Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #1

    Mein Auto... *heul*

    Muss mich mal auskotzen hier...

    Ich krieg' noch die Krise, was mein Auto (Polo) angeht.:cry:

    Wir haben ihn vor zwei Jahren gebraucht von einem Händler aus Wolfsburg gekauft, er ist Baujahr 1997. Meine Eltern haben ihn bezahlt, er gehört offiziell ihnen. Aber ich fahre ihn halt.

    Schon damals leuchtete das ABS-Lämpchen ständig (was wir auch beanstandet haben). Aber sämtliche Besuche in den diversesten Werkstätten brachten nichts.

    Jetzt macht er seit ein paar Monaten extreme Mucken.
    Springt morgens nur noch sehr beschwerlich an, lässt sich schlecht fahren usw.

    Das ist zeitweise ein Gefühl, als wenn jemand anderes gleichzeitig bremsen würde! Dann wird er immer langsamer und geht dann plötzlich aus. Kein schönes Gefühl, wenn hinter einem die LKWs mit Lichthupe auf einem zurasen:kopfschue .

    Als er dann morgens eines Tages garnicht mehr ansprang, musste ich dann mit dem Auto meiner Eltern fahren und der Polo kam in die Werkstatt. Da haben sie dann die Drosselklappe entrust und die Batterie gewechselt. Hat uns einen Haufen Geld gekostet (das wir eigentlich nicht haben...).

    Wirklich geändert hat es nichts...
    Ich brauche morgens mehr als 10min, bis er sehr beschwerlich anspringt. Am Fahrverhalten hat sich nichts geändert.

    Heute morgen dann wieder, ich hab' mehr als 10min probiert... Nichts passierte... Daraufhin musste ich dann erstmal meine Mutter wecken, damit wir den Polo auf die Straße schieben konnten...

    Ich bin dann wieder mit dem Auto meiner Eltern gefahren. Ich könnte heulen...
    Was sollen wir denn noch machen? Meine Chefin war heute schon wieder sauer, dass ich zu spät war...
    Aber ich kann das Auto auch nicht mal eben einen Tag zur Werkstatt fahren, ich fahre jeden Tag mehr als 60 km zur Ausbildungsstelle und zurück...

    Ich bin echt fertig. Ich hab' im Monat grade mal um die 100 Euro zur Verfügung (wovon ich alles lebensnotwendige kaufen muss). Ich kann mir einfach kein neues Auto kaufen, teure Reparaturen ebensowenig...:flennen:
     
  • klärchen
    klärchen (37)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #2
    oh gott typisch vw. der alte 2er golf meines freundes hat damals genau das gleiche gemacht ca. 10-15 minuten nach dem losfahren gings los, zu anfang nur wenns kalt draußen war und dann immerzu. wir haben jedesmal gebibbert, wenn wir eingestiegen sind.

    die durchsicht in der werkstatt hat nie was gebracht, zumal diese mistkrücke jedesmal in der werkstatt bei der probefahrt 1a lief, obwohl sie 5 minuten vorher grad noch stehengeblieben ist. einmal haben wirs grad noch geschafft zu atu am straßenrand zu rollen. kaum kam der mechaniker, ging das auto wieder vollkommen problemlos. naja, dieser vorfall war sein ende...:link:

    was ich damit sagen will: wahrscheinlich wird niemand in der werkstatt was finden und alle reparaturen werden trotzdem sinnlos sein. du kannst nur solange versuchen klarzukommen, bis du ein anderes auto kaufen kannst und dann kein vw mehr (is ja nich das einzige bei diesen krücken)!!!
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #3
    Danke...

    Mein Freund ist auch mal damit gefahren (arbeitet auch in der KFZ-Branche). Da lief er auch einwandfrei...

    Aber so ist es halt echt scheisse, ich hab' wirklich kein Geld für großartige Reparaturen. Und ich hab' echt Angst, wenn ich dann auf der A 3 o. ä. fahre und er geht plötzlich aus. Das ist lebensgefährlich!
     
  • weltenbummler81
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    5
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #4
    mein alter Golf hatte sowas ähnliches auch, der hat nur sehr sehr beschwerlich Gas angenommen, fuhr sich ausgesprochen zäh und hatte die Tendenz auszugehen. Der hat damals irgendwo Luft gezogen. Ich weiss dummerweise nicht mehr wo, auf jeden Fall war es ein Haarriss. Die ganze Geschichte war am Ende nicht teuer, und es hat geklappt.

    Viel Glück!
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #5
    Danke...

    Das Problem ist halt wie schon gesagt, dass ich denen das Auto nicht da hinstellen kann und sagen kann "Sucht ihr mal, woran es liegt".

    Meine Chefin war heute morgen schon zickig weil ich 10min zu spät war, die darf ich wahrscheinlich heut Abend nacharbeiten.

    Und ich fahre jeden Tag ziemlich viel, ich komm' ohne Auto nicht auf die Arbeit.
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #6
    naja, 10 min sind ja nicht sooo schlimm, oder? :zwinker:

    hm... und wenn du dein auto in die werkstatt bringst und dir von denen ein leihauto geben lässt oder so? kenn mich da nicht so aus, weiß ned, ob des einfach so geht... aber das wär noch ne möglichkeit... :zwinker:
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #7
    10 Minuten sind ne Menge, wenn du sie im eiskalten Auto damit verbringst, es zu starten... (ich hab auch schon weitaus mehr als 10min gebraucht).

    Die haben keine Leihautos :frown:. Sonst wär das Ganze ja ziemlich einfach.
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #8
    Kenne ich von meinem Polo. Allerdings hat es bei mir wahrhaftig viel genützt die Drosselklappe zu reinigen. Vielleicht muss sie ja doch komplett ausgewechselt werden?

    Wenn man ein Auto hat sollte man stets was angespart haben um Reparaturen bezahlen zu können. Hat man das Geld nicht, kann man sich das Auto nicht leisten.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #9
    Meine Eltern haben das Auto ja bezahlt (ich hätte es garnicht zahlen können).

    Wie gesagt, ohne Auto komme ich nicht auf die Arbeit, hier fahren keine Bahnen oder so hin. Anzeigen wegen Mitfahrgelegenheit hab' ich auch schon gemacht.

    Und durch das ziemlich geringe Ausbildungsgehalt kann ich mir eben nicht wirklich was an Reparaturen leisten...

    Aber was soll ich machen? Ohne Auto = keine Ausbildung!
     
  • klärchen
    klärchen (37)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #10
    können deine eltern dir nicht nochmal unter die arme greifen? dann könntest du den kleinen in eine werkstatt geben, die auch leihautos hat. sonst fällt mir nicht viel ein außer durchhalten. andere möglichkeiten gibts ja auch keine. ich hätte nur bedenken, dass die in der werkstatt nix finden, so wie es bei uns war. wir haben ihn nicht nur einmal durchsehn lassen und auch einige sachen machen und wechseln lassen (irgendwelche filter, kenn mich da nicht so aus), aber das hat alles nichts geholfen.
     
  • King Crimson
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    101
    0
    in einer Beziehung
    18 Dezember 2006
    #11
    Ein Leihwagen kostet übrigens auch nicht wenig, bei VW sind es glaube ich so ca. 30€/Tag. Dafür darfst du dann aber mal einen fast neuen Golf oder Touran fahren :zwinker:

    Ansonsten ist meine Meinung (ist nicht überheblich oder arrogant gemeint): zu den Kosten, die ein Auto verursacht, gehören nicht nur Anschaffung und Benzin, sondern auch Reparaturen, neue Reifen, Wartungen etc. Diese Kosten muss man von vornherein fest einplanen. Sind diese Kosten nicht zu erbringen, dann ist das Fahrzeug zu teuer. Eine Reparatur von vielleicht ein paar hundert Euro sollte man jederzeit erbringen können, wenn man auf das Fahrzeug dringend (wie bei dir) angewiesen ist.
     
  • bunnylein
    bunnylein (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2006
    #12
    oh gott, genau das selbe hatte ich auch. hab ein dreiviertel jahr herumgeschissen, 10 verschiedene mechaniker haben nix gefunden. lauter reparaturen, die nix gebracht haben.

    vor 2 monaten hab ich ihn nach polen schleppen lassen, weil ich mir das in österreich einfach nicht mehr leisten konnte.

    im endeffekt hat irgendein depp die ölwanne gewechselt und dabei ist silikon in den motorraum gekommen und hat alles verpickt. in polen wurde der motor zerlegt, teilweise erneuert und 800 euro später fuhr er wieder...
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #13
    Wenn man die 30 Euro aber nicht hat... Wie schon gesagt, ich hab' knapp 100 Euro im Monat und muss damit alles bezahlen, was anfällt (Essen usw.).

    Das Benzin zahle ich selbst, das sind für mich knapp 250 Euro im Monat.
    Die Anschaffung und die Versicherung sowie Reparaturen bezahlen meine Eltern.
    Aber die haben halt nunmal auch kein Geld zum rausschmeissen. Und momentan (genau wie ich) garkeins.

    Klar ist das mit dem Auto normalerweise zu teuer für mich/für uns. Aber ich fahre halt mehr als 60 Kilometer am Tag und kann die Strecke nicht mit der Bahn/mit dem Bus fahren, weil das eben hier ziemlich auf dem Land ist, wo ich wohne.
    Außerdem muss ich ab und zu auch mal beruflich weg, Schilder aufhängen oder Besichtigungen machen. Ohne Auto hätte ich die Stelle hier garnicht bekommen.

    Wir hatten ihn ja auch schon wie oft in der Werkstatt. Die haben dann jedes Mal ein anderes Problem gefunden (Drosselklappe, Batterie, Schlüsselbund zu schwer,...) und im Endeffekt hat nichts geholfen.
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2006
    #14
    Hast du schon mal den Benzinfilter reinigen lassen? Wenn er kein Gas annimmt klingt das ganz danach, dass er keinen Treibstoff annehmen kann. Also mal Filter austauschen lassen und vielleicht den Vergaser überprüfen....

    (Hab eigentlich nciht viel Ahnung von Autos, aber beim Polo meiner Mutter wars der Filter, nachdem er ne Zeitlang gestottert und komisch getan hat. Da konnte man auch auf der Autobahn am Gas stehen und plötzlich ging nichts mehr)
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #15
    Glaub', da haben die auch schon dran rumgeschraubt. Und am Anlasser auch.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #16
    Also wir haben ihn eben abholen dürfen.
    Angeblich liegt es am Katalysator.
    Und daran, dass er seit Samstag unbewegt im Hof steht.
     
  • Skandinaver
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    Single
    18 Dezember 2006
    #17
    Das hört sich ja nett gut an, verkaufe doch dann dein auto, und vom autoverkauf kaufst du dir dann ein anderes! Wäre jetzt eine idee:zwinker:
     
  • klärchen
    klärchen (37)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #18

    das ist auch ne idee. aber dann unbedingt an ein autohaus. und dann kauf dir was asiatisches oder französisches. das sind nich solche überkandidelten schrottkarren.

    ansonsten drücke ich dir die daumen ganz fest mit deiner kleinen mistkrücke...:zwinker:
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2006
    #19
    Leider wird sie für den Wagen, wenn sie ihn zurückgibt, vielleicht maximal 1500 Euro kriegen, aber nur wenn er extrem gut in Schuss ist (was er ja leider nicht ist). Also eher weniger... und um dieses Geld kriegt man nicht mal annähernd ein fahrendes Auto, und noch ne SChrottschüssel braucht sie ja nicht.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    18 Dezember 2006
    #20
    @birdie: Oh, man kann für 1000 Euro schon ein fahrbares Auto kriegen! Mein Bruder hat sich ein Auto für 700 Euro gekauft, hat es 2 Jahre gefahren (das war halt schon alt, aber nichts war kaputt, hatte ganz frischen TÜV) und dann hat ers wieder für nen Appel und nen Ei weiterverkauft. Und in den 2 Jahren wars kein einziges Mal in der Werkstatt. Sowas sollte für Ambergray doch auch klappen? Und in den 2 Jahren könnte sie bissel was ansparen für ein neues Auto, wenn das andere dann gar nicht mehr läuft...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste