• Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #1

    mein mann ornaniert jeden Tag

    Hallo,
    ich bin verwirrt.Mein Mann und ich sind seit 11 Jahren zusammen und nun fast 3 Jahre verheiratet.Wir haben ein gemeinsames Kind.
    Keine Ahnung wie lange das geht.Nach der Geburt unseres Kindes hat er sich von mir zurück gezogen,was für mich schon recht schwer war.Ich habe mir aber immer gesagt das kommt wieder gut.Ist ja für uns beide eine neue Situation.
    Die Bestätigung wie toll er ist hat er sich bei anderen geholt.Und ich habe keine Ahnung ob da je was sexuelles gelaufen ist.
    Nun habe ich vor kurzem gesehen das er sich Pornos anschaut und sich selbst befriedigt.Das wäre nicht so schlimm.Ich bin nicht prüde oder so.Es ist nur das er es täglich macht außer wir haben gemeinsam frei.Dann kommt noch hinzu das er seit kurzem nicht mehr in mir kommt,sondern nur wenn ich ihn oral befriedige oder anal.Direkt auf diese Sache habe ich ihn nicht angesprochen,eher etwas hintenrum.
    Wie er könne doch morgens länger bei mir im Bett liegen bleiben.Oder ob ihm was fehlt beim Sex.Ich habe ihn direkt grfragt was er will oder was er vermisst.
    Seine Antwort war das er alles hat was er will.Nur wenn es so wäre,dann verstehe ich nicht das er sich jeden Tag heimlich bei Pornos einen runter holt.
    Ich habe Angst das ich ihm nicht reiche,das ich nicht mehr anziehend auf ihn wirke.Und am Ende bringt er es nucht mehr bei mir.
    Hat jemand einen guten Rat auf lager!
     
  • User 123649
    Planet-Liebe ist Startseite
    2.000
    488
    4.586
    nicht angegeben
    20 August 2014
    #2
    Könntest du genauer erklären, was du damit meinst, dass er sich nach der Geburt eures Kindes zurückgezogen hat?
     
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #3
    Naja er ist länger auf Arbeit geblieben oder morgens eher raus.Er hat sogut wie nix mehr mit mur unternommen.
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.520
    198
    728
    vergeben und glücklich
    20 August 2014
    #4
    Mein guter Rat den ich auf Lager habe ist rede mit ihm, auch wenn es dir nicht leicht fällt.
    Sag ihm was sein Verhalten in dir auslöst, das du dich nicht mehr begehrt fühlst, das du Angst hast ihm nicht mehr zu genügen.
    Wenn er dich liebt, wird er dann auch auf das Gespräch eingehen weil ihm dein wohlergehen wichtig ist.
    Bist du selbst denn mit eurem Sexleben zufrieden, macht dir selbst der Sex Spaß ?
    Das dein Mann sich selbst befriedigt und sich dabei Pornos ansieht solltest du nicht zu ernst nehmen,
    befriedigst du dich denn selbst ?
    Wenn ja, kannst du vielleicht verstehen das man manchmal einfach auch Lust auf sich selbst hat und die SB dem Sex vorzieht sei es um zu entspannen oder einfach weil man Lust hat und der Partner gerade nicht da ist.
    Bezüglich der Pornos manchmal sieht man sich auch Bilder und Filme mit Inhalten an die man genau in dem Moment gerade erregend findet, aber in der Realität gar nicht ausleben wollen würde.
    Wer kennt die Phantasie nicht bei der SB die einen gerade unglaublich heiß macht aber nach dem Orgasmus ist es gar nicht mehr so reizvol
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 August 2014 ---
    Dann sag ihm das du dich vernachlässigt fühlst, aber lauf auch nicht gleich davon wenn er dir negative Punkte an deinem Verhalten aufzeigt.
     
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #5
    Hallo Wundertüte.
    Mit der SB selber habe ich kein Problem.Und sicher wenn er nicht da ist und ich Lust habe,dafür habe ich genügend Spielzeug im Nachtisch.Es ist noch etwas kompliziert zur Zeit da er ja sich die Bestätiung von anderen geholt hat.Und das ging über 2 Jahre.Er hat damals auch auf mein Bitten hin nucht den Kontakt zu ihr abgebrochen.Ich selber sage ihm das ich gerne neues ausprobiere.Und was er gerne möchte.Aber es kommt keine direkte Antwort von ihm.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.644
    598
    10.728
    in einer Beziehung
    20 August 2014
    #6
    ich finde dass du diese beiden dinge differenziert betrachten solltest. da ist einmal der punkt, dass ihr anscheinend wenig partnerschaftliches leben miteinander habt - das ist nicht gut. das ist meiner meinung nach auch nichts was von ganz alleine mit der zeit wieder kommt, darum solltet ihr euch aktiv bemühen - beide, aber vielleicht bist du es, die es ansprechen muss. wie lange ist die geburt denn her, könnt ihr das kind schon mal eine weile alleine oder bei einem babysitter lassen und euch einen schönen abend zu zweit machen?

    der andere punkt, der dich anscheinend stört bzw. den du damit in zusammenhang bringst... ich denke nicht, dass sein pornokonsum und seine selbstbefriedigung etwas mit eurem partnerschaftlichen leben zu tun haben müssen. mag sein, dass es dadurch stärker ist, aber ansich... es sind zwei verschiedene dinge die sich gegenseitig - meiner meinung nach - nicht ersetzen können. weder kann sb sex ersetzen noch umgekehrt. den punkt würde ich an deiner stelle also erstmal soweit möglich aussen vor lassen, viel wichtiger ist dass ihr beide euch wieder als partner neu schätzen- und kennenlernt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Kolibri
    Gast
    0
    20 August 2014
    #7
    Was genau meinst du denn mit "Bestätigung von anderen holen"? Gab es da eine konkrete Frau? Gab es mehrere? Was lief da? Woher weißt du es? Wie hat er reagiert?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #8
    Kolibri und Nevery
    Es gab eine von der ich aktiv etwas mitbekommen habe.Ich habe ihn auf diese sache angesprochen,seine Reaktion war er mag sie und will sie nicht verlieren.Das ganze hat sich dann ebend über 2 Jahre hingezogen.Er sagt immer es ist nichts gelaufen zwischen den beiden.Er hat erst den Kontakt abgebrochen als ich ihm mitteilte das ich mir eine eigene Wohnung nehme.
    Und ja ich habe oft gesagt lass uns das Kind beu dein Eltern oder mein Eltern mal abgeben um Zeit für uns zwei zu haben.Das ist auch nicht so einfach da wir 1000 km entfernt von unseren Eltern leben.Aber er verhält sich sehr passiv.
    Sicher ein Kind beansprucht viel Zeit,aber ich habe dennoch versucht wenn dad Kind im Bett war/ist diese Zeit zu geniessen zu zweit.Und unser Kind 6
     
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.580
    348
    2.498
    offene Beziehung
    20 August 2014
    #9
    War er denn bei der Geburt Eures Kindes dabei?
     
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #10
    Ja er war bei der Geburt dabei.
     
  • Turmspringer1991
    Benutzer gesperrt
    152
    68
    92
    Verheiratet
    20 August 2014
    #11
    Hi Elina,

    da liegt für mich der Hund begraben. Ihr habt Euer erstes Kind bekommen, ist das richtig? In dem Moment seid Ihr nicht mehr "nur" Mann und Frau, sondern auch "Vater und Mutter". Während es den meisten Frauen leicht fällt, in die Mutterrolle zu schlüpfen, haben wir Männer damit etwas Probleme. Schließlich verbrachte der Zwerg, der das jetzt so hilflos vor einem liegt, nicht 9 Monate in unseren Bäuchen:smile:, sondern in den Bäuchen der Frauen.
    Wahrscheinlich hat Dich auch die Geburt sehr mitgenommen, weil Du schreibst, es war Dir recht, dass sich Dein Mann nach der Geburt mit Sex Dir gegenüber zurückgehalten hat. Dazu kommen jetzt die schlaflosen Nächte mit dem Baby.

    Dieser Zustand hat sich nun, wie es mir scheint, bei Euch verfestigt. Wahrscheinlich habt Ihr auch keinen ungestörten Sex mehr, weil ganz besonders die empfindlichen Antennen von jungen Müttern darauf fixiert sind, wenn das Baby nur einen Mucks von sich gibt, ist es rum mit der Romantik und einer ungestörten Zweisamkeit. Dein Mann hat immer beim Sex das Gefühl, da ist noch ein "Dritter im Bunde (=das Baby)" und deswegen hat er sich mehr und mehr von Dir zurück gezogen, sucht nun seine Bestätigung in der SB und im Porno schauen.

    Mein Tipp:
    Leistet Euch mal ab und an einen Babysitter, das kann ein junges Mädel aus der Nachbarschaft sein, die sich ein bissle Taschengeld dazu verdient. Ein kleines Baby kann auch mal ein paar Stunden bei anderen Menschen sein, Hauptsache es wird nicht vernachlässigt. Muttermilch kannst Du abpumpen und dem Babysitter in Fläschen mitgeben, frische Windeln, Feuchttücher, etc. ebenfalls.

    Als früher meine Schwester ihre Kinder bekam, war ich auch oft Babysitter für meine Neffen und meine Nichte. Genau Dein Problem hatte meine Schwester auch und hatten 3 Kleine kurz hintereinander. Stress pur. Also habe ich mal alle abgeholt, meine Schwester gab mir die Muttermilch, ein Arsenal an Windeln und Zubehör, frische Anziehsachen für den Notfall, Babysitze für das Auto. Die waren die meiste Zeit so friedlich bei mir, haben fast gar nicht geweint, nur wenn sie Hunger hatten, gab ich die Muttermilch. Zehn Minuten später waren sie wieder eingeschlagen und mein gemütlicher Sportschau-Abend konnte weitergehen:smile:

    Lass dies alles Deinen Mann am besten alles organiseren, dann hat er eine Aufgabe. Du kümmerst Dich derweil bei Dir zu Hause um eine liebevolle Atmosphäre, kuschelig, ein warmes Bad, Kerzenschein, gutes Essen, feiner Wein. Ihr werdet sehen, so ein paar Stunden Babypause wirken Wunden:zwinker:

    Viel Erfolg der Turmspringer
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.520
    198
    728
    vergeben und glücklich
    20 August 2014
    #12
    Naja es hört sich jetzt vielleicht hart an aber du bist unzufrieden mit eurer Beziehung und das nicht nur auf sexueller Ebene.
    Vielleicht solltest du für dich selbst überlegen was du aus dieser Beziehung zu deinem Mann noch positives ziehst im Moment, einfach mal richtig reflektieren.
    Für dich selbst überlegen willst du diese Beziehung noch so weiterführen wie es jetzt läuft kannst du das oder nicht ?
    Wenn deine Antwort nein ist musst du das auch ganz offen und ehrlich deinem Mann sagen und auch ihm die Zeit lassen zu überlegen ob er die Beziehung weiterführen will oder nicht, ob er etwas verändern will.
    Wenn er das will liegt es an euch beiden einen gemeinsamen Weg zu finden mit vielen Gesprächen und eventuell,
    erkundigt ihr euch auch über eine Paartherapie.
     
  • huhngesicht
    Benutzer gesperrt
    2.342
    188
    1.074
    Verheiratet
    20 August 2014
    #13
    Es ist relativ auffaellig, man koennte auch sagen eigenartig, dass OV und AV fuer ihn kein Problem sind, er aber beim GV nicht ejakulieren will. Entweder hat ihn die Geburt traumatisiert, oder er hat starke angst, dass Du wieder schwanger werden koenntest. Ich nehme an, ihr verhuetet irgendwie?
     
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #14
    Hi Turmspringer 19
    Ja es ist unser erstes Kind.Und es ist richtig eine Frau hat nach der Geburt nicht wirklich Lust.Aber das legt sich.
    Nun ist unser Kind schon 6 und aus dem gröbsten raus.
    Und ja ich habe oft romantische Stimnung gemacht,Glas Wein,Essen und so weiter.Es stört mich das er es heimlich macht jeden Tag und mir keine konkrete Antwort gibt was er denn will.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 August 2014 ---
    @huhngesicht
    Ja wir verhüten,nur war er der Meinung ich sollte die Pille absetzen.Sicherlich ein Vorwand das ich nicht weglaufe weil er Bockmist gemacht hat.
     
  • Turmspringer1991
    Benutzer gesperrt
    152
    68
    92
    Verheiratet
    20 August 2014
    #15
    Hi Elena,

    ok das ist etwas heftig, wenn Euer Kind schon 6 (ich nehme an ) Jahre alt ist, ich dachte, es wäre noch kleiner. Aber so sieht die ganze Sache wieder total anders aus. Das macht Dein Mann seit der Geburt, also 6 Jahre? Unvorstellbar.:what: Irgendwas läuft bei Euch, was nicht mehr in Ordnung ist. Ich frage mich, warum sich Dein Mann so lange schon und so erfolgreich von Dir zurückgezogen hast. Bist Du ihm nicht mehr attraktiv genug? Klar verändert sich eine Frau nach der Geburt eines Kindes, aber das muss Dein Mann auch akzeptieren. Ihr beide hat jetzt eine neue Rolle.
     
  • huhngesicht
    Benutzer gesperrt
    2.342
    188
    1.074
    Verheiratet
    20 August 2014
    #16
    Den Satz verstehe ich nicht. Meinst Du mit Bockmist diese Beziehung zu einer anderen Frau? Was hat das mit der Pille zutun? Und wie konkret verhuetet Ihr? Eigentlich verstehe ich das Problem grundsaetzlich nicht ganz. Sein Masturbieren ist (waere) anscheinend ja gar kein Problem, wenn alles andere ok ist. Koenntest Du bitte versuchen, das Kernproblem herauszustellen, damit es nicht so verworren ist?
     
  • User 123649
    Planet-Liebe ist Startseite
    2.000
    488
    4.586
    nicht angegeben
    20 August 2014
    #17
    Ich finde es sehr beachtlich (im negativen Sinne), dass dieser Zustand schon 6 Jahre andauert und ihr beide es nicht fertig bringt, euch an einen Tisch zu setzen und die Probleme auf den Tisch zu packen. Und ich sehe in dem täglichen Onanieren deines Mannes das geringste aller Probleme. Wie war das denn damals, als du gedroht hast, auszuiehen? Fand da je eine Kommunikation statt? Ein Mann sucht sich nicht "anderweitig Bestätigung" und hält diese 2 Jahre aufrecht, wenn es keine erheblichen Probleme in der Partnerschaft gibt. Und diese scheinen sich seither ja gehäuft zu haben. Euer Sexleben scheint da gar kein Problem darzustellen, wie sich ja nun herauskristallisiert. Vielmehr, dass keine Zweisamkeit mehr existiert, keine Beziehung geführt wird. Wie sieht denn das Familienleben aus? Wenn er dir aus dem Weg zu gehen scheint, wie verhält er sich denn gegenüber eures Kindes?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #18
    @Turmspringer19
    Also als unattraktiv würde ich mich nicht bezeichen,wenn ich an die Angebote denke,Und ich lass mich auch nicht gehen.Gut ich wiege keine 50kg mehr ich trage auch nicht Größe 40.Eher 2 trunter.
    Und ehrlich er hat auch nicht gerade einen Waschbrettbauch,eher Waschbär :zwinker:
    Und wir haben regelmäßig Sex.Er meint das der Sex gut ist.
     
  • Turmspringer1991
    Benutzer gesperrt
    152
    68
    92
    Verheiratet
    20 August 2014
    #19
    Hi Elina,

    das verstehe ich jetzt nicht mehr, Du sagst, Ihr hättet regelmäßig Sex und Dein Mann meint, Euer Sex ist gut.
    Nun schreibst Du, dass Du vor kurzem gesehen hast, wie Dein Mann sich einen Porno anschaute und heimlich SB machte.m Verstehe da den Zusammenhang nicht.
    Ich dachte, Du hättest gar keinen Sex mehr seit 6 Jahren mit Deinem Mann.:confused:
     
  • Elina
    Elina (41)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Verheiratet
    20 August 2014
    #20
    @Xhexenia
    Dem Kind verhält er sich normal gegenüber
    Und nein ich habe öfters geredet.Nur will er es nicht schnallen.Und die Probkeme hat er in die Partnerschaft gebracht und nicht ich.Und auf mein Bitten hin hat er nicht den Kontakt abgebrochen sondern erst als ich sagte ich ziehe aus.
    Ich habe ihm auch immer gesagt es wird nicht einfach werden da wir niemanden in der Nähe haben wo wir das Kind zum babysitten geben können.Darum ist es mir wichtig das wir wenn wir zu Hause bei den Eltern sind azch mal was zu zweit machen.Nur wenn man redet und redet und es kommt nix was soll man tun.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 August 2014 ---
    @Turmspringer1991
    oh je 6 Jahre kein sex....ich bin ja nicht ins Kloster gegangen,sondern nur Mutter geworden.Das mit der anderen habe ich auch erst vor 2 Jahren mitbekommen.Und nach der Geburt dachte ich es läuft auch wieder.Aber da lag ich wohl falsch.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten