• ratlos120566
    0
    28 November 2003
    #21
    Ja, das mit dem Zettel auf dem Dosen-Boden finde ich auch sehr nett. Das zeigt, dass Du Humor hast. Dass er Deine Telefonnummer schon hat, macht doch nix.
    Ich weiß nicht, ob ich was überlesen habe - aber hast Du schon rausgekriegt, ob er nicht schon anderweitig "vergeben" ist, oder sich gelegentlich mit jemand trifft?

    Ich kann Dir sehr gut nachfühlen, wie so eine Situation der Unklarheit zermürben kann. Jeder kennt da eine andere Technik. Ich habe auch so meine eigene, wie ich das Leiden nicht unnötig in die Länge ziehe. (Ganz vermeiden geht wohl nicht). Ich erinnere mich an Situationen, wo mich einfach das "Leben" dahin geführt hat, wo ich hinwollte. Darf ich dazu eine kleine Geschichte erzählen?
    Also voriges Jahr hab ich mich an meine Jugendliebe (17 Jahre her)erinnert und hatte das Bedürfnis, den gerne wieder zu sehen. Ich wusste, dass er als Skilehrer arbeitet. Also nahm ich meine Tochter als Vorwand und buchte in der Skischule einen Kurs für sie. Mein "Plan" ihn da zu treffen, ging natürlich schief, denn er war nie da, wenn wir da waren. Eines Tages besuchte ich meine Eltern und am späten Nachmittag regnete es auf gefroreren Boden. So konnte sich durch das Blitzeis kein Auto mehr in die gewünschte Richtung bewegen und ich musste bei meinen Eltern übernachten. Es war der Sonntag vor Weihnachten. Ich ärgerte mich zwar, dass ich nicht nach Hause konnte, wie geplant, machte aber dennoch das beste draus und ging mit meinen Bruder und meiner Schwägerin in deren Stammkneipe. Und da saß er dann! Genau in dem Moment, in dem ich am wenigsten an ihn dachte! Und dann stellte sich auch noch raus, dass er normalerweise Sonntags da nie sitzt!
    Ende vom Lied: Es wurde eine Affäre draus. Ich hab mich aber selber überprüft, ob das was ich vor 17 Jahren in ihm sah aus heutiger Sicht noch genauso ist und stellte fest, dass dem nicht so war. Die große Verliebtheit stellte sich nicht mehr ein und so ließ ich es dann bleiben.

    Zur aktuellen Geschichte und Deiner Frage: Also wenn gar nichts mehr geht, sorge ich dann einfach für mich! Ich bin bereit, einige Zeit der Unklarheit durchzuhalten, auch wenns mich quält. Aber dann kommt der Punkt, wo ich mir sage: "Halt, was soll die Selbstzerfleischung, Du bist doch auch WER!" Ich zähle dann zusammen, was ich schon getan habe, damit es in die von mir gewünschte Richtung geht und wenn ich der Meinung bin, dass es "genug" war, lass ich den Dingen ihren "Lauf".
    Ich hatte mich neulich verliebt und der Kerl hat meine Telefonnummer. Ich habe lange auf ne Nachricht gewartet. Aber wenn er nicht anruft, dann hat er dafür seine Gründe. Egal, ob ich die verstehe oder nicht, ich muss das akzeptieren.
    Zuletzt habe ich ihn per SMS gefragt, ob ich mir nur eingebildet habe, er hätte mich angebaggert oder ob ich mich jetzt verarscht fühlen soll.
    Ich finde sein Verhalten zwar schäbig, mich im Unklaren zu lassen, aber es nützt nix. Es ist halt einfach SEIN Problem, wenn er kein Rückgrat hat und NICHT MEINS!

    Eine Frage hab ich noch, weil mir auffiel, dass Du Dich so gerne mit "Nahrungsmitteln" engagierst (Z.B. die Brötchen, jetzt Kekse) - die Idee ist zwar Klasse - aber hast Du es auchmal mit intensiven Blickkontakt probiert? Ich meine nicht anstarren, wie eine Fata Morgana. Ich meine mehr so ein neugieriges aber erwartungsloses Ansehen. Ich denke, die Typen, merken, wenn eine verliebte Frau sie anschaut. Aber ich glaube nicht, dass sie das "bewusst" merken.
    Was hältst Du davon?
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    28 November 2003
    #22
    @Drunkenfist

    Oh, das wäre zu schön, wenn ich diese Chance hätte :verknallt (träum')
    Ja, Du hast wirklich recht, so eine Chance soll man wirklich nutzen....Ich hoffe, dass ich jetzt nicht so lange gewartet habe, aber ich hoffe doch nicht, dass er sich noch anderweitig umsieht, nur weil's ein bisschen länger dauert :frown: Wir haben uns jetzt schon so lange nicht mehr gesehen und unterhalten haben wir uns noch länger nicht mehr..... meinst Du, er zweifelt daran, dass da was war? Er wird mich doch nicht vergessen haben..... :traurig:

    Auf jeden Fall danke Dir, dass Du mir Mut machst, kann ich jetzt gut gebrauchen.



    @ratlos120566

    Um das rauszukriegen, müsste ich ihn fragen, aber so intensiv ist unser Kontakt nicht. Ich weiß aber, dass er einen Sohn hat, der im jugedlichen Alter ist. Das habe ich übers Internet rausgekriegt. Auf jeden Fall ist ER in einem Alter, wo man annehmen kann, dass er schon einmal verheiratet war oder es immer noch ist. Und er ist in einem Alter, wo sich auch viele wieder scheiden lassen.... :grin: Nun gut, ich will damit sagen, wenn er glücklich verliebt ist, habe ich wohl nix zu erwarten, ich bin auch niemand, die es mit allen Mitteln versucht, ihn aus der Ehe zu reißen. Ich werde niemanden aus einer Beziehung reißen, wenn der jenige der unglücklich ist, sich nicht von selbst schon trennen willl. Das wäre im Fall der Fälle allein seine Entscheidung und ich habe da gar nichts mitzureden. Also denke ich, ich habe nicht sehr viel davon, wenn ich nur weiß, ob er gebunden ist, um mir ein endgültiges Urteil bilden zu können, müsste ich noch wissen, ob er GLÜCKLICH gebunden ist und seinem Verhalten nach glaube ich zumindest letzteres nicht. Z.B. weil er oft nach Gründen gesucht hat, mich draußen anzusprechen, obwohl es überhaupt nicht nötig war. Er schwärmte mir vor, wie schön ich meinen Garten hergerichtet hätte, wie gut ihm meine Vogelscheuche gefallen würde, wie seine Topfblumen die Köpfe hängenlassen, wenn er sie mal einen Tag nicht gießt, und wenn es grad mal kein Thema gab, redeten wir übers Wetter. Besonders schön fand ich es wenn er mich mit irgendwas neckte, er tat mir dabei ja nicht weh, es war einfach nur total lustig. :smile: Eigentlich hat er ja auch hin und wieder zweideutige Äußerungen gemacht usw.usw. Also, ich denke nicht, dass jemand, der glücklich vergeben ist für solche Kontakte offen ist, außer wenn derjenige offene Beziehungen liebt, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass ich solche Männer anziehend finde....
    Tja und um herauszubekommen, ob er gebunden ist und ob glücklich oder nicht, muss unser Gespräch wenigstens mal in diese Richtung laufen, aber das ist nicht so einfach, wenn ich ihn wegen einer Wohnungs-Sache zu mir bitte und dann mal "ganz nebenbei" frage, ob er eigentlich glücklich gebunden ist. :zwinker: Ich bin auch nicht von der direkten Sorte, eher von der geheimnisvolleren und deswegen denke ich, dass ich es einfach jetzt riskieren muss.... Wie gesagt, er hat sich ja nie desinteressiert verhalten. Manchmal saß er auch einfach nur in seinem Auto und beobachtete mich (nachdenklich?) von dort aus in meinem Garten. Natürlich nicht ewig lange, aber doch so lange, bis ich zurücksah und er hat wohl auch darauf gewartet zu sehen wie ich mich verhalte...... ich weiß, es ist jetzt blöd das in Worte zu erklären, was eigentlich für diesen speziellen Moment bestimmt war und wohl eher in die Kategorie "nonverbale Kommunikation" eingestuft werden sollte....

    Bei mir ist der Punkt eben jetzt gekommen und da ja bei uns noch gar nichts klar ist, will ich mir die Klarheit jetzt verschaffen.

    Hm, mir wäre das zu wenig, wenn ein Mann nur meine Tel.Nr. hat. Naja, ich weiß ja nichte was da gelaufen ist, aber Männer wollen manchmal auch wissen, wie wichtig sie einer Frau wirklich sind und wenn sie einfach nur wartet, erfahren sie das nie und gehen davon aus, dass sie kein Interesse hat. Oder, Männer, sagt mal was! Könnte es so sein? :eckig: :ratlos:

    Stimmt so deutlich ist es mir noch nicht aufgefallen, aber naja, es heißt ja auch "Liebe geht durch den Magen". Außerdem glaube ich, dass Männer gerne etwas verwöhnt werden wollen und mir macht's ja auch Spaß. Allerdings nicht, wenn ich mit blöden Reaktionen belohnt werde, aber da ist mir wohl bis jetzt auch noch nicht der Richtige untergekommen.
    Also, ich denke, intensiver Blickkontakt war schon mindestens 3mal zwischen uns da. Naja, es kam jedens Mal von ihm, aber ich habe auch intensiv mitgemacht. Leider gibt's im Moment auch keine Gelegenheit mehr dazu, dass ich es noch einmal selbst versuche, weil wir uns wohl kaum noch zufällig sehen werden, nur noch, wenn ich einen Termin wegen der Wohnung mit ihm mache oder er sich wegen der Platten im Garten noch meldet. Wie gesagt, er hat kaum noch Grund, sich hier in der Nähe aufzuhalten, weil die Baustelle nebenan ja fertig ist und der Sommer ist ja auch rum, so dass er mich wohl kaum noch draußen (z.B. im Garten) treffen könnte. Wenn überhaupt, sehe ich sein Auto mal (aber auch eher selten) vom Fenster aus, aber dann immer gleich rauszulaufen, sieht ja auch auf Dauer blöd aus.... :frown: Es bleibt mir also nicht mehr viel an Möglichkeiten. Wenn wir wenigstens einen freundschaftlichen Kontakt hätten, so ganz ohne den geschäftlichen Hintergedanken, dann könnte man sich ja auch ganz anders unterhalten.... (seufz). Aber da muss ich jetzt wohl durch.
     
  • ratlos120566
    0
    28 November 2003
    #23
    Oh, Du schreibst, der Kontakt war nicht so eng? Obwohl häufig genug getroffen habt ihr euch ja.
    Kann es sein, dass Dir Small-Talk nicht so liegt? Das würde auch Deine Vorliebe für Nahrungsmittel erklären. Aber gerade mit dem Small-Talk erfährst Du so viel!
    Ich bin vor 15 Jahren aus einem Kaff in die Großstadt gezogen. War ein ziemlicher Rede-Muffel. Inzwischen ist aus mir ne richtige Plaudertasche (nicht Klatschbase!) geworden. Oder besser gesagt: hab ich aus mir gemacht. Falls das so ist, kann ich jede Menge Tipps geben, wie man richtig herzlich auf alle Leute zugehen kann und sie in kürzester Zeit auch kennenlernen kann.
    Wenn es bei Dir nicht auf direktem Weg klappen soll, vielleicht klappts über einen Umweg. Durch Small Talk findest Du Interessen raus oder Themen, die ihn interessieren, wo Du dann immer wieder mit Gesprächsstoff einsteigen kannst. Und ich wette, auch über die Familienverhältnisse weißt Du dann schnell bescheid.

    Andererseits, weiß ich nicht, warum es Dir so wichtig ist, zu wissen ob er "glücklich" verheiratet ist, falls er denn verheiratet ist. Ich denke egal ob glücklich oder nicht, so lange er mit ner anderen Frau zusammenlebt oder noch nicht endgültig "reinen Tisch" gemacht hat, bringt das sowieso nur Probleme. Gerade die Männer, die mit ihren Frauen so unglücklich zusammenleben, können Dich gar nicht glücklich machen. Die nehmen, was sie kriegen. Eine, die die Pantoffeln hinstellt, das Essen kocht und ihm die Hemden bügelt und eine für den Sex. Du fühlst Dich in kürzester Zeit ausgenutzt, genau wie die Ehefrau. Meistens kommen noch jede Menge Lügen dazu und Weihnachten bist Du dann doch alleine.

    Bei meiner Geschichte, kommt vielleicht am Wochenende noch was hinzu - oder auch nicht. Gut möglich, dass ich ihn da sehe. Die ganze Geschichte steht in meinem Thema: "Brauche männliche Hilfe"

    Bis bald
    ratlos
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    28 November 2003
    #24
    schon wieder ein doppelter Beitrag von mir, habe ich wieder gelöscht....
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    28 November 2003
    #25
    Ja, so ist es, mir liegt es nicht so, obwohl etwas gesprächiger als früher bin ich schon, nur das "endlos-Plaudern" klappt bei mir nicht von selbst. Ich lasse mich da meist von dem anderen leiten. Also, wenn Du da ein paar Tipps für mich hast, dann wäre es wahrscheinlich schon für mich sehr hilfreich. Allerdings bin ich ja auch eher so ein zurückhalteneres Wesen, ich presche nicht gerne so vor...

    Also wie gesagt, ich habe damit nicht gemeint, dass ich bereit wäre die heimliche Geliebte abzugeben. Dafür wäre ich die Falsche. Das ganze würde von meiner Seite nur funktionieren, wenn er sich sowieso schon mindestens Gedanken über eine Trennung macht, besser noch, wenn er schon kurz davor steht, sich zu trennen. Ich bin jedenfalls die Letzte, die sich ausnehmen lässt. Mein Spruch ist immer: Unglücklich kann ich auch alleine sein, dafür brauche ich keinen Partner!
    Wenn er schon seit Jahren unglücklich neben einer "Gewohnheitspartnerin" lebt und nur darauf wartet, mit Abenteuern aus seinem Trott herausgeholt zu werden, dann wird das auch nix mit mir. Ich kann Dir versichern, dass ich unkoschere Verhältnisse ziemlich schnell durchschaue, weil ich eine gute Intuition habe und lange halte ich mich für Spielchen nicht hin, das hab ich bestimmt nicht nötig. Aber es ist in meinem Alter (zudem fühlte ich mich auch noch bisher tendenziell zu älteren Männern hingezogen) auch illusionär zu glauben, dass man ausgerechnet den Traumpartner zur rechten Zeit, am rechten Ort und auch noch solo und gleichzeitig nicht beziehungsgeschädigt trifft. Also worauf soll ich warten? Doch nicht etwa darauf, dass meine Liebe zu ihm von selbst verschwindet, ich demnächst einen absolut passenden Mann finde, der natürlich auch vollkommen ungebunden ist und war, und vor allem keinerlei Probleme mit sich bringt? Tatsache ist, dass ich mich in ihn verliebt habe und ich kann es mit rationalen Erklärungen nicht ungeschehen machen, aber glaube mir, wenn er mich benutzt, verschwinden meine Gefühle für ihn innerhalb kürzester Zeit!
    Achja, ich habe ja schon erzählt, dass wir uns auch schon öfter unterhalten haben (getroffen eher situationsbedingt zufällig oder auch weniger zufällig, aber wir haben uns nicht verabredet). Und eben in diesen Unterhaltungen hat er immer von sich erzählt und nicht einmal anklingen lassen, dass eine Familie dahintersteckt. Das ist das, was ich aus den Kontakten heraushören konnte, alles andere muss ich halt herausfinden..... Tja, und dann bleibt mir halt nur zu hoffen, dass das Schicksal dieses Mal auf meiner Seite steht. Schön wäre wirklich, wenn er vollkommen ungebunden wäre. :engel:


    Ich habe Deine Geschichte noch nicht gelesen, aber ich werde es noch und auf jeden Fall wünsche ich Dir schon mal viel Glück!
     
  • papamobil
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2003
    #26
    Hallo Miri,

    kann es sein, daß Du es lieber umständlich als einfach magst? ... :smile:

    Also, wie Du den Typen schilderst ist alles möglich. vielleicht flirtet er gerne nur mal ein bißchen rum, vielleicht will auch eher mehr und hat ähnlich viel Traute wie Du.

    Aber Ihr seid jenseits der 30 bzw. 40 und da mag das mit den Keksen ja ganz nett sein, aber auch ein wenig, na ich will nicht gleich albern, aber doch sehr unverbindlich und uneindeutig.

    Mach es doch ganz einfach. Sag ihm, Du würdest Dich gerne für all seine Hilfe gerne bedanken und lad ihn zu Dir nach Hause zum essen ein. Und je nachdem, wie der Nachtisch ausfällt, weißt Du dann auch woran Du bist. Zumal man bei solchen Gelegenheiten ganz unverfänglich die Lebensumstände des anderen erfragen kann. Also, nur Mut!
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2003
    #27
    (Mein Hinweis galt eher für die Geschichten über die vorigen doofen Männer, weiter unten im Thread, aber trotzdem danke für Deine nette Antwort:smile: )

    Tja, klingt gut, aber irgendwie bin ich nicht der Typ dazu, so mit der Tür ins Haus zu fallen. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich in Liebesdingen nicht die Erfahrungen einer 30jährigen hab....
    Ich hab' schon Schwierigkeiten, mir vorzustellen ihm die Plätzchen zu geben.
    In der Plätzchendose habe ich eine kleine Karte ohne Umschlag auf der nun stehen wird: "Mit Liebe gebacken... mehr gibt's unter (meine Tel.). Ich würde mich freuen." Hatte noch überlegt, ob ich schreibe: "Den Kaffee dazu gibt's bei mir" aber irgendwie war mir das zu unverbindlich.

    Habe heute mit ihm telefoniert. Er wird nun -nach jetzigem Stand- das letzte Mal zu mir kommen (an der Wohnung ist sonst nix mehr zu machen) und zwar am Montag oder Dienstag nNachmittag ab 14 Uhr. Ich glaube nicht, dass ich mich das traue, ihn zum Essen einzuladen (habe ich ja mit meinem Kollegen auch schon gemacht, war aber nicht gut). Obwohl ich Deine Idee sehr gut finde, aber ich bin zu gebranntmarkt und auch viel zu aufgeregt, wenn er vor mir steht. Obwohl ich das echt gerne machen würde....
    Ich habe schon mit mehreren männlichen Wesen gesprochen und die würden sich wohl über sowas mit den Keksen freuen, es kommt wohl nur noch auf den Spruch an, der auf der Karte steht....

    Wie findest Du denn meinen, oder weißt Du einen direkteren oder besseren? Würde mich freuen, wenn Du noch eine Idee dazu hättest.
     
  • papamobil
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2003
    #28
    Also, "...mehr gibts unter...würde mich freuen", finde ich sogar direkter und mutiger als die Einladung zum Essen. Damit gehst Du sogar ein ganzes Stück weiter aus der Reserve. Würde sich beim essen herausstellen, daß er liiert ist, wäre es halt wirklich nur ein "danke schön" gewesen.

    Mit dieser Karte schmeißt Du Dich ganz offensichtlich ran, aber auch das ist voll ok.

    Mach Dir nicht zuviele Gedanken und einfach das, wobei Dir wohler ist.
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Dezember 2003
    #29
    Ich schmeiße mich ran? Hoffentlich denkt er nicht, ich wäre ein "leichtes" Mädchen..... :eek: Komisch, mir kommt es so vor, als wäre eine Einladung zum Essen noch viel mutiger.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten