Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • waxiii
    waxiii (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    nicht angegeben
    29 Oktober 2007
    #1

    krebs von mutter erben?

    Hi!

    Also meine Mutter hatte vor 2 Jahren Brustkrebs, den Sie gott sei dank gut überstanden hat.

    Jetzt würde mich intressieren ob mein Bruder und ich in irgendeiner Weise auch gefährdet sind an Krebs zu erkranken?
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    29 Oktober 2007
    #2
    hmm also ich denke schon dass die veranlaggun krebs zu bekommen vererbt werden kann,jedoch spielen auch äußere faktoren eine rolle.an deiner stelle würde ich mich nicht zuu große sorgen machen,regelmäßig vorsorgeuntersuchungen bei den ärzten machen und deinen körper gut beobachten (was man beides sowiso tun sollte) und damit haste schon eine große gefahr gebannt,denke ich.
     
  • darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.019
    148
    159
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #3
    Es wird nicht umsonst bei Ärzten oft gefragt, ob ein Mitglied aus der Familie Krebs hatte. Leider ist die Veranlagung dazu vererbbar. Was aber nicht heißt, dass es ausbrechen muss.
     
  • waxiii
    waxiii (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    nicht angegeben
    29 Oktober 2007
    #4
    hm danke für die schnellen antworten.

    was mich noch interessiert ist : könnte ich zb Hodenkrebs bekommen wenn meine Mutter Brustkrebs hatte?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    29 Oktober 2007
    #5
    Könntest du natürlich. Im Prinzip kann das jeder Mann kriegen.
     
  • waxiii
    waxiii (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    91
    0
    nicht angegeben
    29 Oktober 2007
    #6
    Ja das ist mir klar. Aber ist der risikofakter um einiges höher?
     
  • Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #7
    Ist zwar bei euch nicht so relevant, weil ihr männlich seid, aber es gibt (wenn ich das richtig verstanden habe) verschiedene Arten von Brustkrebs, eine davon ist erblich. Und nachdem zuerst meine Mutter dann meine Oma daran erkrankt sind muss ich jetzt damit rechnen dass es mich auch irgendwann trifft. Allerdings bringt es nichts sich deswegen verrückt zu machen, mein Frauenarzt weiß Bescheid (ist auch der FA meiner Mutter und Oma) und achtet bei den Vorsorgeuntersuchungen dann eben besonders darauf.
     
  • minzblatt
    minzblatt (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    101
    0
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #8
    wie schon gesagt gibt es schon erbliche krebsformen (wenn verantwortliche genvarianten vererbt werden). aber ich denke dein krebsrisiko ist durch den brustkrebs deiner mutter nicht wirklich erhöht. aber natürlich bin ich kein fachmann.
    wobei es im grunde völlig egal ist, denn krebs kannst du bekommen, ganz gleich ob ihn deine eltern hatten oder nicht, darum musst du doch sowieso IMMER auf gute vorsorge achten. und ob dein risiko nun etwas höher ist oder nicht, vorhanden ist es sowieso, bei jedem, also einfach nicht vernachlässigen, aber auch nicht mehr sorgen darum machen als sonst.
     
  • NickiMD
    NickiMD (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    584
    101
    1
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2007
    #9
    Das Risiko ist immer erhört, wenn ein Familienangehöriger Krebs hatte.

    Meine Mutter hatte übrigens letztes Jahr auch Brustkrebs, die Mutter meines Vaters starb an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

    Ich stelle mich darauf ein, später möglicherweise auch irgendeinen Krebs zu haben, mache mich aber nicht verrückt und gehe eben zu den regelmäßigen Untersuchungen und taste auch immer mal wieder meine Brust ab, später lass ich das auch mal vom Frauenarzt machen.
     
  • netAction
    netAction (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    vergeben und glücklich
    30 Oktober 2007
    #10
    Dein Risiko ist erhöht, aber du solltest nicht deshalb, sondern einfach sowieso zur Vorsorge gehen, das wurde schon gesagt.
    Noch nicht gesagt wurde, dass auch bei deinem Bruder das Risiko für Brustkrebs höher ist. Aber Männer bekommen den weitaus seltener als Frauen.
     
  • carissimo
    carissimo (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    270
    103
    5
    nicht angegeben
    30 Oktober 2007
    #11
    Ich kenne ein Mädchen, dessen Urgroßmutter (Mutter ihres Opas mütterlicherseits) vor vielen Jahren mit 56 Jahren an Eierstockskrebs gestorben ist, und dessen Mutter vor zwei Jahren mit 54 Jahren ebenfalls an Eierstockskrebs gestorben ist.

    Wie soll die sich verhalten? (Sie hat das nämlich mit mir besprochen, und ich war SEHR vorsichtig, habe eher aufmerksam zugehört als etwas zu schnell dazu zu sagen.)
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    30 Oktober 2007
    #12
    Krebs kann man nicht vorsorgen, außer regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gehen (und Gebärmutterhalskrebs inzwischen). Sie kann letztlich nichts machen, außer abwarten und hoffen und sich nicht verrückt machen. Es liegen doch einige Generationen zurück und nicht jeder Krebs wird vererbt.
     
  • Viper
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    101
    0
    nicht angegeben
    30 Oktober 2007
    #13
    removed
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    30 Oktober 2007
    #14
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    31 Oktober 2007
    #15
    um klarheit in die sache zu bringen:

    es gibt erbliche brustkrebsformen, die auch zu krebserkrankungen in anderen organgebieten (dazu gehört nicht der hoden) führen kann. wenn ein mann diese gendefekt geerbt hat, kann er an brustkrebs, aber auch an anderen krebsarten erkranken.

    wenn deine mutter einen solchen erblichen brustkrebs gehabt hat, ist dein risiko für alles mögliche deutlich erhöht. allerdings ist das relativ unwahrscheinlich, da deine mutter weder besonders früh erkrankt ist, noch (das nehme ich doch an) auf beiden seiten, noch eine auffällige brustkrebshäufung in eurer familie besteht. insofern ist es höchstwahrscheinlich so, dass deine mutter einfach nur sporadischen brustkrebs hat.

    deshalb ist für dich und für deinen bruder das krebsrisiko eher nicht erhöht (anders wäre es für eine schwester, die ein moderat erhöhtes brustkrebsrisiko hätte).
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste