Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Rene07
    Rene07 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    1
    Single
    12 März 2008
    #1

    Musterung: Machtgefühl für Frauen?

    In einem Internet-Forum schreibt eine Benutzerin in einem Thread mit dem Thema Musterung, dass sie seit wenigen Jahren als Arzthelferin in einem KWEA tätig sei. Seit einiger Zeit sei sie einer Ärztin zugeteilt, welche die Untersuchung der Geschlechtsteile nicht hinter einer Trennwand, sondern wie die anderen in ihrem Blickfeld durchführe.

    Wenn die Männer völlig nackt dastünden, komme es manchmal zu einem gewissen Machtgefühl. Die Nacktheit an sich habe mit der Zeit an Reiz verloren; vielmehr verlagere er sich auf die "Demütigung" der Probanden. Tenor des Beitrags: Ihr machts schon irgendwie Spaß.

    NUN MEINE FRAGE AN DIE FRAUEN:
    Findet ihr das merkwürdig, oder teilt ihr diese "Neigungen"? Oder anders ausgedrückt: Wäre das für euch - meinetwegen auch zeitlich begrenzt - eine "interessanter" Job?
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    12 März 2008
    #2
    finde es schon irgendwie merkwürdig, im meinen praktikum als altenpflegerin habe ich auch völlig nackte menschen vor mir gehabt...was mich aber überhaupt nicht in die versuchung gebracht hat, ein macht gefühl zu haben...war für mich ganz normal....hab ich so normal gemacht wie wenn nen maler ne wand anstreicht....
    in sofern kann ich das auch nicht nachvollziehen...
     
  • Rene07
    Rene07 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    88
    1
    Single
    12 März 2008
    #3
    @kagome
    Den Vergleich, den du hier anstellst, finde ich ziemlich schräg. Der wäre angemessen bei einer Tätigkeit als Arzthelferin in einer urologischen Praxis, in der sich Patienten auf freier Basis behandeln lassen. Hier geht es aber um die Musterung, also Tauglichkeitsprüfung fürs Militär, der sich der Mann per Gesetz zu unterziehen hat. Fall 1: DIENSTLEISTUNG für den Patienten; Fall 2: Zwangsuntersuchung nicht zum Wohle des Untersuchten.
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    12 März 2008
    #4
    mag sein das der vergleich nicht ganz zutrifft, trotzdem auch wenn es per zwang ist , würde da bei mir kein machtgefühl aufkommen...
    im übrigen unterziehen sich manche bewohner des heimes auch nicht freiwillig allem..wenn sie zum beispiel dement sind...dann müssen sie auch zu bestimmten sachen gezwungen werden...wenn auch nicht per gesetz...
     
  • Rene07
    Rene07 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    88
    1
    Single
    12 März 2008
    #5
    Ich gehe doch mal ganz stark davon aus, dass das bei dieser KWEA-Mitarbeiterin kein bisschen anders wäre als bei dir. Ein Machtgefühl der Pflegerin, wenn sich der alte demente Mensch z.B. nicht ganz freiwillig waschen lässt? Ich glaube, das wird es wirklich nicht geben. Also nochmal: Es ist echt ein TOTAL schräger Vergleich.
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    12 März 2008
    #6
    ich denke bei der mitarbeiterin kam ein machtgefühl auf...und ein gefühl des spass habens am demütigen...?
     
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    12 März 2008
    #7
    Find ich ehrlich gesagt ziemlich krass (um das Wort "krank" nicht zu verwenden), an der Demütigung anderer "Spaß" zu empfinden ...
     
  • D-Man
    D-Man (32)
    Meistens hier zu finden
    1.256
    133
    88
    vergeben und glücklich
    12 März 2008
    #8
    Also bei meiner Musterung war die Frau ziemlich unhöflich was dazu geführt hat das wir ein paar sehr nette Worte gewechselt haben...

    Aber als ich mir dann ihren Job vorgestellt hab... den ganzen Tag beharrte Männerärsche angucken und notizen dazu machen, habe ich eigentlich nur noch gedacht "Da wäre icha uch nicht mehr gut gelaunt."

    Also ich habe mich dabei nicht gedemütigt gefühlt. Wenn ich mir vorstelle so einen Job zu machen... das wäre für mich eine Demütigung... da würde ich liebe die Wände mit meinem Gehirn streichen.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.407
    348
    4.795
    nicht angegeben
    12 März 2008
    #9
    Also ich weiss ja nicht was Manche für Vorstellungen haben, aber allzu weit entfernt von manchen normalen Arztbesuch ist die Musterung heute nun wirklich nicht mehr.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    13 März 2008
    #10
    völlig unprofessionell und terrorhaft. ich frag mich, ob ihr der frauenarzt, zu dem sie regelmäßig geht, wenn er fertig ist auch noch einfach so ein bisschen zwischen die beine greift oder sie eine zeit lang nackt herumsitzen lässt. bzw ob sie sich das gefallen lassen würde.

    es ist genau das, was sie sagt: die macht über die nackten burschen geilt sie auf. das allein stört mich nicht, aber wenn sie sie dann demütigt, damit ihr diese macht noch intensiver kommt, reißt mein geduldsfaden.

    die musterung ist generell gezeichnet vom eindruck des vielen jungen, knackigen fleisches, das da täglich durch die mühlen bewegt wird, auf das personal. ist bei männlichen angestellten bestimmt genauso - kaum einer kann sich diesem machtgefühl verbunden mit der ästhetik, die von körpern ausgeht, die um dekaden frischer sind als der eigene.. entziehen. auf die eine oder andere art reagiert glaub ich jeder mitarbeiter mit machtausnutzung und/oder
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    13 März 2008
    #11
    Ich hätte nichts gegen einen solchen Job. Ich kann mir schöneres vorstellen, aber auch schlimmeres.
    Ich sehe den Mann in einem solchen Kontext nicht als sexuelles Objekt, sondern als Patienten, also als meinen Job. Ich selbst würde dabei kein Machtgefühl empfinden. Dass es einer einzelnen Person evtl. anderes ergeht kann ich mir schon vorstellen (es gibt nichts zwischen Himmel und Erde was es nicht gibt :zwinker: ), auch wenn mir diese Vorstellung nicht besonders gefällt.
     
  • klärchen
    klärchen (37)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    13 März 2008
    #12
    hmmmmm...das machtgefühl kann ich nicht nachvollziehen. ich finde es auch nicht wirklich demütigend, sich für eine ärztliche untersuchung auszuziehen. das machen frauen jahrelang alle paar monate. sicherlich ist es ein komisches gefühl, wenn alle angezogen sind und nur man selber nackt. doch nicht wirklich demütigend.

    allerdings kann ich es mir schon vorstellen, dass es bei gewissen zu musternden männern interessante ansichten geben könnte. jedoch sicher längst nicht bei allen und bei einigen wird man sich vll wünschen, das nie mit angesehen zu haben...:grin:

    alles in allem also kein job, um den ich mich unbedingt reißen würde, ich hätte aber auch keine probleme, ihn zu machen.
     
  • Lichtschein
    0
    17 März 2008
    #13
    also ich finde solche ärztlichen Untersuchungen und sowas haben gleich nen ganz anderen Charakter, sodass ich da überhaupt nichts empfinden würde.
    Andererseits, so im Stillen "mustere" ich Männer schon sehr gerne im Alltag, z.b. im Freibad oder so. Aber welche Frau macht das nicht:link:.
     
  • luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    17 März 2008
    #14
    ich finde an einer untersuchung nichts demütigendes!

    auch damals nicht, als ich hinmusste.

    allerdings würde ich den spieß umdrehen und sagen, wenn ich wüsste, dass es iher gefällt, und sie mir gefallen würde, würde mir das gefallen! :grin: :grin: :grin:
     
  • User 75021
    User 75021 (38)
    Beiträge füllen Bücher
    8.335
    298
    1.015
    Verheiratet
    17 März 2008
    #15
    Ich finde das schon ein wenig pervers und mal ganz ehrlich, hätte das umgekehrt ein Mann geschrieben, würden sich jetzt noch viel mehr Leute aufregen und sexuellen Missbrauch dahinter sehen.
    Und genau so sehe ich das gerade. Ob Mann oder Frau, das grenzt an sexuellen Missbrauch.
    Befriedigt sich die Olle dann zu Hause mit dem Gedanken an die letzte Musterung? :kopfschue
     
  • klärchen
    klärchen (37)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    17 März 2008
    #16
    naja, ist das nicht ein wenig übertrieben? ich meine, für einen missbrauch müsste sie ja irgendetwas mit ihm tun. wenn aufgeilen durch glotzen schon missbrauch ist, dann gibt es auf dieser welt wohl verdammt viele sexualstraftäter, nicht? obwohl ich dir damit recht gebe, dass das ausnutzen dieser situation des "ausgeliefertseins" recht grenzwertig ist. eigenartig ist die vorliebe dann sowieso. aber missbrauch? nee du.
     
  • User 75021
    User 75021 (38)
    Beiträge füllen Bücher
    8.335
    298
    1.015
    Verheiratet
    18 März 2008
    #17
    Ich sage ja auch es grenzt an missbrauch. Wie gesagt, wäre es umgekehrt der Fall, würden sich hier viel mehr Leute aufregen.
     
  • al-pacino-koeln
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    vergeben und glücklich
    18 März 2008
    #18
    zum einen ist ja nicht sicher, dass unbedingt ALLES was im internet zu finden ist, auch der realität entspricht...:kopfschue

    zum anderen: die ganzen geschichten über die "musterung" sind übertrieben. bei meiner habe ich noch nicht mal die boxershort heruntergelassen, also da hat niemand untersucht. selbst die schwachsinnige röntgenuntersuchung der lunge habe ich verweigert. und das war auch kein problem, bis auf eine verärgerte helferin. :grin:

    und wer JEDEN tag nackte sieht, den macht das sicher nicht mehr an...also hat da auch keiner "machtgefühle".
     
  • Balbo
    Meistens hier zu finden
    1.099
    133
    76
    nicht angegeben
    18 März 2008
    #19
    ich finde diese Geschichten nicht übertrieben. Dass Du die boxershorts anbehalten hast , ist eher ungewöhnlich
    Untersuchung fand bei mir auch nicht hinter einer Trennwand statt, was mich damals schon ein wenig überrascht hat. Naja was solls ...
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    18 März 2008
    #20
    nicht die handlung alleine macht es verwerflich, sondern die beteiligten personen. kindesmißbrauch ist auch schon gegeben, wenn sich vertrauenspersonen am nackten kindskörper durch glotzen aufgeilen.
    genauso ist das arzt-patienten-verhältnis etwas besonders schutzbedürftiges.

    wobei ich insofern kein problem damit habe, wenn dadurch die ärztliche untersuchung nicht beeinträchtigt wird. meinetwegen kann sie die jungen männer da geil finden, dagegen kann sie ja kaum was machen, wenn es denn so ist. wenn sie die situation dann für gezielte mentale masturbation ausnutzt, die die untersuchung beeinträchtigt, wirds prekär.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste