• Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    10 April 2004
    #21
    egal. die PM war ja an und für sich für dich. :zwinker:
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    10 April 2004
    #22
    p.s.: :schuechte :zwinker:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    11 April 2004
    #23
    Nur falls es jemanden interessiert (wahrscheinlich nicht, aber ist ja eh egal...)

    Der Abend war echt schön... und trotzdem sitze ich hier und könnte grad heulen, bzw. mach's sogar halb... Ich mein, ich komme schon klar, es ist schön, mit ihm Zeit zu verbringen, aber... am liebsten würde ich ihn halt in den Arm nehmen, mit ihm zusammen daliegen, ihn streicheln und ihm einen Gute-Nacht-Kuß geben... und das geht halt alles nicht, definitiv nicht, NIE!

    Ist ein Scheißgefühl, zu wissen, daß der andere nicht dasselbe empfindet. Irgendwie komm ich mir blöd vor, als wäre ich "nicht gut genug", als wäre einfach irgendwas an mir, was "Schuld" daran ist, daß es bei ihm eben nicht klick gemacht hat... Ich weiß, daß das Quatsch ist, daß es dafür keinen bestimmten Grund gibt, sondern bei ihm halt einfach so ist, aber trotzdem denke ich dann manchmal, wenn ich besser aussehen würde oder einfach hübscher wäre, dann wäre es vielleicht anders... Ist eh Quatsch, ich meine, ich bin jetzt auch nicht abgrundtief häßlich, bestimmt nicht. Aber halt auch nicht superhübsch und... ach keine Ahnung, ist blöd, sowas überhaupt zu denken...

    Eigentlich ist es ok, solange ich bei ihm bin... aber jetzt, hinterher... ich bin so richtig traurig... :frown: Einfach nur Freunde... klar "geht" das schon irgendwie... und irgendwie ist es besser als gar nix... aber jetzt im Moment grade tut es so richtig schlimm weh... Hab den Geruch von seiner Bettdecke (von auf der Couch) immer noch überall an mir, ich seh sein Lächeln vor mir...

    Ach scheiße...

    traurige Grüße...
    Sternschnuppe
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    11 April 2004
    #24
    Und schlecht ist mir jetzt auch noch... was vielleicht auch daran liegt, daß ich heute nichts zu Abend gegessen hab (hatte keinen Hunger und hab's dann einfach irgendwie vergessen...)... Echt, ich fühl mich beschissen...
    Ok, ich weiß jetzt schon, daß es mir morgen früh wieder gutgehen wird, ist ja eigentlich auch alles ok, aber... ich hab halt manchmal so Depri-Phasen, und im Moment...
    Vielleicht ist das, was ich mir da in puncto Freundschaft vorgenommen hab, auch einfach doch 'ne Nummer zu groß für mich und einfach nicht zu schaffen... Irgendwie geht's ja schon, aber leicht ist es nicht gerade, die Gefühle machen mir halt schon einen Strich durch die Rechnung... und das tut weh...
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    11 April 2004
    #25
    Kopf hoch! *knuddel*

    Ich kenn das... *lächel* Und ich red jetzt mit betreffendem Mann in meinen schwachen Momenten übers heiraten... Ich war auch immer nur "gute Freundin". Okay, wir schafften es sogar, nebenher miteinander zu schlafen - aber ich war trotzdem nur beste Freundin, die einzige zum Reden, Seelenverwandte - aber nie DIE Liebe. Heute bin ichs wohl anscheinend schon, weil er für mich seine gesamte Vergangenheit aufgibt und wir gemeinsam noch einmal neu anfangen wollen.

    Kämpf um ihn. Gib ihm ein wenig Zeit, wo Du wirklich nur Freundin bist. Und ehe Du Dich kaputt machst, muss halt die nächste Email her, wo drinsteht, wie es Dir DANN geht. Das wichtigste ist, dass Du ihm gegenüber ehrlich bist. Wenn Du ihm so wichtig bist, wie er sagt und wie es aussieht, dann kämpft er irgendwann auch um Dich.

    Ihr gehört zusammen. Nicht aufgeben!
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    11 April 2004
    #26
    Meld. :schuechte

    SottoVoce:
    Kämpfen is nich immer gut. Vielleicht ies es das bei ihr, vielleicht auch nicht: Wieso soll man um was kämpfen, was hat nich sollen sein und wird es wohl auch nicht? Der Weg genauso steinig ist wie das erreichte Ziel? Dann steht man komplett vor Trümmern. Und das Gefühl ist kein gutes, das versprech ich dir. :zwinker:

    Um mal genauer aufs Thema zurückzukommen: Einerseits scheint es so, als ob ihr gut zusammenpaßt, aber irgendwie auch das krasse Gegenteil. Schnüppchen hat es nun schon paar Monate versucht. Wenn sie es will, soll sie ruhig noch ein paar Monate schauen, was das gibt. Wenn es dann in ein paar Monaten aber immernoch nix (positives für sie) neues zu berichten gibt, dann würde ich mir langsam Gedanken machen. Und bis dahin keine Hoffnungen.

    Es bringt einfach nichts, länger als viell. max. ein halbes bis ein Jahr jemandem hinterherzurennen. Vielleicht klappt es Jahre später doch noch, aber vorher offensichtlich nicht. Man ist einfach zu verschieden und läßt sich nicht so schnell umkrempeln.

    Und die Freundschaft kann durchaus klappen, wenn auch anfangs noch schmerzhaft. Am besten wär es für Schnüppchen theoretisch, wenn sie sich emotional ein wenig von ihm lockern (nicht lösen) könnte, um sich selbst erstmal nicht mehr so abhängig und fertig zu machen. Vielleicht auch mal mit andren guten Freunden was unternehmen. Wenn du noch einen Freund finden würdest (er will es ja nicht), dann um so besser. Dann steht der Freundschaft zw. dir und ihm nicht mehr ein so starker Keil im Wege. Es sei denn, er merkt nun plötzlich doch, was er an dir hatte und wird eifersüchtig. Aber dafür kannst du dann ja nix. Vielleicht wendet sich dann auch nochmal das Blatt für euch beide, vielleicht hast du ihn dann aber auch ganz verloren, wenn er plötzlich Gefühle entwickelt, wenn du einen anderen liebst.

    Wie wär es denn, wenn du einfach mal beobachtest, wie er so reagiert, wenn du vermehrt auch mit anderen Leuten - antürlich auch Männern - weggehst statt dich immer "ausschließlich" mit ihm triffst und sofort auf der Matte stehst, wenn er was will. Vielleicht merkt er dann, was er an dir hat, bevor es zu spät ist und du jemanden anderen liebst - während du dich ein wenig von ihm ablenkst und auch die Augen in andre Richtungen offenhälst...

    Puh, war das lang. Und nun kommt dann noch ne PM, wo ich mich selbst verkaufe nach dem langen Verkaufsgespräch und der Gehirnwäsche hier. Nein, Quatsch. :grin: :schuechte :zwinker:

    Sch..., hab ich das nun online getippt? Das wird wieder deuer. *g*


    Ciao, Quen(nie) :schuechte
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    11 April 2004
    #27
    Quen,
    Du bist echt goldig :zwinker:

    Aaaaber manchmal ist es auch so, dass man erst nach Jahren merkt, was für ein wundervolles Geschöpf da in der Nähe ist (eigene Erfahrung).
    Das mit dem gebrochen Herzen kenn ich allerdings auch .... :mad:
    Aber man weiss nie, was dabei rauskommt, wenn man es nicht probiert hat !
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    11 April 2004
    #28
    Du unterstreichst den Inhalt meines Postings glänzend. :zwinker: Selbst, wenn dem nicht so wäre: :bier: :bandit:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    11 April 2004
    #29
    Hi Quen,
    ich find auch, daß du durchaus Recht hast mit deiner Antwort! Irgendwo zwischen heillosem Optimismus und verbittertem Pessimismus liegt wohl die gesunde Realität... aber trotzdem, für den "Boden der Tatsachen" ist deine Antwort wirklich geeignet!

    Eben, so seh ich das auch! Ich will ja auch keiner von den Fällen werden, die ihrer "verlorenen Liebe" noch nach 20 Jahren hinterhertrauern! Wenn es halt nicht sein sollte, werd ich mich wohl oder übel damit abfinden müssen, auch wenn's wahrscheinlich weh tut. Und es ist ja nunmal wirklich so, daß es wesentlich mehr als einen Mann auf der Welt gibt, der zu mir paßt. Und rein theoretisch könnte es sogar passieren, daß mir der schon in einer Woche, wenn die Uni wieder anfängt, über den Weg läuft. Möglich ist alles, genauso könnte es auch passieren, daß ich jemanden treffe, der IHN völlig in den Schatten stellt. Ich kann es mir im Moment nicht wirklich vorstellen, ich WILLS mir im Moment vielleicht auch gar nicht vorstellen, aber erwischen kann's mich jederzeit.

    Obwohl es wahrscheinlich schon so wäre, daß ich mir noch lange über ihn Gedanken machen würde... was hätte sein können, was vielleicht gewesen wäre, was ich vielleicht verpaßt habe... Ich werd's halt nie wissen, wie es mit uns gewesen wäre, und diese Frage wird immer (oder doch zumindest noch für eine lange Zeit) bleiben, auch wenn ich jemand anders kennenlerne, da bin ich mir ziemlich sicher...

    Das ist eh klar. Ich will mich nicht von jemandem abhängig machen, der mir sowieso schon zu verstehen gegeben hat, daß es nichts wird. Und sollte ich jetzt jemanden kennenlernen, der mir sympathisch ist, dann würde ich da auch mal schauen, was passiert. Ich meine, wir sind ja definitiv NICHT zusammen, also hab ich ihm gegenüber auch KEINE Verpflichtung, nichts mit anderen Männern anzufangen, insofern...

    Ist halt ungewohnt, der Gedanke, wieder 100%ig single zu sein... War mit meinem Ex ja 3 Jahre lang zusammen (ab kurz nach meinem 17. Geburtstag), und davor hatte ich noch keine "richtige" Beziehung (nur so 'ne 6-Wochen-Geschichte), insofern kenne ich das Gefühl, single zu sein und wirklich machen zu können, was ich will (in bezug auf Flirten, mich mit Männern treffen etc.), gar nicht so richtig... Irgendwie ist die Vorstellung aber auch ganz gut, wenn auch gewöhnungsbedürftig... :smile:

    DANKE für deine Portion gesunden Realismus, Quen! :smile:
    Hab auch deine PN gelesen, aber muß mich jetzt erstmal hinlegen und Mittagsschlaf machen, heut nacht nicht soviel geschlafen und die Augen fangen langsam an zu brennen... *gähn*

    Sternschnuppe
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    11 April 2004
    #30
    Ja, ich weiß, dass das Gefühl kein gutes ist. Ich wollt ja auch nicht ausdrücken, dass Sternschnuppe immer und immer sozusagen auf Abruf bereit stehen muss / soll, nur damit sicher ihr "Freund" mal für sie entscheidet. Sie soll ihr Leben leben. Aber wenn er ihr wichtig ist, wird sie nicht jetzt aufgeben, wo sie zum ersten Mal einen kleinen Erfolg hatte - nämlich, dass er überhaupt über seine Gefühle geredet hat! Wenn er sie nicht möchte, dann wird er es ihr schon zeigen. Und wenn ihm klar wird, dass er doch möchte, dann hat er nur die Chance, ihr DAS zu zeigen, wenn sie es ihm relativ einfach macht - zumindest jetzt noch. Wenn sie sich jetzt zurückziehen würde, wäre das für ihn wie eine "Strafe" für seine Offenheit ihr gegenüber. Wenn sie es in ein, zwei Monaten macht, denkt er viel eher über die Gründe nacht und fühlt sich viel weniger verraten!
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    11 April 2004
    #31
    Schnüppchen: Oki, bis demnächst. :zwinker: :schuechte

    Bin dann auch mal ... off. Oder so. :zwinker:
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    11 April 2004
    #32
    Sollte sie ja auch nicht machen, also sofort aufgeben. Bedenke aber, dass das anscheinend schon 3 Monate so geht. Ich hab großzügigerweise geschrieben, dass es nach 6-12 Monaten keinen Sinn mehr macht, jemandem hinterherzulaufen. Und ich denke, das haben alle hier mehr oder minder verstanden. :zwinker:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    11 April 2004
    #33
    Eben - ich war ja schon soweit, daß ich es nicht mehr ausgehalten hab. Das war ja Sinn und Zweck dieser ganzen Aktion mit der email! Es war ja wirklich nicht so, als hätte ich ihm keine Zeit gegeben, beim besten Willen nicht!

    Klar, "aufgeben" werd ich nicht, ich werd mal abwarten, wie das so läuft. Aber nachlaufen werd ich ihm auch nicht, ER hat gesagt, er will mich nicht verlieren, und ER hat jetzt auch klar gesagt, er will nur Freundschaft - dann soll ER jetzt auch mal überlegen, wie er sich das vorstellen. Wenn er unter Freundschaft versteht, sich einmal im Monat zu melden - ok, dann weiß ich wenigstens, woran ich bin. Wenn's für ihn mehr als das ist - schön, dann wird sich zeigen, wie das funktioniert...
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    11 April 2004
    #34
    Weise Worte. :zwinker:
     
  • matthes
    matthes (38)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    13 April 2004
    #35
    Hi Sternschnuppe,

    hab erst jetzt wieder Zeit gefunden, mal reinzuschauen. Ich bin -- entgegen waschbär -- nicht der Meinung, dass er wirklich was von dir will. Das Reden und die e-Mail hast du hauptsächlich für dich getan, um deine Gedankenwelt in Ordnung zu bringen.

    Ich würde an deiner Stelle halt nichts weiter unternehmen (wie du dir es ja schon vorgenommen hast) und einfach mal schauen. Er ist etwas besonderes für dich, du für ihn, aber das ist nicht genug für eine Beziehung. Also überleg dir, was gut für dich ist (weggehen, flirten, Leute kennen lernen, etc.) und du wirst sehen, dass du ihn als Beziehungspartner irgendwann vergisst. Klar kommt immer mal wieder die Frage zurück, ob nun was draus geworden wäre, aber diese Frage stellt man sich doch eh dauernd ... bei den Ex-Jugendlieben, beim Ex-Partner, den man verlassen hat, bei Leuten, die man nicht angesprochen hat, weil man Angst hatte, etc.

    Und wenn er doch erkennt, dass du das perfekte Mädchen für ihn bist und er seine Beziehungsangst mit dir überwinden will, dann kannst du ja hier im Forum wieder um Rat fragen! Und Leute aktivieren, mehr als Smiley-Postings zu schreiben :zwinker:

    Liebe Grüße,
    matthes

    P.S. Viel Erfolg bei deiner Studienarbeit.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    13 April 2004
    #36
    Hi matthes,
    danke für deine Antwort! :smile: Ja, die Hausarbeit macht langsam Fortschritte, Gott sei Dank, denn bald ist Abgabe...

    Na ja, mir geht's... irgendwie ziemlich gemischt... haben uns ja seit Samstag nicht mehr gesehen, von ihm gestern und heute auch kein Lebenszeichen, ok, aber er war genauso beschäftigt wie ich die letzten 2 Tage. Ansonsten geht's mir jetzt eigentlich "relativ" gut, hab nicht so arg viel über den ganzen Scheiß nachgedacht (auch wenn ich massig PNs zu dem Thema geschrieben hab :tongue:), aber die Hausarbeit hat mich dann doch abgelenkt, und je mehr Zeit seit Samstag abend vergangen ist, umso mehr ist meine akute Depri-Stimmung in den Hintergrund gerückt! :smile:

    Trotzdem, ich kenn mich ja, ich weiß genau, sobald ich ihn wieder sehe, ist alles wieder da, ob ich will oder nicht... :schuechte Klar, hilft ja alles nix, es reicht einfach nicht für mehr als Freundschaft, und daran ändert sich auch nix, wenn ich mir Tag und Nacht Gedanken mache, ich kann mich auf den Kopf stellen oder zehnmal mit dem Kopf gegen die Wand rennen, und ich bin trotzdem genauso weit wie vorher. Insofern hilft eigentlich nur Abhaken. Tja, wenn das so einfach wäre, das hab ich vor Monaten schon versucht, und schon da hat's nicht geklappt... na ja, mal schauen was wird, umgebracht hat's noch keinen... :schuechte :engel:

    Gute Nacht
    Sternschnuppe
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    6 Juni 2004
    #37
    Update!! :smile:

    Sooooo.... *Thread wieder rauskram* :zwinker: Für alle, die interessiert, wie die Geschichte ausgegangen ist, hier das update:

    Aaaalso - ich bin vor knapp 2 Wochen zu dem Entschluß gekommen, daß ich genug getan hab, daß es reicht und daß ich die Situation so einfach nicht mehr ertrage, daß "nur Freunde" für mich einfach nicht klappt, weil es zu weh tut. Wollte ihm das erst persönlich sagen, hab mich aber nicht getraut und ihm deshalb einen langen Brief geschrieben. Was ich empfinde, wie es mir geht, wie sehr mich das kaputtmacht und daß es wahrscheinlich besser ist, wenn wir uns nicht mehr sehen (bzw. nicht mehr als unvermeidbar --> Verein), weil ich das so nicht mehr ertrage. Und ich war auch wirklich bereit, das konsequent durchzuziehen, weil ich gemerkt hab, daß es so einfach keinen Wert hat.

    Wir hatten zwei sehr, sehr tränenreiche Abende im Abstand von 3 Tagen. Und in diesen 3 Tagen hat er gemerkt, daß es ihm nur noch scheiße ging ohne mich (er hat nur geheult, war voll am Ende, als ihm klarwurde, daß das wirklich ein endgültiger Abschied sein sollte...), daß ich zu seinem Leben dazugehöre und er mich nicht mehr hergeben will.

    Fazit: Er braucht noch etwas Zeit, aber er will eine Beziehung, definitiv, er traut sich! :verknallt Ich hab ihn das auch nochmal deutlich gefragt, weil ich einfach Angst hatte: Ob es ihm ernst ist, oder ob er das vielleicht nur sagt, um Zeit zu gewinnen und mich nicht ganz zu verlieren. Oder um nicht mehr alleine zu sein, so auf die Art, "na ja, besser als nix, hätte schlimmer kommen können, probier ich's halt mal". Weil mich das sehr verletzen würde und ich auch keine "überredete" Beziehung will. Da hat er mir in die Augen geschaut und gesagt, daß es ihm ernst ist und daß er sich sicher ist und mich nicht verletzen wird. Und hat sooo lieb in den Arm genommen und gedrückt und gesagt: "Mach dir doch nicht so einen Kopf, du brauchst dir keine Sorgen machen!"

    Jaaa... dann waren wir letztes WE zusammen auf einem Straßenfest, mit Freunden von ihm (die ich zwar auch so 'n bißchen kenne, aber mit denen ich von alleine nicht weggehen würde, weil so gut kenne ich sie dann auch wieder nicht), und ich hab mich echt so gefreut, daß er mich gefragt hat, ob ich mitkomme. Weil er ja vorher niemandem erzählt hatte, daß es mich überhaupt gibt. Und obwohl wir da jetzt nicht händchenhaltend oder so aufgekreuzt sind, war es schon deutlich, daß wir "zusammengehören", zusammen gekommen, zusammen wieder heimgegangen, er hat mich "mitgebracht", und ich war auch gleich voll "integriert" :zwinker: bzw. gleich für's nächste Mal und bei dem einen auf dem Geburtstag eingeladen! :smile:

    Wir sind jetzt noch nicht "offiziell" zusammen, wir lassen's langsam angehen (auch wegen den Leuten im Verein und so...), ABER das kommt wohl alles noch! Und im Moment ist es einfach nur sooooo schön mit ihm... :verknallt *träum* :herz: :gluecklic

    Also... DANKE an alle hier (und ganz besonders an waschbär, der die ganze Story mitbekommen und mich 1000mal wieder aufgebaut hat, wenn's mir mal wieder scheiße ging... :schuechte), die sich die Mühe gemacht haben, immer den ganzen Kram, den ich getippt hab, durchzulesen! :schuechte Ich kann's irgendwie immer noch nicht so richtig fassen, aber ich bin total glücklich, na ja, kann auch keiner sagen, ich hätte mich nicht bemüht *gg* :tongue: und ja, JETZT KANN DER SOMMER KOMMEN!!! *freu*

    viele Grüße
    Sternschnuppe
     
  • gluteus maxima
    Verbringt hier viel Zeit
    229
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2004
    #38
    ich habe mir grad den ganzen thread durchgelesen, passend dazu eine wunderschöne soundtrack cd laufen lassen und mir sind wirklich die tränen gekommen...eine so schöne geschichte...mit letztlich glücklichem ende...wunderschön!
    diese verzwickte erinnert mich ein bisschen an die geschichte von meiner schwester und einer ihrer besten freunde...die beiden lieben sich so sehr, aber finden nicht zu einander...sie liegen seit 2 jahren oft im bett zusammen, nächte und auch tage, aber haben es nie über einen kuss hinaus geschafft, weil sie ihre freundschaft nicht zerstören wollen...es tut richtig weh,d en beiden zu zuschauen..meine shcwetser sagt selbst..immer wenn sie ihn sieht, spielen ihre gedanken verrückt und sie macht sachen, die sie sonst nie machen würde...wenn sie mit ihm zusammen ist, vergeht ihr der hunger und ihr ist nur schlecht...
    ich wünsche den beiden, dass sie sich finden, wie ihr euch gefunden habt

    viel glück euch beiden, aufdass es eine wunderschöne beziehung wird!! :kiss:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    10 Juli 2004
    #39
    Wollte mich nur nochmal melden und sagen, es wird langsam! :schuechte Ist immer noch alles nicht so ganz einfach mit ihm, aber heut ist mal wieder so ein Tag, wo's mir gutgeht und wo ich das Gefühl hab, das wird schon alles! :herz:
    Zusammen sind wir jetzt definitiv, das Gefühl, morgens neben ihm aufzuwachen ist einfach traumhaft, er küßt sooo gut :tongue: und ich bin immer noch total verliebt in ihn, wie schon seit über einem halben Jahr... :verknallt Er ist einfach ein toller Mensch, und irgendwie ist es immer noch unglaublich für mich, daß ich die erste war, der das wirklich aufgefallen ist und daß er sich ausgerechnet bei mir zum allerersten Mal überwunden hat und daß ich der erste Mensch bin, dem er wirklich vertraut... :schuechte
    Fühle mich, als hätte ich ein unfaßbar großes Geschenk bekommen... :schuechte Und könnte heut abend die ganze Zeit nur mit einem seligen Grinsen im Gesicht rumlaufen, weil ich so ein ganz warmes, zärtliches Gefühl in mir drin hab, wenn ich an ihn denke... :verknallt

    Sorry für's Thread-wieder-Hochkramen... aber irgendwie fühl ich mich heute total aufgedreht... :gluecklic

    Sternschnuppe
     
  • Sylvereyes
    Gast
    0
    31 Januar 2005
    #40
    Hallo! :flennen:

    Habe den ganze Abend damit verbracht deinen Thread durchzulesen und es macht mir wieder mut! Bei mir geht es um eine ähnliche Geschichte, nur dass es sich nicht um eine normale Freundschaft handelt...
    Wir hatten von anfang an sex und haben gemerkt, dass es eventuell doch mehr werden würde. Bis er auf einmal Abstand wollte und zu mir sagte, dass er Angst hätte sich in mich zu verlieben. Ich wäre ihm superwichtig und er will mich nicht verlieren, da wir uns wirklich alles erzählen können, aber jedesmal wenn wir zusammen sind, müssen wir uns einfach knuddeln, küssen und lieb haben. Wir fühlen uns so wohl beieinander...Doch er wäre einfach nicht für eine feste Bindung bereit, weder zeitlich noch emotional...Er ist im Moment in einer schwierigen Lage...Sein Vater ist sterbenskrank, seine Mutter psychisch labil und seine Ex will ihn wieder zurück, obwohl sie eine sehr gute Freundin für ihn geworden ist. Dazu kommt noch, dass er unter der Woche in einer anderen Stadt arbeitet und jede woche pendelt.

    Es ist alles so verzwickt... :geknickt: er meinte er glaube nicht, dass er mich liebt. Er sagte sogar, dass er noch nie in seinem leben wirklich verliebt war!

    Ich versuche jetzt einfach für ihn da zu sein. Auch er ist immer für mich da! Wenn wir uns sehen, fühlen wir uns so vom andern angezogen, dass es auch beim Sex endet. Er meinte, ich würde ihm im moment alles geben was eine frau ihm geben könnte. er will mich nicht aus seinen leben verbannen und er hat mich unheimlich lieb. Wir reden viel darüber, nur so kommen wir damit klar.

    Das ganze geht noch nicht all zu lange. 9 wochen um genau zu sein. er ist auch 9 jahre älter als ich... es verwirrt mich sogar so sehr, dass ich selbst nicht mehr weiß, was ich überhaupt fühle...vielleicht schreibt hier ja noch jemand etwas dazu...oder ich eröfnne nocheinmal einen neuen Thread... :cry:

    Weiß nicht was ich tun oder wie ich mich verhalten soll...was richtig ist in der situation. er ist mir einfach total wichtig im moment!

    Liebe Grüße
    Sylvereyes
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten