• User 179414
    Ist noch neu hier
    11
    1
    0
    Es ist kompliziert
    21 Juni 2020
    #1

    Meine Freundin. Ihr Patenkind und ich

    Hallo zusammen,

    ich bin 32 und habe eine Beziehung zu einer Frau die ebenfalls 32 ist seit 1.5 Jahren.

    Seitdem wir uns kennen spielt ihr Patenkind eine grosse Rolle. Bis vor kurzem kam ich fleissig mit. Die Besuche waren für mich häufig sehr anstrengend, da alle ausser mir nicht deutsch reden und der kleine Mann auch nicht. Ich war immer super angespannt und wurde nie locker. Habe die Familie auch mal eingeladen zu mir, doch meldeten sie sich erst Wochen später und negierten. Fazit ich fühle mich nicht wohl.

    Meine Partnerin liebt ihr Patenkind so sehr dass sie mich häufig alleine ließ. Zu letzt kam sie auch später in unseren Urlaub nach, da sie die die Zeit mit dem Kind wollte. Ich habe mich darauf stark beklagt dass ich leider durchweg das Gefühl habe dass ich nicht so wichtig sei. Zeit bei meiner Familie verbringt Sie ungern. Hat meine Familie vielleicht 5 mal gesehen.

    Da es es mich sauer machte bat ich um eine Auszeit um nicht mehr mit zu müssen zum Patenkind. Heute ist die neue Ansage ich darf nicht mehr mit. Ich mache ihr die Zeit dort kaputt. Und ja die Familie ihres Patenkindes steht über meiner. Autsch.

    Sie soll die Zeit hier haben doch wünsche ich mir dass sie mehr zu mir und meiner Familie steht. Bin ich falsch? Spreche ich das Thema an ist eine super agressiv und unsere Stimmung für mind. eine Woche im Keller.

    Hilfe!
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.333
    898
    9.527
    nicht angegeben
    21 Juni 2020
    #2
    Will deine Partnerin eigene Kinder?
    Und wenn ja wie stehst du dazu?
    Wenn sich jemand derart auf ein Patenkind fokussiert, stellt sich mir die Frage, warum hat sie kein eigenes Kind?
    Hat sie das Thema je angesprochen bei dir?

    Deine Partnerin ist also Ausländerin und die Familie ihres Patenkindes hat die gleiche Nationalität wie sie?
    Ich persönlich finde es respektlos, dass sie untereinander ihre Sprache sprechen und dich somit ausgrenzen. Zumal ihr in Deutschland seid!
    Aber ich gehe davon aus, dass sie das nicht einsehen werden. Sonst hätten sie es ja längst geändert.
    An deiner Stelle hätte ich also auch keine Lust mehr auf Besuche dort.
    Bleibt die Frage wie oft ist deine Partnerin dort und welchen STellenwert hast du in ihrem Leben. Also ganz allgemein gesprochen.
    Was investiert sie in eure Beziehung?
    Wie viel bedeutest du ihr?
    Als was sieht sie dich?
    Wie sieht es mit Liebesbekundungen ihrerseits aus? Zukunftspläne usw.? Gibts da welche?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 5
  • liali
    Ist noch neu hier
    86
    8
    13
    vergeben und glücklich
    21 Juni 2020
    #3
    Es wirkt, als wenn sie sehr gerne ein Kind haben würde. Mehr kann ich da gar nicht sagen, außer das ich deine Gefühlslage gut verstehen kann.
     
  • Yurriko
    Yurriko (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    586
    43
    183
    Verlobt
    21 Juni 2020
    #4
    Nein, finde ich persönlich nicht. Ich mag seine Mutter auch nicht, trotzdem komm ich aus Anstand und weil er es sich explizit wünscht mit. Er würde auch mit nach Deutschland fliegen, auch wenn er meine Familie nicht mag.

    Ich find vor allem die Ansage, deine Familie sei nicht wichtig, respektlos. Das sie dich nicht mit haben möchte, kannst du akzeptieren, falls du ebenfalls nicht mit willst. Wenn ihr aber die Familie so wichtig ist, ist halt die Frage wie lang das gut geht.

    Ich würde versuchen mit ihr zu reden und dann abwägen, wieviel Lebenszeit ich in so eine Beziehung stecken möchte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Metallfuß
    Metallfuß (37)
    Ist noch neu hier
    80
    8
    12
    Verheiratet
    21 Juni 2020
    #5
    Das würde mich sehr an der Beziehung zweifeln lassen, wenn man so ein essentielles Problem nicht mal ansprechen kann!

    Mich würde es auch interessieren, wie eure Zukunftspläne sind. Wollt ihr Kinder oder geht das eventuell gar nicht? Sonst wärt ihr grade in dem Alter für Torschusspanik...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.526
    348
    4.719
    nicht angegeben
    21 Juni 2020
    #6
    Was heißt denn häufig?
     
  • User 179414
    Ist noch neu hier Themenstarter
    11
    1
    0
    Es ist kompliziert
    22 Juni 2020
    #7
    Hier wird es sehr schwierig für mich. Sie sagt sie liebt mich und ich bin ihr wichtig. Sie will mich auch heiraten ABER es passiert nichts. Auch ihre Handlungen sprechen nicht dafür. Unser Urlaub wird gekürzt weil der Papa der Patenkindfamilie Geburtstag hat. Damit hat sie von 3 Tagen mit meiner Familie auf nur einen gekürzt. Denn sie würde da eh nur rumsitzen. Sie mag meine Familie aber angeblich. Sie hatte viel gearbeitet, musste reisen und dazu noch im 2 monatstakt in die Heimat fliegen. Das ging mir sehr nah zumal ich Kinder will und ich mir wünsche dass meine Partnerin ihr Leben umstellt um zuhause sein zu können. Sie hat nun einen neuen Job und reist mehr....
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 22 Juni 2020 ---
    Vorne weg... sie kann ihr Patenkind sehen wann sie will doch hat sie häufig schlechtes timing. Unser Urlaub wird gekürzt... ich sage meiner Oma im Hospiz einen guten Weg in den Himmel usw usw. Punkte wo ich davon ausgehe dass sie daheim auf mich wartet. Sie kam knapp durch die Tür weil ich mich von unterwegs schon beschwerte dass sie immernoch bei denen is...
     
  • Yurriko
    Yurriko (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    586
    43
    183
    Verlobt
    22 Juni 2020
    #8
    So wichtig kannst du ihr nicht sein. Wer bei so einem Ereignis denkt: Jetzt lass ich mein Partner fallen... Der hat einfach kein wirkliches Interesse an seinen Partner. Den sind die anderen schlicht wichtiger.

    Das sollte dir zu denken geben. Kannst du langfristig mit so einer Person zusammen sein. Glaubst du, sie ist interessiert die Problematik zu lösen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 179414
    Ist noch neu hier Themenstarter
    11
    1
    0
    Es ist kompliziert
    22 Juni 2020
    #9
     
  • User 83901
    User 83901 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.108
    398
    2.911
    Verheiratet
    22 Juni 2020
    #10
    Mal vorweg: Warum machst du ihr denn mit allem so viel Druck? Warum darf deine Partnerin nicht selbst entscheiden? :confused:
    Während ich nachvollziehen kann, dass man sich Trost vom Partner wünscht, kann man diesen nicht erzwingen. :hmm:
    Das war scheinbar für sie auch nicht leicht, sie fühlte sich gedrängt und du hast gemeckert.

    Du diktierst ihr auf, wann sie ihrer Familie von dir zu erzählen hat (warum?), sie soll ihr ganzes Leben für dich ändern.

    Ehrlich gesagt, sehe ich gar nicht, wie ihr zusammenpasst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • sovielsehnsucht
    Ist noch neu hier
    31
    8
    1
    Single
    22 Juni 2020
    #11
    Es gibt doch eine innere Hierarchie bei jedem Menschen. Und der Partner steht da ganz oben, wirklich ganz oben, kurz unterhalb von Gott und ähnlichen Überzeugungen. Denn alles andere kann man als Paar am Besten. Auch mit ( anderen ) Kindern umgehen. Diese innere Hierarchie scheint bei ihr nicht zu stimmen - bei Dir schon. Würde das so ansprechen: wir beide wären am Besten im Umgang mit Familie, Patenkind usw. Wir gemeinsam müssen es lösen. Gibt es unüberbrückbare Gegensätze, muss man das auch aushalten, dem anderen trotzdem wohlwollend gegenübertreten.
    Die Gefahr: bekommt ihr eigene Kinder, wird sie auch diese über Dich stellen. Das Ende kennst Du dann.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 179414
    Ist noch neu hier Themenstarter
    11
    1
    0
    Es ist kompliziert
    22 Juni 2020
    #12
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 22 Juni 2020 ---
    Ja! Ihre innere Hierarchie ist in Ebenen. Alle nebeneinander. Darunter sie. In meiner Welt kommen sie und ich ganz oben... dann splittet sich alles auf.

    Und ja. Ich habe Angst Kinder mit ihr zu haben und unwichtig zu werden.

    Danke für die Ehrlichkeit
     
  • Moppeltier
    Moppeltier (27)
    Öfters im Forum
    182
    53
    31
    nicht angegeben
    22 Juni 2020
    #13
    Das ist doch wirklich völliger Blödsinn. Mein Partner ist mit Sicherheit nicht das Wichtigste in meinem Leben. Da würden sogar noch eher meine Eltern und meine Geschwister über meinem Partner stehen. Aber allgemein finde ich diese Hierarchie Denken unsinnig. Mir sind meine Familie, meine Freunde und Freundinnen und mein Partner und sogar meine Haustiere wichtig und niemand möchte ich eigentlich in irgendeiner Form über den/die andere/n stellen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • User 83901
    User 83901 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.108
    398
    2.911
    Verheiratet
    22 Juni 2020
    #14
    Hast du Kinder? Weißt du, dass man mehrere Mensch gleichzeitig sehr lieben kann, auf unterschiedliche Art und Weise (auf den Teil mit Gott gehe ich nicht ein, da Atheist)?

    sanctuary wenn sie dich permanent anschreit, besteht da Redebedarf, wenn dir das die Beziehung wert ist. Das geht nämlich gar nicht. Ich verstehe, dass du lernen möchtest, aber für mich klingt ihr extrem verschieden, und da „mit Gewalt“ eine Lösung herbeiführen zu wollen, ist vielleicht einfach falsch. :confused:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Yurriko
    Yurriko (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    586
    43
    183
    Verlobt
    22 Juni 2020
    #15
    Off-Topic:
    Soweit würde ich niemals gehen. Ganz oben sollte man selber stehen - meiner Meinung nach. Danach die geliebten Menschen/Tiere.


    Off-Topic:
    Völliger Blödsinn würde ich es nun auch nicht nennen. Manche brauchen das und zwei sich treffen und damit fine sind, ist es ja in Ordnung. Es ist nur nicht unbedingt der normal Fall.


    Dem kann ich zustimmen. Du kannst dir aber eben überlegen, ob dir das Verhalten passt oder nicht. Ob du generell mit ihrer Art und Weise klar kommst. Ggf. passt ihr ja auch einfach nicht so sehr zusammen?
     
  • User 179414
    Ist noch neu hier Themenstarter
    11
    1
    0
    Es ist kompliziert
    22 Juni 2020
    #16
    Ja sie kennt diesen Fehler. Wir kommen selten zu einer Lösung bei Problemen. Denn weil ich die Probleme auslöse fühlt sie sich angegriffen und sagt mir, dass ich nicht genug vertraue und dann stehe ich alleine da und soll lösen.

    Ich denke sie und ich sind doch leider zu verschieden. Das muss ich einsehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.526
    348
    4.719
    nicht angegeben
    22 Juni 2020
    #17
    Für mich macht es zum Verständnis eurer Situation einen Unterschied, ob sie bspw. jeden Tag dort ist und ihr quasi gar keine Zeit füreinander habt, oder ob das 1x die Woche ist und es einige ungünstige Momente gab?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 179414
    Ist noch neu hier Themenstarter
    11
    1
    0
    Es ist kompliziert
    22 Juni 2020
    #18
    Gute Frage. Also wir haben genügend Zeit zusammen und sie ist nicht immer da. Die Eltern sind schnell überfordert und spannen direkt für eine woche ein. Das war vor zwei Wochen so und we hatte sie quasi frei und kam dennoch später in den Urlaub nach. Mir ist es nicht zu oft wo sie da ist. Aber wenn dann ist der Moment gerne schlecht.

    Weiter sehe ich dass ihre Liebe zum Kind ausgenutzt wird weil die Eltern überfordert sind. Das habe ich ihr gesagt. Daraufhin wurde sie auch wieder böse. Ich habe mich nicht in das Leben anderer einzumischen.
     
  • aglaia
    aglaia (38)
    Öfters im Forum
    545
    63
    298
    in einer Beziehung
    22 Juni 2020
    #19
    Kurz und knapp, du bist für sie ein bestenfalls netter, oftmals eher tolerierter bis anstrengender Nebenschauplatz. Sie behandelt dich wie einen Hund den man in den Keller sperrt wenn er lästig ist. Du darfst ja existieren aber bitte keine eigenen Bedürfnisse haben, das macht sie nämlich sauer.

    Diese Beziehung ist eine Charade.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • Metallfuß
    Metallfuß (37)
    Ist noch neu hier
    80
    8
    12
    Verheiratet
    23 Juni 2020
    #20
    Da passen die Lebensentwürfe scheinbar nicht zusammen.

    Ich glaube auch, dass die Beziehung nicht mehr lange halten kann, ohne dass es gewaltig knirscht!

    Nach 3 Monaten heiraten wollen, den Partner anschreien... Klingt für mich sehr impulsiv.

    Mal am Rande: Wenn Sie so oft sagt du sollst einfach vertrauen - bist du sehr misstrauisch oder eifersüchtig?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten