• User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    27 Mai 2003
    #21
    Aus dem Heise Forum:


    Also, das halte ich für ein Fake. Das ist ja fast genauso schlecht gelöst wie der Mord an J.R. (aus "Dallas").

    Leider halte ich es inzwischen für die letzte Möglichkeit, dass die vermeintliche Realtität keine ist. Ich zitiere aus dem ersten Teil:

    "Als die Matrix erschaffen wurde, ist ein Mann geboren, der sie nach seinen Wünschen verändern konnte. Er war es, der die ersten befreite" Im zweiten Teil: Der "nächste" Auserwählte soll eine Reihe von Leuten wieder befreien und Zion gründen (Wobei "Zion" an und für sich ein gut gemachtes Wortspiel ist :zwinker:).

    Mr Smith läuft Amok, der und der Auserwählte ist aktiv wie nix. Das Orakel wünscht ein angemessenes Gleichgewicht (Zion Bewohner - Matrixbewohner). Die Folge ist ein Neustart des Systems - des ganzen Systems.

    Hat jemand bis zum Schluss im Sessel sich die Credits angesehen. Direkt danach kam der Trailer für Matrix Revolutions. In dem soll ja ein "unglaublicher, 15- minütiger Effekt", an dem sie 2 Jahre gedreht haben, drin sein. Desweiteren kämpft Neo gegen Mr Smith in einem großen Showdown in der Matrix, die sich langsam abschaltet. Das sind so Dinge, die für mich die Theorie der Matrix in der Matrix ein wenig anzweifeln. Aber nur, weil ich auf ein besserers Ende hoffe :smile:
     
  • 27 Mai 2003
    #22
    ich frag mich grad welche kämpfe zu lang dauern. find die ham ein total fasziniert...un sin total gut gedreht. genauso wie die dialoge weis nit was da dran schrecklich sei soll. fand den film einfach nur noch geil genauso wie die effekte...naja es gibt verschiedene meinungen :smile:
     
  • LoveBabe86
    Gast
    0
    27 Mai 2003
    #23
    Matrix Reloaded war einfach nur geil!
    Ich fand den viel besser als den ersten Teil!
    Besonders die Szene, als die in der Höhle von Zion getanzt haben und dazwischen immer Trinity und Neo gezeigt werden war die Beste :zwinker:

    GreetZ
    Babe
     
  • *BlackLady*
    0
    27 Mai 2003
    #24
    Matrix Reloaded hat sehr wohl eine Handlung, aber anscheinend ist sie für die meisten zu kopliziert!
     
  • 27 Mai 2003
    #25
    joa die szene war echt geil gedreht, hat richtig zusamm gepasst alles :grin:
     
  • Susl
    Gast
    0
    27 Mai 2003
    #26

    Hmhm... Du hast recht, wenn man Null Erwartungen an einen Film stellt, hat er ne Handlung...
     
  • *BlackLady*
    0
    27 Mai 2003
    #27
    Er hat auch eine Handlung, wenn man mit einer sehr großen Erwartung ins Kino geht.
    Allerdings muss man dabei sein Hirn einschalten.
     
  • Susl
    Gast
    0
    27 Mai 2003
    #28
    Schade, dass Du es nicht getan hast.

    Dialoge in denen man sich fragt warum der Kerl was antwortet was kein Stück zu dem Gefragten passt.... Dialoge, die ein 2 Jähriger hätte besser schreiben können...

    Aber jeder hat seine eigene Meinung. Gehirnwäsche á la dies und jenes ist toll gibt es leider bei jedem Thema...
     
  • *BlackLady*
    0
    27 Mai 2003
    #29
    Uh, möchte die Kleine provozieren?
     
  • ~Henrietty~
    0
    27 Mai 2003
    #30
    also die szene fand ich auch total gut. hat mir sehr gut gefallen.

    und als trinity mit dem motorad auf dem hightway rumgedüst ist.

    allerdings war ich von dem film als ganzes wirklich enttäuscht.
     
  • Raufboldin
    Gast
    0
    27 Mai 2003
    #31
    will mich jetzt net groß einmischen, aber mich würde mal interessieren, welche erwartungen susl genau an einen guten film stellt und welche filme diesen genügen würden.
     
  • Spacefire
    Spacefire (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    394
    101
    0
    Es ist kompliziert
    1 Juni 2003
    #32
    So, nachdem ich in meinem Wochenendurlaub endlich mal Zeit hatte ins Kino zu gehen, komme ich zu folgendem Ergebnis:

    Der Film ist wohl das jetztige NonPlusUltra an F/X!

    Jedoch ist die Story nicht mehr so Inhaltsvoll wie im ersten Teil. Sprich, wenig Story mit viel F/X in die Länge gezogen...

    Leider war mein Kinobesuch durch Störenfriede eine Reihe hinter mir sehr getrübt. Ständige zwischenrufe und Handyklingeln. Man sollte Störsender in Kinosäälen anbringen!
     
  • shabba
    Gast
    0
    1 Juni 2003
    #33
    moin,

    ich war jetzt zum zweiten mal drin, und muss sagen: wie kommt es, dass manche leute behaupten können, dass dieser film keine handlung habe, die dialoge keinen sinn machen und überhaupt die ganze idee hinverbrennend dumm sei ?

    ich bin der festen überzeugung, dass diese leute den film einfach nicht verstanden haben. natürlich kann ich niemandem verbieten, sich diesen film anzusehen :zwinker: (der eine schaut sich gerne action an, der andere sieht vielleicht gerne andere dinge, die andere dackelt mit ihrem freund mit...) aber irgendwie habe ich das gefühl, dass der film dadurch oftmals in ein falsches licht gerückt wird. no doubt: der film dient in erster linie dazu, den produzenten möglichst viel geld einzubringen. um das zu erreichen, wird das produkt mittels eye candy etc. möglichst attraktiv gestaltet.

    jedoch glaube ich, dass dieser film, der eben nicht, wie oftmals falsch angenommen, eine neu-ausgedachte, erzwungene und ungeplante handlung hat, sondern diese schon lange zuvor inhaltlich geplant wurde, eine absolut genial durchdachte idee präsentiert. diese idee wird, zugegebenermaßen, (gerade für leute, die schon am ersten film, der, inhaltlich relativ leicht verständlich war, zu knabbern hatten), ziemlich kompliziert. jedoch glaube ich, dass der ansatz, wenn man die idee nicht versteht, einfach den film als unsinnig abzustempeln, einfach schwachfug und unfair ist. dieser film hat ohne zweifel einen "deepen" hintergrund, und aus welchem grund auch immer sich jemand den film anschauen mag, ob er nun die komplette idee versteht oder nicht, bitte, meckert nicht an der angeblich unsinnigen idee herum.

    ich habe in verschiedenen beiträgen sogar gelesen, dass der film nichts weiter sei, als jede menge action, aufgekocht mit etwas "pseudophilosophischem" geschwafel. ok, jedem seine meinung, nur, sollte diese bitte irgendwie begründet werden und nicht der eigenen unkenntnis entspringen.

    ich würde liebend gern noch weiter schwafeln über die hintergründe etc., jedoch will ich euch nicht weiter langweilen :smile:


    mfg

    edit: aber den vorwurf von susl, die dialoge hätten besser von einem 2jährigen geschrieben werden können......also bitte.....
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    2 Juni 2003
    #34
    Naja, deswegen muss ja kein Streit aufkommen...

    Ich denke, jeder ist voreingenommen in diesen Film reingegangen und hat ihn dann für sich daraufhin bewertet.

    Zum Thema Pseudophilosophie:

    Entweder sieht man es so: "Naja, ein wenig Dialog musste rein, um die kampflosen Szenen zu überbrücken"

    Oder man sucht sich einen roten Handlungsfaden, hört sich die Dialoge an und folgert für sich das weitere Geschehen. Die Dialoge haben philosophische Ansätze (Sein, Nichtsein, Schiksal, Täuschung, ect.), aber nur, weil es aus Hollywood kommt, ist es deswegen noch nicht pseudophilosophisch.

    Man merkt, ich bin auch voreingenommen über das Thema Schicksal, welches nach genauer Interpretation des Filmes meiner Meinung nach sehr schön rüberkam.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten