• ambitioN
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    28
    2
    nicht angegeben
    26 Januar 2012
    #1

    Liebt sie mich noch?

    Gutend Abend Community,

    nach langer langer Recherche im Internet bin ich zum Entschluss gekommen mir "Hilfe" in einem Forum zu holen. Ich war auf diversen Beziehungsseiten und hab gelesen, gelesen, gelesen .. aber irgendwie helfen mir allgemeine Tipps nicht weiter. Ich hoffe hier im Forum gibts Leute, die entweder das selbe Problem haben oder hatten, die mir auch wirklich helfen können. Ich erläutere mal um was es geht:

    Ich bin seit ca. 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Sie ist 21, ich 23. Wir kennen uns schon seit der 9. Klasse, wobei "kennen" eher übertrieben ist. Wir waren in der selben Klasse, hatten aber eher weniger mit einander zu tun gehabt. In der Zeit hatte ich eine Beziehung mit meiner "ersten großen Liebe", die nach 4 Jahren dann auch kaputt gegangen ist. In der Zeit war ich schon etwas angetan von ihr, hatte jedoch ne Freundin. Naja, haben uns dann auch einmal verabredet. Sie war dann bei mir, aber haben nur oberflächig miteinander geredet. Saßen am Computer und haben uns irgendwelche Videos angeschaut. Also nichts ernstes. Erst Jahre später, als ich wieder Single war, haben wir uns wieder gesehen, in ner Disco. Wir waren beide schon gut angetrunken und haben uns Sachen erzählt, was früher in der Schule gewesen war, was sie seit der Schule getan hat .. etc. Also wir haben uns neu kennengelernt. Nach ner Stunde Small Talk kamen wir uns dann näher, ich denke der Alkohol war "schuld". Haben uns an dem Abend auch noch geküsst, und kamen nicht mehr wirklich voneinander los. Sie musste dann nach Hause, haben Handynummern ausgetauscht und blieben dann im Kontakt. Unter der Woche musste ich natürlich in die Schule und hatte daher nur mäßig Zeit was zu unternehmen. Am Wochenende haben wir uns dann wieder in der gleichen Disco getroffen und es ist wieder dasselbe passiert, beide Alkohol getrunken und sind uns dann wieder näher gekommen. Das lief dann ca. 4-5 Wochen so, jedes Wochende getroffen und geküsst. Nach der 5 Woche hatten wir dann auch das erste mal miteinander geschlafen. Nach'm Sex hat sie mich gefragt ob wir jetzt zusammen wären und ich meinte "Wenn ich schon nen Hintergrundbild aufm Handy von dir hab, dann denke ich mal ja" Also von mir aus war's schon vorm Sex das wir "zusammen" sind.

    Das war sozusagen die Vorgeschichte, wir wir zueinander gefunden haben. Jetzt sind wir 2 Jahre lang zusammen. Die Anfangszeit war so schön, Schmetterlinge im Bauch, verliebt-sein einfach. Doch seit knapp 3-4 Monaten läuft es einfach nicht mehr. Ich bin im Moment auf Jobssuche und bewerbe mich grad bei diversen Agenturen, sie studiert im Moment. Das Problem ist, sie wohnt eigentlich nur 10 Minuten von mir entfernt, aber durch das Studium musste sich gezwungenermaßen umziehen. Jetzt wohnt sie ca. 1 Stunde von mir entfernt. Wir sehen uns daher nur am Wochenende. Das Studium läuft ca. seit nem halben Jahr. Am Anfang war's zwar ne Umstellung, aber wir habens richtig gut gemeistert. Ich bin ab und an zu ihr gefahren und sie halt am Wochenende zu mir.

    Das Problem ist, sie entfernt sich von mir, wird "kälter", zeigt mir nicht mehr das sie mich liebt. Keine Umarmungen, keine Küsse, kein Ich liebe dich, keine Nähe, einfach nichts mehr. Ich dagegen versuch alles Mögliche um ihr zu zeigen das ich sie liebe. Schreib ihr blumige SMS, massier sie, geh mit ihr aufn Konzert, wobei ich ihre Musik überhaupt nicht ab kann. Doch von ihr kommt seit Monaten nichts mehr. Das Schlimmste, naja, fast das Schlimmste an allem ist der nicht vorhandene Sex. Wir hatten früher mindestens 1x pro Woche, oder auch 2x. Heute haben wir in 3 Monaten, 3x Sex und das ist für mich einfach zu wenig. Sie argumentiert damit "Wir hatten früher so oft Sex und du willst einfach immer / Ich hab im Moment Stress mit'm Lernen, Schule etc" Das stimmt nicht, ich will nicht immer, sondern einfach nur wenigstens 1x die Woche. Wenn mal eine Woche nichts passiert isses auch nicht schlimm. Sie küsst mich aber auch nie, nur wenn ich dann mal komm und sie küssen will. Und nicht mal dann kommts mir so vor, als ob sie überhaupt küssen will.

    Ich hab eingesehen das ihr's aufn Geist geht, das ich im Moment keinen Job hab. Da sie ja studiert und täglich in die Uni geht, und ich daheim bin, isses mir ja bewusst das ich was an mir ändern muss. Das mach ich auch im Moment. Ich find gerade einfach nicht mehr zu ihr, sie macht Sachen die ich nicht gut finde, und das Schlimme ist, ihr ist es egal was ich davon halte. Sie machts einfach. Zum Beispiel wollte sie sich unbedingt die "Tunnels/Tonnen", also die Ohrringe da, stechen lassen. Ich hab ihr gesagt was ich davon halt und das ichs einfach nicht schön find, und wenn sie es machen will, das sie mich bitte davor noch informieren kann. Eines Tages kam sie einfach mit den Vorbereitungsdingern, also mit den Ohrlocherweiterungsteilen, keine Ahnung wie die heissen. Ich meinte "Hallo? Bin ich dir egal, isses egal was ich sag?" Darauf kam nur ein "Es ist mein Körper, ich mach was ich will" Das hab ich dann auch so aktzeptiert. Das war aber leider noch nich alles was sie einfach so macht. Einmal kam sie zu mir und meint "Du, ich studier ab sofort in Ludwigsburg, d.h. ich muss umziehen und hab mir schon eine WG ausgesucht" ... HALLO? Ohne ein Wort mir vorher zu sagen. Ich war einfach nur noch enttäuscht. Ich hab einfach keinen Wert mehr, als wäre ich Luft für sie. Das läuft jetzt schon seit 3-4 Monaten so, sie macht Sachen die ich nicht will und ich muss es einfach aktzeptieren.

    Gestern hat sie mir gesagt "Du, ich treff mich heut mit Alberto hier in Stuttgart, hast ja nix dagegen" (Alberto ist ein Freund, den sie schon seit 10 Jahren kennt, der nicht wirklich "männlich" ist, eher ne Art Freundin für sie" Ich hab daraufhin gesagt das es mir nicht passt. (Nicht weil ich eifersüchtig auf ihn wäre, ich kenne ihn ja, aber aus dem Grund, das sie mit ihm Sachen unternimmt, die wir beide nicht machen) Aber das war ihr egal, sie meint, sie hätte mich auch nicht fragen brauchen. Ich hab dann gemeint, warum frägst du mich dann ob ich was dagegen hätte? "Das war ja keine richtige Frage" kam dann nur zurück. Ich hab einfach nichts mehr zu sagen, egal um was es geht. Ich will jetzt auch nich jede kleine Geschichte aufzählen, ich denke das reicht für den Anfang. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Sie zeigt keine Gefühle, keine Küsse, keine Umarmungen, kein Sex, kein "Ich liebe dich, weil...", einfach nichts mehr. Ich dagegen versuch einfach alles richtig zu machen, zeig und sag ihr wie sehr ich sie liebe. Ich hab ihr am Wochende mal meine Meinung gegeigt und Luft rausgelassen. Das ich mich neben ihr nicht wohl fühle, sie kalt ist und einfach nicht "bei mir" ist. Sie hat in 2 Wochen ihre Prüfungen und meint, dass sei der Grund warum sie im Moment so ist. Doch das stimmt einfach nicht, das läuft schon 3 Monate lang so, nur jetzt hat sie eine "plausible" Ausrede dafür.

    Was soll ich machen? Soll ich sie einfach machen lassen, alles über mich ergehen lassen und dann in 2 Wochen schauen wie's läuft? Ich denk nich das sich in 2 Wochen was ändert. Kann sie einen anderen haben? Hab ich mich verändert? Ich bin echt ratlos, ich hoffe mir kann einer helfen und Ratschläge geben, oder eventuell war einer schonmal in der selben Situation. Ich bedanke mich jetzt schonmal für alles kommende.

    Liebe Grüße,
    Daniel
     
  • User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.093
    348
    4.958
    nicht angegeben
    26 Januar 2012
    #2
    Off-Topic:
    Wall of text. :grin: Kannst Du vielleicht noch per Edit sinnvoll ein paar Absätze reinhauen, dann liest's sich leichter. Das gibt dann mehr Antworten. :smile:


    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:25 -----------

    Off-Topic:
    Ok, durchgekämpft, jetzt zur richtigen Antwort:

    Klingt nicht gut. Hinterherlaufen wird in der Situation nicht viel bringen. Eher im Gegenteil - es macht Dich unattraktiver. Was eventuell hilft: Selbst etwas Abstand nehmen. Dich um Dein Leben und Deine Probleme kümmern. Das ist so oder so wichtig für Dich. Zeigen, dass Du eigenständig bist. Selbst mal Kumpels besuchen und mit Ihnen ausgehen. Nicht nur zu Hause rumhocken, auf sie warten und ihr nachlaufen. Nicht zu viel meckern, ihr etwas Freiraum lassen, nicht den Eifersüchtigen geben. Lieber Eigenständigkeit demonstrieren als Abhängigkeit. Lieber gemeinsame Zeit gut nutzen, als sie mit Vorwürfen zu vermiesen. Eventuell könntest Du so wieder attraktiver für sie werden.

    Es kann aber auch gut sein, dass die Sache eigentlich schon gelaufen ist. Dann hilft nur noch ein ernstes Gespräch a la "es muss sich was ändern, sonst bin ich weg". Dann solltest Du das - falls sich dann nichts ändert - aber auch durchziehen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.878
    598
    7.114
    Single
    26 Januar 2012
    #3
    Hi,

    ich befürchte, Du machst gerade den Klassiker so vieler jungen Beziehungen durch: Ihr seid noch jung, Ihr entwickelt Euch, oft so schnell, daß der Andere nicht mehr mitkommt. Ihr habt Euch in einer ähnlichen Lebensphase kennengelernt, Euch seitdem aber schlicht in verschiedene Ebenen weiter entwickelt.

    Du verharrst im Moment auf der Stelle, hast wohl eine Ausbildung schon hinter Dir (?) und wohnst noch am selben Ort. Sie hat gerade das Studium begonnen und lebt in einer neuen Stadt.
    Sie entwickelt sich gerade von der Schülerin zur Frau, Du bist stehen geblieben. Sprich: Du bist der, den die Schülerin wollte, die Frau in ihr lernt aber gerade 1000 neue und (sorry, jetzt wird's nicht nett) interesantere Dinge kennen.

    Ich sage so etwas nicht gerne, aber ich glaube, tief in Dir drinnen ahnst Du es schon: Du spielst in ihrem Leben keine große Rolle mehr, Du bist noch ein Stück liebe alte Gewohnheit, aber das Neue ist weit spannender und interessanter als Du. Und ich befürchte, sie ist schon lange über den Punkt hinaus, an dem sie sich die Frage gestellt hat, was ihr wichtiger ist. Sie hat sich schon entschieden, leider nicht für Dich. Daß Ihr offiziell noch zusammen seid, liegt wahrscheinlich nur daran, weil Du mitspielst und mehr oder weniger die Schnauze hältst.
    Solltest Du sie ernsthaft an Deine Wünsche und Bedürfnisse erinnern, wird sie weg sein, fürchte ich.

    Ich denke, daß Dir nicht mehr viel Anderes übrigbleibt, als Dein eigenes Leben wieder auf die Beine zu bekommen. Nicht mehr ihre "Wünsche" erfüllen und ihr nicht mehr nachrennen. Erstens ist es grundsätzlich für Dein Selbstwertgefühl der bessere Weg, zweitens bekommst Du so sehr schnell heraus, welchen Stellenwert Du und Eure Beziehung für sie noch besitzt.

    Ich wünsch Dir Glück dabei!
    Mark11
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Expat
    Expat (80)
    Benutzer gesperrt
    653
    0
    68
    Verheiratet
    27 Januar 2012
    #4
    Ich hoffe für dich, dass mein Eindruck falsch ist, aber irgendwie wirkt ihr Verhalten auf mich so, als ob sie dir die Schmach ersparen will, dass sie Schluss macht, und nun hofft, dass du es tust.
    Den Vorrednern gebe ich Recht, dass du eigentlich nichts tun kannst, um den Prozess aufzuhalten. Du kannst ihn aber durch Hinterherlaufen beschleunigen und unumkehrbar machen, falls doch noch eine kleine Chance auf Umkehr bei ihr besteht.
     
  • User 48403
    User 48403 (50)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    27 Januar 2012
    #5
    Tja, meine Vorredner haben schon alles beantwortet, kann also allenfalls einen generellen Eindruck über die Sache wiedergeben:
    Du passt nicht mehr in ihre Welt, da sie gerade einen enormen Sprung macht, sich weiterzuentwickeln, während Du mehr oder weniger auf der Stelle tritts. Was man Dir aber nicht ankreiden kann, da man halt nicht so auf die Schnelle einen Job bekommt und erstmal viele Klinken drücken muss.

    Blöde Situation, welche vor allem Dir Nachteile bietet. Du kannst höchstens dagegen angehen, dass Du sie dann einfach halt machen lässt und Dich jetzt um Dein eigene Leben kümmerst.
    Sie macht ja, was sie will, dann mach Du das auch - unabhängig davon, ob ihr das gefällt oder nicht.
    Das kommt dann aber mehr einem Nebeneinander als ein Miteinander rüber. Ob Du mit dem Zustand glücklich bist, ist fraglich, aber vielleicht mal für ne kurze Zeit mitmachen. Handeln, wenns Dir zu dumm wird, kannst Du immer noch.

    Bewahre auf jeden Fall Deinen Stolz und zeige, dass Du Du selbst bist.

    Der Einwand von Expat ist auch nicht zu vernachlässigen. Möglicherweise legt sie es gerade darauf an. Ihr Verhalten deutet jedenfalls darauf hin.
    Jedenfalls würde ich definitiv das Gefühl bekommen, ich sei ihr scheissegal. Und entsprechend würde ich auch handeln und Nägel mit Köpfen machen.
     
  • ambitioN
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    20
    28
    2
    nicht angegeben
    3 März 2012
    #6
    Hey, danke für eure Beiträge.

    War jetzt ne lange Zeit da
    zwischen, aber jetzt hat sich endlich gesagt das es aus is. Mit einem Auge lach ich, mit einem weine ich. Ich denk die nächste Zeit wird etwas schwieriger, aber Zeit heilt alle wunden.

    Gruß
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten