Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • angie
    angie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    vergeben und glücklich
    13 September 2002
    #41
    ....was soll man dazu sagen?
    ES TUT MIR SO LEID FÜR DICH...
    ich hoffe das es dir im moment wieder etwas besser geht...obwohl ich denke das es noch sehr lange dauert bis es dir wieder gut geht.
    was ist denn nun eigentlich bei der opdutizion heraus gekommen?
    wisst ihr wieso es dazu kam das er am nä. morgen nicht aufgewacht ist?
    ich verstehe nicht recht wie soetwas geschehen kann...schließlich war er noch so jung...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • amb69
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    14 September 2002
    #42
    obduktion (ich glaub, das heisst so?! ) ? warum, was ist denn genau passiert?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Orchidee
    Gast
    0
    14 September 2002
    #43
    Ergebnis: ohne Befund

    Bei der Obtuzion ist nix rausgekommen. Die Eltern haben nur den Part zugelassen, indem es darum ging, der Staatsanwaltschaft zu beweisen, daß es kein Selbst-, oder Fremdverschulden war. Die todesursache wurde danach nicht mehr ermittelt, wie gesagt, weil die Eltern es nicht wollten!

    Daß die Eltern diesem Schritt gewählt haben, erfuhr ich erst am Diesntag (10.09.2002). Am Donnerstag (05.09.2002) wurde er obtuziert. Am Freitag letzte Woche (06.09.2002) habe ich mich von ihm verabschiedet, und das zum letzten mal.

    Ich selber für mich befürchte, daß mein Freund an einer Herzinsuffizienz starb, d.h. Herzschwäche. Warum die Eltern es nicht wissen wollten, bleibt für mich ewig ein Geheimnis, vielleicht Selbstschutz!? Wer weiß das schon.

    B]Ich finde es Nils nur sehr unfair gegenüber! Das Kind stirbt und die Eltern wollen noch nichtmal wissen, warum. Und weitere Angehörige werden sich ewih mit dem Gedanken quälen, warum mein Freund im Alter von 21 Jahren starb.[/B]
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • ich halt
    Gast
    0
    14 September 2002
    #44
    naja ich glaube die eltern wissen recht wohl an was es gelegenhat die werden sich nur vorwürfe machen ohne ende.
    aber wünsch dir alles gute
    K
    O
    P
    F

    H
    O
    C
    H
     
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    14 September 2002
    #45
    Re: Ergebnis: ohne Befund

    Infos zur Obduktion:

    Warum sinnvoll, steht u.a. hier:
    http://www.netdoktor.at/Ratschlaege/Untersuchungen/obduktion.htm

    * Obduktionen sind nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch wichtig, um ungeklärte Erkrankungen und Todesursachen festzustellen.
    * Eine Obduktion kann außerdem helfen, eine familiäre Häufung oder eine mögliche erbliche Disposition von Erkrankungen zu erkennen oder zu bestätigen, u.a. die familiäre Häufung von bestimmten Tumorerkrankungen. Dadurch kann eine Früherkennung der Erkrankung bei noch lebenden Familienmitgliedern ermöglicht bzw. beschleunigt werden.


    Ablauf: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/0,1872,2000400,FF.html

    Arbeit der Pathologen (Präsentation)
    http://www.pathologie-fuerth.de/erlebnis/sld031.htm


    Vor meiner kleinen Recherche hätte ich vermutet das die Eltern nicht wollen das ihr Sohn auseinandergenommen wird, aber das macht die Obduktion ja aus.
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    14 September 2002
    #46
    hm...

    Hm... Ich habe (Gott sei dank) keine Spuren der Obtuzion gesehen, das hätte ich nicht verkraftet!

    Ich weiß nicht, wie es weitergeht.

    Jeden Tag warte ich auf eine SMS von ihm, jeden Tag wache ich mit seinem Stofftier auf und hasse mich dafür, daß ich auffwache!

    Ich will ihn wiederhaben!!! Jedesmal wenn ich bei ihm bin, durchsuche ich sein Zimmer nach einem Abschiedsbrief...

    Und wenn er plötzlich vor meiner Tür stehen würde und es wäre alles nur ein blöder Scherz gewesen, HERR GOTT ICH WILL IHN WIEDER!!!
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    21 September 2002
    #47
    ratlos

    Am 19.09.2001 habe ich meinen Freund kennengelernt. Am 18.09.2002 trug ich seine Urne zu Grabe. Ich kann einfach nicht mehr! ICH WILL IHN WIEDERHABEN!!!
     
  • Engelchen212
    0
    21 September 2002
    #48
    Hallo Orchidee!

    ich kann gutverstehen wie du dich fühlst!
    Es tut mir auch alles so schrecklich leid für dich!
    Als ich deinen beitrag das erste mal gelesen habe, kamen mir fast die Tränen, denn mein freund wäre auch beinahe mal gestorben.
    Und vor kurzem ist auch erst mein Opa gestorben den ich sehr geliebt habe!
    Alles erscheint einem so sinnlos, aber mache ja keinen scheiß.
    Nils hätte das bestimmt nicht gewollt!
    Irgendwann wirst du über diese Trauer hinweg sein, und deine Erinnerungen an Nils hast du ja noch dein Leben lang!
    Ich hoffe sehr für dich das es dir bald wieder besser geht!
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    22 September 2002
    #49
    DIESE QUAL!!!

    Die Qual und der Kummer sind grausam, ich kann einfach nicht mehr!
    Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll.
    Nils war perfekt für mich und wir waren mehr als glücklich! Er hatte für alles Verständnis und Geduld! Wenn ich ihn doch nur wiederhaben könnte!!!


    Mein lieber Engel, ich weiß nicht, wer oder was Dich mir genommen hat, ich kann das alles immer noch nicht glauben oder verstehen, es tut alles so weh. Der Gedanke, daß ich Dich niemals wiedersehen werde, schmerzt in meinem Herz und überall. Ich wollte so sehr, daß wie glücklich miteinander werden, ich wollte Dich heiraten und Kinder mit Dir haben. Du warst der Mann, auf den ich mein Leben lang gewartet habe. Ich wünsche mir, daß es Dir "da oben bei den Sternen" gut geht, Du mich oft noch siehst und bei mir bist. Bitte laß mir niemals mehr allein. Ich werde Dich niemals vergessen und danke Dir für die wunderschöne Zeit, die ich mit Dir erleben durfte. Du warst und bist das Wichtigste, was ich jemals besessen habe, mein geliebter Engel! An eins werde ich mein Leben lang glauben:


    Jedesmal, wenn ich an Dich denke, male ich einen Stern. Inzwischen habe ich meinen eigenen Himmel.
     
  • Apache
    Gast
    0
    22 September 2002
    #50
    Wow.
    Als aller erstes mal Herzliches Beileid...
    Beim lesen dieses Beitrags lief es mir eiskalt den rücken runter..
    Allein der Gedanke daran ist schon schrecklich...
    Ich kann mir gut vorstellen ,was du durchmachst..
    Den einzigsten rat, den ich dir geben kann ist,
    dass du jetzt versuchen musst dich irgendwie davon abzulenken... Denn wenn du dies nicht tust, ( so schwer es auch sein mag ) dann wirst du warscheinlich nie darüber hinwegkommen... dann wird alles nur noch schlimmer...
    Es mag zwar sehr weh tun, aber, versuch es...
    Denn so wirst du irgendwann darüber hinwegkommen.
    Tut mir echt leid !!
     
  • nelly
    Gast
    0
    25 September 2002
    #51
    hi,
    mein beileid!tue das wonach dir ist, verstell dich nicht, laß alles aus dir raus.du mußt ihn nicht vergessen, sondern versuchen damit umzugehen, weiter leben, dies ist leicht gesagt, ge?
    behalte ihn in erinnerung, keiner verlangt das du ihn vergißt, gehe zu seinen ellis, sprich mit ihnen, nur mach eines nicht und zieh dich zurück, denn das leben geht weiter.das alles dauert seine zeit, ist klar und ich finde es gut das du auf diesem weg versuchst mit dem kummer umzugehen.richtig helfen wird dir wahrscheinlich niemand können, da auch jeder anders mit schmerz umgeht, laß ihn raus, egal wann und wo.es kommt die zeit und du kannst damit umgehen.
    mfg
     
  • Norialis
    Norialis (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    Verheiratet
    30 September 2002
    #52
    Ich bin recht spät dran, das weis ich selber. Aber ich bin schon lange Teil dieses Forums, wenn auch in letzter Zeit nur im Hintergrund. Auch mein vollstes Beileid gilt dir...

    Deinen Schmerz kann dir niemand nehmen, auch hier wirst du viel Beileid, aber eben nur Beileid finden. Niemand, der dieses Schicksal nicht mit dir teilt kann dich auch wirklich genau verstehen. Was wir dir bieten können ist das Zuhören und Reagieren, das Agieren wie ein interaktives Tagebuch. Jeder hört dir zu und steht auch hinter dir. Leider bist du es, die direkt betroffen ist und die lernen muss, damit umzugehen. Verdränge Nichts, lebe all deine Gefühle aus, nicht eines Einzigen müsstest du dich schämen.

    Das Leben ist eine Bewährungsprobe, und du bist gerade auf einem sehr schwierigen Teil deines Weges, der dich für den Rest deines Lebens prägen wird, auch darum schon ist verdrängen das letzte, was du tun solltest...

    Als ich ein kleines Kind war, ist meine über alles geliebte Uroma verstorben und meine Mutter hat mir jeden Abend am Nachthimmel einen blitzenden und blinkenden Stern gezeigt und gesagt, dass sei meine Uroma und der Stern würde so blitzen, weil sie ihn gerade ganz doll putzt damit ich ihn sehen kann. Sie würde immer auf mich aufpassen, ob hell oder dunkel, weil von dort oben könnte sie mich immer sehen. Sicher, das ist eine Geschichte für ein kleines Kind, aber allein die Vorstellung war für mich wunderschön, denn es war greifbar und für mich an einem existierenden Nachthimmel, den ich schon vorher kannte, einem Nachthimmel, wo jetzt auch meine Uroma war... Es war erbauend und kräftigend, das Gefühl, meine Uroma ist immernoch für mich da.

    Und sie war auch allgegenwärtig, sie war und ist in meinem Herzen. Genauso wird auch Nils immer in dir sein, immer ein Teil von dir ausmachen und dich niemals verlassen. Verdränge nicht, damit stösst du dich und auch ihn zurück. Ergib dich deinen Gefühlen, denn sie sind wirklich und real...
     
  • ich halt
    Gast
    0
    1 Oktober 2002
    #53
    ich les es bestimmt zum 10 mal und ich wünsch dir vom herzen alles gute
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    5 Oktober 2002
    #54
    HEUL!

    [​IMG]
     
  • BrightNights
    0
    5 Oktober 2002
    #55
    @Orchidee

    sorry dass ich mich so lang nicht mehr gemeldet hab. wie gehts dir inzwischen? bitte melde dich mal wieder
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    6 Oktober 2002
    #56
    Ich kann mir einfach nicht helfen.

    Viele Gedanken quäeln mich und ich bin tief traurig.

    Zum Beispiel waren mein Freund und ich 1/2 Jahr lang intim, er war mein erster und es war alles wunderschön. Er mit 20 habe ich mir Gedanken über die Pille gemacht und war wenig über ihre Wirkung aufgeklärt, das merkte ich, als ich sie mir hab verschreiben lassen. Die Ärtzin riet mir auch, noch 1-2 Monate zu warten, eh ich auf d.h. mein Freund und ich auf Kondome verzichten sollten. Ich hatte/habe oft einen Genitalpilz und wollte ihn u.a. davon erschonen. Ich hatte eine sehr schwache Pille und vertrug die schon manchmal nicht besonders, erst nach 4 Monaten hörte die Übelkeit auf und die Stiche in der Brust erst nach 2 Monaten, meine Ärtzin meinte, da müßte ich durch, da die Pille schwach dosiert war bräuchte ich eine Zeit lang, um mich dran zu gewöhnen. Mir fehlte die Zeit, immer wieder Termin bei meiner Ärtzin zu machen, wegen Ausbildung und vielen mehr.

    Worauf ich hinaus will ist, mein Freund und ich haben nie ohne Gummi :cry:

    Ich war einfach zu feige und die Angst schwanger zu werden quälte mich sehr. Mein Freund hat mich nie unter Druck gesetzt und überließ die Entscheidung mir. Das wichtigste war ihm, daß es mir gut geht und daß ich mich nicht quäle. Er meinte sogar mal, ich solle sie dann lieber wieder absetzen, aber das wollte ich nicht.

    Bald wollte ich aber enlich ohne Gummi, zum Beispiel am 02.09.2002, da wären wir ein halbes Jahr zusammen gewesen. Aber mein Freund starb am 01.09.2002.

    Bitte quält mich nun nicht um so mehr, indem ihr sagt, die Pille allein hätte genügt. Ich quäle mich genug und hasse mich dafür!!! Der Gedanke, daß seine Ex die Einzige war, mit der er ohne Gummi...!!! Ich halte diese Qual einfach nicht mehr aus!

    Warum quält man mich nur so!?! Was war falsch dran!?! Meine Angst war einfach zu groß! Ein Kind hätten wir beide im Moment niemals gebrauchen können. Ich bin einfach ein riesen Trottel und Angsthase!
     
  • ich halt
    Gast
    0
    6 Oktober 2002
    #57
    schwachsinn
    des is doch kein fehler!!!!!!
    meinst du er wollte es wenn du jetz dir vorwürfe wegn irgendwas machst???
    ich bin mir ziemlich sicher NEIN
     
  • BrightNights
    0
    6 Oktober 2002
    #58
    also Orchidee jetzt hör aber auf. Es scheint als würdest Du immer wieder einen neuen Grund suchen, damit Du Dir ne Schuld zuschieben kannst. Das klingt doch echt schwachsinnig, mit der Pille. Bei allem Mitleid, aber irgendwo is auch Schluss. Er hatte dafür Verständnis, also sieh das doch auch ein !:rolleyes2
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    8 Oktober 2002
    #59
    HILFE!!!

    Wer kann mir nur helfen? Ich halte das alles nicht mehr aus!!!

    ICH WILL IHN WIEDER!!!
     
  • Unglücklicher
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Oktober 2002
    #60
    hi
    ich bin erst neu hier und schreib deswegen jetzt erst etwas hierzu..
    an orchidee:
    also was da passiert ist , ist echt schlimm, sowas wünsche ich keinem.. aber ,
    du musst dich damit abfinden, er ist weg und wird nie wieder kommen sorry klingt jetzt hart aber wenn du dich damit nicht abfindest wirst du das nie ueberwinden
    er hätte es auch nicht gewollt dass du dich so quälst!
    du musst dir irgendwas suchen wo du dich dran festhalten kannst, nen guten freund zb..
    klingt alles blöd und ich bin auch nich gerade wortgewand aber nunja erinner dich an die guten zeiten (blabla ich weiss) er hatte sicher nen tolles leben bis dahin (weil er dich kennengelernt hat)

    wenn du willst kann ich mit dir chatten, meine icq nr steht ja in meinem profil, obs hilft weiss ich nicht..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.