Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Geht es euch auch so?

  1. Ja

    26 Stimme(n)
    65,0%
  2. Nein

    7 Stimme(n)
    17,5%
  3. Bei mir ist es umgekehrt, bin morgens gut drauf und abends schlecht

    7 Stimme(n)
    17,5%
  • karlhugo
    karlhugo (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    103
    4
    Single
    28 Dezember 2008
    #1

    Morgendepression

    Hallo zusammen,

    geht es euch auch manchmal so, daß ihr abends gut drauf und voller Tatendrang für den nächsten Tag seid, wenn ihr dann aber morgens aufwacht, seid ihr müde, träge und schlecht drauf und habt gar keine Lust mehr oder den Mut, die Dinge anzugehen, die ihr vorher geplant hattet?

    Geht mir leider öfters so, manchmal legt sich das wenn erstmal alle Systeme auf Betriebstemperatur sind, manchmal bleibt es aber den ganzen Tag so.

    Manchmal, aber eher seltener, ist es auch umgekehrt, da bin ich morgens gut drauf und abends down.

    Wenn ja, was macht ihr dagegen?
     
  • - Sinus -
    - Sinus - (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    28 Dezember 2008
    #2
    Also mir geht das auch sehr oft so. Ich glaube aber das liegt bei mir einfach daran das ich absolut kein Morgenmensch bin und mit Sicherheit auch nie einer werde.
    Meine Zeit ist einfach Abends, und deswegen bin ich genau dann auch voller Ideen und Tatendrang.:zwinker:
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    28 Dezember 2008
    #3
    das kenne ich auch sehr gut.

    mein tag-nacht-rhythmus ist völlig im eimer. abends bis sonstwann auf und morgens nicht aus dem bett. irgendwie ist um die tageszeit alles so ungemütlich (und abends/nachts ist es dafür um so gemütlicher)! momentan kommt mir die uni da zeitlich sehr entgegegen, aber wenn ich an den tag denke, wo das nicht mehr funktioniert :eek: diese gewohnheit immer...

    was ich dagegen mache? nichts. wobei es manchmal wirklich lästig ist, wenn man aus dem bett fällt und der tag dann eigentlich schon wieder vorbei ist :engel:
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    28 Dezember 2008
    #4
    klingt sehr nach Morgenmuffel..voon dem her ein sehr deutliches JA...ich bin morgens immer schlecht gelaunt. Kaum klingelt der Wecker so penetrant ziehen meine Mundwinkel schon mal steil nach unten.

    Dagegen tun kann ich nichts. das legt sich meistens mit der Zeit. Oder morgens sicher einen feinen Fruchtsaft und ein feines Süssgebäck. Das heitert meine Laune meist sehr:grin:
     
  • Hilfiger
    Verbringt hier viel Zeit
    269
    113
    28
    offene Beziehung
    29 Dezember 2008
    #5
    Du musst den inneren Schweinehund überwinden. Nimm in der Früh den mp3-Player und geh eine halbe Stunde laufen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    29 Dezember 2008
    #6
    Mir geht es fast immer umgekehrt. Bin den Tag über (während ich auf Arbeit bin) motiviert und voller Tatendrang, auch was ich daheim dann alles noch erledigen will - und bin ich dann daheim, ist es, als hätte man in einen Luftballon gestochen und die Luft wäre raus... Ich bin grundlos deprimiert / niedergeschlagen, völlig motivations- und antriebslos und kann mich zu nichts mehr aufraffen...

    Da hilft nur rumgammeln und schlafen, morgens bin ich dann wieder besser drauf...
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    29 Dezember 2008
    #7
    Das kenne ich. Wenn ich mir vornehme zb die Wohnung zu putzen, Wäsche waschen, einkaufen etc. dann mache ich das meistens erst Wochen später. Und an dem Tag wo ich es machen wollte/sollte faulenze ich. :-D
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    29 Dezember 2008
    #8
    kenn ich. ich bin meistens morgens und abends besonders müde und den ganzen tag auch ein bißchen. wenn ich aber mal wach bin und auch genügend geschlafen habe (und auch nicht zuviel!), komm ich ganz gut in die gänge. lustlos bin ich aber trotzdem noch etwas. man muss sich halt motivieren (zb sich selbst loben, sich belohnungen geben, wenn man was geschafft hat usw).
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    29 Dezember 2008
    #9
    Bei mir wechselt es zwischen 'Morgendepression' und 'Abenddepression' recht regelmäßig.

    Mal habe ich Abends vor am nächsten Tag sooo viele Dinge zu erledigen und Morgens schon Probleme damit den ersten Kaffee zu machen. Mal habe ich Abends vor den ganzen Tag im Bett zu verbringen und morgens habe ich plötzlich dann doch mehr Lust die Küche zu putzen.
    Auf meine Gelüste ist eben einfach kein Verlass :grin: .
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    29 Dezember 2008
    #10
    umgekehrt
    ich bin morgens (mitten in der nacht :grin: wenn ich arbeiten gehe) eigentlich immer gut drauf :smile: und wach. (ausser ich habe wieder nur 1-2 stunden geschlafen)
    nach der arbeit (vormittag) bin ich dann meist voll im schuss und erlediege dies und das!

    aber meine kriese, müde, ungeduldig, schlapp, alles kakke, will meine ruhe haben, schlafen, einfach "blää", dass bin ich ca ab 17.00 uhr.

    und dann sollte ich bald möglichst auch schlafen gehen.


    ich bin abend muffel.

    wie gesagt, da hilft nur entlich schlafen gehen. :zwinker:
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.352
    348
    2.227
    Single
    29 Dezember 2008
    #11
    Wenn ich morgens noch müde und nicht wirklich ausgeschlafen bin (was sehr häufig vorkommt), bin ich erst mal nicht sonderlich gut gelaunt und werde ungern gleich irgendwie "belästigt".
    Aber so bald ich dann beim Frühstück richtig aufgewacht bin, bin ich wieder ganz normal.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    29 Dezember 2008
    #12
    ich bin frühaufsteher.

    ab 08:00 weiß ich nicht mehr, wozu ich im bett liege (abgesehen von ausschlaf-tagen), und tagesgelaunt bin ich eigentlich schon ab 07:00. aufstehen um 06:30 verlangt ein bisschen überwindung.

    depressive tendenzen entwickle ich, wenn ich zu meiner gefühlten aufstehzeit wieder einschlafe und dann um 11:00 aufstehe.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    29 Dezember 2008
    #13
    Ich bin abends eher missmutig und morgens gut drauf. Obwohl ich dann eben auch müde bin usw. aber das geht irgendwann vorbei.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.028
    248
    672
    Single
    29 Dezember 2008
    #14
    Ja, das geht mir oft so. Kommt aber drauf an, z.B. an Tagen wo etwas Positives bevorsteht (eine Reise, ein angekündigter Besuch, eine große Party o.ä.) bin ich schon nach dem Aufstehen gutgelaunt.
     
  • s-t-o-n-e
    s-t-o-n-e (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    657
    101
    0
    Single
    30 Dezember 2008
    #15
    also im großen und ganzen bin ich auch morgenmuffel.... die erste halbe stunde sollte mich niemand anquatschen!... die stunde danach nur mit vorsicht *gg* und irgendwann gehts dann...
    nach ner durchzechten nacht kann sich dieser zeitraum auch auf 3-4h ausdehnen ;-)

    wie bei meinem vorredner, steht was tolles an dem tag an, geht die gute laune sofort rapide nach oben:grin:
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    30 Dezember 2008
    #16
    Bei mir wechselt das dauernd. Aber es ist eigentlich nie so, dass ich abends und morgens die gleiche Stimmung habe. Bin aber generell eher abends voller Tatendrang, darum mache ich neuerdings auch die Nächte einfach fast durch, weil ich genau weiß, dass ich am nächsten Tag wieder bis nachmittags nicht aus dem Bett komme.
     
  • User 133315
    Verbringt hier viel Zeit
    902
    118
    428
    offene Beziehung
    24 Oktober 2013
    #17
    Also Morgens ist es bei mir manchmal nur so, dass ich keine Lust hab aufzustehen und mich dann zu Duschen etc. aber muss ja schließlich sein und deswegen mach ichs auch. Abends bin ich aber immer gut drauf.

    LG
    Aquarium
     
  • sho
    sho
    Gast
    0
    24 Oktober 2013
    #18
    Depression ist kein Wort, mit dem man leichtfertig umgehen sollte...
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • BlauerTaucher
    0
    24 Oktober 2013
    #19
    Das stimmt. Daran sind die Medien schuld, die das Thema in den letzten Monaten und Jahren hochgepuscht haben. Und plötzlich meint jeder, der das Wort kennt und es schreiben kann, und etwas müde und schlaff ist, daß er unter Depressionen leidet.
    Genauso verhält es sich mit dem Wort Burn-Out.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • sho
    sho
    Gast
    0
    24 Oktober 2013
    #20
    Was es für diejenigen, die wirklich unter dieser Pest leiden, nicht gerade einfach macht ;-)
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste