Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • NoOne_
    NoOne_ (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    26
    0
    in einer Beziehung
    15 Oktober 2010
    #1

    Liebeskummer der anderen Art

    Hallo,

    ich bin heute ziemlich verzweifelt. Meine Freundin und ich führen eine Fernbeziehung, wo wir uns nicht so oft sehen können. Die letzten Wochen haben sehr sehr viel Zeit miteinander verbracht, doch nun müssen wir uns wieder umgewöhnen.
    Aber ich komm damit noch nicht ganz so gut zu recht. Ich glaub so schlimm war es noch nie. Ich bin extrem traurig, sitze hier alleine in meiner Wohnung und habe auch keinen mit dem ich wirklich reden kann. Selbst meine Freundin hat keine Zeit, da sie momentan auf Lehrgang ist. Und wenn sie dann mal anruft, macht mich das irgendwie fertig...
    Dann versuche ich mich abzulenken, mich auf meine Aufgaben zu konzentrieren, aber das klappt überhaupt nicht.

    Was mache ich nur, um einen klaren Kopf zu bekommen?
    Habt ihr Tipps?
     
  • SchwarzeFee
    0
    15 Oktober 2010
    #2
    Ablenkung ist die beste Methode. Triff dich mit deinen Leuten, fahr zu deiner Familie oder mach Sport.
    Wenn du den ganzen Tag nur drin sitzt und grübelst, steigerst du dich nur noch mehr rein.

    Ist doch sicherlich nicht das erste Mal, dass ihr euch umgewöhnen müsst, oder?
     
  • NoOne_
    NoOne_ (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    26
    0
    in einer Beziehung
    15 Oktober 2010
    #3
    Ja, schon. Nur dieses Wochenende sind alle ausgeflogen, selbst die Family. Von daher ist es schon extrem, da wirklich niemand da ist.

    Sport hab ich heute gemacht, aber als ich wieder zu hause war...da war die Stimmung wieder auf dem Tiefpunkt. Sonst führen wir immer lange gespräche, vor allem wenn es dann so schwer fällt, aber dadurch, dass sie momentan auch auf Lehrgang ist, hat sie so gut wie keine zeit...
     
  • Josi76
    Josi76 (41)
    Öfters im Forum
    191
    53
    28
    vergeben und glücklich
    15 Oktober 2010
    #4
    Ich denke auch, dass Du Dich einfach ablenken musst. Blöd ist natürlich nur, dass alle ausgeflogen sind :-( Dann kannst du wirklich nur die Sache durchstehen und einfach abwarten, irgendwann ist doch das nächste Treffen oder ihr Lehrgang zuende.....

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:59 -----------

    Wie weit wohnt Ihr denn auseinander?? Oder wo hat sie gerade ihren Lehrgang?
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.849
    698
    2.619
    Verheiratet
    15 Oktober 2010
    #5
    Neben Sport hilft mir auch Musik hören, schlafen, Musikinstrument spielen, DVD gucken und ganz besonders Lesen.
     
  • User 34605
    User 34605 (32)
    Sehr bekannt hier
    3.157
    168
    386
    Verheiratet
    15 Oktober 2010
    #6
    Ehrlich, ich kenne das. Und manchmal will ich mich dann auch gar nicht ablenken, sondern einfach die schlechte Laune ausleben oder depri sein und und und.

    Hol die eine Packung Eis, leg dir eine schnulzige DVD ein und leide einfach. Und wenn der Film aus ist (bitte mit Happy End), dann ists auch wieder gut. Dann erfreue dich wieder.


    "Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern freue dich, weil es so schön war."
     
  • NoOne_
    NoOne_ (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    26
    0
    in einer Beziehung
    16 Oktober 2010
    #7
    Wenn es denn so einfach wäre.

    Habe heute versucht mich abzulenken, aber als ich wieder zu hause war, da war es wieder ganz schlimm.

    Ich müsste mich eigentlich auf meine Aufgaben konzentrieren, finde jedoch keinen klaren Gedanken.

    Was soll ich nur tun, damit diese Traurigkeit endlich aufhört?
     
  • Lenii
    Lenii (35)
    Öfters im Forum
    898
    53
    61
    vergeben und glücklich
    16 Oktober 2010
    #8
    Hmm, hilft es dir denn nicht, wenn du daran denkst, dass ihr euch bald wieder seht? (hoffe,ihr seht euch recht bald wieder!) Mir hilft das immer sehr wenn ich wieder allein bin nach ner längeren zeit oder auch nur nem woende bei meinem freund. Zusammen Pläne schmieden fürs wiedersehen ( schöne ausflüge usw.) oder ne ürberraschung für den liebsten planen! Man soll natürlich die traurigkeit und die sehnsuchtsgedanken und -gefühle zulassen und ausleben, aber muss ja auch seinen weg in den "alleine-alltag" wiederfinden. dabei helfen mir diese positiven gedanken (Vorfreude aufs wiedersehen, zurückdenken an schönes, das man zusammen erlebt hat).
    Manchmal muss man da auch irgendwie ab nem gewissen punkt streng mit sich sein. also sich sagen, dass man eben derzeit die situation Fernbeziehung hat und es nicht anders geht. Man hat seinen alltag zu erledigen und zwar gut (Job, Studium), es hilft nichts wnen man nur traurig is.. man ändert damit nichts an seiner situation. man mact es sich nur schwerer. Das mach ich mir in solchen Tief-Momenten immer deutlich und setz mich dann bewusst an meine zu erledigenden Aufgaben oder unternehme schönes oder gönne mir schöne kleien dinge, die mich happy machen. Und man hat ja immer noch das Telefon und kann sich so nah sein, man verliert sich nicht, man teilt trotzdem alltag und gedanken u gefühle. :smile:
    Kopf hoch!!
     
  • Shari00
    Shari00 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    15
    28
    1
    Verliebt
    16 Oktober 2010
    #9
    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich bin ja im Moment im Ausland und führe deswegen auch eine Fernbeziehung. Vor zwei Wochen bin ich für eine Woche nach Hause gefahren weil mein Freund Geburtstag hatte und jetzt bin ich seid einer Woche wieder hier und ich war die ersten Tage auch sowas von traurig und deprimiert. Ich wollte einfach nur wieder zurück nach Deutschland und bei meiner Familie und ihm sein. Und es hat mich absolut nich getröstet dass wir uns in 8 Wochen endgültig wieder sehen, sondern eher noch trauriger gemacht weil es mir wie eine unüberwindbare Barriere vorkommt. Ich habe mir jetzt aber vorgenommen, mich hier einfach mehr zu beschäftigen, gerade am Wochenende, wo es hier sonst sehr langweilig ist. Inzwischen habe ich die Traurigkeit auch wieder besser im Griff, klar habe ich auch noch Momente wo ich total deprimiert bin aber es gibt auch Momente hier an denen ich glücklich bin. Was ich dir mit dem ganzen Geschwafel sagen will: Wenn die ersten schlimme Tage vorbei sind wird es wieder besser! Man gewöhnt sich wieder einigermaßen daran und mir hilft es total immer zu denken: "Was sind schon 62 Tage?! Die werden so schnell vergehen und dann bin ich wieder bei ihm!"
    Wann seht ihr euch denn wieder ?
    Und ich kann den anderen nur zustimmen, viel Ablenkung hilft. Dann gehen die Tage schnell rum und man kommt dem nächsten Treffen schnell näher. :smile:
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    16 Oktober 2010
    #10
    Ich kenne das.
    Was mich wirklich ablenkt ist Lesen.
    Dann muß man mit seinen Gedanken dabei sein, sonst klappt das Lesen nicht.
     
  • NoOne_
    NoOne_ (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    22
    26
    0
    in einer Beziehung
    16 Oktober 2010
    #11
    62 Tage ist doch schon eine lange Zeit, solange ist es bei uns nicht.

    Denke mal so in 14 Tagen - das ist eigentlich nicht so lange.
    Ich denke auch, die ersten Tage sind am schlimmsten. Wenn am Montag das Semester wieder richtig beginnt, wird es sich wohl schnell ändern.

    Damals hätte ich nie gedacht, dass mich die Liebe so aus der Bahn werfen kann - das ich einen Menschen so sehr liebe, dass ich am glücklichsten bin, wenn ich in seiner Nähe bin.


    Ich werde das mal mit dem Lesen ausprobieren...hoffentlich klappt es.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.