• KeVlA7
    Gast
    0
    19 Juli 2002
    #41
    woher willst du wissen ob ich das geld nicht selber verdient habe? wäre es schlimm wenn meine eltern mir nen großen teil dazu geben? wenn ja warum? sie machen das gerne sie sind meine eltern... was haste damit für nen problem? kann mir das bloß als neid erklären! und du kannst dir das nur als proll erklären... aber das is nunmal so das manche etwas mehr haben und? ist das so schlimm? du hast 0 durchblick kennst mich überhaupt nicht und urteilst hier voll mies über mich thx! du bist erstmal nen vogel! aber das is mir auch völlig wurst würd immer so nen leute geben war schon immer so udn würd auch immer so sein solange es geld gibt! bei geld hört ebend die freundschaft auf! :engel:
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    20 Juli 2002
    #42
  • Yeti
    Gast
    0
    20 Juli 2002
    #43
    Hi KeVIA7,

    Rabatt hin oder her, der Waagen ist für dich nicht so erschwinglich, denn es gibt sehr sehr wenig Jugendliche, die sich ein Auto von über 20000 Euro leisten können. Und selbst diese geben dann das ganze Geld nur für so einen Waagen aus.
    Klar gibt es weniger 18 jährige Motorradfahrer als Autofahrer. Aber du musst auch beachten, wieviele Motorradfahrer einfach von Autofahrern umgesemmelt werden, weil die z. B. keinen toten Winkel kennen, die Motorradfahrer überhaupt nicht sehen, oder ähnliches. Naja, aber ist ja egal.
    Du weisst dein Auto nicht zu schätzen, weil dir deine Eltern das Auto fast ganz bezahlen. So wie du eben sagtest es sind deine Eltern, die tun das gerne. Das sind aber nicht deine Eltern um dir alles zu bezahlen, ich denke mal sie würden sich auch viel lieber was eigenes davon kaufen. Du weisst also gar nicht, wie hart es ist, sich das Auto zu erarbeiten und denkst da auch nicht drüber nach, weil es ist einfach so zu dir gekommen das Auto und du musstest noch nichtmal was dafür tun ausser vielleicht zu sagen Mama Papa ich will das Auto. Mach dir mal Gedanken darüber, das nicht alles selbstverständlich ist was deine Eltern für dich tun.
    Ich wette mit dir, du kannst noch nichtmals die Versicherung oder die Spritkosten für die Karre durch erarbeitetes Geld bezahlen. Es sei denn, du machst eine Ausbildung.

    Neid? Ne, nicht wirklich, weil ich war mit der Situation früher zufrieden. Ich musste mir das Auto mit meinem Vater teilen, er hatte aber Erwachsenen vorteil.:zwinker: Ich lege persönlich aber auch nicht soviel Wert auf ein so tolles Auto, hauptsache ich komme von A nach B. Alles muss halt im Rahmen bleiben.


     
  • Molotow
    Gast
    0
    20 Juli 2002
    #44
    Also, wenn seine Familie das Geld hat ihm den S3 zu kaufen, dann hab ich nix dagegen, ich würd ihm des Teil allerdings erst nach 2-3 Jahren Fahrpraxis (länger wär besser) kaufen.
    Motorrad ist trotzdem geiler :grin: :grin: :grin: !!!!!!!!!


    MfG Molotow
     
  • DocDebil
    DocDebil (45)
    im Ruhestand
    1.049
    248
    446
    nicht angegeben
    20 Juli 2002
    #45
    30% Rabatt bei Audi... :cool:

    @KeVIA: Entweder Du beschaffst mir auch diese günstigen 30% oder Du wirst gesperrt :zwinker: :eek:
     
  • KeVlA7
    Gast
    0
    20 Juli 2002
    #46
    Mein Vater hat ne große Firma und 20 Audi Firmenwagen deshalb gibt es da den hohen Rabatt! Also nich auf dumme gedanken kommen! :zwinker:
     
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    20 Juli 2002
    #47
    zum Thema Unfallstatistiken

    in der gestrigen Zeitung kam dazu einArtikel

    "Weniger Unfälle, aber mehr Tote"

    Auszüge:

    im Jahr 2001 verunglückten 6% weniger.
    Ebenfalls um 6% ging die Zahl der schwer- und Leichtverletzten zurück.
    Die Zahl der getöteten stieg um 2% (+964)

    Auf 100 Motorradfahrer kommen 28 Tote,
    auf 100 Dosentreiber 9.
    Bei Mofas und Moppeds 8.
    Bei Güterkraftfahrzeugen 7.

    Die meisten Unfälle bei Motorradfahrern waren auf überhöhe Geschwindigkeit zurückzuführen, weitere auf Überholen und Abstandhalten.

    In den meisten Motorradunfällen waren AUTOS verwickelt. Bei solchen Unfällen starben 370 M.Fahrer. Die Hauptschuld lag in 71% bei den Autofahrern. 289 starben bei Unfällen bei denen kein anderer V.Teilnehmer beteiligt war.

    Am Unfallträchtigsten sind die besonders kleinen und besonders großen Motorräder. An U. mit Pers.Schäden waren am häufigsten Maschinen bis 125ccm3 (10255 Fahrer) gefolgt von M. mit 500 - 749 ccm3 (9945) und mehr als 750ccm (9517).

    Am Jan.01 waren 3,41mio Motorräder beim KFZ-Bundesamt registriert, 2% mehr als am 1. Juli 2000. Es wurden 13,8 Milliarden Kilometer gefahren, 6% mehr als im Vorjahr.

    Damit bleibt das Motorrad "immnoch gefährlichstes Fahrzeug".





    So, daran, insbesondere am letzten Satz darf sich unser Audi-Auto-Proll aufgeilen und sich ein runterholen wenn er will.

    PS: Für Autos muss ich noch was finden, damit dann belegt wäre, das die FS-Neulinge mit prolldosen am häufigsten 2m tiefer liegen.

    PPS: Linktip: http://www.pubert.de/
    (jaaa, der lebt noch!!)
    Für DSL-User zum Downloaden:
    Link wurde entfernt
    Link wurde entfernt
    Link wurde entfernt
    (und die ganzen anderen Videos...)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • KeVlA7
    Gast
    0
    20 Juli 2002
    #48
    Du kannst mir mal die Ku*pe kn*tsc*en! Brauchst mich net weiter voll labern oder hier was beweisen für mich hatte sich dat schon lange erledigt! Keiner hat sich drüber aufgeregt auser du Schw*chk*pf aber gut! Scheinst immer noch net genug zu haben! Aber wenn es dir Spass macht bitte! :grin:
     
  • Molotow
    Gast
    0
    21 Juli 2002
    #49
    Juhuuuuu!!! Streitet euch wenn es als ersten kräftig auf die Schnauze legt !!!!! :ratlos:
    Des is doch echt bischen...naja...
    Also ich denk:
    Motorrad+S3= Doppelter Schwachsinn

    und trotzdem hät ich beides gern *träum*
    (wobei ich mir zuerst dass motorrad (hoff ich) zuleg...
    APRILIA RS 125 rulez!!!! des find ich endsgeil

    MfG Molotow
     
  • KeVlA7
    Gast
    0
    21 Juli 2002
    #50
    Ich denk mal der Streit is beendet oder! :smile:
     
  • Molotow
    Gast
    0
    21 Juli 2002
    #51
    :grin:
    Na endlisch *gg*
    Ich find beides genial
    (des is doch ein tolles Schlusswort!!!!)

    MfG der friedvolle Molotow
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    22 Juli 2002
    #52
    jo, ich in der fahrschule :frown:
    in der nähe von der schule, gerade schulschluss und an der hauptverkehrsstrasse, scheisse war mir das peinlich :grin:

    nasse strasse und ampel und ich brems nur vorne, aber man ist ja lernfähig und macht sowas nie wieder :smile:
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    22 Juli 2002
    #53
    ICH HAB AM DONNERSTAG PRÜFUNG *heul*

    ICH WILL NET!!! :grin:

    Genug gejammert, zum Thema:
    Wenn das denn am Donnerstag hinhaut bekomme ich das ALTE Motorrad von meinem Opa.
    Honda CB250T
    250ccm, grandiose 13kw und gedrosselt. Das Ding fährt 120km/h Spitze (naja, laut Fahrzeugbrief.. Laut Onkel 140 :grin: ), hat aber 6 Gänge... Achja, Baujahr 1983. Die Kiste ist älter als ich :eek:

    Die Kugel vom Kupplungshebel ist abgebrochen, der Ständer ein bissl im Eimer, sie frisst Öl dass es nicht mehr feierlich ist und manchmal springt sie einfach net an.
    Aber sonst schnurrt sie wie ein Kätzchen :blablabla

    Hätte ja eigentlich lieber einen Chopper wegen der niedrigen Sitzhöhe (bin nur 1.65m) aber was will man machen :cool1:
     
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    22 Juli 2002
    #54
    Original geschrieben von daedalus

    >> [umschmeissen]
    > jo, ich in der fahrschule :frown:


    > in der nähe von der schule, gerade schulschluss und an
    > der hauptverkehrsstrasse, scheisse war mir das peinlich :grin:

    he, das kann ich mir vorstellen, vor allem wenn man da nicht unbekannt ist ;-)

    Ich habs Mopped noch nie umgeworfen, nur mal in ner Kurve weggeschmissen. Hat aber keiner gesehn ;-)

    nasse strasse und ampel und ich brems nur vorne, aber man ist ja lernfähig und macht sowas nie wieder :smile:

    nie wieder vorne bremsen?
    Wie willst Du dann zum stehen kommen? ;-)
    Ich brems meistens nur vorne, weil's hinten kaum was bringt, höchstens am Anfang, wenn das ganze Gewicht vorne ist, Gabel eingetaucht, dann ist im besten Fall das Hinterrad in der Luft, hat also 0 Bremswirkung.

    Aber man kann/sollte den Spruch "vorne dosiert, hinten blockiert" sich zu Herzen nehmen. (Bei Gradeausbremsungen bis 50 km/h zumindest, hinten voll blockieren lassen)

    Allgemein ist es natürlich fast tödlich, wenns vorne etwas länger als sehr kurz *g blockiert, sofort lösen. Hinten ist es nicht so dramatisch, das Mopped pendelt sich wieder ein nachdem sich das Rad wieder dreht.


    Das war aus der Reihe "Motorradfahren mit KDD"
    *g*
     
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    22 Juli 2002
    #55
    Original geschrieben von Serenity

    > ICH HAB AM DONNERSTAG PRÜFUNG *heul*
    > ICH WILL NET!!! :grin:

    Du bist lustig! Das hättest Dir ja vorher überlegen müssen ;-)

    Jetzt hab kein Schiss, ich empfad die Moppedprüfung viel einfacher/lockerer als die fürn Autoführerschein, obwohl letztere kürzer war. Beim Mopped hat man eben niemand der ein volllabert ;-) Nur ab und an Richtungsanweisungen über Funk und eben etwas Brems- Ausweichs- Kreisfahrmanöver auf einer Straße in nem Industriegebiet.

    Allerdings bin ich einmal etwas zu scharf (schnell) abgebogen so das irgendwas aufgesetzt hat.


    Genug gejammert, zum Thema:

    > [altes Mopped]

    Dafür mein Beileid ;-)


    > Hätte ja eigentlich lieber einen Chopper

    Du willst ein Kackstuhl fahren??!!!!!!!!
    Das is ja perves.. ohjeeee



    > wegen der niedrigen Sitzhöhe (bin nur 1.65m)
    > aber was will man machen

    Ich kenn eine Dame die ist auch so groß (ähm.. klein hehe) und auf meiner Kiste hat die eigendlich eine ganz gute Figur gemacht. Zumal es noch die Möglichkeit gibt das Ganze tieferzulegen, also kürzere Gabel/Federungen.
    Meistens reicht schlicht eine einfache Abpolsterung der Sitzbank.



    Achja, viel Erfolg bei der Prüfung.
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    22 Juli 2002
    #56
    @KDD

    Och Mensch, jetzt lass mich doch mal pienzen! :grin:

    Und zu deinem enorm qualifizierten Chopper-Kommentar:
    Ich sitz lieber bequem auf dem Chopper (meine Fahrschulmaschine ist übriges auch einer... Suzuki Savage..) als dass ich vor jeder Ampel auf Zehenspitzen auf einem Tourer hocke und dauernd Angst haben muss, dass es mich beim nächsten Windstoß umhaut..
    Außerdem werde ich ziemlich oft mehr als 2 Stunden durch die Gegend eiern und da ist ein Chopper echt bequemer.

    Aber ich hab eh keine Wahl und werd wohl erst mal Tourer fahren, so einfach ist das.
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    22 Juli 2002
    #57
    Hehe, das erinnert mich an ein Fahrschulerlebnis :grin: Ich bin zwar nicht gefahren, aber war trotzdem schön anzusehen, wie der Fahrschüler, der vor mir dran war, an einer Ampel halten musste und dessen Schnürsenkel sich konsequent um Schalt- und Bremshebel verheddert haben :smile: Wie ein Dominostein ist der umgekippt.

    Zitat des Fahrlehrers über Funk: "Übst du Erdkunde oder was machst du da?" :grin:
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    22 Juli 2002
    #58
    Noch eine kleine Erklärung zu Bikern (gefunden in einer alten PC Games):

    In der letzen Ausgabe widmeten wir uns dem Auto und seinen Problemen. Eine echte Alternative dazu stellt jedoch das Motorrad dar. Es ist nicht nur schön, schnell und praktisch, sondern auch cool, was man von Opas Fiesta nicht sagen kann.

    Warnend sei hier erwähnt: Motorräder sind reiner Männerküngel - Frauen hier nur eine Randerscheinung. Damit ihr euch nicht blamiert, hier nun eine kurze Einführung in den Mythos des KRads.

    Motorradfahrer, kurz "Biker" genannt, werden in zwei elementare Gruppen unterschieden.

    Motorradfahrer und echte Motorradfahrer (Maschine mit mindestens 1000 ccm.).

    Der Biker kleidet sich gerne in farbenfrohes Plastikgefummel, der echte Biker, von dem hier ausnahmslos die Rede sein wird, bevorzugt schwarzes Leder. Bei dem Pullover, den man oft unter seiner Jacke erkennen kann, handelt es sich in Wirklichkeit um Brusthaar!
    Wenn sich Biker auf der Straße begegnen, begrüßen sie sich.
    Das Grüßen ist zwingend notwendig, weil alte Sitte und Brauch, entstanden in einer Zeit, als Motorräder kaum schneller als 40 km/h und recht selten waren.
    Wenn dir in einer Haarnadelkurve, samt lebensverneinender Schräglage, ein anderen Biker entgegenkommt, grüße - auch wenn du ein, oder zwei Knochenbrüche lang die Kontrolle über dein Rad verlieren solltest. Bist du eher ein verweichlichter Feigling, dann fahre einfach ein Kleinkraftrad. Niemand wird sich für deinen Gruß interessieren und an das bespuckt werden, wirst du dich schnell gewöhnen.
    Der Biker ernährt sich gesund. Neben einer ausgesuchten Diät aus Burgern, Pommes und Bier nimmt der Biker auch gerne Chinin zu sich, welches ihm in reichem Maße in Form von Insektenleichen vom Fahrtwind zugetragen wird. Chinin ist gut für die Reflexe.
    Die somit bestens geschulten Reflexe helfen dem Biker im täglichen Kampf gegen seinen natürlichen Feind, dem Radar. Das scheue Radar hält sich vorwiegend versteckt in Büschen, hinter Bäumen und anderen, meist natürlichen Schlupfwinkeln auf, immer auf der Lauer, einen unvorsichtigen Biker aus dem Hinterhalt zu erbeuten.
    Wehrhafte Biker bevorzugen im Kampf mit dem Radar einen herzhaften Schlag mit dem Montiereisen, wobei unbedingt zu beachten ist, sich dem Radar niemals von vorne und nur gegen den Wind zu nähern.
    Im allgemeinen sollte man jedoch besser dem wilden Radar aus dem Wege gehen, denn nichts ist gefährlicher als ein verwundetes Radar!
    Hat der Biker jedoch ein Radar registriert, bevorzugt er meist die überstürzte Flucht ins Gelände. Manch schöne Freundschaft ist schon entstanden, wenn begeisterte Rentner auf ihrem Waldspaziergang dem Biker freundlich zuwinken und mit lautem Geschrei den Mut würdigen, den es erfordert mit 180 km/h urplötzlich in einen Waldweg abzubiegen. Herumfliegende Plastikteile werden sehr gerne von Elstern zum Schmuck ihrer Nester benutzt. Mit seinen Knien, oder anderen hervorstehenden Körperteilen, pflügt der Biker dann der Waldboden um und sorgt somit für die dringend notwendige Lockerung des selben. Sein anschließendes Wimmern begeistert den selten gewordenen Eichelhäher und verführt ihn dazu verfrüht mit seinem Balztanz zu beginnen, was der Arterhaltung dieser Tierart ungemein zu Nutze kommt. Somit integriert sich der Biker vollkommen in den natürlichen Kreislauf und ist aus einer gesunden Natur nicht weg zu denken. Da der Biker aber ein sogenannter "Zivilisationsfolger" ist, kann man ihn auch sehr oft im urbanen Umfeld antreffen. Doch dieser Geschichte werden wir uns an anderer Stelle widmen.
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    23 Juli 2002
    #59
    theoretisch war mir das damals schon klar, nur praktisch :/ naja, dafür war ich ja in der fahrschule :grin:

    das motorrad war btw. nagelneu, hatte noch keine 3000 km runter, da hat sich mein fahrlehrer gefreut. und aufgerichtet hab ichs auch nicht mehr gekriegt, da musste mein fahrlehrer mir helfen, also doppelt peinlich :/ naja, die schule ist schon seit in paar jährchen vorbei, sehe keinen mehr von dort :smile:

    nu aber wieder zum bremsen: also es hat in strömen geregnet und die ampel springt kurz bevor ich da bin auf gelb um. als fahrschüler kommt man da nun mal auf die idee zu bremsen. durch die schön nasse strasse rutschte mir das vorderrad sofort weg und wie du schon sagtest, dass hinterrad schleift man beim blockieren hinterher, aber mit dem vorderrad hält man die balance. tjo und die war damit weg. ich bin übrigens mitten auf die kreuzung raufgeschlittert, man konnte mich also schön von allen seiten bewundern :grin:
     
  • Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    101
    0
    nicht angegeben
    23 Juli 2002
    #60
    Original geschrieben von daedalus


    > das motorrad war btw. nagelneu, hatte noch keine 3000 km runter,

    ich durfte als erster Schüler die F650 "einfahren", Autobahn und dann Prüfung, hatte zuerst schiss vorm 'neuen', so schlimm isses aber nicht geworden. Umgeschmissen hab ich abba nix *g


    > da hat sich mein fahrlehrer gefreut.
    naja, is n FS-Mopped, da darf er sich eigendlich nicht wundern, er muss sogar fest davon ausgehn. Daher wars vemutlich auch entsprechend versichert.


    > und aufgerichtet hab ichs auch nicht mehr gekriegt,

    würde ich vermutlich auch nicht schaffen, die ca 200kg. In nem Buch hab ich aber gelesen wie man's machen soll/kann (da hats sogar *g ne Frau vorgeführt..) - den Lenker einschlagen und daran hochziehn, dann mit Hüfte unterstützen. So werde ich das dann im Fall des Falles (wörtlich zu nehmen) ausprobieren.

    Als ichs Mopped inna Kurve weggeschmeissen musst kam es leicht schräg an einer Böschung zum Stehen, von da an konnte ich es selbstständig aufrichten, aber mit Fahren versuchte ich's dann nimmer.


    > da musste mein fahrlehrer mir helfen, also doppelt peinlich :/

    Achwas, jeder der mal Mopped gefahren ist, bzw selber eins aufheben musste wird nicht drüber lachen. Nur die bösen Autofahrer nich :zwinker:


    > nu aber wieder zum bremsen: [...]
    > als fahrschüler kommt man da nun mal auf die idee zu bremsen.

    Das sollte sich aber bald ändern, rechts den Griff drehen, nicht Hebel ziehen ;-)


    > durch die schön nasse strasse rutschte mir das vorderrad sofort weg

    Mir hat mein Fahrlehrer von einem erzählt dem genau das gleiche passiert ist, anna Ampel nacher Autobahnausfahrt. Muss wohl auch am umschalten (die Ampel) gewesen sein, denn FL ist noch durch und schaute nach dem Schüler.
    (Mein FL fährt mit dem Motorrad bei M.unterricht - alles andere, insbesondere mit dem Auto hinterher (aufsammeln *g) ist scheisse) Diese Story habe ich bis jetzt im Kopf behalten und denke immer dran wenn ich an Fahrbahnmarkierungen komme und beende meine (voll)bremsung davor.

    Natürlich "übe" ich sowas fast ausnahmslos an jeder Ampel an der ich halten muss, von daher sollte mir sowas in ner Notsituation besser gelingen, und der (Reifen)Händler dankt's auch *g*

    Fährst Du nun auch Motorrad, oder wars in der Fahrschule das letzte mal?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten