Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 166117
    Öfters im Forum
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #1

    Mobbing

    Ich liege gerade im Krankenhaus und schreibe diesen Text weil ich das einfach mal loswerden muss.
    Es hat damit angefangen das ich heute Mittag mal in die Stadt zu Netto, was einkaufen musste. Bin mit Bus halt hin, und kurz bevor ich drinnen war habe ich eine Straße weiter aggressive Stimmen gehört. Als ich dann da war habe ich 3 Jungen gesehen die geschätzt 18 Jahre alt sind. Diese haben ein ungefähr gleichaltrigen Mädchen beleidigt, und sage ich mal in die Ecke gedrängt. Ich wollte zuerst nicht hin da ich ja nicht weiß wie sie reagieren wenn ich sie drauf anspreche. Zu meinem erschrecken sind alle Leute die gleich alt oder älter waren einfach vorbei gegangen, ohne etwas zu machen. Auf einen geschätzt 25 Jährigen bin ich dann zugegangen und habe ihn gefragt ob er da nicht mal zwischen gehen kann, er sagte nur er müsste weiter, hätte was zu tun. Irgendwann ist das dann ein wenig eskaliert da die 3 angefangen haben das Mädchen zu schlagen und zu schubsen. Irgendwann bin ich dann doch hingegangen, weil es einfach nicht mehr ging, und habe sie drauf abgesprochen. Einer von ihnen sagte das es ihnen Spaß mache, das Mädchen sei eh nichts wert. Sie haben noch ein bisschen mehr gesagt, aber das Vokabular will ich hier nicht niederschreiben. Und sie fingen an weiter auf sie einzuschlagen. Dann habe ich mich einfach zwischen die 3 und das Mädchen gestellt. Sie wurden so sauer das sie angefangen haben mich stattdessen zu schlagen und zu treten, währenddessen ist das Mädchen einfach ein Stück weg und hat sich das angeguckt. Nach 2-3 Minuten sind die Jungen dann weggerannt. Das Mädchen kam dann wieder auf mich zu und hat sich bedankt und sich gefühlt ne Millionen mal entschuldigt, und gesagt das es ihr so leit tut. Krankenwagen und so hatte sie schon gerufen. Während ich da lag und mich keinen Zentimeter bewegen konnte, hatten wir ein bisschen Smalltalk geführt, und sie hat mir gesagt das sie von denen oft gemobbt wird, weil sie war mit einem von denen zusammen und hat Schluss gemacht. Dann hatten die mit dem mobben angefangen. So dann bin ich ins Krankenhaus waren halt einige blutergüsse, Prellungen, schürfwunden etc. Und jetzt liege ich hier im Krankenhausbett und schreibe diesen Text. Das einzige was ich ansprechen will sind die Leute die vorbeigegangen sind. Ist es wirklich so weit gekommen das man Leuten nicht mehr hilft, die Hilfe benötigen? Da sind ungefähr 20 Leute einfach vorbeigegangen ohne es nur zu beachten. Da ich auch in der Vergangenheit mit Mobbing zu tun hatte, weiß ich wie schlimm es ist wenn man gerade gemobbt wird und alle Leute vorbeigehen. Es kann sogar schlimmer sein als das Mobbing an sich, da man sich wie ein Haufen Dreck fühlt. Jeder Mensch sollte das Recht haben in Freiheit zu leben, und geliebt zu werden. Es zerreißt mir quasi das Herz wenn ich das sehe. Ich finde man sollte das Wohlergehen von anderen über sein eigenes setzen. Würde jeder das machen würde jeder jedem helfen. Am Ende freue ich mich dennoch das ich helfen konnte, auch wenn's mir jetzt vielleicht nicht so gut geht. Und ich bin extremst froh das ich so glimpflich davon gekommen bin!
    Und ich bitte euch, wenn ihr so was seht, helft den Leuten. Und selbst wenn sie den dank nicht zeigen, sie freuen sich trotzdem das man ihnen geholfen hat. Spreche aus eigener Erfahrung.

    Vielleicht noch ne Frage zum Abschluss.
    Hattet ihr schon mal Mobbing erlebt, oder seid ihr schon mal dazwischen gegangen?

    LG

    (werde heute Abend oder morgen früh wieder entlassen) :smile:
     
    • Lieb Lieb x 11
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Mobbing
    2. Mobbing
    3. Extrem-Mobbing!
    4. Indirektes Mobbing
    5. Stress & Mobbing (?) im Zivi
  • User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.425
    198
    891
    nicht angegeben
    28 Juni 2017
    #2
    Das, was die vorbeigehenden Leute getan haben, ist unterlassene Hilfeleistung. Die hören eigentlich angezeigt.

    Auch die drei Typen gehören angezeigt. Die Polizei war nicht vor Ort? Unternimmst Du in der Hinsicht etwas?

    Du hast Dich klug verhalten, indem Du erstmal Mitstreiter gesucht hast, aber leichtsinnig, als Du alleine dazwischengegangen bist. Dennoch kannst Du stolz auf Dich sein, geholfen zu haben.

    Ja, ich habe schon einmal in einer Straßenbahn eingegriffen, vor ca. 10 Jahren. Als ein ca. 13 oder 14-jähriger, der mir allerdings im Körperbau überlegen war, einen dunkelhäutigen Gleichaltrigen permanent belästigt hat. Da habe ich mich vor ihm aufgebaut und ihm gesagt, dass er sich jetzt mal ans andere Ende der Straßenbahn zu bewegen hat oder es passiert was.
    Ich glaube, mehr beeindruckt hat ihn allerdings der kräftige Mann, der sich hinter mir aufbaute und den Kerl mit dröhnender Stimme fragte "Hast du ein Problem oder was?!" [​IMG]

    Mir ging es aber wie Dir: ich war die erste, die sich überhaupt regte. Und dann war da nur noch der Mann hinter mir. Alle anderen kümmerte es nicht.
    Den betroffenen Jungen habe ich noch gefragt, ob er Begleitschutz bräuchte, aber er verneinte.

    Gute Besserung!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Lieb Lieb x 3
  • User 166117
    Öfters im Forum Themenstarter
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #3
    Ich wollte ja auch nicht alleine hin, aber keiner währe da mit mir hingegangen. Ich weiß ja das die stärker sind als ich, nur irgendwas musste ich tun :zwinker:
    Und danke
    Ich spiele mit dem Gedanken sie anzuzeigen ja.
    Ne Polizei war nicht da
    LG
     
  • User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.425
    198
    891
    nicht angegeben
    28 Juni 2017
    #4
    Polizei holen, dann. Sich selbst in Gefahr bringen sollte man nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  • User 166117
    Öfters im Forum Themenstarter
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #5
    Hast du wahrscheinlich recht, naja jetzt kann ich nichts mehr dran ändern :hmm:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 151786
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    88
    422
    vergeben und glücklich
    28 Juni 2017
    #6
    Off-Topic:
    Das ist, um es mal vorsichtig auszudrücken, sehr unwahrscheinlich, da die Rettungsleitstelle in solchen Fällen verpflichtet ist, die Polizei zu informieren - erst recht, wenn du offensichtlich zu Boden geprügelt wurdest und dich nicht mehr bewegen konntest. Bei dir später im Krankenhaus waren sie auch nicht?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • User 166117
    Öfters im Forum Themenstarter
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #7
    So weit ich gesehen habe nicht :what:

    LG

    Wenigstens kann ich wieder laufen
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2017
  • keenacat
    keenacat (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.625
    218
    285
    vergeben und glücklich
    28 Juni 2017
    #8
    ich habe solche Situationen schon einige Male miterlebt und ich rufe die Polizei und bleibe auch um eine Zeugenaussage zu machen. Ich glaube ich würde alleine, als ganz offensichtlich schwächere Person, nicht dazwischen gehen. habe ich auch noch nie getan. ich finde das zwar sehr mutig, aber trotzdem geht hier Selbstschutz für mich vor fremdschutz. wenn ich das Gefühl hätte, das ich in der stärkeren Position bin, vielleicht. aber dann besteht immer noch die Möglichkeit, dass die Täter Waffen haben...

    gut, dass du etwas getan hast, schlimm dass sich keine anderen Passanten beteiligt haben, blöd dass du nicht sofort die Polizei verständigt hast.

    und du solltest nicht nur mit dem Gedanken spielen diese Typen anzuzeigen (das betroffene Mädchen weiß ja ganz offensichtlich wer die Kerle sind, es sollte somit also ein Leichtes sein), sondern es auf jeden Fall tun. Mit einer solchen Tat DARF keiner davonkommen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.789
    598
    8.852
    in einer Beziehung
    28 Juni 2017
    #9
    ja, das ist leider normal. also, genaugenommen ist es sogar noch die positive variante des normalen, denn die negative variante des normalen ist, dass die leute anfangen es zu filmen und zu gaffen und sich zu amüsieren und herbeigerufene rettungskräfte zu behindern.

    die anderen haben schon recht: du solltest in solchen fällen die polizei rufen. danach kannst du ggf. immernoch dazwischen gehen, aber du kannst dich darauf verlassen, dass es niemand anders tun wird, und das hätte weitaus übler für dich enden können. da hätte dir ein vorher-polizei-rufen wirklich den arsch retten können.

    andersherum... ich zähle halt auch zu diesen leichtsinnigen menschen, die direkt dazwischen gehen. also - nicht immer, manchmal rufe ich auch lieber die polizei, aber wenn ich sowas mitbekomme übernimmt augenblicklich der instinkt der mir signalisiert ob ich die situation alleine händeln kann oder nicht - und wenn ja, dann steh ich schon in der situation, bevor ich auch nur nachdenken kann.
    das ist aber eben wirklich leichtsinnig und auch riskant, und wenn man - wie du - überlegt genug ist um erst darüber nachzudenken (und vielleicht auch glücklicherweise unerfahren genug, um die situation nicht sicher abschätzen zu können) ist polizei rufen immer die bessere idee.

    denk nur daran, vorher ausser sichtweite zu gehen (um eine ecke, hinter etwas, wie auch immer), denn menschen die wissen dass sie grade mist bauen, sehen dass du sie siehst und dann zum handy greifst... naja, die können verflucht aggressiv werden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 166117
    Öfters im Forum Themenstarter
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #10
    Ich hatte solche Situationen schon öfters, aber das ist halt nie eskaliert. Bin dann einfach mit der Person weg und das hat dann auch gereicht. :rolleyes:
    Nächstes mal nach ich's besser.

    LG
     
  • User 135918
    Sehr bekannt hier
    3.290
    198
    948
    Verliebt
    28 Juni 2017
    #11
    Mich wundert es auch, dass die Polizei nicht zur Stelle war.

    Zur Thematick, ja es ist mittlerweile leider so. Du hast dich volkommen richtig verhalten . Frag mal gleich im Krankenhaus nach wo den die Polizei wäre und du würdest gern Anzeige erstatten !
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.848
    348
    3.512
    Single
    28 Juni 2017
    #12
    Schade, dass du Pech hattest :frown:

    Ich bin früher als mal dazwischen getreten, bei uns gab es da diverse... Vorkommnisse. Die Hemmungen, ein Mädel wirklich zu schlagen sind oft größer (gut in diesem Fall nicht ...)
    Grundsätzlich würde ich mich nicht einmischen, wenns um eine Prügelei unter ähnlichen Voraussetzungen geht, aber wenn so eindeutig Schwächere gefährlich drangsaliert werden schon.

    Ich finde auch, diese Art Zivilcourage sollte man sich nicht nehmen lassen. Bisher ist es für mich aber immer gut ausgegangen - zumal ich offenbar recht furchteinflößend sein kann, und auch wenig Probleme mit Gewalt habe. Oft geht in solchen Sache um leichte Opfer, und es wird abgelassen, sobald es kein leichtes Opfer mehr ist.

    "korrekt" ist sicher, die Polizei zu rufen, aber ich bin bisher immer automatisch dazu übergegangen, entweder möglichst viel Terz zu machen, oder abzulenken.
    Wenn ich empört bin, ist Vorsicht und Selbstschutz nicht weit oben auf der Liste.

    Ich hoffe, du erholst dich schnell wieder und findest den richtigen Umgang damit.
     
  • Steven_003
    Sorgt für Gesprächsstoff
    131
    43
    12
    nicht angegeben
    28 Juni 2017
    #13
    Du hast meinen größten Respekt! Ich wurde zum Glück noch nie in so eine Situation verwickelt worden oder sogat selbst gemobbt worden. Heute schaut eh nur noch jeder auf sich selbst, traurig zu sehen wie es bei uns abläuft...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    895
    118
    578
    vergeben und glücklich
    28 Juni 2017
    #14
    Das so viele es gesehen haben kann sogar das Problem gewesen sein. Umso mehr Leute da sind, desto geringer die gefühlte Verantwortung beim Einzelnen. Dazu gibt es sogar Studien.

    Kennst du den Spruch "Wenn jeder an sich selbst denkt, wird auch keiner vergessen?"? Klar gibt es Ausnahmen und ich meine damit auch nicht das man eine Egoschiene fahren sollte. Aber mMn sollte man auch an die Eigensicherheit denken. In deinem Fall z.B. erst die Polizei verständigen und dann weitere Schritte einleiten. Dann hättest du noch andere Leute fragen können, nicht nur den einen. Auf Ansprache findet sich idR jemand, dann hättest du nicht alleine dagestanden.
    Gerade bevor die Situation in Gewalt geendet hat, hätte noch die Möglichkeit bestanden das potenzielle Opfer aus der Situation zu holen. Man kann z.B. einfach so tun als würde man sie kennen und sagen "Ach hey, hier bist du. Kommst du mit, die anderen sind schon da und da", zu ihr hin gehen und dann gemeinsam den Platz verlassen.

    Off-Topic:
    Auch wenn das nicht ganz zum Thema passt: Wenn jeder das Recht hat geliebt zu werden, entsteht für jemanden die Pflicht dazu. Bei wem soll die denn liegen? :zwinker:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 166117
    Öfters im Forum Themenstarter
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #15
    Also das mit der Polizei wurde ja vorher schon ein paar mal geschrieben, und das sehe ich auch ein. War definitiv nicht die richtige Entscheidung, aber gut das ich es für nächstes mal weiß.

    LG
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 28 Juni 2017 ---
    Ich hatte das vorher auch schon gesehen, aber es ist bei mir nie so tief gegangen wie jetzt. :hmm:
    Hoffe du wirst auch nie in eine verwickelt :thumbsup:

    LG
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.420
    598
    7.662
    in einer Beziehung
    28 Juni 2017
    #16
    Respekt!

    dem kann ich mich ganz klar anschließen. Zeig sie an.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 122533
    Sehr bekannt hier
    306
    178
    527
    vergeben und glücklich
    28 Juni 2017
    #17
    Darauf habe ich mich auch einmal verlassen, als ein ziemlich großer, bulliger Nazi kurz davor war, einen Freund von mir zu verprügeln. Als ich so dazwischen stand und den Typen angestarrt habe und er mich, dachte ich auch "Ohoh, vielleicht funktioniert das mit dem keine-Frauen-schlagen bei Nazis gar nicht?!" Nach einer halben Ewigkeit ist er dann zum Glück unverrichteter Dinge abgedampft.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 140332
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.875
    488
    5.076
    vergeben und glücklich
    28 Juni 2017
    #18
    Ja und Ja. Leider auch schon mehrmals. Davon war ich auch schon oft selber involviert.

    Ich bin generell ein sehr impulsiver Mensch und denke meist nicht lange genug nach, ob ich mich in Gefahr begebe. Zudem habe ich mich schon so oft geprügelt und in die Fresse gekriegt, dass ich eine sehr geringe Hemmschwelle habe. Wenn ich in eine eskalierte Situation trete, dann mit dem Wissen, dass ich alles mitnehme - auch wenn ich verletzt werde. Code Red. Da denke ich nicht mal mehr annähernd an meine eigene Sicherheit.

    Dummerweise liebe ich den Kampf und habe fast Vergnügen dabei, jemanden zu Boden zu bringen. Erst recht, wenn er es aus meiner Sicht verdient hat. Mein Gerechtigkeitsempfinden ist hoch, meine Kampflust noch höher.

    Ich bin kein gutes Beispiel, wie man sich am besten in so einer Situation verhält. Aber eigentlich sollte man immer erst die Polizei rufen. Und bis die da sind, muss man selber einschätzen, ob man sich der Situation gewachsen fühlt.
     
    • Interessant Interessant x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 142801
    Öfters im Forum
    111
    53
    40
    in einer Beziehung
    28 Juni 2017
    #19
    Kann mich meinen Vorpostern nur anschließen: Es war wirklich tapfer und mutig von dir, in einer solche Situation nicht weg zu sehen, Respekt! :anbeten:
    Andererseits möchte ich auch damit den anderen zustimmen, dass es eine relativ leichtfertige Aktion war. Das Ganze hätte auch weitaus schlimmer enden können, du konntest ja nicht wissen, welche "Gegner" dich erwarten, am Ende haben die nen Schwarzgurt im Kampfsport etc.
    Das nächste Mal würde ich wirklich entweder auf tatkräftige Mitstreiter zugehen oder zumindest vor dem eigenen Einschreiten einen Notruf absetzen und kurz der Polizei schildern, welche Situation du beobachtet hast, wo du bist und dass du einschreiten willst/wirst.
    Warum viele Menschen in solchen Situationen wegsehen, kann ich nur mit Sorge um das eigene Wohl und daraus resultierender Unsicherheit in Verbindung bringen. Ansonsten fällt mir zu dieser Sache nur noch der so genannte Bystander-Effekt ein: http://lexikon.stangl.eu/1200/bystander-effekt/
    Zuschauereffekt – Wikipedia
     
  • User 166117
    Öfters im Forum Themenstarter
    248
    53
    49
    Single
    28 Juni 2017
    #20
    Nächstes mal weiß ich wie ich vorgehe, danke an die vielen netten antworten :smile:

    LG
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten