• Zunge23
    Zunge23 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    13 Mai 2003
    #41
    das liest sich so, als ob sie eine "ja" sagerin wäre, die keinen eigenen willen hat, weil sie nur für mich leben will...

    und das wäre definitiv nix für mich..
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    13 Mai 2003
    #42
    @Pfläumchen:

    Sicher, ich sprach zwar aus männlicher Perspektive, aber das wird's andersrum auch geben, war hier nur nicht der Fall. Zudem denke ich fast mal, dass mehr Frauen als Männer sich so "versklaven"/respektlos behandeln lassen, da Männer einfach anders ticken und sich nicht so leicht unterwerfen lassen, schon gar nicht, wenn sie dieses Klischee-Denken noch im Kopf haben, er sei überall der "Mann im Haus" und die Frau müsse sich unterordnen.

    Hier und da kommt es auch mal zu einem "Rollentausch", wo typische männliche Verhaltensweisen oder Denkmuster bei Frauen vorkommen können und umgekehrt, zudem gibt es sowieso für alles auf der Welt Ausnahmen. :zwinker:

    Vielleicht liegt's bei deinem Ex auch woanders dran, viell. habt ihr nicht wirklich zusammengepaßt, so dass es für mehr als Freundschaft reicht - scheint bei meiner Ex auch der Fall zu sein.


    @HoneyBunny:

    Glaub ich dir gern. Da ist man wie schief gewickelt. :zwinker:
    Vielleicht auch UNTER ANDEREM deswegen, WEIL du ALLES mit dir MACHEN läßt...
    Dreh doch mal den Spieß um oder so...oder pfeif auf seine "Befehle" und schau, wie er reagiert...

    Wenn er's akzeptiert, ist er's wert, wenn nicht und er zu motzen anfängt und das auch so weiterhin durchziehn will, dann respektiert er dich wirklich nicht/nicht wirklich. Dann überleg dir, ob du so eine Pfeife brauchst...wahrscheinlich ja...hinterher bist du viell. schlauer, wenn der Nebel der Liebe aus deinem Hirn entweicht.
    Soll er sich ne "gewerbliche" Sklavin halten, die kann er auch beschimpfen...denk mal drüber nach.

    So, und erst nun hab ich opposums Beitrag gelesen, der deckt sich ja erstaunlich mit meiner Meinung.


    Quen
     
  • opossum
    opossum (43)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    13 Mai 2003
    #43
    @Zunge23

    das hab ich da jetzt nicht unbedingt herausgelesen... allerdings gebe ich Dir Recht, 'ne Frau die mir nichts entgegenzusetzen hat, wär auch absolut nichts für mich.
     
  • 13 Mai 2003
    #44
    @Quendolin

    hm Mülltonne trifft eigentlich zu, wenn wir wo zusammen waren, ging es so gut wie nie um ihn. Einfach nur das wir beide Spass haben. Eigentlich nie ein Wort, das ging meist über ICQ. Aber das kam irgendiwe immer automatisch ins Spiel. Sicher er war quasi immer präsent, auch wenn er gar nicht da war. Das Thema stand halt immer unsichtbar im Raum.

    Aber Du hast recht. Immer da sein ist eindeutig verkehrt. War im nachhinein auch ein Fehler, aber sach Du ma Nein wenn die Liebe Deines Lebens vor der Tuer steht :smile: Das is verdammt schwierig. Aber das werd ich sowieso machen. Sollte sie wirklich ma wieder vor der Tuer stehen, werd ich erst normal freundlich sein und dann wenn sie auf das Thema kommt, wird hier erst ma derbe die Post abgehen. Dann is nix mehr mit verständnisvoll. So hoffe ich das dann auch schaffe... Danach kann man ja normal weiterreden und ggf. auch trösten. Aber mal rumschreien nach der Scheisse die sie sich geleistet hat (ihr kennt ja nur die Overfläche) wird hoffentlich erlaubt sein :smile: :grin:
    Ausgeben ? Du meinst nun in Sachen Geld. Also das war in dem Fall ma ladde. Ihr Family hat scheisse viel Asche. Wie gesagt. Steht ein angesehner Name dahinter. Aber mich machts auch nix aus, sie mal zum essen ainzuladne. Wir waren oft zusammen was essen, also net Mc Donalds sonder normal. Das ging eigentlich immer recht locker Reih um wer da bezahlt hat. Also mit sowas gabs keine Probleme
     
  • Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.192
    121
    0
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2003
    #45
    Naja, dann wären ir ja nicht 2 Jahre zusammen gewesen. Aber das ist ja ein anderes Thema. Darfst du in einem meiner threats zu stellung nehmen...
     
  • Googlehupff
    0
    13 Mai 2003
    #46
    Re: @ opossom


    Sorry, aber das ist ja voll Müll, was Du erzählst. Aber es stützt meine Theorie, daß viele Frauen sich einfach über die Beziehung definieren. Nur wenn sie einen haben, fühlen sie sich vollwertig. Und lassen sich dafür ziemlich viel gefallen. Wie kann man jemand lieben, der einen wie Dreck behandelt? Aber ich hab das selbst schon bei anderen erlebt, die Frauen machen es mit. Viel mehr noch, sie wollen zumindest kleine Ärsche haben, alle anderen sind langweilig.

    Du bist nicht scheiße für ihn, sondern er behandelt Dich scheiße, das ist der Unterschied. Und Du läßt Dich so behandeln, also ist er noch mit Dir zusammen. Weil sorry, er vielleicht nciht wieß, ob sich die nächste das wieder gefallen lassen würde.

    Lösung für die Männer: Gebt den Frauen was sie wollen. Wenn ihnen die Lieben zu brav sind und scheiße sien belohnt wird, dann sollen sie doch ihren Willen haben.
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    13 Mai 2003
    #47
    @Pfläumchen:
    Sorry, aber das muß nix heißen. Man kann auch jahrelang zusammensein und nicht wirklich zusammenpassen. Manchmal merkt man es erst so spät oder es ist Gewohnheit etc. .

    Wenn du mir einen aussagekräftigen Thread PMst, dann schau ich mal rein (bitte PM, im Forum geht's zu leicht unter).


    Quen
     
  • fauler_sack
    0
    13 Juni 2003
    #48
    ist mir auch schon aufgefallen. manchmal wird man die mädels, die man einfach ignoriert nicht mehr los, während die mädels, an denen man selbst interessiert ist, einen nicht wollen. ..vielleicht sollte ichs mal andersrum versuchen: wenn ich mich verliebe, einfach ignorieren.. oder ein bisschen ignorieren.. ist sonst zu schwer...... kp
     
  • jenny01
    Gast
    0
    13 Juni 2003
    #49
    hhmmmm....

    aus meiner letzten 8jährigen beziehung kann ich sagen auch mit einem größeren a***loch zusammen gewesen zu sein.
    ich kann aber auch sagen, dass ich zu jung, zu naiv, zu verliebt war, um es nicht zuzulassen.
    ich habe dazu gelernt.

    ich ziehe nun viel früher meine konsequenzen, spreche viel öfter irgendetwas an, lasse mir nicht mehr soviel bieten..etc.

    aber: trotzdem brauche ich einen Mann, der auch ein stück weit ein A***loch ist. ich muss zu ihm aufsehen können, muss eine stärke(körperlich wie auch kopfmäßig)wissen.
    warum? weil ich einen Mann brauche(habe) und kein weichei.
    was nicht heißt, dass ich schlecht behandelt werde, keine eigene meinung habe oder diese nicht gelten gelassen wird. nein, er dominiert mich nur.
    und meiner ansicht nach sollte ein gewisses maß an rollenverteilung auch beibehalten werden.
    nichts ist schlimmer, als sich z.bsp. bei einem kräftigen streit vor seinen Mann stellen zu müssen,weile r sich allein nicht wehren kann....oh gott, welch schlechte vorstellung, welcher reizverlust!


    in vorangegangenen postings zu diesem thread las ich oft das wort versklaven, unterwerfen....

    akzeptiert doch einfach mal, dass es menschen gibt, mann wie frau, die sich,weil sie ihre devote ader ausleben möchten, gern unterwerfen lassen. da spreche ich auch von mir.
    natürlich sollte dies in dem rahmen bleiben, die die eigene psyche steckt.
    und nehmt abstand von dem wort sklave...denn die wenigsten wissen, was dies wirklich bedeutet.
     
  • W0m847
    W0m847 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    602
    101
    0
    Single
    13 Juni 2003
    #50
    Meine Ex die ich über alles geliebt hab is auch urplötzlich (von einem Tag auf den anderen meinete sie keinerlei Gefühle mehr für mich zu haben) mit so nem Trottel abgezogen ... er hat sogar schonmal vor mir und ihrer (ehemaligen - sie hat nix mehr mit ihren ursprünglichen Freunden zu tun) besten Freunden gesagt , dass er froh is , dass sie grad nich da is und dass sie Hausarest hat , weil sie so lästig is...

    naja ... es schon faszinierend wie sich so n Mädel plötzlich so verändert ... aber ich versuch einfach nichmehr an sie zu denken ...
    Ich hätte jetz auch irgendwie schiss davor ne Beziehung mit ner anderen Anzufangen , weil ich nich will , dass sie mir das gleiche antut sobald ich mich richtig auf sie einlasse und ihr vertrau...
     
  • 13 Juni 2003
    #51
    @jenny01
    Also wird sowas wie weibliche Emanzipation wo ja jeder ne zeitlang so hinterher war einfach wieder über bord geworfen. Hmm nun gut muss man ja wissen. Wenn DIE althergebrachte Rollenverteilung halt doch noch aktuell ist. Aber nochmal was hat kein Weichei sein mit Arschloch zu tun ? Ich bin durchaus in der Lage Konflike selber zu lösen und brauch da keie(n) der/die sich da vorstellt. Nur wieso sollte ich eine Frau dominieren ? Sie sollte die Intelligenz und das Selbstbewußtsein haben ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, ich bin dann wenn ihr Partner und net ihr Kindermädchen. "Zu ihm aufsehen" das klingt so nach kleinem dummen Weibchen, das net in der Lage ist irgendwas selber zu machen und immer schön ja und Amen sagt... Meiner Meinung nach echt ätzend, aber wers mag.
     
  • fauler_sack
    0
    13 Juni 2003
    #52
    tja das sind halt die steinzeitinstinkte. der mann muss schließlich dazu in der lage sein, dem höhlenbewohnernachbar mal zu zeigen wo der hammer hängt, wenn er einem das frisch erbeutete mammutfleisch klaut. so hats jahrtausende lang funktioniert und so schnell kriegt man das nicht weg. das schafft auch die emanzipation nicht. aber vielleicht kann man das arschloch-sein ja durch selbstständigkeit, unabhängigkeit, individualismus und selbstbewusstes auftreten ersetzen?!?!
     
  • jenny01
    Gast
    0
    14 Juni 2003
    #53
    9700206
    jenny01
    Also wird sowas wie weibliche Emanzipation wo ja jeder ne zeitlang so hinterher war einfach wieder über bord geworfen. Hmm nun gut muss man ja wissen. Wenn DIE althergebrachte Rollenverteilung halt doch noch aktuell ist. Aber nochmal was hat kein Weichei sein mit Arschloch zu tun ?9700206


    auch ich bin emanzipiert*boar, wie ich das wort schei*** finde*, nur wird mMn emanzipation sehr gern über alle maßen von frauen ausgenutzt und vor allem falsch interpretiert. männer werden ausgelacht, kopfschüttelnd nicht verstanden, wenn sie einen (großen) teil der rollenteilung einhalten und auch für richtig befinden.
    ein arschloch wie im eigentlichen 1.posting beschrieben möchte ich auch nicht an meiner seite wissen. aber ich liebe den mal mehr, mal weniger rauskomemnden"macho" in meinem mann.

    9700206


    9700206
    Ich bin durchaus in der Lage Konflike selber zu lösen und brauch da keie(n) der/die sich da vorstellt. Nur wieso sollte ich eine Frau dominieren ? Sie sollte die Intelligenz und das Selbstbewußtsein haben ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, ich bin dann wenn ihr Partner und net ihr Kindermädchen. "Zu ihm aufsehen" das klingt so nach kleinem dummen Weibchen, das net in der Lage ist irgendwas selber zu machen und immer schön ja und Amen sagt... Meiner Meinung nach echt ätzend, aber wers mag. 9700206

    wieso man eine frau dominiert? weil man halt einfach dominant ist, und die frau devot.eigentlich ganz einfach.
    und das hat nun so rein gar nix mit kindermädchen zu tun.
    ja und amen sage ich bestimmt nicht zu allem, und ich stimme auch längst nicht immer mit allen meinungen meines Mannes überein, und dies lasse ich ihn auch wissen.
    dominieren heißt schließlich nicht, dass Man(n) die frau ständig rumkommandiert. aber lässt mich mein Mann z.bsp. wissen, das er jetzt einen kaffee, badewasser, eine massage.... möchte(wünscht), so gebe ich ihm dies...es ist normal für mich.
     
  • 14 Juni 2003
    #54
    Der schreit nach Kaffee, Badewasser, Bier zum fernsehn und Sportschau und Du bringd ihm das brav und fleißig ? Öhm, also net Kindermädchen sondern, so eher Mischung Sekretärin und Haushälterin. Jo da kenn ich genug Typen von die sowas haben. Aber da es genug Mädels gibt dies mitmachen. Naja wär für mich nix. Ich steh net so drauf ein kleines Hündchen an meiner Seite zu haben.

    wieso man eine frau dominiert? weil man halt einfach dominant ist, und die frau devot.eigentlich ganz einfach.

    Na gut zu wissen.. hm *aufKalenderschau* 2003... also hat sich doch nix getan. Bestens :hmm:
     
  • *BlackLady*
    0
    14 Juni 2003
    #55
    Re: Re: @ opossom

    Sehe ich genauso. Manche wollen eben wie Scheiße behandelt werden, die haben auch nichts anderes verdient.

    Ich frage mich trotzdem immer, wie man bzw Frau so naiv und selten dämlich sein kann?
     
  • HoneyBunny
    Gast
    0
    14 Juni 2003
    #56
    ihr verstehts halt einfach nicht.
     
  • *BlackLady*
    0
    14 Juni 2003
    #57
    Jeder so, wie er´s braucht.
     
  • jenny01
    Gast
    0
    14 Juni 2003
    #58
    du hast es nicht verstanden, oder?
    er schreit keineswegs...so etwas hat er nicht nötig.
    ich tue dies, ohne das er extra drum betteln muss. ich verwöhne ihn damit ein kleines stück. und er weiß es zu schätzen!andersrum werde ich schließlich auch verwöhnt...also....*tztz*
     
  • *BlackLady*
    0
    14 Juni 2003
    #59

    *lol* Mädel auf welchem Planeten lebst du denn? :grin:
     
  • jenny01
    Gast
    0
    14 Juni 2003
    #60
    der planet auf dem man dies auslebt. dies nennt man BDSM-beziehung.
    BD-bondage/discipline
    DS- dominance/submission
    SM-sadismus/masochismus

    und deswegen ist die frage nach dominanz und devotheit soo einfach beantwortet.

    und *BlackLady*, ich habe einen namen, und mit diesem möchte ich auch angesprochen werden. mädel kannst du jemand anders nennen*mal aufs alter guck*:zwinker2:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten