• Maximus
    Maximus (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    1
    nicht angegeben
    29 Oktober 2003
    #41
    Mal kurz zum "Ekel". Kann ich durchaus verstehen und finde ich auch in Ordnung, wenn man es als Mann oder Frau eklig findet, überhaupt daran zu denken, dass es zwei Männer miteinander tun. Da sind die Geschmäcker halt unterschiedlich. Aber ich denke, jeder hat gewisse Ekelgefühle, sei es nun bei zwei Männern oder bei der Vorstellung, dass zwei stark übergewichtige Menschen es miteinander treiben etc. etc. - Beispiele gibt es da genug. :zwinker:

    Thunderdingsda: Es ist ja auch in Ordnung, wenn du viel hinter anderen Jungs herschaust. Und auch dabei Phantasien entwickelst. Es ging mir bei meiner Argumentation eher darum, dass nicht jeder Schwuler sich das einfach so _nimmt_ - was er haben möchte, ergo, alles befummelt, was ihm über den Weg läuft. Und ich dieses "Wehe mich schwuchtelt mal wer an..." eben in diesem Punkt übertrieben finde. Phantasien sind ja schon wieder was ganz anderes, wie ich finde. Die darf auch jeder gerne haben und ich finde daran auch nichts schäbiges.

    Ich würde mir an deiner Stelle auch keinen großen Kopf machen. Ich war schon 100% schwul, ich war schon 100% hetero, und im Moment... nun ja, sagen wir mal bi, wobei ich eine feste Bindung zu einem Mann ausschließen kann, klappt bei mir schlicht einfach nicht. Ein guter Freund, mit dem man mal was machen kann, also unverbindlich, ist dagegen schon was anderes. :grin:

    Ein Freund formulierte das mal ganz treffend: "Wenn ich aktuell einen Kerl habe, bin ich schwul. Wenn ich eine Frau habe, bin ich heterosexuell. Und wenn ich solo bin, bin ich halt bisexuell." :smile: Ich denke der Druck entsteht erst, wenn man sich wirklich für eine Seite festlegen möchte. Und das klappt eben meistens nicht, gewisse Gefühle lassen sich eben nicht einfach abschalten. Das wird sich bei dir, du bist ja nun auch erst 18, aber sicher auch noch ein wenig mehr regulieren.

    Irgendwann wirst du vermutlich schon wissen, zu welcher Seite du mehr tendierst und dann musst du halt für dich entscheiden, wie du mit der anderen Seite umgehst. Das ist aber auch nicht sonderlich schwierig, wie ich finde. Man lernt mit der Zeit damit umzugehen, kann sich selbst und seine Bedürfnisse besser und korrekter einschätzen und eben entsprechend handeln. Dann wird das sogar angenehm und macht zum Teil immens viel Spaß. :grin:

    Also keine große Panik schieben, auch wegen deiner Notgeilheit. Ist bei dir im Moment alles im grünen Bereich, ich denke, so eine Phase, auch länger andauernd, wo man echt am liebsten alles bespringen möchte, hat jeder mal. Zumindest kenne ich das Gefühl, sich ständig nach attraktiven Menschen umsehen zu müssen und zwar so extrem, dass man am Abend fast schon an einem Schleudertrauma leidet :grin:

    P.S. Das mit dem nicht bekommen, was du willst: Ist korrekt. Ein rein heterosexueller Mann wird niemals was mit dir anfangen. Frustrierend, mag stimmen. Ist aber auch im Grunde nicht schlimm, da musst du einfach lernen, einen gewissen Abstand zu wahren, damit es nicht zu frustrierend wird. Wenn du eine Hete nett und anschaulich findest, lass ihn halt in deiner Phantasie. Ist wirklich nichts schäbiges. :grin:

    Und um wirklich mal auf Jungs und Männer zu treffen, bei denen du auch landen kannst, wäre es vielleicht von Vorteil, sich auch mal in deren Nähe zu begeben. Das muss ja nicht zwangsläufig irgendwo in einer obertuckigen Homodisko sein oder auf einem Autobahnrashoft. Es gibt auch viele andere Treffpunkte, wo man durchaus sehr attraktive, homo- und bisexuelle Jungs treffen kann, welche auch vollkommen normal wirken. Also nicht so klischeehaft. Im Internet gibt es ja übrigens auch zig Möglichkeiten. Ich empfehle da immer gerne http://www.dbna.de - nette Community für homo- und bisexuelle Jugendliche, dort gibt es auch ein recht großes Forum, Kontaktanzeigen etc. etc.

    So, das reicht nun aber auch.

    Gut Nach
     
  • CortenDallas
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    1
    Verheiratet
    29 Oktober 2003
    #42
    Warum haben nur soviele Jungen angst vor Schwulen?
    warum wohl
    Ich kann mir vorstellen das die meisten einfach selber noch nicht wissen wo sie selber stehen. Da ist natürlich die Sorge gross man könnter schwul sein.
    Der Onkel meiner Freundin ist schwul der hat mir einiges dazu gesagt.
    Homosexuelle Männer haben häufiger Sex als Heteros und erfüllenderen sagt er .
    Ich hab da mal Diskussionen im TV gesehen da ging es um das gleiche Thema. Da waren sich Sexualforscher aber einig das das wirklich so sei.
    Also um konkret zu werden hat ein dreißigjähriger homosexueller Mann fast doppelt so oft Sex wie ein gleichaltriger Hetero.
    Unter dem Aspekt wäre es für mich nicht so schlimm schwul zu sein.
    ok dann noch was. Homosexuelle machen fast nie Heteros an weil sie, so der Onkel meiner Freundin, an der Gestik und den bewegungen erkennen ob der andere schwul ist oder nicht.
    UPS Wenn ich das weiterspinne dann ist jeder der mal von einem mann angemacht wurde ein unterdrückter Homo.
    Das war jetzt ein Scherz.
    Wahrscheinlich auch ein dummer.

    Es war ja nicht immer schlimm wenn Mann schwul war.
    Im antiken Griechenland war es normal
    Die Besten römischen Cäsaren waren es.(Adoptivkaiser)
    Friedrich der Große war es.
    Das Preußiche Offiziers Chor was es bis 1918

    Ich bin leider maximal nur Bi
    Weil den Schwanz meines Freundes gelutscht zu haben war eigentlich geil.
    Spass bei Seite der Sex mit meiner Maus toppt eh alles.
    So wie ich sie liebe ich kann mir nicht vorstellen das ich solche Gefühle einem Mann entgegenbringen könnte
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    29 Oktober 2003
    #43
    Du willst mit schwulen nichts zu tun haben... Das ist schon recht kurzsichtig.
    Ich bin mir auch sicher, dass du einen Schwulen nicht sofort auf der Straße erkennst. (Nicht jeder Schwule ist auch gleichzeitig eine Obertucke.)
    Vielleicht ist ja einer deiner Freunde schwul oder bi und du weißt es nur nicht. Was machst du, wenn du es dann herausfindest? Beendest du die Freundschaft, weil du mit Schwulen nichts zu tun haben willst?

    Naja, ist ja letztlich deine Sache, aber du solltest mal deine Angst vor Schwulen überwinden. Sagt ja keiner, dass du gleich Sex mit ihnen haben sollst.
     
  • Dykie
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    2
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2003
    #44
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.... :smile:

    @diejenigendieschwulseinekligfinden:
    abgesehen von den ganzen argumenten die oben auch schon genannt wurden...man sollte mal mit dem vorurteil aufräumen, dass jeder schwule mit jedem mann ins bett will. oder wollt ihr mit JEDER frau, die euch über den weg lauft poppen ? ich glaube nicht...genauso ist es auch bei homosexuellen menschen.... :zwinker:
     
  • Thunderbird85
    0
    29 Oktober 2003
    #45
    @ Werwolf: Sicher hab ich bereits versucht mir wegen eines Girls wegen einen runterzuholen... geht auch, wieso sollte mein kleiner Mann deswegen nicht kommen? Nur... Es ist halt nicht so wirklich geil... ich mein... ich könnte mir genauso gut eines Autos wegen einen runterholen, das käme mehr oder weniger aufs gleiche hin... (ok, vielleicht verspüre ich bei einem Mädchen doch ein bisschen mehr... aber das hängt wahrscheinlich nicht mit meiner Geilheit, sondern mehr mit dem Zwang "Ich muss das jetzt einfach toll finden" zusammen... aber ob ich das richtig toll finde? Ich glaube nicht...)

    @ Maximus:

    "Das mit dem nicht bekommen, was du willst: Ist korrekt. Ein rein heterosexueller Mann wird niemals was mit dir anfangen. Frustrierend, mag stimmen. Ist aber auch im Grunde nicht schlimm, da musst du einfach lernen, einen gewissen Abstand zu wahren, damit es nicht zu frustrierend wird. Wenn du eine Hete nett und anschaulich findest, lass ihn halt in deiner Phantasie. Ist wirklich nichts schäbiges" Fasse ich das richtig auf, wenn ich sage: Ich darf mich also an Heteros aufgeilen, aber mir nie irgendeine realistische Hoffnung machen? Hm... Stimmt ja wahrscheinlich auch... nur... leider kann man sich nicht aussuchen, in wen man sich verliebt... und... najaaa... wenn man sich noch nicht so richtig geoutet hat (nur bei den engsten Freunden/bzw Schwester) ist es auch reichlich schwer, Kontakt zu anderen Homos aufzunehmen (noch dazu bin ich reichlich schüchtern... meistens zumindest :zwinker:)... und außerdem weiß ich nicht, ob ich überhaupt bereit dazu wäre: Damit müsste ich mir ja selbst eingestehen, 100% schwul zu sein! :-O Und (sorry, ich weiß, manche Leute können nicht verstehen, was daran schlimm sein soll): Ich finde es schlimm, schwul zu sein! Das hängt wohl damit zusammen, dass man mit dem "Normalheitsklischee" aufwächst: Freundin-Frau-Kinder-Enkelkinder-Tod. Ich bin zwar erst 18 Jahre alt, habe mich aber diese 18 Jahre so ziemlich an diese Einstellung gewöhnt. Und nun soll es nicht so sein?!? Kann ich mir echt nicht vorstellen... (Zumal ich mir Analverkehr irgendwie überhaupt nicht vorstellen kann und es auch gar nicht will. Mein ganzes Leben ohne Sex? Oh, Scheiß Testosteron sag ich da nur...) Nach deiner Aussage dürfte ich auch nie einen heterosexuellen Freund haben. Denn bei mir ist das nun mal so: Irgendwann beginne ich denjenigen sexuell zu begehren, dann lerne ich ihn besser kennen, fühle mich geistig hingezogen und verliebe mich (gut, ist mir bisher eigentlich erst 1-2 mal passiert, aber da dafür umso deftiger...:frown: )... Also dürfte ich mir nur weibliche Freundinnen anschaffen... aber... hey: Ich bin nun mal n Junge, habe auch männliche Interessen (Hobbies) und möchte meine Freitzeit auch mit Jungs verbringen (in die ich mich aber dann eben entweder sexuell oder geistig oder beides "verliebe"...)
    Danke für die Internetseite... Wäre sicher interessant, wenn ich von Deutschland kommen würde, nur leider komme ich aus Italien... :-(
    Ach ja, das mit dem entscheiden, was man denn nun ist (schwul, hetero oder bi): Wahrscheinlich hast du recht, wenn du sagst, dass man dies nicht selbst richtig festlegen sollte: Denn, was bin ich denn, wenn ich 1. Küssen mit Männchen und Weibchen, 2. Petting mit Männchen (Weibchen muss nicht sein...) und 3. Geschlechtsverkehr mit eigentlich gar niemandem haben will (von der Vorstellung her wohl eher Weibchen, von der Geilheit her gesehen eher Männchen, vom Ekel her gesehen mit gar niemand)?

    Danke für eure Antworten!
     
  • Maximus
    Maximus (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    1
    nicht angegeben
    30 Oktober 2003
    #46
    Zu den süßen Heteros: Tja, so ist das aber leider. :grin: Was möchtest du denn sonst machen? Du wirst halt vermutlich zu 90-95% keine Chance haben. Vielleicht hast du höchstens mal ein wenig Glück, dass der Mann bzw. der Junge der Begierde doch nicht so hetero ist, wie du denkst... und dann auch noch ein Interesse daran hat, genau mit dir etwas zu erleben. Aber sonst?

    Ich kann das auch schlecht nachvollziehen. Ich habe da eine emotionale Sperre. Ich kann mich schlicht einfach nicht ganz verlieben, wenn ich mir nicht auch sicher bin, wenigstens Ansatzweise eine Chance bei dem Mädel bzw. dem Kerl zu haben, für die/den ich mich interessiere. Ich muss mir da einfach eine gewisse Chance ausrechnen können, bevor ich mich weiter auf die Gefühle einlasse. Ein perfekt funktionierender Selbstschutzmechanismus, über den ich auch sehr froh bin. Würde dir den auch wünschen. :zwinker:

    Aber ich denke, du lernst es mit der Zeit vielleicht, auch ein wenig mit diesen Gefühlen umzugehen. Als Teenie im Alter von 14-19 verliebt man sich ja vermutlich eh etwas schneller und wilder und inniger, schhwärmt einfach mehr und stellt sich eher den Idealfall vor, als jemand, der vielleicht schon 25 ist. Gibt zwar auch Ausnahmen, aber dieses typische "rein steigern" und die übertriebene Schwärmerei, welche man in jungen Jahren halt eher praktiziert, nimmt eben irgendwann mit der Reife etwas ab bzw. wird man da etwas "sicherer", wenn man es so ausdrücken möchte. Und ich denke, da wirst du schon irgendwann genug Möglichkeiten haben, auch heterosexuelle Freunde haben zu können, ohne dich jedes Mal in sie zu verlieben. Das reguliert sich wie gesagt, bin ich mir eigentlich ziemlich sicher.

    Nun, zu dem selbst nicht eingestehen können: Kenne ich. Das braucht halt seine Zeit. Keiner springt gleich jubelnd in die Luft, wenn er erkennt, dass er zu einem großen Teil homosexuell ist. Schließlich hat man es als Homosexueller mit einem völlig anderen Lebensmodel zutun und blickt auch teilweise in eine etwas andere Zukunft. Das Zusammenleben mit einem gleichgeschlechtlichen Partner unterscheidet sich eben in gewissen Punkten sehr von dem Zusammenleben eines heterosexuellen Paares, eben nicht nur sexuell gesehen. Eben... nicht "ganz normal", und alles, was nicht ganz in die Norm passt, bringt auch immer ein paar mehr Probleme.

    Dieser Prozess der Selbsterkennung und der für sich richtige Umgang damit dauert i.d.R. auch einfach seine Zeit. Du bist halt wirklich erst 18, da kann noch viel passieren. Groß Ratschläge geben kann ich da jetzt leider auch nicht, da ja jeder Mensch unterschiedlich reagiert. Aber glaube mir, es gibt kaum einen bi- oder homosexuellen Jungen in deinem Alter, der wirklich schon 100%ig mit seiner Sexualität klar kommt. 18 Jahre, das ist ein Alter, wie ich finde, wo es wirklich noch am Anfang steht, wo es sich erst noch herauskristallisiert, in welche Richtung es am Ende wirklich geht. Selbstfindung in diesem Punkt ist ein Prozess und kommt einem nicht einfach von einem auf den nächsten Tag in den Schoss gefallen. Und diesen Prozess macht so gut wie jeder durch. Die einen brauchen dafür kaum Zeit, die einen etwas länger und andere Männer brauchen eine halbe Ewigkeit dafür :zwinker: In 3-4 Jahren schaut es bei dir denke ich schon wieder ein wenig anders aus. Kann ich zwar nicht 100%ig sagen, aber sagt mir mein Gefühl so.

    Zu der vorgeschlagenen Seite: Schade! Aber schön, dass du aus Italien kommst. Kein Wunder, dass du da einen hohen Hormonspiegel vorweisen kannst bei den ganzen süßen, leckeren, südländischen Typen. Wenn mir den ganzen Tag hübsche, italienische Kerle über den Weg laufen würden... ich glaube, meine Hormonwerte würden auch explodieren. :grin:

    Aber in Italien gibt es ja sicher auch solche Seiten? Wäre ja schlimm, wenn nicht. Aber du kannst dich hja trotzdem auf dieser Seite mal umschauen, muss ja nicht zwangsläufig wegen Kontaktsuche sein, schließlich haben die ja auch ein Forum. Du liest hier ja auch in einem deutschen Forum und diskutierst über die Probleme. Aber vielleicht hilft es schon ein wenig, sich mit gleichgesinnten Jugendlichen auch in einem Forum ein wenig auszutauschen. Es gibt dort auch ein Forum für Coming-Out. Ich denke, da sind viele Beiträge von anderen Jungs vertreten, wo du genau deine Probleme wiedererkennen wirst.

    http://www.dbna.net/index/webforum/

    Ist wie ich finde wirklich ein nettes Forum, mit vielen, intelligenten und süßen Jungs. :grin: Zumindest denke ich, dass eine Diskussion über genau dieses Thema in diesem Forum sogar besser vertreten wäre. Hier in diesem Forum gibt es eben nicht die Masse an Leute, die deine Probleme nachvollziehen können. Dort allerdings schon. :zwinker:

    Nun denn, genug geschrieben

    Wünsch was
    Ciao
    Max
     
  • ganzdertom
    ganzdertom (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    nicht angegeben
    9 November 2003
    #47
    also...
    ich hatte meine "typischen" Erlebnisse im zarten Alter....
    war klasse... bin auch eigentlich total hetero seitdem...
    Kann mich einer erotsichen Anziehungskraft des männlichen Geschlechts nicht erwehren...
    Na, wer weiß... hätte schon mal Lust drauf, die "alten Zeiten" wieder hochleben zu lassen :smile:
    Na wer weiß... vielleicht ergibt sich ja mal die Möglichkeit...

    "Ich will mit Homos nix zu tun haben..."
    Also da fallen mir nur die Worte Faschismus und Intoleranz ein... *kopfschüttel*
    Und sowas im 3. Jahrtausend...

    Lautete der Spruch: "Ich will mit Homos in sexueller Hinsicht nix zu tun haben", fänd ich es vollkommen i.O.

    Gruß, Tom
     
  • .Mike.
    Gast
    0
    9 November 2003
    #48
    Also für mich wär das auch nichts. Ich find andere Männer nicht im geringsten anziehend :zwinker: und würd daher auch in sexueller Hinsicht nichts machen / machen lassen
     
  • secretman
    Gast
    0
    9 November 2003
    #49
    Also ich stehe nur auf Männer und das wissen hier wohl alle, da mach ich absolut kein Geheimnis draus, denn jede Form der SEXUALITÄT UND Liebe ist etwas sehr wertvolles wenn sie auf Gegenseitigkeit beruht.

    Die Aussagen deiner Mitschüler sind sicher nicht so ernst gemeint wie man meint. Leider sind derartige Sprüche gerade unter JUgendlichen gerade als Abwertung gemeint und nicht als Einladung. Homosexualität wird gerade in niedrigen Bildungsschichten und unter Jugendlichen die auf der Suche nach iherer (sexuellen) Identität sind, abgewertet und abgelehnt. Man mag streiten darüber, ob es der Gruppendruck ist, die Unsicherheit der eigenen Sexualität oder die noch nicht gefestigte Persönlichkeit. Von allem sicherlich etwas. Fakt ist: Ausgrenzungsprozesse gegenüber Minderheiten sind in der Jugendkultur leider oft vertreten-. Auf der anderen Seite kommt es gerade in dem Alter unter Jugendlichen sehr oft zu homosexuellen Handlungen, gegenseitiges Masturbieren ist nichts ungewöhnliches. Das Entdecken der eigenen Sexualität steht hier aber meistens im Vordergrund, das Ausprobieren (des verbotenen) und nicht die emotionale Bindung. Viele der Jungs sind später heterosexuell.

    Hier noch ein ppar Zahlen: etwa 10% der männlichen Bevölkerung in Deutschland lebt fast ausschliesslich homosexuell, eine weitere beträchtliche Zahl kann sich Sex mit beiden Geschlechtern vorstellen. Fast jeder 2. Mann macht im Leben mal mindestenseine homosexuelle ERfahrung, dies zumeist im Jugendalter.

    Suchst du aber Kontakte zu schwulöen Jungsempfehle ich dir, eine Jugend-oder Coming out Gruppe aufzusuchen, hier lernst du jungs kennen die so fühlen wie du mit den gleichen ängsten, unsicherheiten und problemen zu kämpfen haben. Dieser gemeinsame Austausch stärkt ungemein, ujm selbstbewusst zu lernen zu sich und seiner person zu stehen.Und angenehmer Nebeneffekt: du lernst vielleichteinen lieben boy kennen, in den du dich verliebst :smile:
     
  • secretman
    Gast
    0
    9 November 2003
    #50
    Also das Interesse sich zu diesem Thema einzubringen ist ja enorm *grins*

    Teil sehr konstruktive Beiträge, teils einfach nur unreflektierter Unsinn. Wer es hier meint, Schwule defarmieren zu müssen wie zb. PIMP BASTI, tut mir echt leid. Gerade hinter solchen aggressiven Äußerungen vermute ich immer wieder eigene unreflektierte sexuelle Empfinden gegenüber dem eigenen Geschlecht, die es zu unterdrücken gilt. Oder es sind Menschen, die sich einfach keine eigene Meinung bilden können, die gesellschaftlich vorgegebene Wertmaßstäbe einfach unhinterfragt übernehmen, um sich so aufzuwerten. Ein ausgeglichener selbstbewusster Mensch der weiss was er will, hat es aber nicht nötig andere zu verurteilen die nun mal anders leben als er. Für ihn spoielt die Sexualität eines Menschen keine Rolle, denn er sieht den Menschen der dahintersteckt. Zum Glück denken mitlerweile die meisten Menschen so und Homophobie (die krankhafte Angst und Hass auf Schwule) ist ein Randproblem der Gesellschaft. Wir leben im 21. Jahrhundert, Homophobie ist wie Xenophobie gesellschaftlich zu ächten, denn sie ist aufs schärfste menschenverachtend, aggressiv und ungerecht.

    Es ist völlig normal wenn ein Mann sagt: ich kann mir sowas mit nem typen nicht vorstellen, nee. Aber ich akzeptiere schwule Männer, ihre Lebensweise und achte jeden Menschen solange er auch andere achtet.

    Merkwürdig finde ich es auch immer wenn Männer meinen sie ekeln sich vor Zuneigung mit dem gleichen Geschlecht. Wie kommt das? Körperliche Nähe sollte niemals ekel auslösen, ich ekel mich auch nicht vor Frauen, denn Frauen sindetwasWunderbares, ein Geschöpf Gottes. Vor allem Jungs: ihr selbst seid Männer, ekkelt ihr euch auch vor euch selber????? hmmmmm
     
  • aHo
    aHo
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    10 November 2003
    #51
    Alleine der Gedanke bringt mich auch zum würgen; niemals würde ich mit einem Mann intim werden wollen. So empfinde ich eben und dabei habe ich absolut kein gestörtes Verhältnis zu meinem Körper und auch kein Problem mit Schwulen.
     
  • secretman
    Gast
    0
    10 November 2003
    #52
    Aho da kann ich dir nur beipflichten: niemals könnte ich mit einer Frau intim werden. So empfinde ich eben und dabei habe ich absolut kein gestörtes Verhältnis zum weiblichen Körpern und auch kein Problem mit Heteros :cool:

    Trotzdem: ich ekel mich nicht vor dem weiblichen Körper und natürlich auch nicht vor dem männlichen *gg* denn ich habe selber einen männlichen Körper, hehe
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten