Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Phoebemg
    Phoebemg (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    Verheiratet
    18 Juli 2006
    #1

    Krampfadern im linken Ei

    Tagchen zusammen,
    also mein freund war gestern beim Urologen. Dieser stellte fest das mein Freund im linken Ei Krampfadern hat. Diese könnten zu geringen Fruchtbarkeit führen. Das war ein riesen Schock für mich , weil wir momentan versuchen ein Baby zu bekommen. Der Arzt sagte das man dies Operativ entfernen könnte er nannte diesen Vorgang austrocknung.
    Habt ihr da in irgendeinerweise Erfahrungen mit oder mal was drüber gehört???
    Würde mich über eure Antworten riesig freuen.
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    18 Juli 2006
    #2
    Die sind nicht IM hoden, sondern lediglich im Hodensack.
    Durch die krampfadern kommt es zu einer Erhöhung der Temperatur und damit zu einer verringerung der Fruchtbarkeit.
    Es handelt sich um einen unkomplizierten, ambulanten Eingriff. Danach dauerts noch eine Weile aber dann ist die Fruchtbarkeit wieder völlig gegeben.

    Ist nichts seltenes.
     
  • mamisch
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    18 Juli 2006
    #3
    Hallo,

    bei mir wurde bei der Musterung auch so etwas festgestellt. Dazu hab ich ein Infoblatt bekommen, das ich hier mal beisteuere.

    [​IMG]
     
  • Shakker
    Shakker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Juli 2006
    #4
    Erster Treffer bei Google zum Beispiel:
    http://www.abendblatt.de/daten/2005/09/17/483237.html

    Nen Kollege beim Zivi hatte das, der war nach einer Woche glaube ich schon wieder im Einsatz, war also wohl kein großer Aufwand. Mit weiteren Einzelheiten kann ich leider nicht dienen, ist allerdings auch schon ein paar Jahre her.
     
  • Phoebemg
    Phoebemg (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    172
    101
    0
    Verheiratet
    18 Juli 2006
    #5
    vielen dank ihr lieben ihr habt mir schon super weitergeholfen
    Knutscha
     
  • jjokocha
    jjokocha (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #6
    ja tach. ich hab sowas auch. beeinträchtigt mich aber nicht weiter. manchmal beim duschen, wenn sich die gefäße weiten, sieht man es etwas am sack. sieht nicht so toll aus, aber was solls. zum thema fruchtbarkeit: er kann seine zeugungsfähigkeit ja mal überprüfen lassen. das habe ich damals auch gemacht und es war alles noch im absolut grünen bereich. sollte es anders aussehen, kann man ja so nen eingriff in betracht ziehen.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #7
    Ich würde es erstmal so versuchen in Sachen Kinderwunsch.

    Das stimmt nämlich nicht so ganz, das dies zwangsläufig zu einer verminderten Fruchtbarkeit führt. Auch wenn einige (besonders ältere) Urologen der Ansicht sind.

    Zur Not würde ich erst lieber ein paar Spermiogramme anfertigen lassen, eh ich da dran rumdoktoren würde.

    Mein Mann hat das auch und bei ihm sind die Spermiogramme absolut in Ordnung, da hat es null Einfluß auf die Fruchtbarkeit.

    Kat
     
  • User 11345
    Meistens hier zu finden
    919
    128
    231
    nicht angegeben
    18 Juli 2006
    #8
    Hatte das auch. Und wie schon geschrieben wurde:
    Die Hoden liegen außerhalb des Körpers, sodass sie kühler sind. Wenn jedoch eine Krampfader sich an denen befindet wird es wärmer. Folge -> Spermienproduktion gestört.

    Jedoch hast du noch einen zweiten Hoden. Dieser produziert weiterhin normal. Ferner produzierst du nicht nur ein Spermium sondern Millionen.

    Es ist keine OPERATION dies zu beheben, sondern ein EINGRIFF.
    Es wird ein kleiner Schnitt am Hodensack gemacht. Dann wird diese Vene verödet und gut ist in den meisten Fällen.

    Die ersten Tage tut es sicher etwas weh, aber dann geht es. Bisher (5 Jahre später) habe ich keine Probleme.
     
  • Phoebemg
    Phoebemg (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    172
    101
    0
    Verheiratet
    18 Juli 2006
    #9
    Also der Arzt meinte auch er sollte erst ein Spermiogramm machen dieses würde hn aber zwischen 150-300Euro kosten. Es sei den
    wir würden drei kriterien erfüllen
    1. Nachweisen das wir länger als 1/2 ungeschützten Verkehr haben
    2. das bei mir eine Unfruchtbarkeit ausgeschlossen ist.
    3. Müssten wir länger als 1 Jahr verheiratet sein.
    Stimmt das???
     
  • User 11345
    Meistens hier zu finden
    919
    128
    231
    nicht angegeben
    18 Juli 2006
    #10
    Bitte ? Schwachsinn !

    Dann hätte ich gar keins machen dürfen.

    Damals weder Freundin, noch verheiratet...

    "dieses würde hn aber zwischen 150-300Euro kosten"
    Mag sein, dass es ihn soviel kostet, aber was kostet es dich ? Und wieviel übernimmt die Krankenkasse ?
     
  • jjokocha
    jjokocha (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #11
    höö?
    also mich hat das gar nix gekostet. hatte zu dem zeitpunkt auch keine freundin. bin nicht privat versichert... und war zu damals auch schon über 18.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #12
    Ne sicher net, also mein Mann war auch zu nem Spermiogramm einfach weil wir es auch ne Weile versucht hatten (aber auch wir lagen noch unter dem Jahr, es waren glaub ich 7-8 Monate irgendsowas.
    Wir haben das machen lassen weil wir eben immer genau wusten wann mein Eisprung war und die Zeit auch genutzt hatten.

    Das nachweisen wie will er das denn haben? Dabei sein im Schlafzimmer

    Wies bei dir aussieht hat ihn nicht zu intersierren, sondern wenn dann nur deinen Gyn und beim Mann ist so ne Untersuchung erstmal einfacher als bei der Frau, der Mann brauch blos in ein Glas zu........ naja du weist schon

    Und verheiratet muss man auch net sein, was geht den das an. Ihr seit net verpflichtet ihm ne Heiratsurkunde zu zeigen.

    Ich würde im Notfall zu nem anderen Urologen gehen, denn das was er da von euch haben will ist eure Privatsache und hat ihn gar nix zu intersieren.

    Und die Kasse übernimmt in aller Regel die Kosten. Also bei uns wars gar kein Problem.

    Mein Mann hat dem Arzt zwar auch paar Monate drauf geflunkert aber eben mit dem Zusatz das wir ganz genau wissen wann bei mir der Eisprung ist und daher schonmal das Arrgument mit dem schlechten Timining nicht past.
    Und das war okay, wurde einfach über die Kasse abgerechnet und andere Fragen auser der "wie lange versuchen sies schon" gabs net.

    Kat
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste