Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SvenT
    SvenT (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    in einer Beziehung
    27 September 2011
    #1

    Meine Freundin empfindet keine Lust

    Hallo Leute,

    es macht mich fertig und ich habe Angst.

    Meine Freundin und ich sind seit guten 3 1/2 Monaten zusammen. Wir sind als Fernbeziehung gestartet. Durch diverse Umstände sind wir recht schnell zusammengezogen. Wir kennen uns seit mehreren Jahren, haben uns aber erst das letzte halbe Jahr wirklich intensiv kennengelernt - bedingt durch die räumliche Trennung kam es vorher einfach nicht dazu. Außerdem war sie bis vor etwa 4 1/2 Monaten auch in einer anderen Beziehung. Ihrer ersten richtigen, die über 3 Jahre andauerte, die letzten Monate aber einfach nur noch Freundschaft war und die beiden haben sich so gut wie nicht mehr gesehen.

    Unsere Beziehung würde ich als perfekt bezeichnen. Es passt einfach alles. Wir ergänzen uns, haben unendlich viele Gesprächsthemen, reden und lachen permanent über alles. Wissen wirklich viel vom anderen und ich fühle mich einfach so wohl, wie noch nie in meinem Leben. Es passt einfach alles. Wir sind oft sehr gleich, manchmal aber auch grundverschieden. Das macht es mehr als schön. Ihr geht es gleich. Das signalisiert sie mir und ich weiß, dass es auch so ist.

    Unser einziges Problem: die Sexualität.

    Sie empfindet keinen Spaß, keine Lust und Freude an Sexualität und ich meine auch an körperlicher Nähe generell. Dies war auch schon in ihrer vorherigen Beziehung genauso. Es liegt also nicht an mir. Das sagt sie und ich glaube es ihr. Sie lügt mich nicht an und auch in dieser Hinsicht wird sich es nicht tun.

    Ich bin jemand, der zweisamen Körperkontakt über das Küssen hinaus, wie sich streicheln, an allen Körperstellen berühren, sich gemeinsamen entdecken ohne weitere Einflüsse von außen - einfach nur zu zweit sein - , sich ausziehen, mehr als nur wertschätzt. Sex selbst spielt in diesem Zusammenspiel nur eine kleine Rolle und ist quasi nur etwas zu dem es auch kommen kann und wird, allerdings die pure Erfüllung findet schon vorher durch die Zweisamkeit statt. Dies ist für mich Glück.

    Sie selbst kann damit nichts anfangen. Sie verspürt keine Lust auf Zweisamkeit, sieht es als etwas was sich so gehört und erdudelt es manchmal. Wir schlafen alle 1, 2 Wochen einmal. Ein paar Minuten. Ich komme irgendwie und ohne große Erfüllung irgendwann. Sie kommt zu keinem Orgasmus dabei (sie hatte noch NIE, nie einen). Sie verspürt keine Lust. Ihr macht es keinen Spaß.

    Ich habe vieles probiert, es zu verschiedenen Tageszeiten ausprobiert, an vielen Orten, mit ihr darüber gesprochen, sie versucht dafür zu begeistern. Sie blockt alles. Es macht mich fertig, weil ich nicht möchte, dass sie etwas macht, was sie nur mir zu Liebe macht und wo sie keinen Spaß daran hat. Ich möchte vielmehr, dass wir beide uns gegenseitig entdecken und sie anfängt Spaß daran zu empfinden. Nur das ist in gewisser Art und Weise ja auch egoistisch.

    Ich bin ratlos und habe Angst, weil einzig und alleine wegen diesem Thema kommt es bei uns etwa jede Woche einmal zum Streit, wenn ich wieder nach X Versuchen über mehrere Tage einfach zu keinem Ergebnis komme, sie alles blockt und ich unglücklich aus unserer Wohnung verschwinde, Luft zum atmen suche und sie darüber zum nachdenken kommt und wir wenn ich wieder daheim danach bin eine Meinungsverschiedenheit haben.

    Es macht mich fertig. Was soll ich tun?

    Könnt ihr mir helfen?

    Nur so viel: sie will über das Thema nicht sprechen. Es zu tun ist der falsche Weg, weil sie dann nur noch mehr blockt. Es über Körperkontakt aufzubauen, wenn sie etwas anderes tut auch, weil sie dann nur davon genervt ist. Und sie tut gefühlt immer etwas anderes, weil ihr ja gefühlt nichts fehlt. Sie in einer Situation verführen ist auch so gut wie unmöglich, weil sie diese Situationen immer blockt und mit Worten wie "jetzt mache ich wieder was anderes" aus dieser verschwindet.

    Ich weiß nicht weiter.

    LG
    SvenT
     
  • Debosyon
    Debosyon (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    113
    93
    Verheiratet
    27 September 2011
    #2
    mmmhh mhh nimmt oder nahm sie die Pille ( es gibt Frauen, bei denen das leider die Libido, auch dauerhaft killt..)?

    Geht sie zum Frauenarzt und hat sie das dort mal angesprochen? Hat es event. organische Uraschen..wie ist sonst der Hormonhaushalt/Schilddrüse etc.?

    Wie war ihr erstes Mal oder weisst du ob sie event. mal etwas negatives auch in der Kindheit erlebt hat?

    Hat sie Schmerzen beim GV?

    Wie zeigt sie dir sonst körperlich ihre Zuneigung? Wie zeigt sie generell ihre Liebe?

    Mag sie auch keine Umarmungen etc. von Freundinnen?

    LG Debo
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.161
    348
    2.576
    Verlobt
    27 September 2011
    #3
    Es wäre gut, zu wissen, warum sie Zärtlichkeiten ablehnt.

    Dafür kann es viele Ursachen geben, angefangen bei psychischen Problemen bis hin zu organischen Fehlfunktionen oder Einschränkungen durch Medikamente.

    Hat sie jedoch nur gute Erfahrungen gemacht und ist sie gesund und hormonell "gut eingestellt", so wird dir niemand wirklich helfen können. Ihr seid erst einige Wochen zusammen und noch in der Verliebtheitsphase, in der die Hormone normalerweise Achterbahn fahren und wild tanzen, und doch scheitert es bereits an der Sexualität.

    Wenn es tatsächlich Einstellungssache ist (ich kenne Frauen, die auf Zärtlichkeiten und Sex einfach keinen Wert legen), wird das mit euch nicht funktionieren, so viel sei gesagt.

    Aber noch ist es zu früh, darüber nachzudenken.
    Du solltest ein offenes Gespräch mit ihr suchen und deine Meinung vernünftig und sachlich darlegen. Und du solltest versuchen die Gründe für ihre Ablehnung in Erfahrung zu bringen.
     
  • Schmerzverliebt
    480
    27 September 2011
    #4
    Asexualität könnte auch eine Vermutung sein...
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.161
    348
    2.576
    Verlobt
    27 September 2011
    #5
    Daran habe ich nämlich auch gedacht, weil ich eben solche Damen kenne (Herren bisher noch nicht). Und so weit hergeholt finde ich das auch nicht. Aber um Asexualität konkreter thematisieren zu können, fehlt es einfach noch an relevanten Informationen.

    Ungewöhnlich ist es allemal, dass nach so kurzer Beziehungsdauer wirklich kein Feuer lodert. :confused: Wenn ich da an meinen Freund und mich denke... :ratlos:

    Und ich rede ja nicht einmal von Sex, sondern tatsächlich nur von Zärtlichkeiten, von Streicheln und Küssen. Das ist doch in dem Zeitraum gar nicht ungewöhnlich.
     
  • Mariella123
    Sorgt für Gesprächsstoff
    550
    43
    25
    in einer Beziehung
    27 September 2011
    #6
    gib ihr zeit...so lange seid ihr nun auch nicht zusammen, manche brauchen halt sehr lange um warm zu werden etc.
     
  • Malin
    Malin (31)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    27 September 2011
    #7
    Ich habe spontan leider keinen konkreten Rat für dich aber es wundert mich, dass
    ...sie Zärtlichkeiten und körperliche Nähe generell ablehnt (oder?)
    ... sie aber auf der anderen Seite direkt von einere Beziehung in die nächste stolpert und dann noch Hals über Kopf mit dem Neuen zusammen zieht

    Das passt für mich nicht zusammen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten