz mit dem Gedanken gespielt, dass er mich vielleicht betrügt. Aber das glaub ich echt kaum! Dafür läuft es viel zu gut und wir sehen uns ja fast täglich. Und es gibt auch keine anderen Andeutungen.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    21 Januar 2009
    #2
    Ja, das ist bei mir ähnlich. Bei mir kommt es einfach darauf an, wieviel "Lust" meine Eichel hat. Manchmal ist meine Eichel total unempfindlich, dann dauert es ewig, und manchmal ist es genau umgekehrt.
    Die persönliche Lust spielt da natürlich auch eine Rolle. Je geiler man(n) ist, desto schneller geht es in der Regel.
     
  • Orion81
    Orion81 (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    116
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2009
    #3
    mein Freund ist aber immer geil. :smile:
    Der einzige Unterschied ist halt, dass er unten rum mal mehr, mal weniger empfindlich ist. Komisch...
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    21 Januar 2009
    #4
    Ja, ist bei mir auch so. Hängt von der Erregung, vom Abstand zum letzten Mal kommen und generell von meinem Befinden ab. Wenn ich mich nicht so fallen lassen kann, weil ich Stress habe oder so, dauert es meist länger, bin ich mehr bei der Sache und entspannt, finde ich es erregender und komm auch schneller.
     
  • Orion81
    Orion81 (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    116
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2009
    #5
    das wäre für mich auch logisch. Aber auch wenn wir in seiner empfindlichen Phase viel Sex haben, dann kommt er trotzdem sehr schnell immer.
    Wenn wir in seiner unempfindlichen Phase mal nicht so oft Sex haben, dauert es trotzdem lange... :confused_alt:
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    21 Januar 2009
    #6
    Der letzte Satz von mir sollte das ganze etwas verallgemeinern, aber bei mir ist es prinzipiell so, dass mein "Lust-Level" nur sehr wenig zum schneller/langsamen erreichen des Orgasmus beiträgt. Am wichtigsten ist es - ganz banal gesagt - wieviel "Lust" meine Eichel hat. Un das ist unabhängig von äußeren Umständen :zwinker:
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    21 Januar 2009
    #7
    Also wenn wir längere Zeit keinen Sex hatten kommt er relativ schnell. Nach einer Minute oder manchmal sogar schneller. ;-) Nach ein paar Tagen dauert es dann schon länger bzw. kann er es hinaus zögern.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste