• Pink_Flower
    Sorgt für Gesprächsstoff
    150
    43
    3
    vergeben und glücklich
    26 Mai 2014
    #1

    Kupferspirale bzw. Goldspirale

    Hallo liebe Foris,

    ich hatte letzte Woche einen Termin bei meiner FA zwegs hormonfreier Verhütung.
    Die Kupferkette legt sie nicht, deshalb gab sie mir Infos über die Kupfer und die Hormonspirale.
    Sie erklärte mir mit der Kupferspirale kann die Blutung stärker werden mit der Hormonspirale wäre das nicht...

    Ich hab das Problem, dass ich an leitem Blutmangel leide, von daher hab ich Angst, dass wenn ich die Kupferspirale nehme, ich ständig mit Kreislaufproblemen zu tun habe.
    Ich hatte vor der Pille meine Periode immer sehr stark (Alle 2 Std. Wechsel mit Super-Tampons) Und hab natürlich Bedenken, dass das wieder so ist. Aber ich will und will nicht wieder auf Hormone greifen, ich fühl mich nicht mehr wohl dabei!

    Das wäre aber für mich das wenigste Übel! Ich hab wirklich extrem Angst davor, dass die Spirale nicht wirkt. Ich will jetzt - evtl. auch überhaupt - unter keinen Umständen ein Kind! Kann ich der Spirale denn nun wirklich trauen? Ich wär einfach über ein paar Erfahrungen dankar (Einsetzen, Periode, Tragen überhaupt etc.)

    Und was ist der Unterschied auf die Goldspirale. Soll die Goldspirale lediglich für weniger Entzündungen sorgen oder gibt es da noch andere Unterschiede?

    Vll noch zu mir: Ich bin 21, keine Kinder wie man erlesen kann und habe einen festen Partner. Verhüte seit 3 Jahren mit der Pille.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Silberspirale / Goldspirale
    2. Kupferspirale
    3. kupferspirale
    4. Kupferspirale
    5. Kupferspirale
  • sinnlos_3
    Öfters im Forum
    523
    63
    259
    vergeben und glücklich
    26 Mai 2014
    #2
    Aber wenn du die Hormonspirale nimmst, dann ist das doch nicht hormonfrei?!

    Also ich kenne mich nicht in der Materie aus, außer dass die Spirale halt verrutschen kann und dann nicht mehr wirkt und das kann man nicht wirklich mitbekommen. Sonst ist die Spirale sehr sicher.
    Ich kenne mich vor allem mit dem Gynefix aus und denke, dass da die Nebenwirkungen relativ identisch sind.
    Die Blutung kann stärker werden soll sich aber einpendeln. Andere berichten davon, dass die Blutung sogar geringer wurde :zwinker:

    Letztendlich habe ich mich für den Gynefix entschieden wegen den Verrutschen der Spirale. Aber du musst selber wissen, was dir wichtig ist und was nicht.
    Warum willst du denn nicht mehr mit Hormonen verhüten?

    Nach der Pille kann alles anders sein aber auch alles wie beim alten :zwinker:
     
  • User 135434
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    88
    282
    Verliebt
    26 Mai 2014
    #3
    edit
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juni 2014
  • leyla19
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    28
    10
    in einer Beziehung
    26 Mai 2014
    #4
    ich hab mir heute die kupferspirale legen lassen. nicht die gynefix, sondern die ganz normale.
    in dem infoheft stand, dass die sicher ist, 3-7 von 1000 werden innerhalb des ersten jahrs nur schwanger. nicht so sicher wie die pille, aber sicher dennoch.
    ich hab sie mir aufgrund von depressionen, die ich durch die pille bekommen habe, legen lassen.
    mir wurde auch gesagt, dass sich die tage verstärken können, aber das risiko ist es mir wert, denn mit den hormonen komm ich einfach nicht klar.
    so richtig kann ich natürlich noch nicht über nebenwirkungen berichten ^^
     
  • User 69081
    User 69081 (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.779
    298
    1.102
    nicht angegeben
    26 Mai 2014
    #5
    Wegen der starken Periode würde ich mal mit einem Arzt sprechen, evtl einem Gerinnungsfacharzt. Dagegen kann man was machen.

    Die Hormonspirale sind auch wieder Hormone, wie die anderen schon sagten vor mir. Sie werden nur nicht geschluckt, ansonsten ist die Wirkweise mit der Minipille vergleichbar.

    Die Kupferspirale hat einen deutlichen Unterschied zur Pille: sie verhindert nicht den Eisprung sondern nur die Einnistung. Wenn du dem jetzt schon nicht trauen kannst, würde ich den Versuch sehr genau überdenken.

    Ich persönlich benutze seit einigen Jahren Kondome und bin damit total zufrieden. Ja, das geht auch in einer längeren Beziehung. Seit wir das beste Stück meines Mannes vermessen haben und er Gummis in der richtigen Größe hat, stören ihn selbst die Gummis auch nicht mehr. :smile: Um nicht von der Menstruation überrascht zu werden und um noch ein paar unfruchtbare Tage (pro Zyklus bei mir min. 15 Tage) zu haben, in denen wir kein Gummi nehmen müssen, mache ich NFP (neuer Begriff: Sensiplan).
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Pink_Flower
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    150
    43
    3
    vergeben und glücklich
    27 Mai 2014
    #6
    Ich hätte auch eher zu der Gynefix tendiert, aber wiegesagt meine FÄ legt die nicht, das sie das nicht in Ordnung findet, die durch den Muskel zu stechen. Zu der Spirale sagte sie, dass das verrutschen sehr selten sei!

    Ich trau eher dem Kupfer nicht, dass man mit sowas verhüten kann. Ich hatte aber die selben ich sag mal Hemmungen bei der Pille. Der hab ich zu Anfang auch nicht getraut.

    Ich will keine Hormone mehr, weil es mir nicht mehr gut dabei geht. Mir ist oft schlecht, hab Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen etc. Deshalb sträube ich mich auch gegen die Hormonspirale!

    Kondome kommen für mich absolut nicht in Frage!
     
  • sinnlos_3
    Öfters im Forum
    523
    63
    259
    vergeben und glücklich
    27 Mai 2014
    #7
    Also es ist so, dass die Kupferionen nicht den Eisprung verhindern sondern nur das Einnisten der Eizelle und auch die Spermien "lähmt". Die Wirkungsweiße ist also sehr sicher, wenn alles an seinen richtigen Ort sitzt, sonst würde so etwas nicht auf dem Markt sein. Ich kann ja auch nicht irgendwas auf dem Markt bringen was nachweislich nichts bringt.

    Wenn dir der Gynefix lieber ist, dann kannst du auch zu einer anderen Ärztin gehen, die diesen nur legen und zu der Ultraschalluntersuchung (ob er noch korrekt liegt und noch genug Kupfer-Ionen da sind) bei deinen normalen FA.
    Die Gebärmutterwand ist meines Erachtens aber kein Muskel.
    Wie selten das verrutschen ist kann ich dir nicht beantworten. Für mich war das ein Ausschlusskriterium für die Kupferspirale bzw. Goldlilly.
    NFP-Forum ist für Erfahrungen mit alternativen Verhütungsmittel wirklich eine Bank.
    http://www.profamilia.de/fileadmin/publikationen/Reihe_Verhuetungsmethoden/spirale.pdf
    Ab seite 8 mal schauen. Dem zufolge wäre es nur möglich eine Eileiterschwangerschaft zu haben aber auch das ist selten, da die Spermien ja gehemmt werden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten