• tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #1

    Lange Pilleneinnahme

    Nimmt hier jemand die Pille schon über längere Zeit? Ich meine mit längerer Zeit so 10 Jahre. Bei mir ist dies der Fall, ich bin 23 und musste die Pille damals so früh nehmen, da ist ziemlich Probleme mit meiner Periode hatte. Mein erstes Mal hatte ich mit 18. habe die Pille also 5 Jahre einfach so genommen, nur dass meine Periode normal verläuft. Da ich nun in das Alter komme, wo auch Kinder kriegen so langsam Thema wird, habe ich Angst durch diese lange pilleneinnahme keine Kinder bekommen zu können.. mein Körper wurde ja jetzt so lange mit Hormonen vollgepumpt. Traue mich aber auch nicht, diese abzusetzen.. zudem musste ich die Pille jetzt wechseln, da ich durch die andere 1 Jahr lang jeden Monat zwischenblutungen hatte..
    hat jemand Erfahrung? Wäre froh mich mit jemanden austauschen zu können./
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. pilleneinnahme...
    2. Pilleneinnahme
    3. pilleneinnahme
    4. Pilleneinnahme
    5. Pilleneinnahme - Anfängerin
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.718
    898
    9.670
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #2
    Woraus schließt du dass die Pille eine SS erschwert?

    Ich kenn mindestens 3 Frauen, die viele Jahre die Pille genommen haben und inzwischen mindestens ein Kind haben :zwinker:

    Und es gibt Frauen, die haben nie Hormone genommen und haben Probleme, schwanger zu werden.

    Mach dir doch keinen Stress, wenn du noch nicht mal an dem Punkt bist, an dem du und dein Partner sagen "wir wollen jetzt Nachwuchs " :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #3
    Es kommen leider viele Faktoren dazu, die das bei mir erschweren könnten.. ich höre vieles vonwegen, dass Paare lange keine Kinder kriegen konnten. Klar, es kann auch an etwas anderem liegen. Ich versuche dennoch positiv zu denken und sage mir, ich werde Kinder bekommen. Ich hab viele Probleme da unten gehabt in letzter Zeit. Eins davon waren chlamydien. Darauf folgten immer wieder scheideninfektionen und eine scheidenentzündung hatte ich auch.. deswegen mache ich mir total die Sorgen, dass die Pille es zusätzlich erschweren könnte/
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.718
    898
    9.670
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #4
    Warum genau nimmst du jetzt eigentlich die Pille?
    und was war mit 13 mit deinem Zyklus los, dass du angeblich die Pille nehmen musstest? :ratlos:
    Das nur mal interessehalber.
    Musst du mit der Pille verhüten? oder gibt's andere Optionen? Was ist mit Kondomen?

    Woher kam denn die Chlamydieninfektion?
    Wurde dein Partner da mitbehandelt?
    zu 95% bekommt man Chlamydien durch GV. Du bist anscheinend in einer festen Beziehung und ich geh davon aus, ihr verwendet keine Kondome.
    Ist dein Partner fremdgegangen?

    Was meinst du mit Scheidenentzündungen?
    Bakterielle Infektionen?
    Die fallen auch nicht einfach vom Himmel und bringen mich wieder zur Treue-Frage.
    oder meinst du Pilzinfektionen oder Vaginose?
    letzteres kann (!) durch Hormone begünstigt werden ja.

    Welche Therapie bekamst du da verordnet?
    Antibiotikum? Multi Gyn oder andere Milchsäureprodukte?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 172046
    Sehr bekannt hier
    1.104
    188
    1.010
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2020
    #5
    Ich denke, du überschätzt die Wirkung der Pille ein bisschen.
    Selbst Frauen, die wirklich schwanger sind haben oft noch einen normalen Zyklus im Hintergrund laufen und müssen dann an bestimmten Tagen im Monat aufpassen was Bewegung angeht um nicht vorzeitig Wehen auszulösen (hat meine Mutter schon geschafft).

    Was sein kann ist, dass dein Körper eine Weile braucht, um die Produktion bestimmter Hormone anzukurbeln weil das bisher die Pille für dich übernommen hat. Die Umstellung dauert beim Absetzen eine Weile, da wirst du tatsächlich Geduld mitbringen müssen.
    Die Pille legt aber nichts still. Und der Körper ist ja dann einen gewissen Hormonpegel gewohnt und wird auch versuchen, den wiederherzustellen.

    Was Infektionen angeheht könnte die Pille abzusetzen dann aber definitiv helfen, und gesund da unten zu sein ist ja schonmal ein wichtiges Kriterium...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #6
    Die Pille musste ich anfangen zu nehmen, da ich 6 Wochen durch meine Tage hatte, dann für eine Woche nicht mehr und dann wieder für mehrere Wochen.. meine damalige Ärztin gab mir erst verschiedene pflanzliche Kapseln, die aber leider alle nicht Halfen. Am Ende wurde mir die Pille verschrieben, wo es daraufhin auch besser wurde. Die chlamydien musste ich mir wohl von meinem Partner geholt haben, bevor wir zusammen waren. Wir hatten bereits nach kurzer kennlernzeit gv miteinander ohne dass wir zusammen waren.. als sich herausgestellt hat, dass ich chlamydien habe, waren wir aber schon zusammen. Er wurde getestet und sein Test fiel negativ aus. Daraufhin meinte meine damalige fa er muss sich dann nicht mitbehandeln lassen. Konnte mir dann auch nicht erklären, woher diese chlamydien kamen, da ich sonst mit niemanden was hatte. Meine chlamydientests fielen daraufhin immer wieder positiv aus; trotz Behandlung. Daraufhin wechselte ich meinen fa; der mir dann auch Antibiotika für meinen Freund mitgab. Und siehe da, nach unserer gemeinsamen Behandlung fielen die Tests negativ aus. Habe zur Sicherheit mehrere Tests nach einigen Wochen gemacht. Jedes Mal waren diese negativ. Auch nach der scheidenentzündung wurde ein chlamydien Test gemacht; der ebenfalls negativ war. Die erste Pilz Infektion hatte ich während der Einnahme von den Antibiotika bekommen. Davor hatte ich nie in meinem Leben scheidenpilz. Der kam dann halt immer wieder. Bei Gott, ich bin mir zu 10000% sicher dass mein Freund nicht fremdgeht.
    Die bakterielle vaginose habe ich auch immer wieder. Ich hab dagegen immer wieder milchsäurekuren bekommen. Die halfen nur kurzfristig. Jetzt soll ich eine Aufbaukur über mehrere Monate machen.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.718
    898
    9.670
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #7
    An deiner Stelle würde ich die Pille absetzen und mal ein halbes Jahr abwarten, ob sich an deinem Scheidenmilieu und den Infektionen was ändert.
    Verhüten könnt ihr ja auch anders und mir wäre das den versuch definitiv wert.
    Aber ist deine Sache.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 172046
    Sehr bekannt hier
    1.104
    188
    1.010
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2020
    #8
    Willkommen im Club... -.- Orale Medikamente hattest du schon?

    Wenn echt nichts anderes hilft würde ich die Pille absetzen, gerade wenn du eh schon nicht mehr magst und ans Absetzen denkst.
    Und ich würde mal orale Bakterienkuren versuchen, sowohl für die Verdauung als auch für den Intimbereich.
     
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #9
    Ich würde es gerne probieren, allerdings hab ich Angst vor dem absetzen.. und ich wüsste nicht welche verhütungsmethode wir nutzen sollten.. Kondome mag ich genauso wenig wie mein Freund, da mir die Scheide danach einfach nur weh tut. Wir hatten es bereits mit Kondomen versucht aber meine vagina war danach total wund..
     
  • User 172046
    Sehr bekannt hier
    1.104
    188
    1.010
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2020
    #10
    Wovor konkret?
    Die Pille ändert viel. Ich bezweifle, dass nach so langer Zeit alles laufen würde wie vorher.

    Da gibt es ja eine ganze Ecke an Möglichkeiten.

    Sprich mit deinem Arzt darüber, wenn dich das so beschäftigt, der kennt dich am besten und kann dir sagen was wie wahrscheinlich ist.
     
  • User 177622
    Sorgt für Gesprächsstoff
    722
    43
    153
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #11
    Die Infektionen haben aber erstmal nichts mit späteren Schwangerschaften zu tun. Du hast ja nur Infektionen in der Scheide. Kommt vor, geht auch wieder weg. Die Chlamydien sind auch weg. Du scheinst halt mit der Pille Probleme damit zu haben.

    Mit 13 ist es normal, dass der Zyklus sich noch einpendeln muss. Bei einem Mädchen mehr, beim anderen weniger.
    Statt dem Körper einfach Zeit zu lassen, hat deine Ärztin halt gemeint, ein künstlicher Hormonspiegel hilft dir. Hat er ja auch erstmal.

    Wenn du die Pille absetzt, sind die Hormone halt dann bald raus aus dem Körper. Kann halt eine Weile dauern - Gib dir zur Sicherheit ein Jahr (man sagt eher, ein halbes, aber ich hab schon oft Anderes gehört).
    An Kondome gewöhnt man sich. Wenn du allergisch bist, nimm halt latexfreie.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #12
    ne orale Tabletten hatte ich nicht. Meine fa meinte es wäre nicht nötig. Habe auch schon 2 mal fluomizin benutzt. Toi toi toi; seit 1 Monat habe ich keine Beschwerden *auf Holz klopf* habe etwas Angst vor dem absetzen. Ich wüsste auch wie gesagt nicht, wie wir sonst erstmal verhüten sollen.. ich möchte demnächst Kinder ja; aber frühestens in 1-2 Jahren; da ich noch in der Ausbildung bin.. Kondome mag ich auch nicht; da meine Scheide wund davon wird
     
  • User 177622
    Sorgt für Gesprächsstoff
    722
    43
    153
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #13
    Kann auch mit an der Pille liegen. Oder am veränderten Milieu durch die Infektionen.
    Ansonsten: Gleitgel und latexfreie Gummis.
    Dazu NFP lernen, dann musst du nicht immer Kondome verwenden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.718
    898
    9.670
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #14
    Ich werde mit Kondomen auch manchmal wund, aber das liegt nur an Trockenheit.
    Mit Gleitgel funktioniert es wunderbar :smile:

    Es gibt schon Mittel und Wege, man muss ein bisschen probieren und vielleicht auch akzeptieren dass es die 100%ig perfekte Variante nicht gibt.

    Ich persönlich würde lieber ein bisschen mit Kondomen und Gleitgel experimentieren als ständig Infektionen zu haben.

    Aber wie gesagt, es ist deine Sache.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #15
    was genau heißt NFP?
     
  • User 177622
    Sorgt für Gesprächsstoff
    722
    43
    153
    nicht angegeben
    11 Oktober 2020
    #16
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #17
    ich muss mir das ganze wohl durch den Kopf gehen lassen und mal mit meinem FA sonst sprechen wegen Alternativen.. es klingt zwar blöd, aber ich möchte ungerne Kondome benutzen, ich fühl mich dadurch auch meinem Partner nicht zu 100% nah. ich hatte keine Probleme mit Infektionen bis ich diese blöde chlamydien hatte und diese Behandlungen durchmachen musste.. damit fing das ganze erst an
     
  • Schnecke106
    Sehr bekannt hier
    186
    178
    620
    Verheiratet
    11 Oktober 2020
    #18
    Ich habe fast auf den Tag genau 15 Jahre lang die Pille genommen. Nach dem Absetzen war mein Zyklus gleich regelmäßig und ich bin 4x ohne Probleme schwanger geworden. Auch ansonsten hatte ich keine Probleme nach dem Absetzen.

    Wir haben dann erstmal mit Kondom verhütet, das war eine Umstellung und wir mussten ein paar Marken ausprobieren, dann ging es.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • tootired97
    tootired97 (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    11 Oktober 2020
    #19
    wie war das mit Nebenwirkungen? Waren irgendwelche vorhanden?
     
  • Schnecke106
    Sehr bekannt hier
    186
    178
    620
    Verheiratet
    11 Oktober 2020
    #20
    Ich hatte eigentlich kaum Nebenwirkungen. Nur hin und wieder schmerzende Brüste vor der Blutung.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten