• xross
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2004
    #21
    Das Buch kann noch so ein Frauenbuch sein...sind einige wirkliche Schenkelkloper dabei :smile: IMO gibts da auch schon den Nachfolger...zwar nix anspruchsvolles, aber n gute Laune Buch
     
  • Janina
    Janina (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Januar 2004
    #22
    Ich hab erst vor kurzem das Tagebuch der Anne Frank gelesen.
    Bei meiner Version waren sogar Fotos vom Versteck und den Personen dabei, man kann sich richtig hineinversetzen.
    Aber es ist halt keine Lektüre, wo man nach dem letzten Satz gleich wieder abschalten kann.
     
  • Kexi
    Kexi (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    921
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2004
    #23
    "Demian" und "Narziß und Goldmund" von Hermann Hesse-meine zwei Lieblingsbücher :smile:...
    "Der Alchimist" von Coelho is aber auch wirklich gut!!!
     
  • Carfunkel
    Gast
    0
    27 Januar 2004
    #24
    wenn man das leben nich so ernst nimmt :
    "per anhalter durch die galaxix" von douglas adams
    "die bibel nach biff" von christopher moore

    was fürs leben und sehr lustig:
    "mit dem kühlschrank durch irland" autor vergessen ^^''
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #25
    kommt ganz drauf an was du für Bücher toll findest?

    Also ich finde Toll

    Philosophie:
    Sofies Welt
    Der kleine Prinz

    Krimie:
    Die Purpurnen Flüsse

    hmm ja das sind so die besten Bücher die ich bis jetzt gelesen habe!


    evil
     
  • mhel
    mhel (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.862
    123
    10
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #26
    Ich lese sehr gerne Bücher von John Grisham.

    @Dr.evil

    Wenn das Buch von "Die purpurnen Flüsse" so geil ist wie der Film sollte ich mir das mal besorgen und lesen.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    717
    Single
    28 Januar 2004
    #27
    Buch-Empfehlungen sind so eine Sache - ich weiß ja nicht, was für Interessen du hast, oder ob was Ernsthaftes, Schwieriges oder eher was Unterhaltsames.

    Ich habe gerade "Russendisko" von Wladimir Kaminer gelesen, dazu Biografien von Rudi Dutschke und Rio Reiser, alles hochinteressant. Mein Geschmack ist aber eher ausgefallen. Hesses "Steppenwolf" fand ich auch super.
     
  • Delonnor
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #28
    Also ich LIEBE "Schlafes Bruder" von Robert Schneider...immer wenn ich nichts tolles neues zum lesen hab, les ich mir das Buch durch!
     
  • Waldkäuzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2004
    #29
    Philipp Roth - das sterbende Tier
    Bernhard Schlink - der Vorleser
     
  • Schattenregen
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2004
    #30
    Wenn man, wie ich, auf anspruchsvolle Horror-Literatur steht, dann kann ich Edgar Allan Poe (mein absoluter Lieblingsautor) nur jedem ans Herz legen.
    Besonders genial fand ich "The Fall of the House of Usher" bzw. "Der Untergang des Hauses Usher" oder "Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym" (hab erst zu Weihnachten endlich mal seine Originale in Englisch bekommen, hab bisher immer auf Deutsch gelesen).
    Als inoffiziellen Nachfolger von Poe kann ich natürlich auch H.P. Lovecraft empfehlen. Hat auch etwas sehr faszinierendes in seinen Büchern.

    Was fürs Leben... hmm, habe letztens "Lebe leicht und frei" von Peter Lauster gelesen, hat mir viel geholfen.
    Mehr fällt mir gerade nicht ein.
     
  • Perkala
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Single
    28 Januar 2004
    #31
    Albert Camus: Der Fremde; Die Pest;
    Dieter Zimmer: Für'n Groschen Brause (Eine Geschichte aus der ehemaligen DDR mit Herz und Humor erzählt. Habe es 4 oder 5 mal gelesen und könnte es jederzeit nochmal lesen!!!!!);
    Neil Postaman: Wir amüsieren uns zu Tode (Urteilsbildung im Zeitalter der Unterhaltungsindustrie)
    Telefonbuch :link:
     
  • Sydney
    Gast
    0
    29 Januar 2004
    #32
    bei krimis kann ich empfehlen:

    asa nilsonne (eher für frauen), henning mankell (kennt wohl eh schon fast jeder), dick francis (rennbahnkrimis)

    mein freund steht auf clancy

    aber mein absolutes lieblingsbuch:
    sommer der lords und der wölfe
     
  • Carfunkel
    Gast
    0
    29 Januar 2004
    #33

    wenn man dann das ande vom film versteht DANN werdich es lesen *g*
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    29 Januar 2004
    #34
    "Wüstenblume" von Waris Dirie.

    "Harry Potter" - einfach nur gut. *sfg*

    "Herr der Ringe", am besten VOR dem Film, ist aber auch hinterher noch gut, weil der Film einfach irre gut gemacht ist.

    "Paule Pizolka" von Arnulf Zitelmann, geht über den zweiten Weltkrieg, ist aber gar nicht so schlimm wie viele andere und trotzdem noch erschütternd - und gut!!! - genug!

    "Töchter des Mondes" von Mahy, ist aber nur gut, wenn man nichts gegen Fantasy hat.

    "Märchenmond", "Märchenmonds Kinder" und "Märchenmonds Erben" von Wolfgang und Heike Hohlbein, wenn man Fantasy mag, ist einfach nicht zu übertreffen!!!

    "Haus der Treppen", wenn man auch mal was ernsteres lesen mag. Ist auch total gut.

    "Der Vorleser" von Bernhard Schlink, auch wenn das mal ein Schulbuch war bei mir - fand ich umwerfend gut!
     
  • queen-of-rain
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    29 Januar 2004
    #35
    Also ich find "Veronika beschließt zu sterben" von Paulo Coelho wunderschön :zwinker:
     
  • beso
    beso (58)
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    Verheiratet
    30 Januar 2004
    #36
    Wenn Du magst, würde ich einen "Blick" in folgende Bücher werfen:
    Aischylos: Die Orestie. (ca.170 Seiten)
    Frank Wedekind: Die Lulu Dramen.
    Robert Musil: Der Mann ohne Eigenschaften. (2 Bd.!?)
    Bertolt Brecht: Untergang des Egoisten Johann Fatzer.
    Ronald D.Laing: Das geteilte Selbst.
    Gabriel Garcia Marquez: Die Liebe in den Zeiten der Cholera.
    Walter Serner: Letzte Lockerung Ein Handbuch für Hochstapler.
    Anthony Burgess: Der Doktor ist defekt. Erlöse uns Lynx.
    Werner Ende/Udo Steinbach: Der Islam in der Gegenwart.
    ach so...ganz lustig fand ich das Buch:
    Robert Walser: Der Spaziergang.
    :beso
     
  • sexysabrina
    0
    30 Januar 2004
    #37
    Also da hast Du ja schon einige gute Tipps bekommen - ich will aber trotzdem noch was hinzufügen - wenns auch einwenig "leichtere"Literatur ist das lesen macht trotzdem Spass:


    1. Der kleine Hobbit (J.R.R. Tolkien)
    2. Der Herr der Ringe (J.R.R. Tolkien)
    3. Die Kinder von Eden (Ken Follett)
    4. Emanuelle (k.a.)
    5. Eine schmutzige Havanna-Trilogie (k.a.)

    Viel Spass!
     
  • Ghost Bear
    Gast
    0
    30 Januar 2004
    #38
    Terry Prachett - Ein gutes Omen
     
  • Wetterhexe
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    30 Januar 2004
    #39
    ich vergesse immer die bücher, die ich super fand...

    gab aber schon einige, die mich umgehauen haben.

    dazu gehört das folgende zwar nicht, aber das ist einfach schön zu lesen:
    marc levy - solange du da bist

    habe schon ewig nix mehr gelesen... muss unbedingt noch mal in die bücherei, um mir romane zu holen.. bin in der letzten zeit nicht dazugekommen. nur immer bücher zum lernen:-(

    das letzte was ich gelesen hab,war "volle deckung, mr bush". find die bücher vom mike nicht schlecht, aber man sollte nicht alles ernst nehmen;-)

    lg
     
  • succubi
    Gast
    0
    30 Januar 2004
    #40
    meine 2 bisherigen favouriten sind

    "das parfum" - patrick süskind (ein geniales buch - sehr zu empfehlen)

    "pocahontas" - susan donnell (aber nicht so à la walt disney, sondern mit historischen hintergrund)

    "walpurgisnacht & satanskuss - die geschichte der hexenverfolgung" - hannsferdinand döbler (nur zu empfehlen wenn du dich dafür interessierst und wenn du genug geduld hast auch "trockene theorie" zu lesen... außerdem nicht leicht zu lesen da es eher kompliziert geschrieben is - ABER ich fand's interessant :zwinker:)

    "the green mile" - stephen king

    "habsburgs verkaufte töchter" - thea leitner (für interessierte ein tolles buch)

    "habsburgs vergessene kinder" - thea leitner (bin grad dabei es zu lesen - und mir gefällt's, is ebenfalls sehr interessant)



    möcht mir übrigens auch ein paar bücher zulegen - also wenn ihr mal ein buch gelesen habt bei dem ihr am schluss traurig wart das es schon aus is, dann immer her mit den titeln, denn genau das macht für mich ein gutes buch aus. :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten