• User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    23 August 2004
    #21
    Ja, in der Tat. Es hilft auch bei anderen romanischen Sprachen: Ich habe Französisch nie in der Schule gelernt, habe nur mal dort für einen geringen Zeitraum gelebt und habe dadurch das nötige Gehör und Sprachverständnis, aber mit Schreiben etc. kann man mich jagen. Sicherlich ist das eine perfekte Grundlage, ich denke ich werde es per Zusatzkurs in der Uni ansteuern.
    Bei Spanisch hat es mir jedenfalls sehr geholfen...
     
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.617
    198
    528
    Verliebt
    24 August 2004
    #22
    Ich habe seit zwei Jahren Latein und jetzt auch noch Altgriechisch. Ich werde dabei bleiben, schon weil ich sie später wahrscheinlich brauche. Mir gefallen die alten Sprachen, und das Lernen von modernen Sprachen geht mit Latein und Griechisch bestimmt leichter.
     
  • fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    444
    101
    0
    Single
    24 August 2004
    #23
    Meine Güte, was könnt ihr alles an Sprachen, das ist nicht schlecht.

    Aber Eric, alls Achtung! Alle Texte zähler und dann auch noch die Übersetzung auswedig zu lernen ist wohl der Hammer!

    Naja, heut wurds mit dem einfachem übersetzen auch schon ein bisschen leichter und die Vokabeln sind so allgemein auch nicht all zu schwer. Naja es geht schon, aber diskutiert ruhig weiter, das klingt alles recht interessant.

    Außerdem ahb ich das Gefühl, dass ich mir die Uni schon fast abschminken kann, denn der NC liegt mit da irgendwie zu hoch.
     
  • User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    24 August 2004
    #24
    Das Problem der Vokabeln nimmt mit den Lektionen zu, denn dann fangen immer mehr und immer mehr Vokabeln mit dem fast identischen Wortstamm an und haben bloß einen Buchstaben Unterschied. Desto mehr Vokabeln kommen (Und so ist das nunmal bei Latein, da gehören Vokabeln dazu...), desto mehr muss man sich merken und auf Dauer ist das nicht möglich.

    Grammatik ist auch nicht immer leicht, aber mit der Zeit fährt sich das gut fest. Ich sage dir nach 5 Jahren Latein, dass es eine super Zeit war. Das Übersetzen mit meinem Kurs war meistens schön und vor allem in der 11 war es ein echt lustiger, entspannter Kurs.
     
  • fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    444
    101
    0
    Single
    24 August 2004
    #25
    Wie muss ich mir das Lernen der Vokabeln denn vorstellen, wenn die alle so gleich sind, dass das "nicht möglich" ist?

    Was mich dann noch interessiert. Du hattest bislang 5 Jahre Latein. Wie lange wirst du haben und welchen Abschluss hast du dann? (großes, kleines Latinum) Ich werde, wenn ich bis einschgließlich 13te durchmach 3 Jahre gemacht haben. Was hab ich dann eigentlich?
     
  • User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    24 August 2004
    #26
    Sheesh ...

    Ich hatte ab der 7.Klasse 5 Jahre Latein. Komme nun, wenn das Schuljahr wieder anfängt, in die 12 und habe kein Latein mehr. Warum? Weil ich mit dem Abschluss der 11.Klasse mein Latinum habe. Und da ich mir fast sicher bin, dass diese Unterscheidung von großem/kleinen Latinum [zumindest in NRW] abgeschafft wurde, habe ich das einheitliche Latinum. Mir reicht dieser Abschluss und ich möchte mich nun in der Oberstufe auf die Fächer konzentrieren, denen ich meine hauptsächlichen Kräfte widmen werde. Ich hatte die Möglichkeit Latein nur mündlich zu nehmen, habe dies aber dann abgelehnt. Und noch bin ich es nicht am bereuen... 5 Jahre waren einfach lang...

    @Vokabellernen: Was mir geholfen hat, waren Vokaelkarten. Wir hatten ein Buch, und ein dazugehöriges Vokabelbuch. Darin waren 35 Lektionen mit ungefähr 20-30 Vokabeln je Lektion. Ich habe von Anfang an die Vokabeln einzeln auf diese sehr kleinen Karteikarten geschrieben [Din A8]. Vorderseite Lateinisch, Rückseite Deutsche Übersetzung inkls. Genetiv Form etc...
    Das half mir ungemein. Man kann sie immer und überall nochmal wiederholen, und auch mischen und verhindert dadurch das Auswendiglernen von Reihenfolgen wie in den Vokabelbüchern. Sicherlich ist das auch ein gewisser Aufwand, aber es lohnt sich.

    Du hast dann 3 Jahre Latein. Ich denke, du wirst das einheitliche Latinum dann erhalten, wenn deine Endnote nicht schlechter als "4-" ist.
     
  • fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    444
    101
    0
    Single
    24 August 2004
    #27
    Das klingt ja gar nicht mal schlecht, die Idee mit dem Vokabellernen. Diese Kärtchen könnt man sozusagen überall hin mitnehmen und immer draufgucken.

    Ich kann mir auch irgendwie vorstellen, dass dir 5 Jahre davon wohl reichten, aber wenn ich nach dreien ein einheitliches Latinum hätte, wogegn ich hja nichts hätte, warum brauchtest du dann 5 dafür?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    24 August 2004
    #28
    Sicher?! Ich hab 1,9 und in einem Jahr ne abgeschlossene Ausbildung und mir wurd erst letzte Woche von der Studienberatung gesagt dass ich z.B. bei PR/Öffentlichkeitsarbeit nur gaaanz geringe Chancen hätte?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    24 August 2004
    #29
    Im Grunde hast du schon recht, ich hoffe auch, dass es bei anderen Unis so laufen wird.

    Bei der Studienberatung wurde eigentlich nur nach Schema Z stumpf gerechnet. Meine Einwände, dass ich von einer sehr guten und nicht ganz einfachen Schule komme und andernorts locker einen besseren Durchschnitt gehabt hätte und dass ich in dem Bereich dann bereits eine abgeschlossene Ausbildung im größten Verlag Niedersachsens habe, hat die nicht im Geringsten interessiert.
     
  • fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    444
    101
    0
    Single
    25 August 2004
    #30
    Sorry, übers Studieren müsst ihr mich noch gewaltig aufklären.
    Was ist ein Wartesemester? (PS: ich würd gern Zivildienst machen)
    Wie wird man denn dadutch besser?
    Warum komme ich mit 2,4 wo rein, wo man laut Uni 1,6-1,9 braucht?
    Also, ich komm aus Niedersachsen, wie erkenn ich denn ob meine Schule was zählt?
    Wie durchschaut man denn die Unis und wie kann man an den NC vorbeikommen?

    @ glashaus
    Was willst du denn eigentlich mal machen? Auch was richtung Medien?
    Also, wa sich bisher gelesen sollte ne Ausbildung aber eigentlich schon mächtig beim Finden eines Studienplatzes behilflich sein. Wie siehst denn aus mit deinem Platz? Bei welchem Verlag warst du denn?


    Sorry, für die ganze Fragerei, aber ihr seit ja so nett und aufopferungsvoll, dass ihr euch die Zeit nehmt :bier:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten