• Papierkorb11
    Ist noch neu hier
    22
    1
    0
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #1

    Kommt man überhaupt aus der Friendzone raus?

    Hey, einfach mal ganz allgemein gefragt. Nicht das ich da drin bin (ich weiß es nicht). Würde es aber gerne mal wissen.
     
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.031
    248
    1.277
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #2
    Es gibt nur Leute, die dich freundschaftlich mögen und Leute, die dich potenziell nicht bloß freundschaftlich mögen könnten, keine Friendzone- wenn jemand mit dir befreundet sein will, aber kein Interesse an einer, wie auch immer gearteten, weiterführenden Beziehung mit dir hat, wirst du die Person nicht davon überzeugen können, es doch mal mit dir zu versuchen.
    Wenn jemand theoretisch Interesse an einer Beziehung oder auch "nur" an Sex mit dir hat, könnt ihr trotzdem vorher befreundet gewesen sein.

    Aber um mal bei diesem unsäglichen Begriff zu bleiben: wenn dich jemand "gefriendzoned" hat und das auch so meint, wie er es sagt, dann nein kommt man nicht aus der friendzone raus.
    Wenn es bloß ein Vorwand ist (weil man es sich selbst nicht eingestehen will Gefühle für den anderen zu haben oder weil es eibem, wie bei ein paar jungen Leuten, peinlich ist zuzugeben dass man den anderen mag) dann kommt man da schon raus.

    Aber ich würde auf jeden Fall respektieren, wenn der andere sagt, dass da nix laufen wird und man nur befreundet sein will. Einen Kumpel, der immer mal wieder an mir herum gräbt und meine (nicht vorhandenen) Gefühle nicht respektiert, braucht niemand.


    Edit: ich finde den Gedanken, dass man durch genug eigenwerbung und Ehrgeiz jemanden dazu "überreden" kann, sich in einen zu verlieben, auch wenn kein Interesse von der anderen Seite da ist, mega gruselig.
    Als würde der andere bloß noch nicht wissen, wie gut man ist und seime/ihre Gefühle seien nicht wirklich ernstzunehmend, weil man sie ja mit genug Aufwand ändern kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2019
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Papalapap
    Papalapap (38)
    Meistens hier zu finden
    953
    128
    113
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #3
    Es gibt keine Friendzone. Von daher gibt es auch nichts, wo du raus kommen kannst.
    Wenn ein Mädel kein Interesse mehr an dir hat oder noch nie hatte, dann kannst du daran nichts ändern.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.031
    248
    1.277
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #4
    Off-Topic:
    Say it louder for the people in the back!
     
    • Witzig Witzig x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Armorika
    Armorika (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    315
    43
    193
    offene Beziehung
    15 März 2019
    #5
    Was für ein bescheuerter Begriff.

    Aber nein, wenn ein Mann für mich nicht relativ schnell sexuell attraktiv ist und ich ihn nur nett finde, dann ändert sich das auch nicht mehr. Auch nicht, wenn er im Handstand gleichzeitig Orangen pressen und Shakespeare rezitieren kann. Oder fliegen.
    Ich würde aber Gefühle für ihn vortäuschen und ihn bei mir einziehen lassen, wenn er einen Replikator hätte.

    :tongue:
     
    • Witzig Witzig x 5
  • User 172636
    Öfters im Forum
    253
    63
    404
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #6
    Ich denke, dass viele Leute da zu wenig differenzieren.
    Vorweg möchte ich erwähnen, dass die erste Entscheidung ist, ob ich jemanden attraktiv finde oder eben nicht. Jemand, der für mich nicht attraktiv ist, kann zwar ein Freund werden, aber dann wird es auch nicht mehr geben.
    Wenn ich jemanden attraktiv finde und diese Person ist mit mir befreundet gibt es zwei Kategorien (unter der Voraussetzung, dass ich für soetwas verfügbar bin):
    1. attraktiv und es passt sehr, sehr viel. Dann kann man auch versuchen, sich auf einer eher romantischen und/oder sexuellen Ebene besser kennenzulernen
    2. attraktiv, aber man weiß, dass es aus irgendwelchen Gründen besser ist, dem nicht nachzugehen. Beispielsweise weil man bereits im Rahmen der Freundschaft gemerkt hat, dass es nicht passt oder die Freundschaft extrem verkomplizieren würde.

    Im Klartext bedeutet das, dass selbst wenn jemand mit mir befreundet ist und ich die Person attraktiv finde und sie mich, muss das noch lange nichts heißen. Meistens hat man seine Gründe, warum man bei Kategorie 2 dem nicht nachgeht und die können oftmals auch nicht so leicht aus der Welt geräumt werden. Falls man aber in die erste Kategorie fällt, bestehen durchaus Chancen, dass aus der Freundschaft mehr wird.

    In welcher Kategorie man sich jedoch prinzipiell befindet, kann man aktiv eher weniger beeinflussen. Letztendlich muss man auch sagen, dass es Verhaltensweisen gibt, die Menschen auch unattraktiv werden lassen und damit ist dann auch die Option auf mehr nicht mehr gegeben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit
    1.472
    108
    400
    in einer Beziehung
    15 März 2019
    #7
    Tja, das ist wohl eins der ganz grossen intersexuellen Missverständnisse.
    Kerle aus der 2. Reihe hoffen halt schon auf die reelle Chance unter günstigen Bedingungen doch auch mal aufsteigen zu können.
    Das birgt sehr viel einseitiges Frustpotential.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2019
  • User 115625
    Beiträge füllen Bücher
    1.377
    248
    1.276
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #8
    Die Frage ist erst einmal: Was ist die Friendzone eigentlich? De facto bist du in der "Friendzone", wenn dein Subjekt der Begierde dich nicht als potentiellen Sexpartner wahrnimmt. So einfach. Du existierst dann also schlicht nicht in einem sexuellen Kontext.

    Kommt man da raus, bzw. kann man das ändern? Ja, manchmal (aber nicht immer, denn dein Einfluss darauf, wen andere anziehend finden, ist begrenzt). Dazu musst du den Kontext verändern, in dem dich die andere Person wahrnimmt. Das heißt in der Regel, dass du dich selbst veränderst und als Person weiterentwickelst, insgesamt also eine attraktivere Person wirst, und üblicherweise auch, dass es einen längeren Zeitraum des Nichtsehens und -Kontakthabens gibt. Diese Kontaktpause ist ein Stückweit ein "Reset", und muss deshalb auf jedenfall lang genug sein, damit die Schublade, in der du steckst, nicht mehr so massiv ist. Üblicherweise mindestend einige Monate. Sonst wird dein "neues Ich" garnicht wahrgenommen und man begegnet dir mit alten Mustern.

    In allen anderen Fällen, wo man dich zwar prinzipiell schon als sexuelles Wesen wahrnimmt, bewusst oder unbewusst(!), aber aus irgendwelchen Gründen nichts läuft, liegt streng genommen keine "Friendzone" vor. Hier musst du dich dann schlicht "geschickter" anstellen, was manchmal nicht so einfach ist, wie es klingt :zwinker:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2019
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • LAX
    LAX
    Sorgt für Gesprächsstoff
    828
    43
    107
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #9
    Mach dich doch mal rah, dann siehst du evt. ob du in einer Friendzone bist!

    Und die Frage, wenn du in einer Friendzone steckst, da raus zu kommen, es geht. Nur was willst du mit bezwecken? Sie für dich gewinnen? Oder allgemein eher dann einfach in Ruhe gelassen werden, wenn sie nichts will von dir (wozu ich dir auch raten würde als sich immer falsche Hoffnungen zu machen)?

    Ich würde aber nicht definitiv nein sagen auf alle Zeit. Obwohl es, wenn ich von mir aus gehe, auch am Anfang zumindest ETWAS stimmen muss. Selten bewährt sich anderes als stabil, ich meine auf längere Sicht gesehen.

    Oder in Friendzone ausharren und vor sich hin schmachten (leiden), wenn dir viel daran liegt!
     
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.172
    548
    5.643
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #10
    Ich hab mich schon in der Vergangenheit in 2 Männer verliebt, mit denen ich vorher lange befreundet war. Bei meinem Ex habe ich so gar jahrelang gesagt, dass ich den niemals ficken könnte.

    Tja, passierte dann doch. Also die beiden Männer kamen aus der Friendzone raus. :zwinker:

    Kann also alles passieren, kommt eben auf den Typ Mensch an. Ich hätte es auch nie gedacht. :grin:
     
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.031
    248
    1.277
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #11
    Man muss ja auch mal überlegen, warum man sich so fühlt als wäre man in irgend einer ominösen "Friendzone" gelandet:
    Wie ist man denn an den anderen Menschen herangetreten? Hat man seine Absichten zeitnah irgendwie zum Ausdruck gebracht? Wenn ich an einen anderen Menschen auf rein freundschaftlicher Ebene begegne, brauche ich mich nicht wundern, wenn ich dann ein Freund dieser Person bin.
     
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.172
    548
    5.643
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #12
    In meinem Fall war die Intention des Herren von Anfang an klar. Da war nichts freundschaftliches zu spüren, aber ich konnte und wollte ihm damals nicht mehr geben. Das entwickelte sich erst im Laufe der Jahre.
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.382
    348
    4.589
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #13
    Was ist schlimm an der Friendzone? Also bei mir gibt's die auf jeden Fall. :ninja:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.071
    248
    692
    Single
    15 März 2019
    #14
    Aus eigenem Erleben: Nein, da kommt man nicht raus. Den Satz "wir können doch wenigstens Freunde bleiben", wenn man vergeblich versucht hat, eine Frau für sich zu gewinnen, kenne ich zur Genüge. Etwas anderes habe ich noch nie erlebt. :unsure:
     
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.031
    248
    1.277
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #15
    Ausnahmen bestätigen die Regel :zwinker:
     
  • Anila23123
    Anila23123 (25)
    Öfters im Forum
    711
    68
    170
    nicht angegeben
    15 März 2019
    #16
    Ich bin keine Expertin was das angeht, weil ich selber nir in der Situation war.
    Ich glaube, dass es möglich ist, aber einmal in der "friend-zone" - wenn du es so nennen willst - ist es glaube ich nicht leicht da wieder rauszukommen, weil Menschen dazu neigen an bewährtem festzuhalten und auch wenn sich Gefühle ändern, diesen nicht unbedingt nachgegangen wird. Man hat aber sicher die Möglichkeit die eigene Situation grundlegend zu ändern. Also einmal in de friend-zone liegt es an zum Großteil an dir ob du da wieder raus kommst.
     
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit
    1.472
    108
    400
    in einer Beziehung
    15 März 2019
    #17
    Ich hab es mal geschafft.
    Aber dazu bedurfte es damals einer anderen Frau bzw. einer Affaire.
    Ich war lange Zeit bei meiner damaligen grossen Liebe nur ein guter Freund, der immer da war, wenn nötig. Mehr nicht. Obwohl sie genau wusste, was ich für sie empfand. Das war eine harte Zeit für mich.

    Dann brach ich den Kontakt ab weil ich nicht mehr wollte... und hatte eine andere, eine Affaire.
    Auf einmal wurde ich doch interessant und es lief beim Wiedersehen auch sexuell was zwischen uns.
    Bis heute weiss ich nicht genau, ob Sie mich einfach nicht gehen lassen wollte und setzte daher auf einmal schärfere Waffen ein.
    Ich habe es jedenfalls zugelassen und auch echt genossen..
    Zusammen kamen wir aber nicht mehr.
    Es reichte nur noch zu diesem einem heissen Sex-Abenteuer.
    Danach hatte wohl jeder erreicht, was er für sein eigenes Ego brauchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2019
    • Interessant Interessant x 1
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.172
    548
    5.643
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #18
    Ich denke, dass es einige Damen gibt, die erst mal befreundet mit einem Herren sind und sich dann Gefühle entwickeln.

    Viele Frauen brauchen ja auch erst mal Sympathie, Vertrauen und eine Basis, um sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Da fährt man mit Freundschaft nicht so schlecht.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass man da 'raus kommen kann. Mein Ex konnte einfach auch gut ficken (und küssen, das kam ja davor), dass hat natürlich auch geholfen. :grin:
     
    • Heiß Heiß x 1
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.031
    248
    1.277
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #19
    Ich war ja bisher fast ausschließlich mit Freunden/Bekannten zusammen - einfach auch, weil ich mich kaum für jemanden auf sexueller Ebene interessieren kann, wenn ich jemanden nicht gut kenne.
    Aber das hätte noch nie geklappt, wenn ich nicht von Anfang an gewissen "Potenzial" gesehen hätte
     
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    4.172
    548
    5.643
    vergeben und glücklich
    15 März 2019
    #20
    Kenne ich auch, aber eben auch die andere Version. Bei mir gibt's da kein spezielles Schema.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten