• Bea
    Bea (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2004
    #21
    Sodelle, jetzt geb ich auch nochmal meinen Senf dazu.

    Zuerst @Sunshine:
    Wenn dein Ex das wirklich so in Szene setzt und eigentlich nicht an einer Freundschaft interessiert ist, dann würde ich ihn an deiner Stelle auch nicht treffen. Wenn ich mich mit einem (nicht vorhandenen) Ex treffe, dann will ich, dass das rein freundschaftlich ist. Man hat sich eine Zeit lang geliebt und sein LEben zusammen gebracht. Deswegen versteh ich auch nicht, wenn jemand immer jeglichen Kontakt zu seinen Exen abbricht (abgesehen extreme Ausnahme).

    Dann @El Katzo
    Dir ist klar, dass du deine Freundin mit deiner Einstellung EXTREMST einschränkst. Du verlangst von ihr, dass sie sich komplett unter dich unterordnet. DU verlangst von ihr, dass sie ihre ganze Freiheit aufgibt. UND Du verlangst von ihr, dass sie dir über jeden halben Schritt, den sie geht, rechenschaft ablegt. Versteh ich das richtig so? Bitte in welcher Zeit leben wir? Schonmal was von emanzipation gehört? Ich bedaure jetzt schon, wer deine Freundin ist oder wird. Armes Mädel! Und nur so nebenbei: Du würdest mich mit deiner Einstellung sowieso nie als Freundin bekommen, so brauchst du dir auch keine Gedanken drüber zu machen, wie du mich mit meiner Einstellung abservieren lässt.
    Ähm? Hallo??? Was hat denn ein Treffen mit dem Ex, von dem der Freund auch noch weiß, mit indirektem Fremdgehen zu tun??? Das ist ja wohl totaler Schwachsinn, wenn ich das mal so sagen darf. Triffst du dihc nie mit irgendwelchen Freundinnen? Ob Ex oder nicht? Würdest du deine Freundin genauso auf den Mond schicken, wenn sie sich mit einem x-beliebigen Kameraden trifft? *kopfschüttel* Du hast wirklich extrem komische Einstellungen um die ich dich beim besten Willen nicht beneide! Und deine (zukünftigen) Freundinnen auch nicht!
    Und zu deiner unbedingten Konsequenz: Wenn du das so aufstellst, dann hast du da auch eine unbedingte Konsequenz *nur mal drauf aufmerksam mach* - dann müsstest ja eigentlich schon fast selber mit dir schluss machen, weil du ja unbedingte Konsequenz als Grundlage fürs Fremdgehen und für lebenslanges Misstrauen wärst...
    Sorry, dass ich ausgerechnet deine Posts so zerplücke, ABER hab ich jemals was davon gesagt, dass ich ihm das nicht sagen würde? Ich hab doch nur gesagt, dass ich meinem Freund sagen würde, wo und wann ich mich treffe, ihn darum bitten, mich nicht zu überwachen/verfolgen und mich trotzdem mit dem Jungen treffen - WO IST DA DIE HINTERLIST??? Hinterlistig wäre es, nichts zu sagen und das trefefn zu verschweigen, klaro. Und wo bitte ist da UNTENTSCHLOSSENHEIT??? Ich hab doch klar gesagt, was ich will - nämlich mich mit dem Ex treffen und ein FREUNDSCHAFTLICHES Verhältnis aufbauen, kein sexuelles, turteliges, nuttiges sonstirgendwas Verhältnis, einfach nur eine Freundschaft?!? und eine "mögliche Absicht" ist da wohl sicher nicht eindeutig. Das mag in 1000 Fällen mal vorkommen, aber das kannst du ja wohl beim besten Willen nicht so pauschalisieren. Wirklich nicht!
    Entweder du bist EXTREMST eifersüchtig, ZIEMLICH vorpupertär oder schlichtweg dumm. Sorry wenn ich das so sag, aber das ist MEINE MEINUNG, meine GANZ PERSÖNLICHE Meinung!!


    Du sprichst mir aus der Seele :smile:, endlich jemand, der die gleiche Meinung hat, wie ich *ich bin nicht ganz allein auf der Welt*

    *nicknicknick* Genau das mein ich doch, hab's nur etwas anders ausgedrückt. Ich würde mir meine (neugewonnene) Freiheit nie und nimmer von einem Menschen einschränken lassen! Bevor ich mit meinem Freund zusammengekommen bin, hat er sich auch ständig (okay, ständig is übertrieben *g*) mit einem anderen Mädel (in das er verknallt war) getroffen. Ich war auch ziemlich einfersüchtig. Und selbst als wir zusammen waren, war er noch in sie verknallt (und in mich verliebt *g*) und ich war mordsmäßig eifersüchtig. Trotzdem hätte ich ihm nie und nimmer verboten, sich mit ihr zu treffen, das ist nicht meine Einstellung ihm irgendwas zu verbieten. Ich hätte ihm sicherlich meine Bedenken gesagt und ihm gesagt, dass es mir lieber wäre, wenn er's nicht macht - aber VERBOTEN oder deswegen mich gar getrennt, nein, das hätte ich nicht! Er wollte von sich aus nicht...


    Klein-Bea
     
  • richipfadi
    richipfadi (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2004
    #22
    hallo

    also ich finde es schlimm, daß da einige sagen, wenn ich weiß, daß der/die ex noch was will, ist man dagegen, daß sich der partner mit jemanden trifft,
    denn es kann keine Beziehung überleben, in der man kein vertrauen in den Partner hat. Denn wenn ich dem Partner zutraue, daß er nicht nur mit der/die ex reden will, dann ist aber jedes andere Geschlecht auch ein Problem, aber wie gesagt, meine erste Grundregel in einer Beziehung ist einem zu vertrauen, wenn daß net klappt gebe ich der Beziehung auch keine langfristige Überlebenschance.

    Aja ich hatte drei lange Beziehungen: eine über 5 Jahre, ist jetzt meine beste Freundin, hören uns auch noch fast täglich und sehen uns wöchentlich, verstehe mich auch super mit ihrem Freund und umgekehrt. Eine andere Beziehung hatte ein 1/2 Jahr gedauert detto beste Freundschaft.
    Meine letzte längere - zeit kann man schwer sagen ca. 10 Monate - hatte zuerst große Probleme damit und war dagegen und fand es abnormal, daß ich mit meinen anderen beiden ex kontakt habe. Sie meinte immer nur, dass kann sie nicht verstehen und wird sie nie machen, aber siehe da, treffen uns doch regelmäßig so einmal in einem monat, gehen zusammen sport machen etc. und sie hat auch schon zugegeben, daß sie damals falsch reagiert hatte.

    Kurze rede langer sinn, ich hätte kein Problem damit, aber wenn meine partnerin mein vertrauen verletzen würde, ist es für mich vorbei.

    lg richi
     
  • Celina83
    Celina83 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    25 März 2004
    #23
    Interessante Meinungen...

    Also ich kläre im Vorwege, dass ich noch Kontakt zu meinem Ex habe und den auch halten möchte. Würde er mich zurückhaben wollen, würde ich den Kontakt wohl von mir abbrechen, damit er besser über mich hinweg kommt und sich keine unnötigen Hoffnungen macht.

    Hätte ich einen neuen Freund und der würde mir den Kontakt untersagen (angenommen mein Ex will mich nicht zurück) wäre mein Neuer nicht der Richtige... da mein Ex halt mein Ex ist und ein sehr guter Freund.

    Andersherum hab ich leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da ich auch meinem Freund nicht verbieten würde, seine Ex zu treffen (er wird seine Gründe haben, warum es die Ex ist). Leider waren da aber von beiden Seiten noch Gefühle... Sollte mein zukünftiger seine Ex aber treffen wollen, würd ich ihn lassen: Er wird wissen was er tut und es bringt nichts in einzusperren... Er könnte mich auch mit jeder anderen betrügen... Würde ihm höchstens meine Meinung sagen ("lass sie besser erstmal in Ruhe, wenn sie noch was von dir will und du nicht") aber entscheiden muss und soll er selbst... Ich muss meinem Freund vertrauen können.

    lg
    cel
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    25 März 2004
    #24
    :bier:

    Nein, nur in diesem einen speziellen Fall, den du geschildert hast; extremst wäre ja, wenn ich sie in allen Punkten einschränken würde, was ich nicht tue.

    Wie kommst du darauf, nur weil ich EINE EINZIGE Bedingung stelle ?

    Siehe vorherige Antwort.

    Siehe vorherige Antwort - nicht im Geringsten.

    Nein, ganz und gar nicht.

    Das, was du verstehst, ist das, was du in meine Worte hineininterpretierst, weil du mich im RL nicht kennst.

    Wenns nach mir geht:

    In einer Zeit des gegenseitigen Respektes, wozu auch gehört, sich nicht mit Ex-Freunden zu treffen, die noch Gefühle für einen empfinden.

    Selbstverständlich - ich lebe sie jeden Tag.

    Kannst du aber auch nicht wissen, weil du mich nicht im RL kennst.

    Würdest du sie kennen, würdest du das nicht sagen; ich behaupte mal, meine Freundin hat so ziemlich den besten Partner erwischt, den sie kriegen kann. Sonst wären wir nicht mittlerweile fünf Jahre sehr glücklich miteinander und hätten uns nicht kürzlich ein Haus zusammen gekauft.

    Nun ja, da kann ich nur wieder einmal sagen, daß es bedauerlich ist, daß die Eltern der gerade einmal 10 Jahre jüngeren Generation als ich es bin es sträflich vernachlässigt haben, ihren Sprößlingen ein Gefühl von Moral zu vermitteln.

    Dafür kannst du nix, wohl aber deine Eltern. Du weißt es einfach nicht besser.

    Ja ? Hier bin ich !

    Du weißt es wirklich nicht, oder ?

    Also, was Männer angeht, mußt du noch ne ganze Menge lernen, scheint mir.

    Nicht alleine. Abgesehen davon wohnen fast alle meine Ex-Freundinnen nach meinem Umzug vor 6 Jahren ca. 75 km weg, worüber ich gar nicht traurig bin. Ich brauche keine Ex-Freundin, weil ich genug neue Leute kennengelernt habe.

    Du willst nicht verstehen, daß zwischen einem Ex-Freund, der noch etwas von einem will, und einem x-beliebigen Kameraden ein Unterschied besteht, oder ?

    Meine Freundin trifft sogar - allerdings aus praktischen Gründen, die ich jetzt hier nicht näher erläutern will - nahezu täglich einen Ex-Freund, mit dem sie während unserer Beziehung etwas hatte und diese daraufhin beendet hat, was sie aber schon kurz darauf bereute und zurückkam.

    Allerdings, und da besteht der große Unterschied, ist der Typ schon immer ein guter Kumpel von mir gewesen, den ich kenne und mit dem ich mich nach der Sache vor drei Jahren lange ausgesprochen habe, sodaß ich da keine Befürchtungen hegen muß, daß sich nochmal was entwickelt.

    Vielleicht wirst du sie - und fühl dich jetzt BITTE nicht auf die Füße getreten - nachvollziehen können, wenn du mal selbst einige Schicksalsschläge im Leben durchgemacht hast - will sagen, wenn du mal mehr Lebenserfahrung hast. Aber die hast du aufgrund deines Alters momentan nicht.

    Diesen Gedankengang muß man aber nicht nachvollziehen können, oder ?

    Das mit der Hinterlist war ja jetzt auch nicht speziell auf dich bezogen.

    Eben.

    Ich wage die Behauptung, daß ein Großteil der Frauen so ist, weil mich die bisherige Lebenserfahrung nichts anderes gelehrt hat.

    Dann bist du wohl eine rühmliche Ausnahme, wenn bei dir keine mögliche Absicht und keine schwankende Unentschlossenheit besteht.

    Überhaupt nicht. Ich laß mich nur nicht mehr verarschen, und ich fahre sehr gut damit.

    Wenn du mal in deinem Leben, und ich hoffe, daß wird dir nie passieren, ein paar Mal an die richtigen gerätst, die dich nach Strich und Faden verarschen, wirst auch Du es lernen.

    Nicht im Geringsten. Ich gebe zu, das ziemlich lange gewesen zu sein.

    Aber wie willst du, von dem ich jetzt einfach mal behaupten muß, selbst noch mitten in der Pubertät zu sein, beurteilen, was vorpubertär ist ?

    Definiere bitte mal vorpubertär aus deiner Sicht.

    Auch das nicht - eher das Gegenteil, aber das tut hier nix zur Sache.

    Und die hör ich mir auch gerne an.

    In diesem Sinne :bier:

    Ach so, noch was, auch wenns nicht an mich gerichtet war :

    Tja, eine gewisse Leidensfähigkeit scheinst du ja zu haben.

    Oder unsere Ansichten von Moral differieren so sehr, daß ich die deine nicht mehr nachvollziehen kann. Ich sehe bei dir in diesem Punkt nämlich einfach keine Moral.
     
  • Bea
    Bea (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2004
    #25
    Ich trinke zwar nicht und finde Bier extrem scheußlich *brrr* Aber egal ^.^

    Sorry, wenn ich das so falsch verstanden habe, aber für mich klang das so, dass sie sich überhaupt nicht mit Ex-Freunden treffen darf und nicht, dass das nur für noch in sie verliebte Ex-Freunde gilt. Denn da hab ich ja auch gesagt: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Da verstehe ich die Eifersucht (als solches würde ich es nämlich schlicht und einfach bezeichnen), würde es aber trotzdem nicht verbieten...

    Gehört zum gegenseitigen Respekt nicht auch, dass man respektiert, wenn sich der Partner mit dem/der Ex-Freund(in) treffen will?

    [Fiese Bemerkungen an] Welcher Ton schwingt jetzt mit? Dass du der beste bist, oder dass deine Freundin nichts besseres abbekommt (wieso auch immer) [/fiese Bemerkungen aus] (nicht so ernst nehmen bitte *g*)

    Ähm... Lass bitte meine Eltern da raus ^.^ Meine Eltern haben mir (meiner Meinung nach) eine sehr umfangreiche und gute Erziehung angedeihen lassen. Was Moral ist, ist für jeden etwas anderes. Und wenn ich keine Moral habe, dann möchte ich mal wissen, was die Generation unter mir (die jetzt etwa 12-jährigen) dann haben - negative Moral? Minusmoral? *überleg*

    Glaub mir - ich HABE einige Schicksalsschläge durchgemacht. Mehr wie andere Leute ihr ganzes Leben lang. Ich will nicht sagen, dass ich besonders viel Lebenserfahrung habe, denn da fehlt's mir an den positiven Erfahrungen. Mein Alter *hm*... Stimmt schon, ich bin 17 Jahre alt (fast 18), aber man sollte nicht immer vom Alter auf das "geistige" ALter schließen. Ich mag manchmal wie ein kleines Kind sein (hatte nicht viel von meiner Kindheit, irgendwann muss ich's ja nachholen), aber in meinem Herzen bin ich um einiges älter.
    Mag sein, dass du jetzt irgendeine andere Erklärung dafür findest, aber warum glaubst du, dass ich mit gleichaltrigen und wenig jüngeren (bei "kleinen" Kindern ist's was anderes) nciht klarkomme? Meine Freunde/Freundinnen sind alle älter als ich, die meisten mehr als 2 Jahre...


    *öhm* *nachdenk* wie könnt ich das anders erklären?
    Also... Wenn du sagst, sich unbedingt mit dem Ex treffen zu wollen, ist "unbedingte Konsequenz", ist dann nicht auch dein Ausspruch, dass du sie dann auf den Mond schickst (sozusagen), unbedingte Konsequenz? hm... war jetzt fast das gleiche... hm... aus der einen konsequenz ziehst du die andere konsequenz - das ungefähr wollte ich ausdrücken... war's jetzt verständlicher?


    Vielleicht bist du immer an die falschen geraten? In meinem Bekanntenkreis kenn ich eigentlich niemanden, der so ist... *hm*

    *schulternzuck* das kann ich nicht beurteilen. Das ist halt meine Auffassung von Vertrauen und auch von Moral. Wenn ich einen Freund habe und den liebe, warum sollte ich dann mit jemand anderem was anfangen? Noch dazu hinter dem Rücken meines Freundes. Wenn ich was mit dem anfangen will, dann mach ich zuerst mit meinem Freund schluss, alles andere wäre ihm gegenüber nicht fair.

    Ich bin schon etliche Male verarscht worden, nur nie auf Beziehungstechnischer Ebene. Ich habe diese Rückschläge schon mitgemacht...


    Das wiederum glaube ich mal weniger... Bei mir hat offensichtlich die (biologisch-psychologische) Pubertät sehr früh eingesetzt und dafür auch früher als bei anderen aufgehört (laut Psychologe...)

    "vorpubertär" ist für mich schwer zu definieren. Das ist für mich ein kindliches Verhalten, ein "ich hab recht und basta"-Verhalten. Es ist eine Art Gefühl, das ich bei manchen Leuten habe... Ich gehöre manchmal sicherlich auch zu dieser Kategorie, aber das dann eher, wenn ich alleine/mit meinem Freund alleine bin...

    Mehr als zu viel davon...

    Ich glaube, daran liegt der Hacken - dass für dich Moral etwas ist, was ich als *hm* mittelalterlich? bezeichnen würde. Ich sehe es eben nicht als unmoralisch an, mich mit jemandem zu treffen, für den ICH KEINE Gefühle auf Liebesbasis mehr habe (auch wenn der andere noch welche hat). Wenn das für dich unmoralisch ist, werden wir immer aneinander vorbeireden, weil wir vollkommen verschiedene Ansichten haben.
    Zu Moral gehört zu mir, dass der Freund davon bescheid weiß, dass nicht fremdgegangen wird, dass man miteinander über Probleme (auch mit dem anderen!) redet etc. (Nur auf Beziehungen bezogen)



    *hmhm*
    :schuechte
    Bea
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    25 März 2004
    #26
    Huihui, du hast Recht, Bea, unsere Meinungen gehen ziiiiiiiiemlich weit auseinander, aber das ist Diskussionsstoff :tongue:

    Darfst auch gern was anderes schlürfen :zwinker:

    Nene, bin ja nicht der Teufel persönlich :angryfire :tongue:

    Das ist dann wieder die Moralsache...

    Sagen wir mal, ich versuche, der Beste zu sein, was natürlich nicht gelingen kann, aber ich geb mir Mühe, zumindest gut zu sein.

    Allerdings.

    Ich glaub, der Ausdruck muß noch erfunden werden :tongue:

    Das ging mir komischerweise auch immer so. Erst ab ca. 25 hat sich das gelegt, da gings dann auch mit den "jüngeren", die waren dann schließlich auch mal >20 oder so...

    Äääääääähm - nö, nicht wirklich.

    Ich denke, was du meinst, ist folgendes :

    Wenn sie so konsequent ist, zu sagen, ich treff mich trotzdem mit ihm, auch wenn es dir nicht paßt, dann bin ich so konsequent, und sage: du kannst gehen, das wars, my dear.

    Richtig angekommen ?

    Wenn ja: Was willst du mir damit sagen ?

    Komisch, also ich kenne auch aus meinem Bekanntenkreis jede Menge Mädels, auf die das ohne weiteres passen würde.

    Ich glaub, ich zieh in Eure Gegend :zwinker:

    Und das dürfte der Knackpunkt sein. Wenn das nämlich zum "normalen" Verarschtwerden dazu kommt, und dann gleich ein paar Mal hintereinander, ich glaub, dann hättest auch du die Schnauze voll und würdest dich gar nicht mehr auf Sachen einlassen, die dir irgendwie unangenehm sind.

    Gut erklärt!

    Das dürfte es sehr genau treffen.

    Erschreckend eigentlich für mich, daß meine aus meiner Sicht eigentlich gar nicht so hohen moralischen Vorstellungen (da gabs auch schon genug :tongue: ) heutzutage bei der "jüngeren" Generation als vollkommen überholt gelten.

    Da hamm wir's ja :bier:

    Doppel-*hmhm* :zwinker:
     
  • dark-Chris
    Gast
    0
    25 März 2004
    #27
    Also möchte mir jetzt nicht unbedingt den ganzen Thread durchlesen.. ach ich geb jetzt einfach mal meine Meinung dazu frei:

    Wenn ich du wäre würde ich den Kontakt zum Ex-Freund abbrechen, es verletzt deinen jetzigen Freund nur. Sei mal ehrlich du brauchst doch den Kontakt mit deinem Ex nicht oder? sonst wäre es wohl kaum dein ex...
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    25 März 2004
    #28
    Ich würde es nicht machen, und zwar aus dem Grund weil er noch was von dir will.

    Wär es beidseitig dass es nur Freundschaft ist wäre meiner Meinung nach nichts gegen ein Treffen einzuwenden. Aber eben weil er was von dir will würd ich es nicht tun weil er sich dann erst recht Hoffnungen macht auch wenn du ihm erklären würdest dass es für dich nur Freundschaft ist.
     
  • Tigerlili
    Tigerlili (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    Single
    25 März 2004
    #29
    Fühle mich gerade irgendwie sehr wie dein Freund sich fühlen könnte... Mein Freund hat mir heute ganz beiläufig gesagt, dass er sich nächste Woche mit seiner Ex treffen will.
    Kurz was zu uns: Wir sind seit über einem Jahr zusammen und ich habe ihn ihr ausgesponnen. Sie hatten eine Fernbeziehung und mein Freund und ich wohnen mittlerweile auch in unterschiedlichen Städten (wg. Studium) und sie studiert in meiner Heimatstadt (= bei meinem Freund).
    Es ist das erste Mal, dass die beiden sich wieder sehen, sie haben zwar noch Kontakt über ICQ oder e-mail, aber jetzt wollen sie sich treffen. Ich glaube auch, dass sie noch was von ihm will, bzw. dass sie noch nicht ganz über ihn hinweg ist.
    Ich fühle mich ehrlich gesagt total beschissen bei dem Gedanken, dass sie sich treffen, nicht nur nächste Woche, sondern ab dann auch wohl öfters... Sie wohnt jetzt in der Nähe von meinem Schatz, wir sehen uns nur am Wochenende, und sie will jetzt (hat sie ihm schon per ICQ geschrieben) öfters was mit ihm machen.
    Ich weiß nicht, was ich machen soll, finde die Situation total verkorkst. Am liebsten würde ich, dass sie sich nicht treffen, aber auf der anderen Seite will ich meinem Freund nicht vorschreiben, wen er treffen darf und wen nicht... Ich hab einfach Angst ihn zu verlieren, dass sie jetzt das Selbe macht, was ich letztes Jahr gemacht habe...
     
  • El Mariachi
    0
    25 März 2004
    #30
    :bandit:

    wenn sich meine freundin mit ihrem ex, gegen meinen willen, trffen würde - :angryfire ich glaub da würd ich wahnsinnig werden ! ich treff mich ja auch nicht mit meiner ex wenn sie das net will...
     
  • Morimando
    Gast
    0
    26 März 2004
    #31
    bea bea

    Bea, bea, darf ich dich heiraten :smile:
    ich finde deine Einstellung sehr sehr fein.
    Denn so tolerant und ordentlich sollte das auch laufen. Siehe da, meine Exfreundin hat es jetzt auch erkannt, dass eifersüchtige Typen einen einschränken (nicht, dass ich ihr das schon erklärt hätte, wo sie mit dem Depp zusammen kam). Und sie findet meine Art, die Dinge zu handhaben besser. Was lehrt uns das? vertrauen ist besser als Eifersucht.
    Sieg auf ganzer Linie.
     
  • KittyCat
    Gast
    0
    26 März 2004
    #32
    Ich mag mein Ex aber noch, aber nur rein freundschaftlich.

    Genau das solltest du ihm klarmachen...und er muss begreifen,dass er nich auf ewig eiversüchtig sein darf...vielleicht kannst du ihn erst mal mitnehmen und zeigen wie eure beziehung ist,und wenn er es dann einsieht lässt er dich ihn bestimmt treffen,
    aber es klingt ein bisschen wie in der türkei

    Pass auf dass er nicht zu eiversüchtig wird
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    26 März 2004
    #33
    Morimando, nimm es bitte nicht persönlich, aber ich finde:

    Deine Einstellung ist die eines Waschlappens.

    [Oberlehrer]
    Auch du wirst noch erkennen, daß die Frauen dieser Welt nicht immer gut sind, und manchmal Konsequenz brauchen, um nicht übermütig zu werden.
    [/Oberlehrer]

    Nimms mit Humor, ist nicht ganz ernst gemeint, aber ein bißchen Wahrheit steckt drin.

    Du wirst noch ein paar "Erfolge" wie diesen in deinem Leben haben - und trotzdem wirst du in einigen Jahren zurückblickend sagen, daß du es doch hättest anders machen können und vielleicht auch sollen.
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    26 März 2004
    #34
    Jo. Ist klar.

    Er verlangt das Normalste der Welt, nämlich daß sie nicht alleine ihren Ex-Freund trifft, der was von ihr will, und du nennst das Zustände wie in der Türkei.

    Du solltest vielleicht mal in die Türkei fahren und dich mit Türkinnen unterhalten, damit du weißt, wovon du da redest.
     
  • Sunshine25
    Gast
    0
    26 März 2004
    #35
    @KittyCat
    Mein Freund und mein Ex wissen beide, daß ich mein Ex NUR mag. Nix weiter. Mein Freund war mal dabei, als wir zufällig meinen Ex trafen. Und der hatte gesehen, wie der sich bei mir "angeschleimt" hatte. Und das machte ihn wütend, weil mein Ex net mal die Finger von mir lassen konnte. Kann ichmeinen Freund auch gut verstehen. Habe später meinem Ex auch im Mail geschrieben, daß wir uns vielleicht treffen könnten, wenn er wirklich die Finger von mir lassen würde. Und er hat jetzt eingesehen, daß er wirklich keine Chance bei mir hat und sich net unnnötig allzu viele Hoffnungen machen bräuchte. Alles gut, wir können uns ja mal treffen. Ich könnte dann sehen, ob er wirklich vernünftig bleibt und wir einfach nur Freunde bleiben können. Aber mein Freund möchte es trotzdem nicht, weil er weiß, als er mal bei mir war, hat mein Ex mir noch manchmal "Sorry, ich lieb` Dich noch", "Ich träume von Dir, aber Du bist leider nicht bei mir *traurigbin*" und so gemailt. Er findet es einfach nur nervig. Naja, ich würde mit meinem Ex gerne in freundschaftlichen Kontakt bleiben. Aber solange er mich noch lieb hat, lass ich es nur auf Mailkontakt bleiben. Ist besser so - für uns alle, für meinen Ex, damit er mich vergessen soll, für meinen Freund, damit er sich net viele Sorgen machen bräuchte..
     
  • ferkel
    Gast
    0
    27 März 2004
    #36
    Hi du dann sag ich auch mal was dazu.

    Erstens bis du 25 Jahre alt damit denke ich mal das du jetzt vielleicht auch eine Beziehung suchst die halten soll.

    Finde du solltest deswegen von 16 Jährigen, die noch gar nicht unbedingt alles so mitgemacht haben von wegen ex. und Fremdgehen etc., die Meinung ein wenig Kritischer sehen auch wenn dich das sicher mehr ansprichst...


    Überleg doch mal.
    Denkst du ernsthaft das dein ex. auf einmal EINSEHEN KANN ((!!!)) das er keine Chance hat? Meinst du er kann einfach so seine Gefühle abstellen?
    Das kann er nicht, und ich denke das wird er auch niemals, das weißt du auch. Und das du deinen jetztigen Freund damit total verletzt kapierst du hoffentlich auch?!?
    Das ist einfach StressStoff auf den du verzichten solltest.
    Was bringt dir der Kontakt mit deinen ex.? Ein gutes Gespräch?

    Du solltest dir immer im Kopf halten das er definitiv KEINE Freundschaft zu dir sucht.

    Ich habe das ganze spektakel schon mitgemacht kenne solche " Spinner " die die trennung auch noch nach Jahren (!!!!) nicht aktzeptieren können.
    Immer wieder versuchen Kontakt aufzunehmen und sich ranzuschmeißen ... und irgendwann hat er sie soweit zur Freundschaft ... dann geht sein Plan auch sicher irgendwann mal auf.

    Überleg mal...

    Irgedwann krieselt es in jeder Beziehung über kurz oder lang und wenn dann der ex. Freund als bester Freund da ist ... das passiert so schnell etwas.

    Überleg es dir gut ich kenen solche Leute die ihrer verlorenen Liebe für immer hinterherlaufen.

    Die wird man nie richtig los und die zerstörren nur Beziehungen.
    Und so sieht der Typ für mich aus.

    Wenn er mal eine Freundin hat die er länger schon hat, du das erliche Gefühl hast das es zwischen den beiden was wirklich ernstes ist dann kannst du dich mit ihm treffen ohne schlechtes Gewissen.

    Ex treffen ist nämlich eigentlich nicht schlimm nur solange dort noch Gefühle oder versteckte Gefühle im Spiel sind ... ist das einfach nur scheiße.

    Und bitte keine Kommentare.
    Von ober prollern die 17 sind und verlobt ...

    Seht es realistischer ! Irgendwann muss man eingrenzen... und damit meine ich nicht sich selbst einsperren !
     
  • User 11753
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    101
    0
    nicht angegeben
    27 März 2004
    #37
    Hi ferkel,
    sunshine hat ihr Fazit doch schon deutlich geschrieben:
    Das ist doch eine klare Einstellung, also warum jetzt noch die Aufregung?

    Warum nicht? Die Meinungsvielfalt hier ist doch interessant, und wer "ober proller" ist, entscheidet immer noch jeder Leser für sich selbst.
     
  • Morimando
    Gast
    0
    30 März 2004
    #38
    der waschlappen kehrt zurück

    Nun ja. Ich möchte an dieser Stelle zu meiner Verteidigung sagen, dass ich meiner Freundin natürlich auch sagen "wo der Hammer hängt", es ist nicht so, dass ich die Dinge einfach alle hinnehme wie sie sind. Ich vertraue ihr bloß.
    Was wiederum auch nicht heisst, dass ich ihr nicht einen "Rahmen" vorgeben würde :zwinker: Und wenn die Dame denkt "toll, mit dem kann man's ja machen", weis ich schon, wo's wehtut.. und sie kriegt das dann schon zurück.
    Vertrauen ist eine Sache, aber verarschen lasse ich mich deswegen nicht.
    Hoffe, dass ich damit deine Bedenken an meiner Art etwas ausräumen konnte :link:
    Bis denne denn ihr alle
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten