• DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    23 August 2003
    #21
    Also ich weiss zumindest das sie den Brief heute gelesen hat. War dabei alleine. hat aber zu ihrer Mutter keine Reaktion gezeigt. mal sehen ob ich von ihr eine bekomme...
     
  • succubi
    Gast
    0
    23 August 2003
    #22
    ich würd nicht kämpfen. egal ob ein neuer partner im spiel is oder nicht. aber wenn der ex mich wegen einer andren verlassen hätt, würd ich erst recht nicht kämpfen.
     
  • *nulpi*
    *nulpi* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    719
    101
    0
    Single
    23 August 2003
    #23
    er versteh gar nicht warum hier so viele nie für ihren partner kämpfen würden... das ist mir letztens schon aufgefallen. ich finde es selbstverständlich, dass man alles für jemanden tut, den man liebt... und dazu gehört meiner meinung nach auch kämpfen... selbst wenn ein neuer im spiel ist. schon alleine das gefühl es nicht mal versucht zu haben, würde mich krank machen.
    aber vielleicht muss man das selbst mal durchgemacht haben, um es nachvollziehen zu können.
     
  • DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    23 August 2003
    #24
    habe gerade erfahren, das sie mir evtl. eine antwort geben möchte. sie weiss es aber noch nicht. naja das sagt schon alles.
    habe ich schon verloren? oder nicht? soll ich sie vergesse oder nicht? soll ich warten? kein Plan... bin vol verzweifelt. jetzt nur noch auf die antwort von ihr warte. falls überhaupt eine kommt...
    :flennen: :geknickt:
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    23 August 2003
    #25
    Mich würde mal interessieren, was ihr überhaupt unter "für sie/ihn kämpfen" versteht!
    Außerdem ist das mit dem Kämpfen doch sowieso eigentlich meist völlig unmöglich, weil man in den mesiten Fällen ja nicht weiß, was dem Partner gefehlt hat bzw. was ihn gestört hat. Auch wenn der Partner Gründe äußert, sind das ja nicht unbedingt wirklich die Bedürfnisse, die man beim Kämpfen befriedigen kann bzw. befriedigt...
    Wenn man zB nach der Verliebtheitsphase an den Scheideweg kommt "Liebe oder keine Liebe", dann weiß man vll, dass man den Partner nicht liebt, aber man weiß dann doch oft trotzdem nicht, warum genau das so ist, und gibt deswegen irgendeinen Grund ein, der es im ersten Moment vll sein könnte...
    Selbst wenn wir mal annehmen, der Grund ist klar (zB: Es stört die Partnerin, dass man immer anderen Frauen anschaut), wie will man den a) sein Verhalten ändern und b) wie will man das seiner Ex denn auch zeigen, wenn man gar nicht mehr so den Kontakt hat? Allein deswegen dürfte Kämpfen doch höchstens in den Fällen erfolgreich sein, in denen man weiter ein enges Verhältnis zu einander hat und sich weiter sehr oft sieht...
     
  • DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    24 August 2003
    #26
    Ich weiß ja mitlerweile woran es bei uns gelegen hat. Das it ja was mich so fertig mach. Weil es im nachhinein so banale dinge gewesen sind, die nie hätten passieren dürfen. es sind sachen die ich geändert habe. die ich jetzt nicht mehr mache. und das weiß ich weil ich so lebe.
    dasmit dem kontakt hat ja nachgelassen, man kann aber auch kämpfen ohne wirklichen kontakt zu haben. durch briefe, sms egal was. hauptsache der andere sieht, das der eine noch da ist, und noch gefühle für ihn hat. vorallem wenn man sich sicher sein kann, das sein ex noch gefühle für einen hat, oder noch niht alles verloren ist. man muss in so einer situation wie viele hier gewesen sein, um sowas fühlen zu können. man weiss dann einfach, das nicht alles vorbei oder verloren ist. und 2. was hat man zu verlieren? seien stolz? der ist schon weg.
     
  • *nulpi*
    *nulpi* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    719
    101
    0
    Single
    24 August 2003
    #27
    Seh ich ähnlich wie DunkleSeele. Kämpfen heißt für mich schon dem anderen zu zeigen, dass man immer noch da ist und immer noch was für ihn fühlt.
    Ich befinde mich in einer ähnlichen situation wie DunkleSeele, vielleicht kann ich ihn deswegen so gut verstehen... und man hat ja wirklich nichts außer seinen stolz zu verlieren... und den hab ich schon am ersten tag nach der trennung verloren.
     
  • noelle31jung
    0
    25 August 2003
    #28
    nulpi, dunkleSeele, ScheichaSSIS theufel1

    Wie schön,

    auch ihr könnt nicht verstehen und die Hoffnung nicht a<ufgeben. Habe dasselbe Problem "Thread wie kämpft man um die Ex-Liebe???) wer mag kann ja mal reinschauen

    Ich bin nach wie vor immer noch nicht wirklich bereit aufzugeben auch wenn ich nicht weiß wofür?

    Seit er eine Freundin hat denke ich, muß vielleicht so sein, damit wir wissen was war und wie´s wird.

    Andererseits, die Hoffnungen die ich mir mache und gemacht habe, waren oft auch nur die Hoffnungsschimmer, weil ich sms oder so fehlinterpretiert habe. Leider darf man nicht alles Gewicht in sowas legen.

    Viel Geduld und nochmehr Kraft

    Liebe Grüße Noelle
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten