Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Oktober 2002
    #61
    Re: HILFE!!!

    > Wer kann mir nur helfen? Ich halte das alles nicht mehr aus!!!

    Wäre es nicht sinnvoll sich in professionelle Hilfe zu begeben? Bevor Du auf dumme Gedanken kommst, wäre das auf jeden Fall wirklich besser.
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    8 Oktober 2002
    #62
    es bringt nix

    Viele Gedanken quälen mich, mal hab ich ein "hoch", mal ein "tief". Ich habe das Gefühl, wenn ich an ihn denke, leide ich, wenn ich mich ablenke, eght es, so grausam es klingen mag.

    Ich halte alles immer noch für einen sehr üblen Scherz und begreife es nicht.

    Wenn ich alleine bin, zum Beispiel wenn ic zu Bett gehe, denke ich an ihn, dann schlafe ich meist mit verweinten Augen ein. Es geht mir sehr schlecht, ich habe in den letzten fünf Wochen 10kg abgenommen und habe an gar nix mehr Lust, warum nur!?!

    Wozu hat das Leben eigentlich einen Sinn, wenn ich doch nur enttäuscht werde und leiden muss!?!
     
  • Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.696
    121
    0
    nicht angegeben
    8 Oktober 2002
    #63
    Ich will Dir jetzt mal was sagen. Du hast zwei Möglichkeiten.
    Entweder machst Du so weiter wie bisher. Das heißt, Du läßt Dich gehen und versackst immer weiter. Oder aber Du versuchst Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Natürlich ist alles noch sehr frisch und Du kannst Dir nicht vorstellen jemals wieder glücklich zu sein.
    Aber hätte Dein Freund das wirklich gewollt?
    Ich spare mir jetzt die ganzen Sprüche wie "die Zeit heilt .....usw". Die sind momentan wirklich nicht sehr sinnvoll.
    Ich kann Dir nur raten Deinen Schmerz rauszulassen. Ich weiß ganz genau wie Du Dich fühlst. "Meine Geschichte" liegt nun mittlerweile 6 Jahre zurück und ich muß trotzdem fast jeden Tag an ihn denken. Du kannst nichts anderes machen als zu versuchen seinen Tod zu akzeptieren.
    So schwer es auch zur Zeit fallen mag.
     
  • wavegirl
    Gast
    0
    8 Oktober 2002
    #64
    Als erstes möchte ich wie alle anderen hier dir mein Beileid aussprechen.
    Du denkst jetzt bestimmt,das wir das ja gut sagen können und niemand verstehen kann wie du dich zur Zeit fühlst?Und das du mit deiner Trauer ganz alleine bist?!
    Aber das stimmt nicht! auch wenn du das zur Zeit nicht glauben kannst.
    Ich war selber schon in einer ähnlichen Situation und Ich dachte damals auch,das ich mich nie wieder über irgendetwas freuen könnte und ich konnte es auch nicht ertragen andere Menschen glücklich zu sehen.
    Du hast ja geschrieben "Ich kann mir einfach nicht helfen".
    Du kannst dir selber helfen,indem du einfach die Hilfe von anderen annimmst!!
    Und,was man tief im Herzen besaß,
    kann man auch durch den Tod nicht verlieren.
    Er wird immer ein Teil deines Lebens bleiben wenn du das willst,aber es gibt noch viele andere Sachen mit denen du wieder glücklich werden kannst.
    Wenn du Lust hast oder reden willst kannste mir ja ne mail schreiben...



    Tod?

    Nicht fähig ihn zu begreifen wird er uns erst bewußt
    nach dem er uns, in seiner vollen Unbekanntheit,
    getroffen hat. Erst jetzt beginnt mensch über ihn zu
    sinnieren, sind aber die Schmerzen des nahen Verlusts
    verflogen, verschwindet er wieder in die verschlossene
    Schublade aus der er so panisch kam.
     
  • amb69
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    9 Oktober 2002
    #65
    ich finde dass etwas krass , wenn ich ehrlich bin und ich hab auch ein wenig den kopf geschuettelt, als ich das gelesen hab... nicht, dass ich den tod deines freundes nicht respektiere, ich hab auch schon mehrere dinge dieser art durchgemacht,aber ich glaube, du gehst da doch etwas zu weit... du kannst

    1. nicht mehr dem nachtrauern und ankreiden, was dein toter freund mit seiner ex gemacht hat und ich schliesse mich

    2. meinem vorgaenger an. es ist vorbei, aus, schluss, unwiderbringlich.... wenn du dich weiter so in selbstmitleid aalst und dich mit so nem quark beschaeftigst, ist es zeit, mit verlaub, eine professionelle hilfe aufzusuchen.. es ist keine schande... der tod ist verdammt schwer zu verkraften und du solltest dich an das erinnern, was dir am meisten freude gemacht hat und nicht immer noch dem hinterherhaengen, was faktisch unmoeglich war. du hast DEIN leben mit ihm gehabt und warst halt nun nicht fuer sex ohne gummi geschaffen,weil du die pille halt nicht so gut vertragen hast ... nehms zur kenntnis bitte. aber das ist doch alles vergangenheit. du quaelst dich selber damit, nicht wir dich :ratlos:

    amb
     
  • Leora
    Gast
    0
    9 Oktober 2002
    #66
    Hi, bin auch noch neu hier und habe heute erst deinen Beitrag gelesen.

    Auch von mir, wenn auch ziemlich, spät mein herzlichstes Beileid.

    Ich kann mir denken das es dir super dreckig geht und auch wenn ich noch nicht dasselbe erlebt habe, habe ich oft schon in einem tiefen Loch gesteckt und dachte es geht nicht mehr, aber wenn du den Schmerz und Verlust zuläßt wird es irgendwann erträglich werden. Natürlich ist das jetzt kein Trost aber du mußt einfach weiter durchhalten und ich denke das Nils auch gewollt hätte das du es schaffst und nicht an seinem Tod kaputt gehst.

    Mach dir nicht zu viele Gedanken über Wenn und Aber und was heute wäre wenn er noch da wäre..... damit quälst du dich nur noch mehr.

    Versuche einfach nach vorne zu schauen und beginne jeden Tag neu damit.

    Ich hoffe ganz doll für dich das du es aushalten kannst und es dir bald besser geht.

    Ich denke an dich - Leora!!
     
  • tensai
    Gast
    0
    9 Oktober 2002
    #67
    hi du......
    tut mir richtig leid für dich.......
    das ist wirklich das schlimmste was einem passieren kann!!!!!!
    wenn du jemanden zum quatschen brauchst meld dich......
     
  • Jule
    Gast
    0
    9 Oktober 2002
    #68
    natürlich sitzt der schmerz noch tief und das wird auch eine weile so bleiben
    du hast einen geliebten menschen verloren und sowas ist nicht leicht (ich hab das auch schon durchgemacht)
    aber du musst nach vorne sehen, lebe dein leben weiter
    so hätte es dein freund sicherlich gewollt
    du musst dein leben weiterleben
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    10 Oktober 2002
    #69
    Ich habe eben etwas sehr wichtiges erfahren. Ich habe mit dem beauftragten Kriminalbeamten gesprochen, Die Sache läuft noch und es gibt noch lange kein Obtuzionsergebnis!!! Die Eltern haben den Kontakt mit der Staatsanwaltschaft abgebrochen und es wird auf jeden Fall ein Ergebnis geben!!!

    Ob ich das Ergebnis erfahre, ist eine andere Frage.

    Die Eltern haben mir ganz am Anfang gesagt, es sei nix rausgekommen und das hat mir der Sachbearbeiter der Staatsanwaltschaft wiederlegt, es stimmt nicht! Die Eltern belügen mich, warum weiß ich nicht. Der Sachbearbeiter war aber froh, daß ich mich gemeldet habe, denn das tat keiner. Er ist froh, daß sich jemand "interessiert".

    Das ist doch alles nicht wahr und grausam!!!

    Wenn ich mir vorstellen würde, daß meine Eltern nicht wissen würden wollen, was passiert sei und warum, ich meine wenn mir was zustoßen würde... Ich will gar nicht drüber nachdenken, mein Frund wäre sicher sehr unglücklich, wenn er das Verhalten der Eltern sehen könnte, aber wer weiß, vielleicht tut er es ja.
     
  • Leora
    Gast
    0
    10 Oktober 2002
    #70
    Hi,

    hört sich wie ein Krimi an was du schreibst. Verstehe garnicht wieso seine Eltern dich anlügen ?????:kopfschue

    Ich hoffe das du irgendwie doch noch alles erfährst und endlich Gewissheit hast...wie gehts dir denn sonst so?? Bißchen besser hoffe ich!!

    Liebe Grüße!!
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    10 Oktober 2002
    #71
    Mir geht es mal so mal so, Hoch und Tief wechselt sich ab.

    Ich wünschte, er wäre bei mir, doch an den Gedanken, daß ich ihn niemals wiedersehe, muß ich mich gewöhnen, so doof es sich anhört. Mein Freund hätte niemals gewollt, daß ich leide!

    Er hatte ein hartes und schweres Leben und sehr selten eine Freude, doch davon habe ich erst nach seinem Tod erfahren. Er schien mit seiner Vergangenheit abgeschlossen zu haben, sonst hätte er mir davon erzählt, da bin ich mir sicher.

    Das Einzige, was mich aufrecht erält ist, daß ich es war, die ihn noch einmal in seinem Leben glücklich gemacht habe und viele sagen mir, daß er noch nie in seinem Leben so glücklich war, wie in der Zeit, die wir zusammen waren, daß heißt seine letzten 9 Monate.
     
  • Leora
    Gast
    0
    10 Oktober 2002
    #72
    Hat sich auch so angehört als wenn ihr eine einmalige Beziehung hattet und du kannst echt stolz sein das du ihm eine solch schöne Zeit gegeben hast.

    Es wird bestimmt auch noch dauern bis du dich endgültig mit der jetzigen Situation abgefunden hast aber ich finde du hörst dich schon wesentlich besser an.:eek4:

    Versuche einfach weiter so positiv zurückzublicken aber auch genauso positiv nach vorne zu schauen.

    ...........Ich bin fest davon überzeugt das du es schaffst..........
     
  • IndigoGirl
    Gast
    0
    10 Oktober 2002
    #73
    Mein Beileid...

    Hi,

    mein aufrichtiges Beileid.

    Abschied
    Traurig ists, wenn Menschen gehen
    in das unbekannte Land.
    Nie mehr können wir sie sehen,
    oder spüren ihre Hand.

    Doch sie sind vorausgegangen,
    halten uns die Tore auf,
    werden einstens uns empfangen,
    wenn zu End unser Lebenslauf.

    von Lisl Güthoff

    ..Es ist schlimm einen Menschen zu verlieren, aber vielleicht hatte er seine Aufgabe erfüllt und wurde zurückgerufen. DU hast noch eine Aufgabe hier.

    Habe schon viele Menschen aus Familie und Freundeskreis verloren...es ist einem ein lebenlang unbegreiflich...ich weiß. rede mit ihm, vielleicht hilft es dir wir es mir geholfen hat, damit unzugehen.
    Habe mit 15 meine beste Freundin wegen Krebs verloren...hatte zwei Tage vorher noch einen Brief geschrieben und keine antwort mehr erhalten...das verdau ich heute noch schlecht. Aber das Leben geht weiter - es ist im Moment alles ...ich wünsch dir auf alle Fälle daß du die Kraft findest um diese Zeit zu überwinden...

    Machs gut!
    IG
     
  • aase
    Gast
    0
    11 Oktober 2002
    #74
    hallo amb,
    bitte - nicht wütend sein: jedeR verarbeitet Trauer anders, auf seine / ihre Weise. Das Forum soll doch auch dazu sein, sich ausheulen zu können und wenigstens einmal das menschliche Recht der (momentanen) Ratlosigkeit zeigen zu dürfen, ohne dass jemand darüber richtet.

    Für Dein Verständnis danke ich Dir und grüße Dich freundlich,

    Aase
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    11 Oktober 2002
    #75
    Wie bitte kommst Du darauf??? Er war mein erster Freund, wir kamen im Dezember 2001 zusammen und blieben es bis zum 01.09.2002, aber das steht doch auch alles in den letzten 5 Seiten :ratlos:

    Aase gebe ich recht, jeder verarbeitet anders, die kleine Schwester von ihm z.B. ist nie zu hause und nur auch Parties, mit 17. Ihr neuer Freund ist eingezogen und ratet mal wo er schläft?! Genau, im Zimmer meines Freundes. Ich verstehe das alles absolut nicht!
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    11 Oktober 2002
    #76
    Die Internet-Seite

    Vielleicht interessiert sich jemand hierfür:


    www.nilsrene.de.vu
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2002
    #77
    ich denke leonora hat einmalig im sinne von besonders gemeint

    ups: PS: ich meinte natürlich leora
     
  • freestyle016
    0
    11 Oktober 2002
    #78
    hi

    als erstes: mein absolutes beileid. ich kann mich da teilweise reinfühlen, hab leider schon einige wichtige menschen verloren, weil sie gestorben sind. ich denke es haben eh schon einige geschrieben, ich hab nich alles gelesen, es vergeht mit der zeit. den schmerz mein ich. da sein wird er immer, nur so stark wie im moment wird er nicht bleiben. ein tipp von mir (klingt vielleicht von nem jungen etwas blöde, aber mir hats jedesmal noch geholfen) wenn etwas raus muss lass es raus. du musst dich nicht schämen zu trauern.

    andi
     
  • Leora
    Gast
    0
    11 Oktober 2002
    #79

    ja danke Beastie- genau so habe ich es gemeint, sorry wenn das zweideutig war:geknickt:
     
  • Orchidee
    Gast
    0
    17 Oktober 2002
    #80
    hilflos...

    Nils wollte mich heiraten, und ich ihn.

    Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder glücklich werde, ich kann das alles nicht begreifen.

    Ich habe Angst, ich könne ihn vergessen.

    Ich habe Angst, ihm fremdzugehen, denn wir haben nie Schluss gemacht und hätten dies auch nicht getan.

    Ich wünschte mir, er ständ plötzlich vor mir und es wäre alles nur ein blöder Scherz gewesen.

    Ich wünschte, er käme wieder.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.