• Dshinii117
    Ist noch neu hier
    40
    8
    1
    in einer Beziehung
    26 Dezember 2018
    #1

    Lügt er mich an? Kriminell?

    Hallo ihr Lieben.
    Ich bin neu hier und verzweifelt da ich dringend aussenstehende Meinungen benötige und vielleicht hier jemand ist der ib einer ähnlichen Situation ist. Ich wünschte mein Problem wäre ein fake aber das ist es leider nicht deswegen bitte ehrliche und ernste Meinungen. Mit meiner Familie und Freunden kann ich auf keinen fall darüber sprechen. Nun zum Problem.
    Ich (28) bin mittlerweile seit mehr als 2 Jahren mit meinem Freund (32) zusammen. Wir wohnen jedoch nicht zusammen und sehen uns meist nur am Wochenende. Wir schreiben uns aber täglich per Whatsapp. Vor ein paar Tagen kam aber meine Nachricht nicht an und das war schon seltsam. Das Handy war aus. Den ganzen tag konnte ich ihn nicht erreichen und er kam dann Kreidebleich abends zu mir auf der Arbeit an und sagte es wäre was schlimmes passiert und wartet bis ich Feierabend hab um mir es zu sagen. Ich hab die welt nicht mehr verstanden. Also zählte ich jede Minute bis zum Feierabend. Dann gingen wir zu mir und er sagte mir unter Tränen das das BKA morgens da war und alle Speichermedien mitgenommen hatten mit Verdacht auf Nutzung kinderpornografischen Inhalten... ich hab gedacht das wäre ein schlechter Scherz. Wir hatten öfter gesprochen wie sehr ich mir kinder wünsche und das wir nicht mehr verhüten usw...
    Jedenfalls erzählte er mir dauernd das er sich das nicht erklären könnte und das seine mails gehackt wurden...?! Ich weiß nicht was ich glauben soll, ehrlich. Ich würde ihm natürlich glauben wollen und wünsche es mir auch das es alles nicht seine schuld ist aber das BKA kontrolliert soetwas doch vorher sorgfältig oder nicht?
    Ich hätte im Leben nie mit sowas gerechnet. Er ist so ein liebevoller Partner und hat mir nie was böses getan.
    Die Ermittlungen laufen und es könnte noch ein paar Monate dauern bis es geklärt ist.
    Ich will und kann es nicht glauben und irgendwie verdränge ich es auch irgendwie, den am nächsten tag hatten wir auch wieder sex und ich hab ihm gesagt das wir das alles schaffen werden...
    Ich bin so verzweifelt und am Ringen mit mir selbst. Ich liebe ihn und wünsche mir so sehr kinder aber wenn raus kommt das er es wirkliche war dann kann ich doch niemals kinder mit ihm zeugen. Ich müsste mit ständiger Angst leben das er sich an den kindern vergreift. Ihr Lieben, ich brauche wirklich eure ehrlichen Meinungen. Was hättet ihr getan, gedacht, gesagt?
     
  • LAX
    LAX
    Sorgt für Gesprächsstoff
    825
    43
    107
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #2
    Schwer darauf Anwort zu geben aber irgendwoher muss ja das BKA die Info haben! Ich würde erst mal abwarten bzw. auch bei ihm mal nachhaken wie er sich denn vorstellt, dass das BKA gerade auf ihn kommt. Vielleicht erfährst du näheres dazu, warum der Verdacht auf ihn fällt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.750
    148
    190
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #3
    In dubio pro reo. Solange da nur Ermittlungen laufen und noch nicht einmal eine Anklage steht würde ich da erst einmal abwarten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Dezember 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • daniela17
    daniela17 (24)
    Sehr bekannt hier
    1.534
    168
    295
    in einer Beziehung
    26 Dezember 2018
    #4
    Kann verstehen das du verzweifelt bist. So eine Situation hatte ich zwar noch nie, ich gebe dir aber den Rat, so schwer es auch ist, abzuwarten. Ich bin zwar auch der Meinung, dass das BKA nicht grundlos zu jemandem kommt und alle Speichermedien mitnimmt aber 100%ige Beweise gibt es noch keine.
    Ich rate dir aber, die Kinderplanung so lange zu verschieben bis die Daten ausgewertet wurden und du mit Sicherheit weist das da nichts war.
     
  • User 54465
    User 54465 (30)
    Meistens hier zu finden
    406
    128
    134
    Single
    26 Dezember 2018
    #5
    Das ist wirklich eine dumme Situation... Aber wenn deinerseits überhaupt kein Verdacht bisher bestand, würde ich meinem Freund glauben und diesen entsprechend unterstützen! Ich würde noch einmal ein Gespräch mit ihm suchen, ihn bitten dir die Wahrheit zu sagen falls die Vorwürfe wirklich wahr sein sollten und ihm dann aber glauben.

    1. würde ich das Gleiche von meinem Partner erwarten, wenn ich in so einer Situation wäre.
    2. Du warst 2 Jahre davon überzeugt, dass ihr glücklich seid, dass er ein toller Mensch ist etc. und das soll jetzt alles über den Haufe werfen? Ich finde, es ist nichts dabei (nach kurzer kritischer Prüfung) an seine Liebe zu glauben. Wenn sich am Ende herausstellt, dass er wirklich "schuldig" ist, wirst du natürlich traurig und enttäuscht sein. Aber wenn sich herausstellt, dass er die Wahrheit sagt und du ihn zu Unrecht verdächtigt hast, wird das der Beziehung einen ordentlichen Knacks geben. Das würde ich nicht riskieren wollen.

    Off-Topic:
    edit: Mein damals bester Kumpel wurde mal angezeigt, weil er zwei Mädchen im Schwimmbad an den Po gefasst haben soll. Er wurde sogar verurteilt. Ich habe trotzdem nie (ernsthaft) an seiner Unschuld gezweifelt. Das ist Jahre her, aber ich würde es heute genau so machen und ich Zweifel auch heute nicht an seiner Unschuld
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 169839
    Öfters im Forum
    633
    53
    70
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #6
    Holla das ist starker Tobak, dass du unsicher bist kann ich nachvollziehen.
    Erstmal ist es natürlich so das dass BKA nicht aus Spaß ins Haus kommt, da muss zumindest ein Verdacht bestehen dieser wird sicherlich durch irgendwas auch begründet sein. Er sollte die Möglichkeit haben sich dazu zu äußern. Dann musst du so hart es ist die Ermittlungen abwarten.
    Fakt ist dennoch das aus Spaß werden die nicht aktiv
     
  • enkido
    enkido (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    161
    28
    47
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #7
    Es ist natürlich von außen immer schwer über sowas zu spekulieren.

    Wahrscheinlich hast du ohnehin schon lang und breit mit ihm darüber gesprochen und er hat anscheinend keine Erklärung diesen Vorfall.

    Der nächste Schritt wäre, einen versierten Anwalt zu finden und das weitere Vorgehen zu besprechen. Ein Rechtsanwalt hat Anspruch auf Akteneinsicht und diese dürfte die Frage beantworten, wie es zu dem Durchsuchungsbefehl kam.

    Natürlich liest das BKA keine E-Mails ohne Verdacht. Wenn es entsprechende Verdachtsmomente gibt, dann ist eine solche Telekommunikationsüberwachung aber durchaus möglich.

    All das sagt aber nichts darüber aus, ob sich dein Freund etwas zuschulden hat kommen lassen. Es ist in diesen Kreisen nicht ungewöhnlich unter falschem Namen aufzutreten, um sich vor Ermittlungen zu schützen: Jörg Tauss zum Beispiel hatte seinerzeit sein "Material" u.a. per Post bestellt und diese an einen Mitarbeiter adressieren lassen. Und wohl immer rechtzeitig abgefangen. Der wohl Mitarbeiter hatte das Glück, dass diese Masche erst rauskam, nachdem bereits Tauss als Drahtzieher feststand. Hätte die Polizei bei den Händlern angefangen und dort nur die Lieferadresse gefunden, dann hätte dieser Mitarbeiter sich bestimmt auch ein paar unangenehmen Fragen stellen müssen.

    Insofern: Versucht über einen Anwalt rauszufinden, was da eigentlich los ist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Dshinii117
    Ist noch neu hier Themenstarter
    40
    8
    1
    in einer Beziehung
    26 Dezember 2018
    #8
    Ich habe ihn gefragt und gebeten mir bitte die Wahrheit zu sagen aber er weinte bloß und eine konkrete Antwort kam nicht raus. Er meinte nur etwas von "tauschbildern" die versendet wurden. Ich kann mir darunter überhaupt nix vorstellen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Dezember 2018 ---
    Es wurde tatsächlich wirklich alles mitgenommen. Pc, Handys, Festplatten selbst konsolen wie Playstation und switch. Da kanns doch nicht sein das sein Email konto gehackt wurde und es daran liegt die ganze Katastrophe.
     
  • User 167764
    Öfters im Forum
    656
    68
    144
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #9
    In dubio pro reo. Er suggeriert, er hätte wohl unverlangt (das wäre noch zu klären) entsprechendes Material erhalten. Ihm ist aber wenigstens ein Versäumnis (der Meldung oder der Anzeige) vorzuwerfen. Ob da noch mehr ist und wie schwer dieses Versäumnis wiegt, bleibt durch Ermittlungen und Gericht abzuwarten.
     
  • enkido
    enkido (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    161
    28
    47
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #10
    Natürlich kann es das sein. Wenn die Polizei einen begründeten Verdacht hat, dass er Kinderpornos verbreitet, dann wird ermittelt. Denkbar wäre z.B. das bei einem weiteren Beschuldigten eine E-Mail gefunden wurde, die zumindest vorgeblich von deinem Freund stammt und strafrechtlich relevantes Material enthält. Was sollen die Ermittler machen? Wenn man einem Verdächtigen nicht die Chance lassen will, Beweise beiseite zu schaffen, nachdem er von den Ermittlungen erfährt, dann muss man alle Beweise beim ersten Anlauf sichern. Daher ist das Vorgehen bei Hausdurchsuchungen entsprechend gründlich.


    Mit "Tauschbilder" dürften wohl Bilder gemeint sind, die in solchen Kreisen ausgetauscht werden...
    Darknet-Plattform für Kinderpornografie: Ermittler nehmen 14 Verdächtige fest - SPIEGEL ONLINE - Panorama

    Noch detaillierter möchte ich mir das nicht vorstellen.

    Aber egal, was da passiert ist, noch ist nicht bewiesen, dass dein Freund da dahinter steckt.
     
  • Dshinii117
    Ist noch neu hier Themenstarter
    40
    8
    1
    in einer Beziehung
    26 Dezember 2018
    #11
    Ich überlege auch ständig ob mir irgendwas aufgefallen sei. Ich weiß das er gerne eine Tochter haben möchte aber ds hab ich doch nicht an sowas gedacht.. ich hab halt gedacht naja viele männer möchten ne kleine prinzessin zum betüteln...
    Ich weiß auch das er sehr oft pornos schaut aber er sagte mir auch Welche weil ich das gerne wissen wollte. Und es waren Amateur pornos und von Erwachsenen und keinesfalls von kindern. Aber wie gesagt ich weiß nicht was ich glauben soll...
     
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.418
    598
    8.966
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #12
    Ich würde zumindest mit dem Kinderkriegen noch etwas warten bis du mehr über die Anschuldigungen weißt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.750
    148
    190
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #13
    Du hast weiter oben etwas von Tauschbildern geschrieben, da würde ich versuchen noch einmal etwas mehr zu erfahren.

    Hat er evtl. mit anderen "normales" Amateur-Porno-Material getauscht?

    Entfernt

    Sollte das der Fall sein wäre es zwar trotzdem illegal (wg. Jugendschutz) aber etwas womit ich z.B. leben könnte, denn da wäre dann niemand geschädigt worden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 Dezember 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 167603
    Sorgt für Gesprächsstoff
    157
    43
    8
    Verheiratet
    26 Dezember 2018
    #14
    Was auch immer raus kommen möge, und ich bin mir nicht sicher inwieweit eine Beziehung das nachhaltig schadet, selbst wenn "nix" ist: die Schlussfolgerung geht nicht auf. Dass er liebevoll ist, dir nichts böses getan hat, bedeutet leider nicht, dass er nicht diese pädophilen Neigungen oder was auch immer hat.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Demetra
    Demetra (36)
    Meistens hier zu finden
    1.761
    138
    584
    Verheiratet
    26 Dezember 2018
    #15
    Das mit den Tauschbildern lässt mich leider stutzig werden, siehe der Link, der oben schon gepostet wurde. :frown:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • Dshinii117
    Ist noch neu hier Themenstarter
    40
    8
    1
    in einer Beziehung
    26 Dezember 2018
    #16
    Er meinte bei den tauschbildern wären es Frauen die er getauscht hätte. Ich hab erstmal befürchtet er hätte bilder von mir gemacht und diese weiter geschickt aber da hat er mir garantiert das ich nichts damit zu tun hab. Er war sich sicher wenn er mir das alles beichtet das ich schluss machen würde. Ich weiß jedoch das er mir immernoch nicht konkret die ganze Wahrheit gesagt hat. Er schämt sich natürlich jetzt unendlich
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Dezember 2018 ---
    Der Beitrag der verlinkt wurde habe ich natürlich auch durchgelesen aber das war ja schon letztes Jahr. Ich denke wenn er was gemacht hätte müsste es aktuell sein oder? Oder würde das BKA kommen und alles beschlagnahmen wenn die Inhalte schon was älter sind? Er meinte auch kurz das es schon länger her sei und wir noch gar nicht zusammen wären in der Zeit..
     
  • enkido
    enkido (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    161
    28
    47
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #17
    Klingt für mich etwas nach Salamitaktik: Erst wurde sein Konto gehackt, dann hat er nur Bilder von erwachsenen Frauen herumgereicht... Und du gehst ja selbst davon aus, dass das noch nicht die ganze Wahrheit ist...

    Wie dem auch sei: Aktuell muss gar nichts sein. Wenn z.B. ein Beschuldiger von damals erst jetzt auspackt oder die Folgeermittlungen um einige Ecken gelaufen sind, dann halte ich es durchaus für möglich, dass Verdächtige erst jetzt in den Fokus der Ermittlungen geraten.

    Wirklich helfen kann euch da nur ein Rechtsanwalt mit Akteneinsicht. Ich gehe davon aus, dass er diesem gegenüber ehrlich sein will, weil er sonst aller Wahrscheinlichkeit nach seine eigene Verteidigung torpedieren wird.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.750
    148
    190
    nicht angegeben
    26 Dezember 2018
    #18
    Die Mühlen der Bürokratie und Justiz mahlen mitunter langsam, ich denke da ist es schwer bis unmöglich aus dem Zeitpunkt der Beschlagnahme Rückschlüsse darauf zu ziehen wann die Ermittlungen begonnen haben.

    Wir hatten z.B. in der Firma vor einigen Monaten eine Durchsuchung & Beschlagnahme im Zusammenhang mit einem Fall (da ging es allerdings um andere Tatbestände) von vor 20 Jahren.
     
  • User 158340
    Sehr bekannt hier
    871
    168
    1.330
    Verheiratet
    26 Dezember 2018
    #19
    Das muss ja auch nciht heißen, dass dein Kerl da einer von DIESEN Leuten war. Aber die Polizei ermittelt in dem Bereich andauernd und nimmt immer wieder Leute fest oder durchsucht Rechner, Server etc..

    Und bei sowas würde ich mich ernsthaft fragen: Wenn das legale Bilder sind oder ganz normale Pornobilder, wofür muss man dafür tauschen und auf eine Tauschbörse? Nacktbilder von allem und jedem kriegst du auch bei einer Google-Suche. Wofür braucht man da eine "Tauschbörse"?

    Letztere gibt es doch vor allem für Inhalte, die eben NICHT legal sind. Und das wissen auch alle Beteiligten, dass das nciht legal ist.
    Gibt da natürlich Dinge, die allgemein nciht so geächtet sind (wie irgendwelche Musikdateien zu tauschen, anstatt einen Streamingdienst zu bezahlen), oder die zumindest als kleinere Verbrechen angesehen werden. Aber dass da jemand von einer Strafbarkeit nichts gewusst haben will, das glaub ich vielleicht einem Teenie, aber doch keinem Erwachsenen!
    Warum also sich für normale Bilder in diesen Rahmen begeben?
    Da müsste er schon sehr exzessiv Nacktbilder von irgendwelchen Pornostars sammeln, dass ihm die "normal erhältlichen" da nicht ausreichen, oder aber, ihn kinkt, dass das Fotos von Privatmädels sind, die da mit der Verbreitung nicht einverstanden sind. Beides keine schönen Charaktereigenschaften.

    Viel naheliegender ist aber tatsächlich, dass die Polizei schon weiß, was sie macht und wen sie durchsucht. Für so eine Rechnerbeschlagnahme müssen die ja zumindest einen Richter von der Notwendigkeit des Ganzen überzeugt haben. Und der vergibt da auch keine Blankoscheine.

    Ich würd da deinen Kerl nochmal zur Rede stellen, ganz ausführlich, was für Bilder, wo getauscht, wieso gesammelt etc.. Denn ich persönlich wär da jetzt extrem misstrauisch.

    Missbrauch: Strafkammer verurteilt Essener Kinderarzt
    Das war erst kürzlich vor Weihnachten. Die Mutter hätte sich sowas auch niemals vorstellen können. Man kann Leuten immer nur bis vor den Kopf gucken, nciht rein.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • Dshinii117
    Ist noch neu hier Themenstarter
    40
    8
    1
    in einer Beziehung
    26 Dezember 2018
    #20
    Leider ist es nicht möglich mir da ein genaues Bild von zu machen. Er ist sonst auch ein introvertierter mensch und redet nicht viel. Wenn ich ihn darauf anspreche und frage was er genau da geguckt hat meint er nur "ich habe nix geguckt" und wenn ich dann sage das, dass bka ja nicht umsonst kommt wegen Kleinigkeiten dann kommt immer nur "ich weiß es nicht, ich hab so Angst" .. dann hab ich halt paar tage gewartet bis der schock etwas verdaut wurde und sobald ich ihn jetzt drauf anspreche kommt nur das er nicht mehr darüber sprechen möchte..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten