Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Marla
    Marla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    11 Oktober 2004
    #1

    Mit klarem Kopf an Selbstmord denken

    Kennt das jemand?
    Man sitzt mit klarem kopf da, und denkt sich das es das sinnvollste wäre sein Leben zu beenden. Nicht von irgendwelchen "dramatischen" gefühlsausbrüchen geleitet, nicht mit depressiver stimmung. Einfach so, auch mit guter laune.

    Hab grad meinen Schatz gefragt, der kennt das nicht. nu wollt ich wissen ob er ne ausnahme ist, oder ob ich spinne.

    achja, niemand braucht versuchen mir nen selbstmord auszureden. ich DENK zwar es wär das sinnvollste, aber so schnell las ich euch nicht in ruh :zwinker:
     
  • Pratze
    Pratze (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    103
    15
    nicht angegeben
    11 Oktober 2004
    #2
    Hi,
    ja das kenne ich auch. Meistens in extremen Situationen, z.B. war ich vorletzte Woche wandern (Kleinwalsertal, falls das jemand kennt) und dort haben 3 Freunde und ich den Hohen Ifen (falls den auch jemand kennen sollte) bestiegen. Auf jeden Fall waren da teilweise Passagen dabei, wo du auch gedacht hast "bist doch geisteskrank, dass du hier hochgewandert bist"....Naja und oben angekommen am "Kreuz" bzw hinterm Kreuz gings ungelogen 400-500 Meter steil abwärts...und da denkt man dann schon "Anlauf nehmen und springen....noch ma son richtig geiles Gefühl erleben...."
    Wenn ich auf Brücken lauf, oder auf Hochhäusern bin, dann kommt da das gleiche Gefühl....zwar nicht der totale Gedanke, aber immerhin Emotionen.
    Gibt noch andere Situationen, aber an die erinner ich mich nicht mehr. Ist wahrscheinlich auch situationsbedingt, kommt rasch, und verschwindet wieder....aber auf dem Berg, da war das was ganz anderes :zwinker:

    Ciao Pratze

    P.S.: Ich behaupte von mir, dass ich absolut gesund (vielleichtn klitzekleines bisschen labil...wurde deswegen auch nur mit T2 gemustert) bin, und diese Gedanken von jeglichen Taten, die ich machen werde, distanziere...:zwinker:


    Hab das auch wenn ich mit klarem Kopf irgendwo sitze und lache...naja meistens haben wir davor gelacht, was getrunken und dann wirds irgendwann ernst, und man denkt einfach nach....dann erfährt man, dass das Leben bzw die Menschen an sich scheiße ist/sind und könnte auch gleich mit Selbstmord kommen...bzw die Gedanken hab ich auch alleine, nicht nur in ner Gruppe.
    Aber du stirbst ja eh, deswegen kannst du s ja noch n bissi hinauszögern. Ist ja auch nich alles scheiße :zwinker: mein Studium z.B. überzeugt mich jetzt schon, freu mich total auf das obwohl ich noch überhaupt keine Ahnung davon hab *g*.....ja und natürlich meine Freundin, Freunde, Familie, blabla schwafel

    Wie ist das eigentlich...man stelle sich vor, man sei früher als Sklave geboren worden, wurde gepeinigt, geschlagen und geschändet ohne Ende....warum macht man dann kein Selbstmord....also so halt...naja...ihr wisst schon wie das rüberkommen muss
     
  • Dillinja
    Dillinja (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    11 Oktober 2004
    #3
    ich denke, wenn man darüber nachdenkt, dass das leben gleich auf eigenen wunsch vorbei sein könnte, hat das schon vorteile: man macht sich keinen kopf um das, was danach ist; man kann offener leben (klingt paradox, ist aber so).
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    12 Oktober 2004
    #4
    :bandit:
     
  • unbekannte
    unbekannte (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    113
    20
    Verlobt
    12 Oktober 2004
    #5
    mh ich denke, mehr wenn ich klar denke, an selbstmord in der dritten person

    ich erkenne irgendwie nix schlimmes an tot und nix gutes

    ich glaube ich lebe mein leben bis etwas passiert das mir sagt das steht für leben also lebe oder halt das steht für tot also sterbe

    irgendwie ist es mir egal ob ich lebe oder sterbe ich habe da kein gefühl bei, was vielleicht daran liegt das mein vater starb als ich 1 war und ich mir ziehmlich schnell den tot als das nix erklärt habe

    mich reizt es aber dem tot im sempuku oder im harakiri zu begehen da es etwas edles ist so zu sterben es ist nicht so überflüssig ist wie das dasein

    aber oft will ich lieber herorich sterben mit einem no dachi in händen dabei eine gruppe menschen zu köpfen bis mir ohne schmerz der kopf vom hals fällt


    PS: ich bin nicht labil im gegenteil und halte meine gedanken für einen ausdruck von ehrgefühl und kulturellen übernahmewünschen für mich selber

    Sato :karate-ki
     
  • Faerie
    Gast
    0
    12 Oktober 2004
    #6
    ja ich kenne das auch.

    Ich hab das dann, wenn ich grad am Fenster stehe oder auf einer Brücke und dann kommen schon so Gedanken :"und nun einfach runter" oder so. Nur leider tut man damit den Leuten die einen lieben dabei so weh, dass kann man doch nicht verantworten.

    Ich weiß nur, wenn ich dann evtl mal einen Führereschein habe, dürfte ich niemals Autofahren, wenn ich sauer bin!!!
     
  • AndreR
    Gast
    0
    12 Oktober 2004
    #7
    Damit sprichst du mir aus der Seele.

    @Topic:
    Ich glaube zu verstehen was du meinst, es ist einfach sich mit allen möglichen (teilweise wirklich hirnrissigen) begründungen dir selbst die Schuld an allem selbst aufladen kannst...dann liegt der Gedanke: ohne mich wärs nicht soweit gekommen, ohne mich wär alles besser nicht fern...
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    12 Oktober 2004
    #8
    Ich denke oft ziemlich rational an Selbstmord, aber weniger damit dann alles vorbei ist als mehr, damit ich damit etwas erreiche. Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, male ich mir oft meinen Tod und seine Folgen in allen Einzelheiten aus. Stelle mir vor, was ich jedem Hinterbliebenen als letztes schreiben würde und wie er reagieren würde. Und manche Dinge würde ich nur dann wagen zu schreiben, wenn ich danach halt nicht mehr zu sprechen wäre. Das reizt mich schon. Obwohl ich es (höchst-)wahrscheinlich nie tun werde.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    18 Oktober 2004
    #9
    Geht mir genauso. :frown:

    Ich kenne es nur aus einer einzigen Situation heraus, bzw. aus einer, die noch nicht einmal eingetreten ist. Wenn meinem Sohn etwas zustoßen würde, würde ich mich umbringen, noch ehe ich ihn beerdigen müsste. Ich weiß mit fast 100%iger Sicherheit, dass ich danach nicht mehr weiterleben möchte. Ich bin in dem Moment, in dem ich mir überlege, wie ich mich wohl am kühlsten umbringen könnte, kein bisschen deprimiert und hab auch nicht gerade in dem Moment besonders Angst um meinen Kleinen. Ich denk dann einfach drüber nach, wie ich das wohl machen könnte.

    Aber dass ich einfach so drüber nachdenk, dass es doch besser wär, wenn ich jetzt nicht mehr da bin, das hab ich nicht. Ich mag das Leben, auch wenn meins mehr als hart ist.
     
  • darksun
    darksun (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    18 Oktober 2004
    #10
    Ja, geht mir auch so....
    War selber schon öfters in der Situation. Irgendwie holt es einen dann immer wieder zurück.
    Aber wenigstes brauch man es hier niemandem Auszureden...

    Also ich mache das eigentlich nur wenns mit schlecht geht (oder ging).
    In so Situationen (Abgrund, Brücke) oder so, denk ich schon mal drüber nach, was passieren würde, wenn man fällt/springt.
    Aber nicht, dass ich es machen würde.
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.787
    298
    1.839
    Verheiratet
    18 Oktober 2004
    #11
    Ich kenns enk sogar gerade obwohl ich ekelhaft nüchtern bin drüber nach um einfach allen probs zu entfliehen...bin bisher noch keinem ergebnis gelangt
     
  • Sunshine1984
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    Verheiratet
    19 Oktober 2004
    #12
    Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du das unterlassen würdest.
     
  • cat85
    Gast
    0
    19 Oktober 2004
    #13
    1. Selbstmord ist niemals sinnvoll!

    2. Hab ihr alle, die ihr daran denkt euch mal Gedanken darüber gemacht, wie die Menschen, die euch lieben und die bemüht sind euch glücklich zu machen, denken, wenn sie sowas lesen???
     
  • Pure_Poison
    0
    19 Oktober 2004
    #14
    Selbstmord is was für feige,...
     
  • engel193
    engel193 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    498
    101
    0
    Verheiratet
    19 Oktober 2004
    #15
    Gedanken hab ich mal daran verschwendet, aber dann hatte ich mit Sicherheit keinen klaren Kopf, sondern war in psychischen "Ausnahmezuständen". (Trennung/Scheidung...)

    Das einzige was mich damals davon abgehalten hat, war meine kleine Tochter, denn ich hab mich so weit aufgerafft um darüber nachzudenken, was mit ihr wäre, wenn ich nicht mehr da bin.
    Sie hat mir in den Stunden die Kraft gegeben, dich ich gebraucht hab, obwohl sie grad ein Jahr alt war.

    Hatte danach vielleicht schon nochmal den ein oder anderen Gedanken, einfach ein Ende zu setzen. Aber was bringt es, vor den Problemen davon zu laufen u. jemandem anderen damit weh zu tun.
    Ich bin mittlerweile der Meinung, dass es für alle Probleme eine Lösung gibt, man muß sie nur erkennen u. nutzen.


    lg, engel
     
  • Ike
    Ike (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    19 Oktober 2004
    #16
    Ich denke eigentlich nicht an Selbstmord direkt, eher dass ich hier und jetzt tot umfallen/einen Unfall haben/mir die Kloschüssel der Raumstation Mir auf den Kopf fallen könnte, und es mir eigentlich egal wäre.

    Manchmal überlege ich dann auch kurz, wie die Menschen in meiner Umgebung reagieren würden, und es ist mir erstaunlicherweise relativ egal. Also egaler als es eigentlich sein sollte halt...
     
  • Shiny
    Gast
    0
    21 Oktober 2004
    #17
    HÖ, wieso sollte Selbstmord bitte feige sein?! :angryfire
    Wenns gar keinen Ausweg mehr gibt?! Vllt warst du ja noch nie in solch einer Situation.. oder du wirst nur mit Samthandschuhen berührt :madgo:
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    21 Oktober 2004
    #18
    Ja, kenn ich.
    Aber bisher war was in mir, daß bis jetzt immer noch stärker war als der Wunsch aufzugeben. Und dieses "etwas" hat mir bisher immer auch wieder gute Zeiten beschert :smile:
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    22 Oktober 2004
    #19
    Wenn meinem Mann etwas zustoßen würde, würde auch ich erstmal nicht mehr leben wollen. Aber umbringen würde ich mich bestimmt wegen meiner Familie trotzdem nicht. Und, weil ich nicht wüsste, wie, ohne dass es schlimm wäre. Aber zum Glück ist mein Mann ja putzmunter :smile:
     
  • boy_X
    boy_X (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    22 Oktober 2004
    #20
    hm ach an selbstmord noch nie gedacht trotz ab un an mal depri phasen...
    hab in der welt zuviel was mir wichtig ist :zwinker:

    aber habn mich oft schon gefragt wie die leute reagieren würden wenn ich auf einmal tot wär.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten