Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kaktus83
    kaktus83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    vergeben und glücklich
    4 Mai 2006
    #41

    Das was du sagst würde ja bedeuten, dass Gefühle doch steuerbar sind. Das wirft dann die Frage auf, ob diese Gefühlsschwankungen nicht doch ein absichtliches Handeln sind, zu welchem Zweck auch immer.


    @ smithers: Stimme dir voll zu!
     
  • sweetgirl21
    0
    4 Mai 2006
    #42
    nein so meine ich das nicht. Natürlich kann man die Gefühle nicht steuern. Ich mein ich muss schon wissen ob ich den Mann liebe den ich heiraten werde.
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    4 Mai 2006
    #43
    Na, wenn Du es nicht weist, weis es wohl keiner. Natürlich sollte man sich seiner Gefühle bei so einem Schritt sicher sein – ohne wenn und aber. So wie ich das lese, ist der Zug für Dich bereits abgefahren – man bekommt es irgendwie zwischen den Zeilen schon mit. Geh mal in Dich und frage Dich offen und ehrlich selber, was Du meinst verpassen zu können ? Meinst Du ein andere Mann wird Dich anders lieben ? In meinen Augen wäre das höchst spekulativ ... aber egal, Du bist und bleibst unzufrieden mit der Situation, also sei nun konsequent und zieh dein Ding durch. Es ehrt Dich, dass Du Dir Gedanken um deinen „Freund“ machst, aber letztendlich kann er Dir ja nicht mehr helfen – trenn Dich und von ihm und gucke was auf Dich zu kommt. Wenn Du ein weiteres Leben mit ihm nicht beabsichtigst, dann ist es halt so, dass man Entscheidungen treffen muss die auch mal weh tun können – letztendlich ist das ganze Leben eben so eine Entscheidung. Mach Dich nicht kirre im Kopf und verfolge deine Ziele.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste