Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dreamerin
    Gast
    0
    5 Januar 2006
    #1

    Man übersieht mich...

    Mir ist in letzter Zeit massiv aufgefallen, dass ich wohl ziemlich unscheinbar sein muss... Ein paar Beispiele:

    1. In der Arbeit war eine etwas größere Veranstaltung. Ich und meine Zimmerkollegin standen dann zu dritt oder zu viert mit 2 Herren zusammen. Diese Herren waren "Gäste", also keine direkten Kollegen. Aber man kennt sich vom Telefon und vom Schreiben her. Ca. 1 Monat später hat mir einer der 2 Herren etwas vorbei gebracht und hat sich bei mir vorgestellt. "Grüß Gott, ich bin Herr sowieso!". Wieso stellt er sich vor, er stand mit mir doch vor einem Monat zum Pläuschchen zusammen. Außerdem kannten wir uns vorher auch schon, ich ihn jedenfalls, also musste er mich doch auch kennen.

    2. Mein Freund und ich waren im Telekom-Laden, um DSL-Anschluss und Telefonanschluss zu bestellen. Okay, mein Freund hat alles auf seinen Namen bestellt, aber ich hab mit geredet, der Typ hat mich nie angeschaut und am Ende nicht mal tschüss zu mir gesagt.

    3. Ich war in einer Besprechung mit meinem Chef und noch einem. Wenn ich (!) eine Frage gestellt habe, bekam die Antwort drauf mein Chef.

    Und ich merk es auch ganz deutlich, dass, wenn ich mit jemandem unterwegs bin, ich nie beachtet werde. Woran liegt das? Was muss ich für eine miserable Ausstrahlung haben? Oder kann man mich gar nicht angucken. Oder was ist da los... Ich merk sowieso, dass sich keine alte (männliche) Sau mehr für mich interessiert. Nicht, dass das wichtig wäre, aber es würde auch meinem Ego mal wieder ganz gut tun.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    5 Januar 2006
    #2
    Vielleicht übertreibst du ja auch ein bißchen? Ich finde, das kann schonmal vorkommen, daß man Leute, die man nicht gut kennt, nicht wiedererkennt, wenn man sie zum zweiten Mal sieht. Oder zwar wiedererkennt, aber den Namen vergessen hat.

    Sternschnuppe
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    5 Januar 2006
    #3
    Falls du jetzt den Vorfall in der Arbeit meinst... Unsere Namen kannten wir sicher, denn seit über 2 Jahren arbeiten wir indirekt zusammen. Sprich: Dieser Herr krieg von mir Briefe und ich von ihm. So.

    Sicher kommt sowas mal vor... aber doch nicht so oft.

    Vielleicht wirke ich auch zu dumm, um einen DSL-Anschluss zu bestellen.
     
  • electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    517
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Januar 2006
    #4
    Wenn dir das schon selber auffällt und es dich ja offensichtlich stört kannst du einfach mal versuchen dich stärker in den Vordergrund zu stellen, d.h. selber eine Unterhaltung voranbringen, viel Augenkontakt suchen; gerade in smalltalksituationen muss man manchmal bewußt selbstbewußt ins Gespräch eingreifen wenn man nicht ignoriert werden will. Mit der Zeit wenn du es ein paar Mal geübt hast wirst du da automatisch ein bischen sicherer und es wird dir leichter fallen, die Leute werden dich dann auch automatisch ernster nehmen.
     
  • cactus jack
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    Single
    5 Januar 2006
    #5
    tu dir und deinem freund einen gefallen und bestelle( rücktritsrechts) nicht bei der telekom. freundlich sind die dort nie und die preise für dsl usw. elendig hoch, service unverschämt.monopol ...
    informiere dich über anbieter die auch den telefon anschluß unabhängig von telekom haben. zb. arcor

    zu deinem problem 1.und 3. rede einfach ins gespräch rein, ist zwar nicht ganz höflich, aber sonst kann man sich nie einbringen und schau den leuten in die augen beim reden (ganz wichtig) aber nicht starren.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    5 Januar 2006
    #6
    Hm, vielleicht doch eher selektive Wahrnehmung. Ich meine, jeder von uns könnte sicher die eine oder andere dieser Situationen aufzählen. Du lauerst vielleicht innerlich schon förmlich darauf, diese negativen Dinge zu erleben und "übersiehst" die anderen Situationen, in denen du sehr wohl wahrgenommen wirst.

    Wenn es doch so sein sollte, wie du sagst - nun, da hilft wohl nur ins kalte Wasser zu springen und etwas forscher aufzutreten. Manche Leute werden mehr wahrgenommen als andere, ohne dass man genau sagen könnte, warum. Da hat man dann "Pech", wenn man nciht dazugehlört, sondern sich selbst ins Zeug legen muss.
    Aber es wäre dir sicher viel unangenehmer, wenn du übertrieben oft auffallen würdest und dir Gedanken machen müsstest, ob du irgendwie komisch wirkst, oder?
     
  • kittie
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    103
    1
    nicht angegeben
    5 Januar 2006
    #7
    das mit dem indirekten kollegen finde ich auch komsich, aber die anderen situationen kenne ich auch..

    z.b. wenn ich mit meinem freund im media markt oder so nach dem mp3 player gesucht hab.. ich bin die person die sich auskennt und die fragen stellt, und der verkäufer spricht nur meinen freund an..

    ober als ich meinen mietvertrag unterschrieben hab.. ICH war die person die das ganze unterschreibt, und der isiot geht nur auf meinen vater ein..

    ich hab das gefühl, dass das gar nicht an einem selbst sondern an den immer noch komischen ansichten einiger männer liegt... ach, das ist ne frau, die hat eh keine ahnung:angryfire
    am besten verwirren kann man solche leute immer mit fachwissen..
    naja, es liegt aber bestimmt nicht daran dass du unscheinbar wärst, red dir sowas erst gar nicht ein!
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    5 Januar 2006
    #8
    Kann schon sein. Bei meinen Freunden da werde ich natürlich wahrgenommen. Und es gibt auch Kollegen, die wirklich toll sind. Nach Silvester als ich wieder in die Arbeit kam, lag ein Geschenk von einem Typen auf meinem Tisch. Der hat die selbe Stellung wie der, der sich bei mir vorgestellt hat, obwohl ich ihn schon kannte. Aber der mit dem Geschenk arbeitet im Haus, also man sieht sich ca. 1 mal die Woche. Und schreibt sich trotzdem Briefe auch :zwinker:

    Aber grad bei Fremden oder so werde ich übersehen.

    Und diese Small-Talk-Sache fällt mir schwer. Ich kann zwar zu jemandem hingehen und ein Gespräch beginnen, aber nach 5 Minuten ist mein Kopf leer. Da hab ich absolut keine Ahnung mehr, über was man reden könnte. Und dann diese unerträgliche Stille... Das kann ich nur gut wenn ich getrunken hab. Da kann ich reden und da finden sie mich auch alle immer soooooo toll (Zitat ein Kumpel meines Freundes). Ja, wenn ich mit seinen Freunden weg bin, ist es auch so. Da geht mir einfach der Gesprächsstoff aus.

    Auch eine Möglichkeit. Ich arbeite nämlich in einem Bereich, der eigentlich noch immer eine Männerdomäne ist (Feuerwehr).
     
  • Somebody's love
    Benutzer gesperrt
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Januar 2006
    #9
    Ach, das kommt mir bekannt vor. Wenn ich in einer größeren Menschengruppe bin, bin ich schon eher ruhig und geh dann ziemlich unter.

    Mir ist das an meinem Praktikumsplatz extrem aufgefallen: Ich bin fast zeitgleich mit einem anderen, ähnlich jungen Mädchen in ein Team gestossen, in dem untereinander alle befreundet sind. Sie war von Anfang an selbstbewusst, frech, hat sich nicht gescheut, ihre Gedanken offen auszuplappern - vom ersten Augenblick an hat man sich für sie mehr interessiert als für mich, weil ich einfach ruhiger bin.
    Fazit: Man muss sich wirklich selbstsicher in den Vordergrund spielen, denn so macht man sich scheinbar beliebt...
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    5 Januar 2006
    #10
    Tja, ich bin eben auch eher der ruhige Mensch.
    Manchmal fühl ich mich, als ob ich mitten im Gespräch sitze und teilnehme. Derweil hör ich einfach nur zu, was die andren so erzählen.
     
  • Somebody's love
    Benutzer gesperrt
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Januar 2006
    #11
    Genau so gehts mir im Praktikum auch. Ich weiß dann einfach nicht, was ich sagen soll, weil ich ja keinen von den ganzen Leuten kenne und nicht der Typ bin, der alles von hinten bis vorne kommentiert und sich in fremde Angelegenheiten einmischt. Tja, scheinbar kommt gerade das an...
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    5 Januar 2006
    #12
    Im Kollegenkreis erzähl ich ohnehin wenig Privates. Denn ich arbeite hier in der Großstadt. Meine Kolleginnen haben alle Kinder in meinem Alter, die natürlich alle aufm Gymnasium waren und ohnehin viel toller sind. Da kommen Sprüche wie "Die Hauptschüler sind Abschaum" oder "Der stand mit einer Kiste Becks da... ich glaube er gerät bald auf die schiefe Bahn" oder "Meine Tochter hat einen Freund... aber in dem Alter hält das ja sowieso nicht für immer" oder "Aufm Dorf ist ja eh nix los"... Da mag ich nur Fachabibesitzerin vom Lande, die bald mit ihrem Hauptschüler-Freund zusammenzieht, weil sie eine gemeinsame Zukunft wollen, und noch dazu ab und zu mal zu viel trinkt, nicht viel erzählen ^^


    Ach übrigens: Die Großstadt, von der ich schreibe, ist München... sah grad du wohnst in MUC.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2006
    #13
    Das kenn ich sehr gut!
    Ich bin auch eher so, dass ich selber schweige und zuhöre, aber ich merk das oft gar nicht, weil ich genau zuhöre, was die anderen sagen und mir was dazu denke. Ich hab den Eindruck, ich beteilige mich genauso an der Unterhaltung.
    Was man dagegen tun kann, hab ich auch noch nicht rausgefunden :zwinker:
    Aber schön zu sehen, dass es noch mehr Leute gibt, denen es so geht.
     
  • wundergibtes
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2006
    #14
    Geht mir auch so. Sogar ziemlich oft.
    Aber ich habe aufgehört darüber nachzudenken, was ich denn langweiliges an mir habe. :mad: Bringt eh nix, sich schlecht zu machen.
    In solchen Situationen versuche ich einfach nicht darüber nachzudenken und stelle mir vor, mein Gegenüber ist einfach zu oberflächlich :tongue:
    Ist doch nicht meine Schuld, wenn sich Jemand meinen Namen und mein Gesicht nicht merken kann.

    Es gibt nämlich auch durchaus Situationen in denen ich froh bin, nicht wahrgenommen zu werden :zwinker:

    Off-Topic:
    Ach ja....die Telekom kann ich dir auch wirklich nur wieder ausreden! Denk mal über Arcor etc. nach.
     
  • 6 Januar 2006
    #15
    Das war bei mir vor längerer Zeit auch so. Du musst einfach an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Aber Manchen würde ich raten das dringend zu lassen... es gibt auch Leute mit rießigem Selbstbewusstsein, die doch etwas zurückgeblieben sind. (siehe Talkshows)

    LG Alex
     
  • SunnyBee85
    Benutzer gesperrt
    1.538
    123
    3
    nicht angegeben
    6 Januar 2006
    #16
    Also Fall 1.
    Auf so ner Party hat sich der Herr wohl mit sehr vielen verschiedenen Personen unterhalten...vielleicht hat er einfach verschwitzt das ihr euch ja neulich gesehen habt.
    Oder wie das so ist, er war sich vielleicht nicht sicher oder dachte sich "Hmm ja irgendwie kommt sie mir bekannt vor, aber ich stell mich doch zur Sicherheit vor."
    Vielleicht war es einfach Routine weil er sich oft vorstellt und das schon gar nicht mehr registriert.
    Mein Paps geht öfters an unser Telefon und rattert das ganze Firmenbegrüßungsding runter und sorgt bei unseren Verwandten regelmäßig für lacher :grin:

    Fall 2.
    Also ich kenne diese Telekom Heinis auch zu Genüge und habe festgestellt das wenn sie den ganzen Stress schon zwei Minuten ausblenden können um sich dann Zeit für dich den Kunden zu nehmen :smile:D ) sie meist nur mit dem sprechen der zuerst angefangen hat zu labern. Also ich dem fall wahrscheinlich dein Freund der gesagt hat was er will. Und die telekom Fresel bleiben dann auch bei demjenigen...

    Fall 3.
    Der Gesprächsparter redet wohlmöglich grundsätzlich lieber mit dem Chef als mit seinen Angestellten, denn wenn man mit dem Chef redet ist man ja an der Quelle, während kleine doofe Angestellte vielleicht keine Ahnung oder fehlenden Durchblick haben.

    Wie du siehst siehst du nichts was gegen dich spricht. Ich denke das meiste sind Zufälle...so wie mit dem Telekommann der sich einfach angewöhnt hat nicht lange zu warten oder so sondern sich einfach an den hält der ihn zuerst mit seinem Problem betraut hat.
    Das mit dem Gast der dich eigentlich kennt kann auch gar nicht unbedingt an dir liegen...da kommen viele Faktoren zusammen z.B. der Mann hats nicht so mit dem Gedächtnis, er hat Stress war sich nicht sicher ob du du bist, er hatte sich mit vielen unterhalten...oder ist einfach was verplant...
    Und beim letzten ...es gibt einfach so ausgefuchste Pinsel die riechen das der Mann der Chef ist und wollen nur mit ihm labern....oder meinen ein Mann kann mich besser verstehen...

    Um dich vielleicht doch mehr in Szene zu setzen, falls du mir nicht glaubst: Gucke die Leute direkt an und wenn sie gucken lächele oder schau interessiert, dann machen sie das auch mit dir und nehmen dich mehr wahr...
    Rein optisch vielleicht nicht Graumaus Look sondern irgendwie Farben...keine BonBonTüte aber so das man dich erkennt...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste