Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Many
    Gast
    0
    2 November 2003
    #1

    Lecken und AIDS?

    Hi,

    also wenn ich ne Frau mit meiner Zunge befriedige, kann ich davon AIDS bekommen? Denn der AIDS Virus wird doch beim Geschlechtsverkehr übertragen! Habt ihr vielleicht nützliches links?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. AIDS
    2. 3er und AIDS?
    3. Lecken und Sexspielzeug
    4. Fingern und Lecken
    5. "Lecken" und "Geruch"
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    2 November 2003
    #2
    Oralverkehr

    Auch über die Mundschleimhaut kann HIV aus dem Menstruationsblut, der Samen- oder Scheidenflüssigkeit aufgenommen werden. Es gibt nachgewiesene Infektionen mit HIV durch die Aufnahme des Samenergusses mit dem Mund, das Risiko ist hier jedoch geringer als bei einem ungeschützten Vaginal- oder Analverkehr.

    Wer sich oral befriedigen lässt (passiver Cunnilingus/Fellatio), dessen Risiko ist praktisch gleich Null. Eine Infektion könnte hier nur durch den Speichel der Partnerin/des Partners erfolgen. Da der Speichel von HIV-positiven Menschen, wenn überhaupt, nur sehr wenige Viren enthält, kann man in diesem Fall von einem nur „theoretischen" Risiko sprechen. Theoretisch deshalb, weil unter bestimmten Umständen eine Übertragung auch hier denkbar wäre, dann nämlich, wenn zum Beispiel die Partnerin/der Partner, die/der oral befriedigt, heftiges Zahnfleischbluten hat. In der Praxis ist ein solcher Fall aber absolut unwahrscheinlich und es gibt noch keinen Fall einer nachgewiesenen Infektion auf diesem Wege. Für den aktiven Partner, d.h. diejenige/denjenigen die/der oral befriedigt (Fellatio/Blasen), besteht in diesem Fall ein Risiko, wenn infektiöses Sperma mit dem Mund aufgenommen wird (Kondom benutzen). Man nimmt an, dass das so genannte „Freudentröpfchen", das bei Erregung des Mannes schon vor dem Orgasmus austritt, aufgrund der geringen Menge für eine Infektion beim Oralverkehr nicht in Betracht kommt.


    Wer eine Frau oral befriedigt (Cunnilingus, Lecken), dessen/deren Risiko ist nach bisherigem Wissen vernachlässigbar gering. Scheidenflüssigkeit einer HIV-positiven Frau enthält zwar durchaus HI-Viren, je nach Gesundheitszustand schwankend und während der Menstruation durch die Beimengung von Blut mehr. Generell ist Scheidenflüssigkeit aber weniger mit HI-Viren belastet als Samenflüssigkeit oder Blut. Zudem enthält Speichel ein Enzym, welches HI-Viren das Leben schwer macht. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit oder beigemengtem Menstruationsblut in ausreichender Menge in den Mund des Partners/der Partnerin gelangen, den Kontakt mit dem Speichel überleben und einige der wenigen Zellen im Mund und Rachenbereich erreichen, die infiziert werden können. Theoretisch wäre es auch denkbar, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit über eine eingerissene Lippe oder offene Hautwunden im Mundbereich des Partners/der Partnerin eindringen. Es gibt jedoch bisher keinen nachgewiesenen Fall einer Übertragung durch Cunnilingus.


    Quelle

    Juvia
     
  • Goldhamster
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    103
    1
    Verliebt
    2 November 2003
    #3
    Soweit ich weis, kann der Virus nur über Wunden übertragen werden. also müsstest du theoretisch ziemlich heftig bei der Sache sein, dass sowohl bei ihr ein klitzekleiner Riss entsteht als auch in deiner Zunge. ansonsten kannst du ja mit einem infiziertem auch aus dem selben Glas trinken, ohne dass irgendeine Gefahr besteht, dass du dich ansteckst.
     
  • Many
    Gast
    0
    2 November 2003
    #4
    dankeschön jetzt weiss ich mehr! vielen dank
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    2 November 2003
    #5
    Aus Biologieunterricht:

    Unser Lehrer hat scheins bei 3 verschiedenen AIDS-Hilfegruppen angerufen und überall hieß es, dass noch KEIN Fall bekannt ist, bei dem sich jemand bei OV angesteckt hätte. Und wenn, dann ist es andersrum (also Blasen) wahrscheinlicher.
    Damit man sich bei OV oder beim Küssen anstecken kann, muss man eine ziemlich große Wunde im Mund haben, ansonsten reicht die HIV-Konzentration nicht aus, um angesteckt zu werden.
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    2 November 2003
    #6
    Potenziell reicht normaler OV schon aus um sich mit HIV zu infizieren.
    Allerdings ist die Konzentration der HIV-Erreger in der Scheidenflüssigkeit relativ gering. (Weitaus höher als im Speichel, aber lange nicht so hoch wie im Blut.) Daher ist eine Ansteckung mit HIV-Erregern, wenn du deine Freundin leckst, normalerweise so gut wie ausgeschlossen. In der Periode sieht das aber vollkommen anders aus. Da gibt es schon nachgewiesene Fälle, dass sich jemand auf diesem Weg angesteckt hat.
    Wenn man einem Mann einen bläst, sollte man bedenken, dass die HIV-Erregerkonzentration im Sperma auch recht hoch ist. Das Risiko ist somit auch weitaus höher.
     
  • Hexe25
    Hexe25 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.118
    121
    1
    in einer Beziehung
    3 November 2003
    #7
    Ganz ausschließen würd ich es nicht!

    Es gibt doch auch so Plastiküberzieher, mit denen man lecken kann...
     
  • Florian_PL
    Florian_PL (35)
    Planet-Liebe-Team
    Administrator
    500
    228
    1.824
    nicht angegeben
    3 November 2003
    #8
    Ja genau, so etwas gibts! Hier gibts dazu ein paar mehr Infos.
    An sich stell ich mir das ziemlich bescheuert vor. Lustig wuerde es werden wenn die Folie beim lecken auch so schoen knistert und raschelt! :grin:

    Stay tuned

    Crazy-Achmet
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste