Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • KleineJuli
    Gast
    0
    24 Februar 2011
    #1

    Meine Bewerbung - nochmal überarbeiten?

    Hallo :smile:
    Ich habe vor einiger Zeit schon mal einen Thread eröffnet, weil ich Fragen zu meiner Bewerbungen hatte. Und wo ihr mir wunderbar geholfen habt :smile: Deswegen nochmal ein Danke an Euch :smile:

    Jetzt habe ich eigentlich soweit eine fertig.
    Die Frau vom Arbeitsamt meinte, daß die Bewerbung sehr schön sei und man sie so lassen könnte.
    Ich frage mich aber gerade, ob ich nicht zu wenig über mein Können geschrieben habe.
    Zum Beispiel, daß ich gerne mit Menschen umgehe. Es steht in der Bewerbung drinnen, daß ich Kunden gerne berate und bediene, und dies würde es schon mit einschließen. Mir kommt es aber im Gesamten ein bisschen wenig vor.

    Ich mache mir nur viel Gedanken, weil ich bald möglichst wieder Arbeit will. Eine Bewerbung ist immerhin erster Eindruck, den man geben kann.

    Ich zeige euch mal meine Bewerbung. Vielleicht wisst ihr, was ich meine.


     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.777
    298
    1.836
    Verheiratet
    24 Februar 2011
    #2
    Ich find es gut .... nicht zu lang präzise fertig
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    24 Februar 2011
    #3
    Es ist in der Tat ein bisschen kurz.
    Ich denke, es würde nicht schaden, wenn du noch 1 oder 2 Sätze einfügst. :zwinker: Zu lang wird es damit ganz sicher nicht.

    Im Betreff steht exakt das gleiche wie im ersten Satz. Das wirkt zumindest auf mich ein bisschen störend und eben doppelt gemoppelt. :grin:

    Ach ja, den letzten Satz würde ich persönlich etwas prägnanter fassen.
    "Ich freue mich auf ein Vorstellungsgespräch" oder "Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich".
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    24 Februar 2011
    #4
    @Krava:
    Ich habe mir auch gedacht, daß ich nochmal 2 Sätzchen reinbringen kann.
    Am liebste eine: Ich gehe gerne mit Menschen um und bin sehr hilfsbereit und aufgeschlossen.
    Ich finde, du kannst sowas auch immer gut :smile: Also das Bewerbungsschreiben. Im letzten Thread hast du mir echt gute Tipps dazu geben können. Kannst du mir vielleicht da sagen, wo ich diese 2 Sätze in die Bewerbung noch reinbringen kann? Und wie ich sie formulieren kann?
    Das wäre sehr lieb.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    24 Februar 2011
    #5
    Ich glaube, ich hab dir ja schon mal empfohlen, noch näher auf das einzugehen, was du kannst. :zwinker:
    Du erwähnst bislang nur die sog. Soft Skills, aber nicht das, was du in deiner Ausbildung gelernt hast.
    Also was kannst du fachlich?

    Ich bin bestens vertraut mit...
    Ich besitze hervorragende Kenntnisse in...
    Ich bringe beste Kenntnisse in... mit.
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    24 Februar 2011
    #6
    Da hast du Recht. Aber das mache ich dann, wenn ich mich woanders bewerbe, die nichts mit einer Bäckerei zu tun hat. Ich bewerbe mich in einer Bäckerei. Denen wird klar sein, was ich gelernt habe und kann, um die Prüfung zu bestehen.

    Wenn ich sage, ich bin bestens vertraut im Umgang mit Meschen, mit Kassenabrechnung oder Warenkunde, wird denen das klar sein. Ich habe 3 Jahre eine Lehre gemacht. Daß ich Brötchen backen kann oder Brezeln, ist denen bewusst.

    Ich überlege, ob ich einen Satz beginne, der nochmal was über mich aussagt.

    Ich gehe gerne mit Menschen um, bin sehr hilfsbereit und ... (ich überlege noch)
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    24 Februar 2011
    #7
    Das ist aber kein Grund, deine Stärken nicht zu erwähnen. :zwinker:
    Als gelernte Bäckereifachverkäuferin ist es auch selbstverständlich, dass man ordentlich arbeitet und mit Kunden umgehen kann. Trotzdem erwähnst du es. :zwinker:

    Du sollst auch keine Standarddinge erwähnen, sondern eben 1-2 Schwerpunkte konkret heraus heben.
    Also was kannst du besser als andere?
    Denn sonst kannst du ja gleich sagen, dass alle gelernten Bäckereifachverkäuferinnen das gleiche können.
    Warum solltest dann ausgerechnet du genommen werden?

    Verstehst du was ich meine?

    Deine Bewerbung muss ja irgendwie aus der Masse heraus stechen.

    Deine Ausbildungsinhalte kenn ich nicht, ich weiß auch nicht genau, was eine Bäckereifachverkäuferin so alles lernt. Aber vielleicht gibt es irgendetwas, das du besonders gerne oder besonders gut gemacht hast? Oder etwas, das ein bissschen über die normale Ausbildung raus geht?
    Wurde dir z.B. in irgendeinem Bereich besonders viel Verantwortung übertragen?
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    24 Februar 2011
    #8
    Ja, ich verstehe, was du meinst. Ich muß ja auch ein wenig aus der Masse herausstechen, außer daß ich den Gesellenbrief habe. Jetzt, wo du es so sagst ... Danke.

    Also; was ich hervorragend kann, sind Warenkenntnisse ... da bin ich in der Prüfung auch echt gut abgeschnitten. In Warenkunde Note 2.
    Und was ich noch gut kann, ist mit Menschen umzugehen.

    Da hätte ich 2 Schwerpunkte. Jetzt müßte ich die in 1-2 Sätzen formulieren. Könntest du mir da ein wenig helfen? Ich kann das in einer Bewerbung wirklich sehr schlecht :frown:
     
  • User 3713
    User 3713 (39)
    Meistens hier zu finden
    530
    148
    256
    Es ist kompliziert
    24 Februar 2011
    #9
    Hast Du evtl. Hobby, Ehernamt etc. das deine Fäigkeiten unterstreichen?

    z.B.
    Durch meine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Besuchsdienst im Altenheim ist es für mich selbstverständlich beim Umgang mit Menschen höflich und zuvorkommend zu sein.
    oder
    Als Assistenztrainerin beim Kinderturnen sehe ich Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Aufmerksamkeit und Ordnung als Grundvoraussetzung für einen respektvollen Umgang mit anderen an.

    Versuche zu den Eigenschaften Beziehungen herzustellen, so das Du zeigen kannst, dass es nicht nur floskeln sind, die Du verwendest, sondern das es auch einen Bezug für dich hat.
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    24 Februar 2011
    #10
    Wie genau hat die sich das angeschaut? :ratlos: Ich würde da noch einiges ändern:

    Ansonsten kommt es mir auch ein bisschen kurz vor, aber dazu gab es ja hier schon einige Tipps. :zwinker:
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    25 Februar 2011
    #11
    Vielen Dank euch schon mal. Besonders an dich, liebe krava :smile:

    Ich bin noch in der Überarbeitung. Gut Ding will Weile haben :zwinker:

    Ich sitze gerade an diesem Satz fest. Bin noch nicht schlüssig, wie er ist.

    Findet ihr diesen Satz ansprechend?
    (Etwaige Rechtschreibfehler bitte erwähnen :grin: )

     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    25 Februar 2011
    #12
    Ich finde den Satz auf jeden Fall einen guten Ansatz. :smile:

    Finde ich zu umständlich formuliert.
    Ich liebe den Umgang mit Menschen, deren Zufriedenheit mir besonders am Herzen liegt. Durch meine hilfsbereite und offene Art bekomme ich schnell einen Zugang zu Kunden und Kollegen.

    Das wäre mal mein erster Alternativvorschlag. :zwinker:


    INhaltlich finde ich das völlig okay. Nur ein paar kleine Fehler:

    Zudem verfüge ich über hervorragende Kenntnisse im Bereich Warenkunde und bin bestens vertraut mit dem Belegen von Snacks und dem Vorbereiten und Fertigbacken von Teigwaren.
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    25 Februar 2011
    #13
    Vielen Dank, krava :smile:

    Den zweiten Absatz habe ich jetzt so übernommen. Der gefällt mir auch besser :smile:
    Wie gesagt, mit Bewerbungen habe ich es wirklich nicht :ashamed: Mir fällt das schwer.

    Weitere Tipps sind mir auch von anderen sehr willkommen :smile:

    Würde den ersten Absatz auch so schreiben: geht das?

     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    25 Februar 2011
    #14
    Ich würde den Satz anschließen nach "Mein erlernter Beruf macht mir sehr viel Spaß".
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    25 Februar 2011
    #15
    Okay ... also jetzt habe ich es ganz überarbeitet und habe folgendes stehen:

     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    25 Februar 2011
    #16
    Ich frage mich immer noch, was "Arbeitsfeld" denn bedeuten soll... :zwinker:
    Wie hast du den Schlusssatz und den Absatz davor denn jetzt formuliert?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    25 Februar 2011
    #17
    Ich finds sehr gut gelungen. :smile:
    Nur würde ich "mit der GEsellenprüfung" noch rauslassen, denn erfolgreich abgeschlossen bedeutet ja automatisch, dass du die Gesellenprüfung abgelegt hast. :zwinker: Anders kann man die Ausbildung ja nicht abschließen, zumindest nicht erfolgreich. :zwinker:

    @Dirac
    Arbeitsfeld verstehe ich wie Arbeitsplatz. Also nicht im Sinne von Stelle, sondern ganz einfach lokal. Der Ort, an dem sie arbeitet. :zwinker: Also dass sie eben kein Chaos produziert, auf Sauberkeit im Geschäft achtet usw.
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    25 Februar 2011
    #18
    Also das finde ich schon ein bisschen spitzfindig. :grin:

    Dann würde ich aber auch "Arbeitsplatz" schreiben. :zwinker: Ich weiß gar nicht ob das Wort "Arbeitsfeld" existiert, hab ich bislang noch nie gehört.
     
  • User 85637
    Meistens hier zu finden
    435
    128
    197
    Single
    25 Februar 2011
    #19
    Es gibt das Wort durchaus, allerdings hat es mehr eine Bedeutung von Tätigkeits- oder Aufgabenbereich, also sollte man es hier wirklich nicht verwenden :zwinker:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    25 Februar 2011
    #20
    Juli hat die Bewerbung hier eingestellt und wollte Meinungen. Das war meine. :rolleyes: :grin: Und ich finde den Satz eben mit "mit der GEsellenprüfung" deutlich holpriger als ohne.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste