• ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    1 November 2003
    #21
    Man sollte als Jungfrau keine Tampons benutzen, da sonst das Jungfernhäutchen reißen kann.

    Wenn FA eine Jungfrau untersucht, macht er es anal, um ihr Jungfernhäutchen nicht zu verletzen usw.
     
  • 1 November 2003
    #22
    nicht? :eek:
     
  • Writer
    Gast
    0
    1 November 2003
    #23
    @Dookie:

    Nein, ist nicht Standard, ausser es gibt eine zwingende medizinische Indikation zur Rektaluntersuchung.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    1 November 2003
    #24
    @ Dookie: Nein, hat mir früher immer meine Mum erzählt, dann hab' ich ein paar von meinen Freundinnen ausgefragt und sie meinten, die Untersuchung liefe ganz normal ab, wie bei mir auch :cool1:

    Und ich kenne ein paar Mädels (keine Moslems!), die aus dem Grund, dass das Häutchen ja reißen könnte keine Tampons benützen.
    Frag' mich nur immer, wen das zum Teufel interessieren sollte, ob das Häutchen noch vorhanden ist oder nicht...?
     
  • Jeanny
    Gast
    0
    1 November 2003
    #25
    mythos, in der tat.... aber gibt es heutzutage noch menschen die das ernsthaft glauben???
    ok blöde frage, gibt es mit sicherheit.

    ein weiterer mythos der auch noch oft geglaubt wird:

    vom lusttropfen kann man nicht schwanger werden!
     
  • schlummerschaf
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    0
    Verheiratet
    1 November 2003
    #26
    Mir fällt dazu noch irgendwie eine Frage an Dr. Sommer von der Jugendverblödungszeitschrift (muss ewig her sein!!) ein:

    Mein Freund hatte beim Petting einen Samenerguss, bin ich nun schwanger?
     
  • WhiteStar
    WhiteStar (42)
    Toto-Champ 2006
    783
    103
    15
    Single
    2 November 2003
    #27
    Wir haben hier im Forum den lebenden Gegenbeweis.

    Greetz
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    3 November 2003
    #28
    des is zwar kein standart, aber gmacht wird es auch heute noch
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    3 November 2003
    #29
    Wie meinst du das? berichte mal bitte.
     
  • Carnage80
    Carnage80 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    101
    0
    nicht angegeben
    3 November 2003
    #30
    Original geschrieben von Jeanny
    ein weiterer mythos der auch noch oft geglaubt wird:

    vom lusttropfen kann man nicht schwanger werden!

    Und wieder mal meldet sich der Mediziner zu Wort :drool: :
    Das ist kein Mythos! Der Lusttropfen an sich enthält in der Tat keine Spermien, kan er rein anatomisch schon nicht, da die drüse (vom weg her gesehen) hinter der Prostata liegt, also mit spermien keinen kontakt hat.
    Dass immer wieder vom Schwangerschaften erzählt wird, die entstanden sind "obwohl man ja vorher rausgezogen hat" (sprich koitus interruptus) liegt schlicht und einfach daran, dass die männer nicht wirklich so viel kontrolle über sich haben, wie sie immer glauben und sehr wohl schon etwas "abgeschossen" haben.
    Und deshalb: Auch wennn man von dem besagten Tropfen an sich nicht schwanger werden kann trotzdem verhüten, es kann immer leicht ein "Vorschuss" kommen!!!
     
  • WhiteStar
    WhiteStar (42)
    Toto-Champ 2006
    783
    103
    15
    Single
    4 November 2003
    #31
    Wie ich das meine? Wir haben hier jemanden, der/die genau so entschanden ist. Die Eltern waren der Meinung, dass man vom Lusttropfen nicht schwanger werden kann. Sie wurden vom Gegenteil überzeugt. Wenn Du Dir die entsprechenden Threads anschaust, wirst Du schon herausfinden, auf wen sich dies bezieht.

    @Carnage80

    Auszug aus einem Text von Netdoktor

    Ich will Deine Aussage nicht unbedingt in Zweifel ziehen, jedoch denke ich, dass die Sache mit dem Lusttropfen irgendwoher kommen muss. Auf allem möglichen Seiten im Netz (durchaus auch Aufklärungsseiten, an denen ja meist Mediziner mitarbeiten) wird davor gewarnt, dass im Lusttropfen schon vereinzelte Spermien vorhanden sein kann. Machen die allen übetriebene Angaben?

    Greetz
     
  • Carnage80
    Carnage80 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    101
    0
    nicht angegeben
    4 November 2003
    #32
    Natürlich wird das von den Ärzten so verbreitet. Wären ja schön blöd, wenn sie das gegenteil behaupten würden, weil ja nunmal wirklich ein risiko besteht, wenn auch nicht aus dem eigentlich genannten grund.
    Und die Cowper-drüsen, die ich ja gemeint hatte, liegen doch einige cm hinter der Prostata, bereits in den Schwellkörpern eingebettet, kommen mit den Spermien also wiklich erst in Kontakt, wenn was von weiter unten "rausgehauen wird".
    Aber wie gesagt, diese aussage werdet ihr natürlich "Offiziell" niemals von einem Arzt hören!
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    4 November 2003
    #33
    Ich wusste, dass man davon schwanger werden kann....

    Hab mich nur gefragt wie du das mit dem lebenden Beispiel meintest... :eckig:
     
  • manager
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    Single
    4 November 2003
    #34
    Die Problematik besteht nicht in dem Sekret, sondern in den Spermien, die sich noch aus vorhergehenden Ejakulationen in der Harnröhre befinden. Hinzu kommt, dass unter best. Umständen, die Spermien teilweise rückwärts hoch bis zur Blase gepresst werden (retrograde Ejakulation) und da noch Wochen überlebensfähig verbleiben können. Das muss ja auch nach Vasektomien berücksichtigt werden, wo die Männer mind. 6 Wochen warten müssen, bis wirklich ausgeschlossen ist, dass sich noch Reste in der Harnröhre befinden.

    Lusttropfen-Schwangerschaften sind rein theoretisch also schon möglich.
     
  • Carnage80
    Carnage80 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    101
    0
    nicht angegeben
    4 November 2003
    #35
    Klar, wenn man kurz vorher eine Ejakulation hatte ist es logisch, dass unter Umständen noch Spermien in der Harnröhre sind. Aber die retrograde Ejakulation hat ja nu wirklich keine Auswirkung darauf, schließlich kommt bei einer Erektion nichts von der Blase in die Urethra. Und was soll dann eine Vasektomie mit der Zeugungsfähigkeit zu tun haben, es sei denn man nimmt die Prostata mit raus?
    Zumindest hat man uns in der Vorlesung das so beigebracht, dass (mal von einer Ejakulation kurz vorher) der "Lusttropfen" Spermienfrei ist. Alles andere ist nun wirklich eher Theorie als mögliche Praxis.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten