Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Misoe
    Misoe (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.440
    123
    5
    vergeben und glücklich
    11 Mai 2004
    #1

    Mittlere Reife+Berufsausbildung=welcerh Abschluss

    Mittlere Reife+Berufsausbildung=welcher Abschluss

    Hi!
    Das passt nirgends so richtig rein, hoffe aber mir kann ja einer mal Helfen. Habe eine mittlere Reife und demnächst vielleicht eine ageschlossene Ausbildung zum IT.Systemkaufmann. Welchen Schulabschluss habe ich damit erreicht? Ist das die Fachoberschulreife? Kann ich damit studieren, wo, was? Hoffe hier kennt sich jemand damit aus, den beim googeln ist nichts bei raus gekommen!

    LG misoe
     
  • User 505
    User 505 (34)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    11 Mai 2004
    #2
    Wenn mich nicht alles täuscht hast du damit das Fachabi und damit das Recht an einer FH zu studieren.

    EDIT: Fast :zwinker: Du musst noch ein Jahr an einer Fachoberschule machen - DANN hast du das Fachabi.. Ich wusst doch, da war noch was :zwinker:

    Link zum Thema Fachabi
     
  • madison
    madison (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.855
    123
    5
    Verheiratet
    11 Mai 2004
    #3
    schliesse mich an. Ich denke nicht, dass du damit studieren kannst. Das geht doch erst in Zusammenhang mit Berufsausbildung UND (etlichen) Jahren Berufserfahrung sofern kein Abitur vorliegt.
     
  • User 9364
    User 9364 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    11 Mai 2004
    #4
    Das geht gar nicht, dass du nur weil du die mittlere Reife hast und dazu dann noch eine abgeschlossene Lehre, ein Studium beginnen kannst. Du hast doch gar nicht das notwendige Wissen, um ein Studium beginnen zu können. Auf dem Gymnasium werden einfach mal Sachen behandelt, die auf der Realschule nicht behandelt werden, ohne die ein Studium aber so gut wie unmöglich ist.

    Du musst also noch mal zur Schule und dort dein Abi (in welcher Form auch immer) nachholen. Dann kannst du erst studieren.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    11 Mai 2004
    #5
    hm, soweit ich weiß, kann man damit studieren bloss kommt das auf deinen Beruf an, du kannst nur berufsabhängig studieren und das geht auch nicht bei allen Berufen

    ich glaub aber Fachpersonal kann dir da besser helfen als wir, entweder mal direkt mit ner Uni Kontakt aufnehmen, mit dem Arbeitsamt oder dem Schulamt.
     
  • Celina83
    Celina83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    11 Mai 2004
    #6
    Studieren kannst du nur mit Abi, außer an privaten Akademien und Fachhochschulen (?). Es gibt sowas, wie einen "erweiterten Realschulabschluß". Meine Schwester hatte nur Hauptschule und durch Sonderkurse den Realschulabschluß nach der Ausbildung gehabt.

    lg
    cel
     
  • waschbär2
    waschbär2 (46)
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    11 Mai 2004
    #7
    Erst mal Frage:
    Aus welchem Bundesland kommst Du ?

    Bildung ist nämlich im Gesetzgebungsbereich der Länder und da kann jedes Bundesland ganz unterschiedliche Regelungen haben.
     
  • dat bübchen
    0
    11 Mai 2004
    #8
    Hallo Leute,

    mit mittlerer Reife, einer abgeschlossenen Berufslehre und einem Fach-Oberschulabschluss(=fachabi) kann man an der Fh studieren.

    Die Fachoberschule kann man wärend der Ausbildung(abends oder Samstags) besuchen. Manche berufsschulen bieten ebenfalls die möglichkeit Fachabi zu machen!
     
  • Honeybee
    Honeybee (37)
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    11 Mai 2004
    #9
    Nur heißt die Fachoberschule für Leute mit abgeschlossener Ausbildung Berufsoberschule, zumindest bei uns.

    Ist ein Jahr in einem Fachbereich den du dir aussuchen kannst!
     
  • User 631
    User 631 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    11 Mai 2004
    #10
    Um diese Halbwahrheiten mal mit dem geltenden Recht von Niedersachsen zu ergängen :zwinker:

    Wenn du deine Berufsausbildung abgeschlossen hast und in den Hauptfächern einen Durchschnitt von 3,0 hast, erwirbst du den erweiterten Sekundarabschluss 2.

    Und mit erw. Sek 2 und Berufsausbildung kannst du zu einer berufsbezogenen Fachoberschule (Wirtschaft, Technik, Kunst,...). Und wenn du das gaze noch in Niedersachsen machst, kannst du mit diesem Abschluss an eine Fachhochschule und studieren, was du willst.

    in 3 Wochen hab ich genau diese Reihenfolge abgeschlossen :zwinker:

    Gruß

    Jan
     
  • bmw-power
    Gast
    0
    11 Mai 2004
    #11
    in BW muss man fachhochschulreife haben um an einer fh studieren zu können. da hilft auch eine berufsausbildung+mittlere reife nix
     
  • boy_X
    boy_X (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    11 Mai 2004
    #12
    doch die berufsaubildung hilft dir insofern das du mit dem abschluss der ausbildung direkt ein jahr auf eine berufskolleg gehn kannst un dort deine fachhochschulreife machen nnst...

    ohne ausbildung wuerde es 2 jahre dauern...
     
  • Standbye
    Standbye (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Verheiratet
    12 Mai 2004
    #13

    möööööp

    FALSCH

    Ich -> MR -> Berufsausbildung kann studieren -> Fernuni (berufsbegleitendes Studium an ner Fachhochschule. Muss dazu zwar nen Aufnahmetest machen .. aber es geht!
     
  • User 9364
    User 9364 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    12 Mai 2004
    #14
    OK, den Weg kannte ich bisher noch nicht, aber wenn du sagst, dass das möglich ist, nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil.

    Trotzdem weiß ich nicht, ob es vielleicht besser wäre, das Abi nachzuholen und dann an einer Uni zu studieren. Erstens ist dann die Auswahl größer, zweitens sind Uniabschlüsse bei großen Firmen stärker anerkannt und werden besser bezahlt.
     
  • Misoe
    Misoe (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.440
    123
    5
    vergeben und glücklich
    12 Mai 2004
    #15
    Oh weh, da habe ich ja eine Diskussion losgetreten. So richtig schlau bin ich aber immer noch nicht, was ich nun in diesem Bereich machen kann wenn ich aus SH komme.

    Da ich nach meiner Ausbildung nicht übernommen werde, wollte ich gerne wieder zur Schule bzw. mir war so, als könnte ich dann schon in irgendeiner Form studieren. Wie nämlich im "Kummerkasten" beschrieben leider ich fürchterlich unter Prüfungsangst und da möchte ich es umgehen meine Abi nach zumachen, weil das damals schon im ersten anlauf wegen dieser Angst in die Hose gegangen ist. Weiterbildungsmaßnahmen sind ja vom Staat sehr stark eingeschränkt worden und privat kann ich da nicht mal eben 2000€ o.ä. aufbringen, um mich über ein anderes Institut weiterbilden zu lassen. Daher wollte ich studieren gehen, ist die kostengünstigste Möglichkeit für mich, aber geht das nun in SH?

    Laut LangerJan geht es ja in Niedersachsen, dann muss ich ggf. umziehen. wäre toll, wenn ihr mir weiter helft, wie es bei Euch geht oder sogar jemand weiß wie ich das in SH anstelle oder wo ich mich informieren kann.

    LG misoe
     
  • User 631
    User 631 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    12 Mai 2004
    #16
    Auszug aus einem Text der Fachoberschule Kiel (also SH :smile:)

    "Die Fachoberschule in Vollzeitform bietet Jugendlichen mit einer beruflichen Ausbildung die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben. Zu diesem einjährigen Ausbildungsgang wird zugelassen, wer den Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss besitzt oder am Unterricht der 10. Klasse an der Hauptschule mit überdurchschnittlichem Erfolg teilgenommen und eine berufliche Erstausbildung mit Erfolg abgeschlossen hat.

    Dieser Bildungsgang kann als 1. Schulleistungsjahr der Berufsoberschule angerechnet werden.


    Die Fachoberschule in Teilzeitform bietet Jugendlichen mit Realschulabschluss oder vergleichbarem Abschluss die Möglichkeit, während der Berufsausbildung zusätzlich die Fachhochschulreife zu erwerben."

    Und mit dieser Fachhochschulreife darfst du dann an die Fachhochschulen und ein Studium machen :smile:
     
  • Honeybee
    Honeybee (37)
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    12 Mai 2004
    #17
    Nicht vergessen, an die Fachoberschule kann man auch ohne Ausbildung...!
     
  • User 631
    User 631 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    13 Mai 2004
    #18
    Richtig, Honeybee

    Ohne berufliche Ausbildung sind jedoch 2 Jahre Fachoberschule vorgesehen, mit einer Berufsausbildung braucht man nur ein Jahr machen.
     
  • ralfrauch
    Gast
    0
    16 Mai 2004
    #19
    Wenn er die mittlere Reife mit dem Realschulabschluss erlangt hat eine ganz normale Berufsausbildung, also Lehre fertig hat, dann hat der eben einen Realschulabschluss + Lehre. Wenn er einen Lehrvertrag unterschrieben hat.
    Da gibt es keine Chance auf Studium auch sonst wo. Da muss er die höhere Reife nachmachen.
     
  • User 631
    User 631 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    16 Mai 2004
    #20

    Das stimmt so nicht ganz. Wie schon oben gesagt, kann man mit Mittlerer Reife und Lehre die Fachoberschule besuchen, um die Fachhhochschulreife zu erlangen.

    Aber auch ohne Fachoberschule kann man studieren, wenn man eine bestimmte Zeit in seinem Beruf gearbeitet hat und dann berufsbezohen an einer FH studieren will. Dann muss man jedoch eine Art Einstellungstest machen, der es in sich hat.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste