Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Sorec
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    23 November 2007
    #21
    Es verhält sich so, wie schon gesagt die Fernbedienung funktioniert nicht mehr wenn man die Batterien falsch einlegt, genau wie die Bedienung des Layaspots, dem Motor für die Vibration ist es aber egal in welcher Richtung der Strom fließt, dieser läuft also immer.
    Auf dem "Nullleiter" der Schaltung ist also auf einmal Strom, das Bedienelement ist aufgrund von Leds usw wohl durch Dioden davor geschützt, der Motor aber scheinbar nicht.

    Was ich mich aber grad frage, das erste was ich mache wenn etwas nicht oder nicht richtig funktioniert ist doch die Batterien mal zu überprüfen...

    mfg
    Sorec
     
  • Susanne_H
    Susanne_H (51)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Verheiratet
    23 November 2007
    #22
    Danke für den Tipp mit den falsch herum eingelegten Batterien. Mir war das auch schon mal passiert, aber ich hatte es dann mit Auseinander- und wieder zusammenbauen hinbekommen, ohne zu wissen, was los war.

    Übrigens ist der LaylaSpot kein Dildo, sondern "nur" ein Vibrator, aber der beste, den ich je in den Händen hatte
     
  • einTil
    einTil (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.889
    123
    2
    vergeben und glücklich
    23 November 2007
    #23
    Off-Topic:
    Liegt - wie schon gesagt wurde, an den Dioden (müssen nichtmal LEDs sein) die intern in den Schaltungen verbaut sind.

    Wikipedia sagt: "(Manche) Dioden gestatten den Stromfluss [...] nur in einer Richtung – bei entgegengesetzt an ihren Anschlüssen gepolter Spannung verhalten sie sich unterhalb der Durchbruchspannung wie ein Isolator."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diode
     
  • >>MC<<
    Gast
    0
    23 November 2007
    #24
    Lösung

    Ihr habt, egal was ihr kauft, ein Anspruch gemäß § 437 BGB auf Nacherfüllung (und das 2 Jahr - kann auch nicht ausgeschloccen werden). Die einzige Möglichkeit für den Verkäufer (und das vorallem bei neuen Sachen) ist es entweder die Sache auf seine kosten zu reparieren oder eine neue anzuschaffen. Wenn er das nicht macht, gibt es geld zurück.

    Hab ihr die neue Sache nur unter einem halben Jahr gehat, so muss er (wenn ihr die sache in einem Laden gekauft habt bzw nicht von einem Privatanbieter) euch nachweisen, dass der Mangel nicht von ihm (bzw. von euch) entstanden ist. §476 BGB
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    24 November 2007
    #25
    Danke an alle, die mir Nachhilfe in Physik gegeben haben. Sowas lern ich wirklich gern dazu! :smile:
     
  • sir.quak
    sir.quak (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 November 2007
    #26
    klar fließt da strom
    das ist nur bei den meisten geräten durch dioden so geregelt, dass der strom nur in eine richtung fließen kann, dass also keiner fließen kann, wenn man die batterien zb falsch herum einlegt. Eben damit sowas wie die oben beschriebenen Probleme nicht auftreten

    nicht bei einem motor der an 3 phasen wechselspannung angeschlossen wird.
    da dreht sich der motor nur anders herum, wenn man zb u2 mit w2 vertauscht
    wenn u2 mit v2 vertauscht wird, ist das imo nicht so. bin mir da aber auch nicht mehr sicher
     
  • User 75688
    Verbringt hier viel Zeit
    271
    103
    12
    nicht angegeben
    26 November 2007
    #27
    Off-Topic:

    ... und meinst du, besagter Vibrator verfügt über einen Drehstrom-Wechselrichter, um aus der Batteriegleichspannung eine Dreiphasen-Wechselspannung zu generieren und mit dieser dann so einen Motor anzutreiben??? :zwinker:
    Wie wär's mit einem Benzinmotor-angetriebenen Vibi, um total vom Ladegerät oder Batterien unabhängig zu sein???
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste