• Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #1

    Mein Freund schaut trotz Beziehung Pornos

    Hallo :smile:,

    ich bin noch ganz neu hier und ich habe ein Problem was mich sehr belastet. Mein Freund und ich sind seid zwei Monaten zusammen und ich bin wirklich sehr verliebt und glücklich mit ihm. Es klappt eigentlich alles sehr gut, außer das mit dem Sex will noch nicht so klappen. Wir haben beide gut gebaute Körper und es fehlt uns eigentlich auch nicht an Selbstbewusstsein, aber es ist sehr schwer ihn zu erregen. Es braucht jede Menge Mühe und Action, nicht wie bei anderen Männern, und auch der Sex muss extrem akrobatisch und laut werden, dass es dann überhaupt irgendwie klappt und er nicht schlappt macht. Er hat ständig andere Wünsche und normale Dinge scheinen ihm zu langweilig zu sein. Ich habe mich daran nicht so sehr gestört und versucht es nicht persönlich zu nehmen, wenn es mit dem Sex auch mal gar nicht geklappt hat.

    Doch letztens habe ich eine Entdeckung gemacht die mich sehr verstört hat. Er meinte ich soll mal in seinem Verlauf nach einem Lied nachsehen und dort bin ich auf Pornoseiten gestoßen. (Er war nicht im Raum). Ich habe fast jeden Tag welche gefunden, sogar an Tagen an denen wir uns gesehen haben. Natürlich wollte ich wissen was für Filme das genau sind. Nunja, es war ziemlich krank (Klar, ich kenne Pornos und diese stufe ich schon ziemlich weit oben ein). Es war nicht einfach nur Sex und es hatte wirklich nichts mehr mit Sinnlichkeit zu tun.(Dabei dachte ich immer , er sei der sinnlichste und tiefgründigste Mensch den ich kenne) Es hat mich wirklich so angewidert. Und alle Filme liefen jeden Tag auf die gleiche Art Frau hinaus. (Asiatinnen, große Brüste), also kann mann echt nicht mit dem Argument kommen, "Das hat nur etwas mit der Tat an sich zu tun nicht etwa mit der Frau). Ich komme mir seitdem echt billig ersetzt vor und Lust, dass er mich anfasst habe ich auch nicht mehr. Mein Selbstwertgefühl rutschte auf 0 und mein BH lasse ich am liebsten nurnoch an, schließlich kann ich mit den Doppel D Brüsten wohl kaum mithalten

    Natürlich hab ich ihn darauf angesprochen und er reagierte als sei es das normalste der Welt, was mich wirklich wütend machte. Er meinte, er brauch das eben um Druck abzubauen, wenn ich mal nicht da bin und dass er auch meistens ein schlechtes Gewissen hat. aber sich danach eben besser fühlt. Aber ich denke mir eben, wenn es wirklich so wenig mit mir zu tun hat, und nur zum "Druck abbauen" ist, warum merke ich dann so wenig davon dass er ständig Druck abbauen will? Anspringen tut er mich ja nun wirklich nicht.

    Ich zweifel auch nicht daran, dass er mich nicht liebt. Er hat wirklich immer Zeit, tut alles was er kann und ist der süßeste Mann der Welt. Er hat einen großen Bekanntenkreis und ist ständig von anderen Frauen umzingelt doch die interessieren ihn überhaupt nicht. Trotzdem ich fühle mich wirklich nicht gut und ich denke echt dass er von dem Zeug abstumpft, auch wenn er das nicht zu merken scheint. Es ihm zu verbieten ist wahrscheinlich auch der falsche Weg, deswegen brauche ich euren Rat!

    Danke:smile:
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.277
    898
    9.502
    nicht angegeben
    30 Mai 2015
    #2
    Also dass dein Freund Pornos schaut (egal welche) finde ich längst nicht so problematisch wie die Tatsache, dass ihr anscheinend noch keinen Sex hattet :ratlos:
    Woran genau scheitert es denn da?
    Was meinst du mit schwer erregbar? Weiß dein Freund denn wie er erregt wird und sagt/zeigt er dir das? Was ist mit deiner Erregung?
    Was macht ihr denn im Bett bzw. was wünscht er sich außergewöhnliches?

    Wenn euer Einstieg ins Sexleben schon so kompliziert ist, dann weiß ich nicht wie da eure Prognose ist. Vermutlich wird sich an seinen Wünschen und Bedürfnissen langfristig ja wenig ändern. Also da müsst ihr viel mehr kommunizieren und zusehen, dass ihr da eine Basis findet. Sonst sehe ich da relativ schwarz :hmm:

    Die Tatsache, dass du jetzt wegen deiner Brüste Komplexe hast, machts nicht leichter. Da musst du für dich zusehen, dass du wieder mit dir selber besser ins reine kommst, denn euer SExleben wird garantiert nicht dadurch besser, dass du beim Sex den BH anlässt. Also das verkrampft ja nur immer mehr.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.514
    598
    10.380
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #3
    du wirst hier vermutlich einige "stell dich nicht so an, ist völlig normal"-kommentare bekommen - ist eigentlich auch so, aber wenn man das erste mal feststellt dass der partner pornos schaut kann einen das schon gut irritieren, das ging mir damals auch so. trotzdem hat dein freund eigentlich recht: es ist das normalste der welt :zwinker:

    ich finde, du solltest da differenzieren: der sex war für dich ok so wie er ist bevor du wusstest dass er pornos schaut - dann sollte das auch weiterhin so sein. wenn dir am sex selber irgendwas nicht passt, dann sprich das an, finde mit ihm gemeinsam lösungen, aber versuch nicht seinen pornokonsum mit eurem sex zu vergleichen. wenn du vermutest dass er zu wenig lust auf dich hat weil er am selben tag schon pornos geschaut hat könntest du ihm auch mit nem grinsen sagen "schatz, keine pornos bevor wir uns das nächste mal sehen - ich will dich auch mal unter druck erleben :zwinker:" - also positiv formulieren.

    übrigens.. ich schau auch pornos. eigentlich auch immer mit den selben darstellern, immer die selbe richtung. nur: real erleben wollen würde ich das nicht und ich würde auch die männer aus den pornos nicht real als sexpartner haben wollen - ich würde schreiend wegrennen wenn mein kerl versuchen würde die pornos die ich schau aufs reale leben zu übertragen :grin:
    das, was man gerne als porno schaut und das, was man gerne als realen sex erlebt, das sind zwei völlig verschiedene dinge. ebenso wie sb und sex zwei völlig verschiedene dinge sind: ich vergleich das immer gerne mit wurst und brot. wenn sb das brot ist und sex die wurst (nein, keine anspielung! :tongue:) - ich mag wurst lieber als brot, aber immer nur das eine ist halt auch nicht so das wahre. ich will schon beides haben.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #4
    @krava
    Doch Sex hatten wir. Der war die ersten Wochen relativ normal und hat uns auch Spaß gemacht. Aber es kam eigentlich immer von meiner Seite. Und er wollte immer neue Sachen, die alten Dinge wurde ihm immer zu langweilig. Und die letzte Woche wollte er komplett garnicht mehr. Vielleicht merkt er meine Komplexe oder so. Ich zeige ja auch, dass mich die Pornosache stört.
     
  • User 150418
    Verbringt hier viel Zeit
    440
    118
    797
    Verlobt
    30 Mai 2015
    #5
    Ich denke, vor allem ist da die Frage, was zuerst da gewesen ist - die Pornos, die ihn evtl. beeinflussen oder seine Fantasien, die ihn dazu bringen sich solche Pornos anzusehen. Letzteres finde ich völlig normal.

    Bei euch liegt ja auch das Problem schonmal im Sexleben selbst. Er verlangt Sachen von dir, mit denen du dich nicht wohl fühlst. Ihr habt anscheinend ganz unterschiedliche Bedürfnisse beim Sex. Wie soll das gut gehen in einer Beziehung?

    Ich schaue z. B. auch regelmäßig Pornos. Welche mit außergewöhnlichen Praktiken und Dingen, die mein Freund mir nicht geben kann. Ich schau mir z. B. Fisting an, Sex mit Schwarzen, Fetten, Alten, Gang Bang. Will ich in Wirklichkeit nicht. Und das weiß mein Freund auch. Würde er mir jetzt durch die Videos den Strick drehen und mir vorwerfen ich will mit einem Schwarzen schlafen und gefistet werden, wäre ich ziemlich angepisst. Für mich zumindest haben Pornos nichts mit meinem Sexleben zu tun.

    Mein Ex z. B. hat auch immer für mich sehr verstörende Pornos angesehen. Extrem Doppelanal, Fisting, riesige Toys, harter BDSM - alles mit Leinen, Käfigen und Schlägen - Unterschied: Das wollte er mit mir auch machen und hat es zum Teil getan. Er konnte das nicht trennen.

    Ich sehe also bei euch das Problem (meiner Erfahrung nach) in der Art und Weise wie euer Sexleben stattfindet.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.277
    898
    9.502
    nicht angegeben
    30 Mai 2015
    #6
    Und was wollte er dann neues bzw. wie hast du auf seine Wünsche reagiert? Hast du ihm gesagt du möchtest das nicht oder noch nicht oder wie seid ihr da verblieben?
    Es sieht für mich so aus als hätte er sich abgewandt, weil du für seine Wünsche nicht offen genug warst. Bringt zwar natürlich keine Lösung, wäre aber eine auf den ersten Blick verständliche Reaktion seinerseits.

    Wie sieht es jetzt aus, wenn du die Initiative ergreifst? Oder kommt das für dich gar nicht mehr in Frage?
    Wie siehst du die Lösung?
    Forderst du von deinem Freund, dass er seinen Pornokonsum einstellt?
    Wie kann für dich euer Sexleben wieder in Gang und ins Reine kommen?

    Wie oft hältst du deinem Partner vor, dass dich die Pornos stören? Inwieweit kontrollierst du ihn da auch?
    Er wird die Pornos ja nicht in deiner Gegenwart schauen, also warum bekommst du davon überhaupt etwas mit?

    Meinst du euer Sexleben wäre anders, besser, aktiver, wenn du das mit den Pornos nicht raus gefunden hättest?
    War es nicht so, dass erst der Stillstand kam und du dann über die Pornos gestolpert bist?
     
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #7
    @krava
    Doch ich habe mit ihm alles gemacht was er wollte, das war ja auch nicht so viel verlangt oder krank. Er wendet sich nicht wirklich ab, aber er wird irgendwie fast nicht mehr geil, hat einfach nicht so oft lust darauf. Ich halte ihm die Pornosache seit dem Tag garnicht mehr vor. Doch er merkt, dass ich manchmal noch Anspielungen mache oder ein bisschen genervt bin und mich das noch beschäftigt. Ich weiß es ist falsch mich mit den Frauen zu vergleichen und dennoch tue ich es. Und ich weiß es ist falsch sowas als Art des Fremdgehens zu bezeichnen, aber doch ich finde es ist schon eine abgeschwächte Art davon. Ja ich glaube hätte ich das mit den Pornos nicht rausgefunden, würde ich es nicht so persönlich finden wenn er dann bei mir nicht zum Höhepunkt kommt und er wäre auch lockerer.
     
  • User 114808
    Beiträge füllen Bücher
    888
    228
    1.632
    Verheiratet
    30 Mai 2015
    #8
    Ihr seid acht Wochen zusammen und ihm werden die "alten" Sachen zu langweilig? Wie stellt er sich denn Sex in zehn Jahren vor? Man kann doch nicht jeden Tag das Rad neu erfinden. Irgendeine vertrauensvolle Basis im Bett muss man doch erstmal finden, sich in Ruhe gegenseitig erforschen bevor man anfängt wild zu experimentieren?

    Ich vermute, dass er durch den starken Porno-Konsum etwas abstumpft und einen falschen Blick auf euer Sexleben entwickelt. Und nein, ich habe nichts gegen Pornos und Selbstbefriedigung in einer Beziehung, im Gegengteil.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #9
    @Tischtaenzerin

    Genau, das denke ich auch. Womöglich kann er das einfach nicht trennen.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.277
    898
    9.502
    nicht angegeben
    30 Mai 2015
    #10
    Und wie siehst du jetzt die Lösung?
    :ratlos:
    Ehrlich gesagt sehe ich da eine ziemliche Sackgasse, wenn du das mit den Pornos sogar als eine Art Fremdgehen siehst.
    Wie soll eure Beziehung dann weiter gehen?

    Was waren denn jetzt überhaupt die Sachen, die ihm zu langweilig geworden sind bzw. was wollte er da neues probieren? Das hast du noch nicht konkret beantwortet.
     
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #11
    Was mich auch sehr irritiert hat. Bevor ich die Pornos gefunden habe, etwa wo wir 3 Wochen zusammen waren, meinte er. "Eigentlich sah ich mir bei meinen Exfreundinnen auch manchmal Pornos an, aber bei dir habe ich da gar keine Lust drauf und das würde mich auch abturnen weil ich nur noch an dich denke ", und dann sowas
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 30 Mai 2015 ---
    @krava
    Immer andere Stellungen, Orte, er brauch halt immer einen neuen Reiz. Ich weiß halt nicht wie lange ich das noch mitmachen kann in Verbindung mit den Pornos.

    Nein aufgeben tu ich das nicht. Ich werde mir nochmal Mühe geben, unser Sexleben wieder versuchen aufzupeppen. Mich so oft mit ihm treffen wie möglich und das mit den Pornos wohl einfach versuchen zu ignorieren..
     
  • User 114808
    Beiträge füllen Bücher
    888
    228
    1.632
    Verheiratet
    30 Mai 2015
    #12
    Ich würde mit ihm darüber sprechen, ohne Vorwürfe zu machen. Pornos als eine Art Fremdgehen zu bezeichnen, ist sicherlich keine hilfreiche Einstellung. Aber dass du dich dadurch extrem zurückgesetzt und "minderwertig" (Brüste bspw.) vorkommst, kann ich schon irgendwo nachvollziehen, wenn bei euch im Bett nur schwer etwas läuft.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #13
    Ja ich meine, wenn er sich bei mir so schwer tut, aber sich täglich diese Pornos ansehen kann und sich da leicht tut und geil wird, dann nimmt man das eben auch irgendwo persönlich. Denn die in den Filmen scheinen es ja besser zu machen
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 30 Mai 2015 ---
    Aber ich frage mich, warum so viele Frauen, dass als so normal empfinden. Besteht da denn keine Angst, dass der Freund oder der Mann abstumpft und so einen kranken Mist irgendwann als normal empfindet. Ist es denn wirklich so leicht für die Männer zu trennen. Und den Satz den ich garnicht mehr hören kann ist "Sei doch froh, dass er das nicht in echt macht", Da denke ich mir nur "Wie bitte?", ich soll mich noch bedanken, dass mein Freund sich an so künstlich schreienden, operierten "Frauen" aufgeilt, anstatt das auch noch in die Tat zumzusetzen
     
  • User 114808
    Beiträge füllen Bücher
    888
    228
    1.632
    Verheiratet
    30 Mai 2015
    #14
    Wovon reden wir denn? Welchen "kranken Mist" meinst du? Was ist für dich nicht mehr normal?
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.277
    898
    9.502
    nicht angegeben
    30 Mai 2015
    #15
    nicht unbedingt. Es ist eben auch einfach bequemer es sich selber zu machen statt die Partnerin dazu zu holen.
    Und wenn euer Sexleben sowieso schon hakt, dann ist es letztlich noch mehr Aufwand und da macht er es sich mit einem Porno eben einfach bequem.

    Was genau meinst du mit kranker Mist? Also ich schau selber oft Pornos seit Jahren schon und ich bin in keinster Weise deshalb abgestumpft und weniger empfänglich für Zärtlichkeiten von realen Männern.

    Reden wir jetzt von normalen Pornos oder reden wir jetzt von extremen Fetischsachen?
    Und noch mal die Frage, was für Praktiken möchte dein Freund bzw. inwiefern war bzw. ist er mit eurem Sexleben unzufrieden?
    Gehts da wirklich nur um eine andere Stellung?
    Sicher, dass ihr sexuell auf einer Wellenlänge seid?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #16
    Es ist für mich erniedrigend, wenn eine Frau von mehreren Männern in alle Löcher... und am Ende das ganze Zeug im Gesicht landet. Naja wie soll ich das erklären. Sex hat doch etwas mit Liebe zu tun, mit Sinnlichkeit und Romantik. Sollte nicht alles etwas Klasse und Stil behalten. Hat dieses gekünstelte Rumgeschreie überhaupt noch was mit der Realität zu tun?
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 30 Mai 2015 ---
    @krava
    Ja aber ich denke wir Frauen sind auch anders als Männer. Um ehrlich zu sein glaube ich wir können das klarer Differenzieren
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 3
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.277
    898
    9.502
    nicht angegeben
    30 Mai 2015
    #17
    Darüber kann man streiten wie viel es mit der Realität zu tun hat, aber das ist doch auch nicht entscheidend.
    Wie niveauvoll man das findet, das ist Geschmackssache und wie viel Niveau man braucht, um geil zu werden, das ist eben auch verschieden.
    Auch versauter Sex kann stilvoll sein - also das ist kein genereller Widerspruch.
    Romantisch ist ein Gangbang sicher nicht, aber es gibt eben Menschen, die sich aus Romantik nicht viel machen. Das ist doch legitim oder nicht?
    Ich kenn eine Frau, die sich in regelmäßigen Abständen zu Gangbangs anmeldet. Das wertet sie menschlich aber keinesfalls ab. Sie ist trotzdem eine ganz normale Frau, eine fürsorgliche Mutter. Und sie lebt auch nicht fernab von der Realität.

    Wie stellst du dir denn Sex vor?
    Also was magst du, wie möchtest du Sex haben, wie hattest du ihn bisher? Auch in vorherigen Beziehungen?
    Befriedigst du dich nicht selbst? Welche Fantasien hast du im Kopf?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • Riot
    Gast
    0
    30 Mai 2015
    #18
    Mein Ex hat auch Pornos geguckt und ich hatte damit absolut kein Problem - allerdings waren das auch nur Sexpraktiken, die ich "nachvollziehen" konnte und nicht als krank abstempeln würde (und die wir auch gemeinsam praktiziert haben). Dass die Frauen dabei mir nicht wirklich ähnlich sahen, war mir egal.
    Und dass die Frauen dort künstlich stöhnen und sich icht ernsthaft nach einer Ladung Sperma im Gesicht verzehren, war meinem Ex sicher auch klar. :grin:

    Hätte er jetzt wirklich Pornos geguckt, die ich selbst als "krank" einordnen würde (in meinem Fall u.a. Sex mit Kindern, Tieren, Omas etc. oder auch extrem erniedrigende Praktiken, fast alle Fetische, die Liste ist bei mir lang), hätte ich damit aber definitiv ein Problem gehabt.

    Von daher würde mich auch interessieren, was genau du mit "krank" meinst?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Lovebunny
    Lovebunny (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    14
    1
    0
    in einer Beziehung
    30 Mai 2015
    #19
    Es waren eigentlich keine Fetischsachen. Trotzdem wurde die Frau sehr erniedrigt. Die Frage kann ich dir nicht genau beantworten, weil ich es selbst nicht weiss
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.277
    898
    9.502
    nicht angegeben
    30 Mai 2015
    #20
    Du kannst dich damit nicht identifizieren, deshalb stempelst du es als "Mist" ab.
    Das ist schade.
    Wie schließt du aus diesem Porno jetzt, dass dein Freund so was auch mit dir machen will? Ich seh da null Zusammenhang oder hat er jemals irgendwas in der Richtung gesagt?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten