Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    18 Februar 2010
    #1

    Möchtest du mal "Karriere machen"?

    Wenn man sich manche Studi-Magazine anschaut, und hört, was so über die Lebensziele junger Menschen behauptet wird, wird immer wieder den Wunsch genannt, Karriere zu machen. Ursuala von der Leyen behauptet dies gerne in Talkshows und bekommt viel Applaus für sinngemäße Sätze wie "Natürlich wollen alle Frauen heute Karriere machen!". Von Männern wird das ebenso behauptet, da dies nicht zuletzt dem traditionellen Rollenbild verspricht, und zudem auch ein eigener Wunsch vieler Männer sein soll.

    Dabei frage ich mich manchmal schon, was "Karriere machen" bedeuten soll, wenn es angeblich jeder zu erreichen können glaubt. Wenn man sich den Lebenslauf von Gerhard Schröder anschaut (vom Volksschüler über den zweiten Bildungsweg zum Bundeskanzler), kann man sicher sagen, dass hier jemand über einige Jahrzehnte hart an seinem Aufstieg gearbeitet hat, und sein Ziel erreichen konnte. Manche Geschichte erfolgreicher Unternehmer passt hier ebenso.

    Manchmal hat man aber schon den Eindruck, dass "Karriere machen" sehr inflationär gebraucht wird, und man offenbar schon "Karriere macht", wenn man nach einigen Jahren 150 Euro Brutto mehr im Monat bekommt, und zwei Azubis unter sich hat. :ratlos:

    Wie seht ihr das? Was ist für euch eine Karriere?

    Wollt ihr eine machen? Welche Position in welcher Branche glaubt ihr selber denn mal erreichen zu können?

    Welche Opfer seid ihr bereit zu bringen? (z. B. zeitlich, Familienplanung, Freizeit, Freundeskreis oder Beziehung)

    Für wie realistisch hält du es, dass du diese Karriere wirklich machst? Auch gut Ausgebildete und Akademiker können schließlich arbeitslos werden oder "wegrationalisiert" werden.
     
  • User 85905
    User 85905 (33)
    Meistens hier zu finden
    796
    128
    222
    Verheiratet
    18 Februar 2010
    #2
    Ich möchte KEINE Karriere machen.

    Ich möchte nicht bei der Verantwortung eines Berufseinsteigers bleiben, aber es ist mir viel wichtiger, dass ich nur in Brennzeiten mehr als 40h/ Woche arbeite, dass ich nicht reisebereit sein muss und dass ich (möglichst) nicht in Schichten arbeiten muss - das wäre aber auch seeeehr ungewöhnlich, wenn ich einen Job mit Schichtdienst bekäme...

    Außerdem ist mir das Betriebsklima wichtiger als das Gehalt.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.095
    598
    8.689
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #3
    Ich kenne ein paar Leute, die mit großartigen Zukunftsplänen angefangen haben zu leben und dann im Laufe der Zeit irgendwann realistisch geworden sind oder ihre Prioritäten anders gesetzt haben. Für manche liegt die Selbstverwirklichung vielleicht wirklich nur im Karrieremachen. Auch ich hab mir früher da große Ziele gesetzt. Mittlerweile ist es mir nicht mehr so wichtig, unbedingt Karriere zu machen. Langsam drängt sich viel mehr der Wunsch auf, ein intaktes Familienleben zu haben und einen Job, der mir Spaß macht (was eh schon ziemlicher Luxus ist).

    Ich würde nicht sagen, dass bei mir eine Ernüchterung eingetreten ist, aber ich glaube, mein privates/familiäres Glück ist mir wichtiger geworden als die Anerkennung von außen (ist eine rein persönliche Einstellung meinerseits).
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #4
    ich sage mir jetzt bestimmt nicht "oh, als frau in der heutigen zeit, da muss ich ja auf jedenfall karriere machen wollen, weil sich ja schließlich dafür eingesetzt wurde, dass nicht nur männer diese möglichkeit haben und sonst bin ich ja sowieso nicht genug wert und überhaupt".

    ich will einen mindestens akzeptablen job, auch noch ein leben haben - und natürlich möglichst viel geld verdienen!
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.332
    298
    1.011
    Verheiratet
    18 Februar 2010
    #5
    Ich möchte keine Karrierre machen.
    Ich möchte einen Job der mir Spaß macht und sicher ist und gutes Geld verdienen.
    Das reicht.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    18 Februar 2010
    #6
    Ich möchte keine Karriere machen.
    Mir reicht ein durchschnittlicher Job mit einem durchschnittlichen Gehalt, das mir ein ganz durchschnittliches Leben ermöglicht. Dann noch meine eigene kleine Familie gründen und ich bin glücklich.
    Aber ich muss mir über meine Karriere eh keine Gedanken machen, als angehende Lehrerin sind meine Karrierechancen ohnehin eingeschränkt :zwinker:.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #7
    ich hab einen absolut beschissen einfachen Job für den ich aber mehr als nur gutes Geld bekomme... - genau das ist schlimm, sowas kann man nicht hinwerfen wegen dem Geld. Aber manchmal kommt eben doch der Gedanke "Geld ist nicht alles"...

    Insofern kann ich Leute verstehen die Karriere machen wollen bzw. dazu in der Lage sind d.h. gleichzeitig für mich sich selbst verwirklichen - Karriere nur um des Geldes willen wird dauerhaft nicht funktionieren...
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    683
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2010
    #8
    Ich möchte Karriere machen, mich selbst verwirklichen, Spaß im Job haben UND mich im Job immer weiterentwickeln können. Ich möchte nicht Tag für Tag dasselbe erleben und dasselbe machen. Geld steht absolut nicht im Vordergrund, ich möchte nur so viel bekommen, wie viel ich verdiene. Ne Familie möcht ich auch haben und auch weiterhin Freunde und Hobbies.. Es geht alles!
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #9
    das sind aber schon alles Traumziele die wie fast alle anfangs haben - die Realität schaut dann aber meist anders aus - irgendwo sind immer Abstriche zu machen... - wünsch dir aber trotzdem alles Gute bei deinem Vorhaben.:smile:
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    683
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2010
    #10
    Bisher klappts wirklich. Ich weiß, dass es nach Träumerei klingt, aber man sagt mir ein ausgezeichnetes Timemanagement nach.. Und bisher klappt das wirklich, auch wenn es keine Vollzeitjobs sind (wollt ich auch nicht). Mein angestrebter Beruf könnte mir so eine Karriere versprechen.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2010
    #11
    Nein. Ich will ohne Geldsorgen leben können und nicht ständig unterfordert sein, aber ansonsten liegt mein Ehrgeiz eher auf dem privaten Bereich, bei meinen Hobbys.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    18 Februar 2010
    #12
    Ich möchte nicht im oberen und obersten Management arbeiten, aber ich denke dass ich gut Aufgaben in der mittleren Führung übernehmen könnte. Ich bin allerdings nicht bereit, darum mit Ellbogen zu kämpfen oder meine Karriereleiter ohne Rücksicht auf Verluste hochzuklettern.
    Mir ist es wichtig, dass ich Spaß an der Arbeit habe und anständig entlohnt werden, sowie ein familienfreundliches Betriebsklima.
     
  • User 37179
    User 37179 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    113
    65
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2010
    #13
    Das kann ich wortwörtlich übernehmen. :smile:
     
  • *Luna*
    *Luna* (35)
    Meistens hier zu finden
    2.692
    133
    14
    in einer Beziehung
    18 Februar 2010
    #14
    Dem kann ich mich anschließen :grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • milchfee
    Gast
    0
    18 Februar 2010
    #15
    Nein ich denke nicht, dass Karriere etwas ist, das (mich) wirklich glücklich macht.
    Viel wichtiger ist mir eine gesunde und glückliche Familie, eine abgeschlossene Ausbildung plus Weiterbildung, einen gerechten Lohn und eine Arbeit, die mich erfüllt und mir Spass macht.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #16
    :grin: Nein, definitiv nicht. Ich reihe mich mal bei den (hoffentlich) angehenden Lehrern ein. Muha, Karriere als Lehrer ;D.
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    148
    272
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #17
    Ich möchte gerne einen fordernden Beruf, der mir Spass macht. Ich denke nicht dass ich die Spitze der Karriereleiter erklimmen möchte, aber ich möchte durchaus auch nicht irgendwo weit unten stehen bleiben...
     
  • Cassis
    Cassis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    113
    24
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2010
    #18
    Ich möchte keine Karriere machen.
    Beim Personalentwicklungsgespräch einmal Jahr kriegt mein Chef immer die gleiche Antwort auf meine Zukunftsplanung und die lautet "ich möchte nie Chef werden und auf der Ebene, die wirklich was ausführen darf bleiben". Also nix mit Strategien entwickeln, Leute führen etc.

    Von meinem Job erwarte ich eigentlich nur, dass ich da jeden Tag gerne hingehe (klar mal mehr oder mal weniger), eine interessante Tätigkeit habe, die Kollegen in Ordnung sind und vernünftig bezahlt wird.
    Und da mein Arbeitgeber mir das alles bietet bin ich dann auch gerne zu Überstunden oder Sonderaufgaben bereit.
    Solche Leute muss es ja auch geben :smile:
     
  • User 36171
    User 36171 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.996
    248
    1.085
    Verheiratet
    18 Februar 2010
    #19
    Ich möchte einen Beruf haben, der mir (zumindest meistens :zwinker: ) Spaß macht, mir nicht ganz unnütz erscheint und einigermaßen gutes Geld bringt. Ich möchte Beruf und Familie vereinen können, aber auch nicht nur irgendeinen Job machen.

    Dazu muss ich nicht total viel Geld verdienen oder eine besonders machtvolle Position innehaben.
    Also, nein, ich möchte keine Karriere machen.
     
  • honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    432
    128
    171
    nicht angegeben
    18 Februar 2010
    #20
    Bedingt. Zuallererst und viel wichtiger ist mir, dass ich mal über einen längeren Zeitraum zufrieden und glücklich werde. Wenn dazu eine er- und ausfüllende Arbeit gehört, die ich gerne mache, wird die Arbeitsleistung entsprechend sein, Karriere könnte dann also möglich bzw. der Weg ist dafür dann geebnet - was noch lange nichts heißt, denn Karriere hängt noch von ganz anderen Faktoren ab.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste