• User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    557
    118
    902
    vergeben und glücklich
    20 August 2020
    #1

    Film Laptop im Wesentlichen zur Datensicherung

    Hallo zusammen,

    der Titel verrät es, ich brauche einen neuen Laptop und kenne mich null aus, deshalb erhoffe ich mir ein paar Tipps :smile:. Er muss fast nichts können, ich brauche ihn überwiegend, um Fotos, Videos und Musik zu sichern.
    Die Daten sollen auf externen Festplatten abgespeichert werden (gerne auch Tipps für lange wärende Speichermedien :smile:).

    Wenn ich darauf Bildbearbeitung hinbekäme, wäre es schön, aber kein Muss - ich denke, da werden Grafikkarte und Arbeitsspeicher relevant sein, aber viel Geld möchte ich nicht investieren, deshalb optional.

    Ausgeben möchte ich so wenig wie möglich, da müsste ich unter 400 € gut hinkommen, oder?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. laptop
    2. netzbetrieb laptop
    3. Laptop Skins
    4. neuer Laptop?
    5. Hardware Laptop - Ladekabelproblem
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.884
    598
    7.126
    Single
    20 August 2020
    #2
    Warum ein Laptop?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    557
    118
    902
    vergeben und glücklich
    20 August 2020
    #3
    Kann ich Daten auch anders sichern?
    Einen festen PC will ich nicht, kein Platz.
     
  • User 136760
    Beiträge füllen Bücher
    2.956
    248
    1.215
    nicht angegeben
    20 August 2020
    #4
    Arbeiten tust du dann am Handy/Tablet, oder wie erledigst du deine Sachen?
    Dann brauchst du keinen Laptop sondern eine externe Festplatte, wo du die Dateien sicherst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.884
    598
    7.126
    Single
    20 August 2020
    #5
    Daten sichert man auf Laufwerken. Festplatten i.a.R.
    Aber "Daten sichern" ist ja keine Funktion (außer dem Kopieren). Es kommt also darauf an, was Du mit den Fotos machen möchtest.
    Wenn es Dir v.A. darauf ankommt, Fotos anzuschauen, brauchst Du ja nur ein Gerät, an das man externe Festplatten anschließen kann. Müsste mit jedem Tablet gehen (da kenne ich mich aber so gar nicht aus). Dann kommt es darauf an, wo Du die Bilder schauen willst. Zu Hause, im Bett, zu Freunden mitnehmen usw, also wie mobil soll die Kombination sein. Und wie groß soll der Monitor sein oder möchtest Du die Festplatten einfach an den Fernseher anschließen? Dann benötigst Du gar kein weiteres Gerät

    Fotobearbeitung ist auch so ein weites Feld. Sind es Handy-Bilder oder DSLR-Fotos? Je größer die Bilder, desto anspruchsvoller ist der Performance-Bedarf, und zwar eher exponentiell steigend als linear. Ebenso unterschiedlich kann der Performance-Hunger der Software sein, mit der Du arbeiten möchtest.

    Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, der einfachen, passiven, Speicherung. Ich hatte so ein Gerät in den Anfangszeiten der digitalen Fotografie, als Speicherkarten noch fast teurer waren als die Kameras: eine mobile Festplatte mit diversen Schnittstellen bzw. Kartenlesern (nur ein Beispiel, da gibt es bestimmt bessere Sachen mittlerweile: X-Drive Pro der mobiler Datenspeicher). Du könntest damit, ohne ein weiteres Gerät, Deine Fotos vom Handy oder der Kamera direkt speichern und hast dann eine mobile Festplatte, die Du wiederum fast überall an andere Geräte mit Monitor anschließen kannst. Nachteil: die Kosten pro Speicherplatz sind sehr hoch.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    557
    118
    902
    vergeben und glücklich
    20 August 2020
    #6
    Ich arbeite nicht am Handy/Tablet, ich surfe damit nur.
    Zum Schreiben hatte ich bislang einen alten Laptop.

    Ja, aber woran schließe ich die Festplatte an? Das kann ich ja nicht am Handy/Tablet. Meine Fotos muss ich ja auch von der Kamera da drauf bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 August 2020
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.884
    598
    7.126
    Single
    20 August 2020
    #7
    Hast Du ein Tablet? Hat das keinen (Mini-)USB-Anschluss?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    557
    118
    902
    vergeben und glücklich
    20 August 2020
    #8
    Mark11, zumindest an mein Handy oder Tablet kann ich keine Festplatte anschließen, ich wüsste nicht wie.
    Fotos sind schon DSLR-Bilder.
    Mir geht es einfach darum, Bilder von der Kamera auf ein sicheres Speichermedium zu bekommen.
    Das Gleiche mit Videos und Musik.

    Bisher hatte ich einen Laptop, aber der gibt nun endgültig den Geist auf.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 August 2020 ---
    Doch, aber ich glaube, das funktioniert nicht, wenn ich daran eine Festplatte anschließe oder man muss mir erklären, was genau ich da machen muss. Es ploppt jedenfalls nichts Selbsterklärendes auf :ashamed:.
     
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.884
    598
    7.126
    Single
    20 August 2020
    #9
    Puh. Wie gesagt, ich kenne mich mit Tablets Null aus. Und USBs machen manchmal leider auch Zicken, weil es mittlerweile zu viele Standards gibt.
    Wahrscheinlich werden das hier User besser wissen. Ich selber würde einfach mein Tablet einstecken, in einen Computer-Laden gehen und nach einer externen Festplatte (und benötigtem Kabel) fragen, die Du an das Tablet anschließen kannst. Und dann gleich im Laden ausprobieren, die helfen Dir dann bestimmt dabei.
    Und die Fotos von der Kamera bekommst Du entweder auf die gleiche Weise auf das Tablet oder Du kaufst Dir für 5€ einen Kartenleser, den Du dann per USB an das Tablet hängst.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.596
    198
    871
    nicht angegeben
    20 August 2020
    #10
    Modell-/Typenbezeichnung helfen...
    Das ist immer noch Unterkante. Aber schilder mal genauer, welche Geräte Du hast und welche Arbeitsabläufe Du Dir vorstellst.

    Nur der Vollständigkeit halber: Was ist mit dem alten Laptop? Bricht der physisch auseinander oder lahmt nur Windows?
     
  • User 136760
    Beiträge füllen Bücher
    2.956
    248
    1.215
    nicht angegeben
    20 August 2020
    #11
    Wie schließt du denn dein Handy oder Tablet an einen Laptop an? Auf dem selben (oder ähnlichen) Wege müsste auch eine externe Festplatte angeschlossen werden können.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    557
    118
    902
    vergeben und glücklich
    20 August 2020
    #12
    Danke für eure Antworten, aber ich finde das alles schon wieder zu kompliziert :grin:.
    Ich will einen billigen Laptop, der auf Knopfdruck hochfährt, der es mir erlaubt, daran unkompliziert ein externes Speichermedium anzuschließen, um Fotos, Videos und Musik (!) zu sichern.
    Danach will ich das Gedöns kompakt in den Schrank packen können, weil ich hier nichts rumstehen haben mag und kann.

    Handy und Tablet sind von Samsung, Fotos kriege ich kabellos problemlos von der Kamera direkt drauf. Trotzdem wünsche ich mir einen Laptop, weil ich es komfortabler finde, darauf Daten zu sortieren.
    Mein aktueller Laptop kratzt, rattert, lahmt, geht manchmal einfach aus, hängt sich auf, der Bildschirm bleibt schwarz und manchmal fährt er nicht mehr hoch. Er ist halt hinüber und ich möchte ihn gerne ersetzen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 August 2020 ---
    Ja, geht auch, aber wie kriege ich die Daten dann auf die Festplatte?
    Und Musik kann ich so auch nicht sichern, die hab ich ja nicht auf dem Handy/Tablet und will sie da auch nicht. Und von da aus nutzen auch nicht.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 August 2020 ---
    Und ich brauche den Laptop, um damit TipToi-Inhalte auf den TipToi-Stift zu laden. Das geht an mobilen Geräten nicht.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.884
    598
    7.126
    Single
    20 August 2020
    #13
    Sehe ich nicht so. Solange Fotobarbeitung kein Muss ist, reicht ja ein ganz einfacher, er muss ja nur Daten von links nach rechts schieben. Und das auch nicht 7/24 sondern ab und zu mal.
    Eine super-Grafikkarte muss er selbst für Fotobearbeitung nicht haben, da ist Arbeitsspeicher deutlich wichtiger.

    Wenn Du, Velvet , nicht auf das Notebook verzichten möchtest, dann würde ich mal nach einem Gebrauchten gucken. Hier in NRW (ich glaube, mittlerweile deutschlandweit) gibt es zum Beispiel die AfB (AfB social and green IT), ein inklusives und ökologisch orientiertes Projekt (und schon war, bevor man das Wort Inklusion kannte, ich kenne die noch aus ihren Anfängen im TZ Jülich, da hatten sie die Nachbarbüros), die u.A. Laptops aufbereiten. Ich habe da schon 2 gekauft und die liefen noch Jahre.

    Nachtrag: und da sollten 400€ auch locker reichen, so dass Du auch einen akzeptabel guten Monitor d'ran hast
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.596
    198
    871
    nicht angegeben
    20 August 2020
    #14
    Das ist völlig in Ordnung - aber wenn Du Dich nicht ein wenig mit der Technik befaßt und formulierst, was Du vorhast, kann Dir niemand helfen.

    Minimum sind Typenbezeichnung der vorhandenen Geräte.
    Wie gehen denn die Daten von einem Gerät zum anderen? WLAN? Bluetooth? USB? Und wenn es Dir eigentlich darum geht, Bilder von einer Kamera (welche?) zu sichern: Welche Verbindungsmöglichkeiten hat die?

    Die hellseherischen Fähigkeiten der meisten Foristen dürften begrenzt sein...
     
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    557
    118
    902
    vergeben und glücklich
    20 August 2020
    #15
    Ich dachte auch, dass mein Anliegen klar genug formuliert war :smile:.
    Handy und Tablet haben halt mit dem, was ich suche, nichts zu tun.

    Danke euch, ich denke, ich lasse mich in einem Laden beraten, dort kann ich vielleicht von Angesicht zu Angesicht verständlicher formulieren, was ich möchte.
    Gebraucht ist auch eine Option, hatte gar nicht daran gedacht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Damian
    Doctor How
    8.944
    598
    8.181
    Verheiratet
    20 August 2020
    #16
    Okay..ich versuche es mal zu sortieren.

    Ein "sicheres" Speichermedium gibt es in dem Sinne nicht. Alles kann kaputt gehen. Wenn du also Fotos sicher haben willst, mach es nicht wie ich um die Jahrtausenwende: Speichere dein Zeug auf MEHRERE Speichermedien!

    So fängt es schonmal an.
    Ich habe meine Fotos mittlerweile auf mindestens einer Festplatte im Rechner, auf einer NAS mit Spiegelraid und nochmal offsite verschlüsselt auf einem google coldstore.

    Das waren jetzt viele Begriffe, deshalb nochmal auseinandergenommen:

    Ansatz mehrere Festplatten
    Falls eine Platte kaputt geht, hat man noch die andere. Sei versichert, nach spätestens 10 Jahren WERDEN sie kaputt gehen, bei regelmäßiger nutzung.

    Ansatz NAS
    Eine NAS ist sowas wie eine Festplatte im Netzwerk. Man kann darauf von allen Geräten zugreifen, wenn man es denn will. Bei Windows kann man es auch so einstellen, dass ein neues Laufwerk da ist, als wäre einfach eine weitere Festplatte eingebaut.
    Mit entsprechenden Apps kannman auch von Tablet, Telefon aber auch vom Smart TV darauf zugreifen. Die Einrichtung ist natürlich etwas komplizierter...logisch.
    NAS Geräte gibt es häufig mit MEHR als einer Festplatte. Ich habe z.B. 2 Slots drin. Man könnnnte die jetzt einfach kombinieren und ganz viel Platz haben. Ich habe aber ein Spiegelraid. Alles was drauf kommt, befindet sich IMMER auf beiden Festplatten. Geht eine kaputt, kaufe ich eine neue, steck sie rein und alles wird wieder kopiert. Schlägt der Blitz ein, sind natürlich beide futsch.

    Office Backup

    Dahinter verbirgt sich einfach nur ein Server im Internet. In meinem Fall schiebt die NAS einmal die Woche alle neuen Daten auf einen Cloud storage..aber verschlüsselt, so dass nur ich dran komme. Man kann seine Fotos natürlich auch einfach offen auf den Google Storage schieben...hat dann aber eben Google sicherlich irgendwelche Rechte eingeräumt und zumindest haben die dann Zugriff drauf.
    Oder man nimmt einen der anderen zahlreichen Fotoservices.


    Übirgens: Es geht tatsächlich eine externe Festplatte an dein Tablet UND auch an dein Telefon anzuschließen.
    Es braucht dazu ein sog. OTG Kabel. Das bekommt man für 4 - 6 Euro. Auf der einen Seite gibt es einen Stecker der in dein Tablet geht (micro USB oder USB-C) und auf der anderen Seite ist ein ganz normaler USB steckern, an den man die Festplatte oder einen USB Stick stecken kann. Man kann sogar eine Testatur oder eine Maus anstecken...oder noch verrückter: einen USB Hub, der mit Strom versorgt wird und dann kann man alles anschließen und nutzen!
    Aber ACHTUNG! Wenn du eine externe Festplatte hast, die keinen eigenen Stromanschluss hat, dann solltest du diese nicht direkt ans Telefon anschließen, sondern solltest einen USB Hub mit strom betreiben, sonst bekommt die Festplatte nicht genug strom und es könnte sogar einen Defekt am Gerät geben.

    Und noch kurz zur Bildbearbeitung: Je nachdem...Bildbearbeitung braucht ordentlich power...so richtig richtig viel. Und an einem Notebook Bildschirm macht man das besser auch nicht. Da kann man schnell beliebig teuer werden. Kommt also drauf an, welches Programm (da kann man nachsehen, was die an Hardware brauchen) und was man genau machen will.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 140528
    Meistens hier zu finden
    781
    148
    437
    Verheiratet
    20 August 2020
    #17
    Da hab ich dann aufgehört zu lesen. :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Witzig Witzig x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 123446
    Beiträge füllen Bücher
    1.153
    248
    1.731
    Verheiratet
    20 August 2020
    #18
    Ich glaube, du willst vielleicht so eine Antwort: Ich hab ein Lenovo ThinkPad (mittlerweile Nr.2), mein Mann auch. Die gibt es in unterschiedlich professioneller Ausstattung. Wir haben allerdings beide Linux-Betriebssysteme und zum Fotobearbeiten GIMP. Die Laptops funktionieren einwandfrei, ich glaube, meiner hat ca. 380€ gekostet, ist aber auch eher Kleinformat. Ich kann dir gern nochmal nen Link raussuchen zu einer Seite, da gibt es richtig gute, gebrauchte Laptops. Aber die Marke kann ich echt nur empfehlen. Ich find die ziemlich robust, was ich mit Kleinkind nicht schlecht finde. :ninja:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.618
    598
    10.591
    in einer Beziehung
    20 August 2020
    #19
    ich möchte mich, wenn es ein notebook sein soll, ebenfalls der ecke thinkpad anschließen. gibt meiner meinung nach nichts besseres (im ansatzweise bezahlbaren bereich). wenn gebrauchsspuren egal sind, dann wäre Lenovo ThinkPad T450 - 20BUS08L00 beispielsweise eine möglichkeit.

    dennoch würde ich für den zweck der datenspeicherung zu einem nas raten. dieses beispielsweise: Synology DS220j 1.4 GHz 2-Bay - ohne Festplatte | Mindfactory.de (ich habe den vorgänger, der leistet mir seit vielen, vielen jahren gute dienste). dazu noch zwei platten, was dann auch in gewisser hinsicht eine datensicherung ist (der erwähnte raid1: die daten werden auf zwei platten gespiegelt aufbewahrt - fällt eine aus ist die andere noch da). wenn du ganz sicher gehen willst noch eine zusätzliche externe platte anschließen, auf die in regelmäßigen abständen gesichert wird (die dann danach abknippsen und in den schrank legen, um gefahren wie blitzschlag aus dem weg zu gehen).

    mittels entsprechender apps: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.synology.DSfile / https://play.google.com/store/apps/details?id=com.synology.dsvideo / https://play.google.com/store/apps/details?id=com.synology.dsphoto ist der zugriff über handy / tablet kein problem, auch halbwegs moderne fernseher kann man anschließen. wir beispielsweise streamen von einem solchen nas die filme auf den fernseher.

    auch ein externer zugriff ist simpel einzurichten mittels DiskStation Manager - Knowledge Base | Synology Inc. - du könntest also problemlos wenn du beispielsweise bei freunden bist von deren rechner darauf zugreifen.

    das teil erlaubt sowohl die anlage eigener benutzer, die dann jeweils nur auf die eigenen dateien zugriff haben, als auch gemeinsame ordner, auf den dann beispielsweise auch dein mann zugreifen könnte. es ist wirklich, wirklich endbenutzerfreundlich :zwinker:

    edit: das komische wort "nas" steht ürigens für "network attached storage" - also an das gesamte interne netzwerk angeschlossener speicher - nur, dass die geräte heutzutage eben noch ne menge mehr können als "nur speicher" zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 August 2020
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.884
    598
    7.126
    Single
    20 August 2020
    #20
    Off-Topic:
    Ich habe keine Ahnung, wo der gute Ruf von Lenovo herkommt. Ich habe mittlerweile den zweiten von der Firma und beide sind nahe am Schrott (beide unteres Preissegment). Schlecht verarbeitet, fürcherlichesTastaturdesign und echt üble Monitore. Alleine, dass ich nach 2,5 Jahren schon den zweiten bekommen habe, heißt in einer Firma, deren Leitbild "Sparen, sparen, sapren" heißt, schon genug :zwinker:
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten