Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • tamara_s
    tamara_s (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    Single
    17 Mai 2013
    #1

    mutige Frauen

    was habt ihr denn bis jetzt mutiges oder gewagtes von frauen (oder mädchen) in der öffentlichkeit gesehen?

    (ein beispiel, was ich mutig fand: letzten sommer hab ich öfters mal eine freundin besucht. die wohnt in so einer wohnsiedlung mit einem kleinen see in der nähe, an dem man eher selten leute sieht - frauen, die sich da sonnen, schon gar nicht. an dem tag lagen da vier typen rum, die nicht grad den besten eindruck machten und ich dachte mir: na die brauch ich echt nicht in meiner nachbarschaft. ausserdem schauten die vier alle in eine richtung und als ich ein paar schritte weiterging, sah ich auch warum: nicht unweit von denen lagen zwei mädchen (beide vielleicht 16/17 jahre), die eine im bikini und die andere ganz nackt. erst hab ich nicht ganz gewusst, ob ich was sagen soll, aber dann bin ich doch zu dem mädchen hingegangen und hab sie gefragt, ob sie weiss was sie da macht, wenn sie sich in der gegend vor solchen typen splitternackt zeigt. die hat sich aber nur weggedreht und gar nichts geantwortet.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2013
  • User 122781
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.220
    548
    5.703
    nicht angegeben
    17 Mai 2013
    #2
    ich seh desöfteren mädels in leggins mit kurzem oberteil, obwohl sich diese das meist nicht leisten können - das find ich gewagt :grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 5
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.545
    598
    10.813
    in einer Beziehung
    17 Mai 2013
    #3
    "Mutig" find ich solche Beispiele wie das im Eingangsposting nun wirklich nicht. :ratlos:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.623
    198
    528
    Verliebt
    17 Mai 2013
    #4
    Mutig ist für mich, wer sich für eine sinnvolle Sache in persönliche Gefahr begibt.

    Die Threadstarterin hat immerhin für eine Sache, die sie für nötig hielt, Unannehmlichkeiten in Kauf genommen.
    Damit ist sie immerhin mutiger als der Koch, der in einer "mutigen" Kombination Zutaten mischt, die dem Gaumen weh tun, oder als der Architekt, der unter dem Schirm der Baubehörde zum eigenen Ruhm einen "mutigen" Bau hinklotzt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    17 Mai 2013
    #5
    Meinst Du "mutig" - oder doch nur "dumm"?
     
  • User 122781
    Planet-Liebe ist Startseite
    3.220
    548
    5.703
    nicht angegeben
    17 Mai 2013
    #6
    Off-Topic:
    ich glaub aber die ts fand den aufzug des beschriebenen mädels gewagt/mutig...immerhin bezieht sich der erste satz ja darauf, was man gewagtes von frauen in der öffentlichkeit gesehen hat :zwinker:
     
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.623
    198
    528
    Verliebt
    17 Mai 2013
    #7
    Off-Topic:
    Aha? Dann setze ich sie mit den mutigen Köchen und Architekten gleich... :grin:
     
  • User 97953
    User 97953 (27)
    Meistens hier zu finden
    852
    128
    231
    in einer Beziehung
    17 Mai 2013
    #8
    Off-Topic:
    "mutige Frauen" heißt der Titel und dann wird nach mutiges oder gewagtes gefragt :hmm:
    Für mich hat das eine mit dem anderem nicht unbedingt viel gemein..


    Ich schließe mich HarleyQuinn an.
    Das Verhalten des Mädels wie im Beispiel des Eingangspost beschrieben würde ich auch nicht als mutig bezeichnen, sondern wenn die Kerle wirklich scheinbar so lüstern geglotzt haben, wie angedeutet, eher als leichtsinnig.
    Und ich denk mal so ähnlich wirst du auch empfunden und deshalb angesprochen haben, doch an deiner Stelle hätte sie dann auch nicht nur gefragt ob sie weiß was sie da veranstaltet, sondern auch gleich etwas zurecht gewiesen..ich mein, sonst brach ich sie doch nicht anquatschen.
    Ich denk mal du wolltest sie im Grunde drauf hinweisen, dass die Kerle logischerweise sie begaffen und sie lieber aufpassen solle, doch dann kann man das doch auch sagen.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ich wenn dann auch gleich gesagt hätte das sie sowas doch nicht unbedingt in der Nähe einer Wohnsiedlung veranstalten muss.


    Mutiges Handeln heißt für mich eher etwas zu tun, was sich nicht jeder trauen würde, im positivem Sinne, wie zum Beispiel in brenzliche Situationen nicht weg zu sauen oder einzugreifen, eventuell über seinen eigenen Schatten zu springen.

    Da fällt mir spontan ein Vorkommen ein, was schon ein paar Jahre zurück liegt.
    Ich war glaube um die 16 Jahre, es war wärend eines Sommerlagers vom JRK, ich kannte viele von den Teilnehmenden. Es gab auch Jüngere unter 10 Jahre, manche sogar erst 6.
    An einem Tag war ein Ausflug, wo es am frühen Abend in eine Freilichtveranstaltung ging. Wir saßen alle teilweise etwas verstreut.
    Einige von uns waren zu der Zeit ich sag jetzt mal etwas auf den Punkertrip, auch von der Kleidung oder Haaren her.
    Nun gab es dort aber scheinbar ein kleineres Grüppchen rechts angehauchter Kerle, maximal 20 Jährige. Diese ließen wärend der Veranstaltung öfter zu unseren "Punks" Beschimpfungen und Kommentare fallen, ohne das ihnen zuvor ein Grund dieser geboten wurde. Es ging jedoch keiner darauf ein oder beachteten sie.
    Als wir dann von der Veranstaltung in unserer großen Gruppe davon gingen, kamen diese besagten Kerle uns hinterher und beschimpften vor allem mittlerweile einen unserer Ältesten, der auch mit ein Betreuer war, scheinbar hatten sie es auf ihn abgesehen. Dieser versuchte die Kerle immer noch nicht zu beachten, wärend manche Mädeln diese jetzt versuchten auf ihr Verhalten aufmerksam zu machen und zu beruhigen.
    Die Kerle beschimpfen darauf hin dann jedoch auch nur die Mädeln mit und zwei zwei von denen fanden es dann wohl für nötig, unseren Einen, den sie sich ausgesucht haben auch körperlich Näher zu kommen.
    Sie drängten ihn von uns anderen weg und schupsten ihn herum, dessen etwas älterer Bruder ging natürlich sogleich dazwischen um ihn zu schützen und versuchte halbwegs ruhig die Kerle abzuwimmeln, sowie drei andere der älteren Jungs von uns auch. Dadurch fühlten die sich jedoch provoziert und wurden immer aggressiver und es kam ein Dritter hinzu.
    Wärend der ganzen Zeit waren natürlich auch die jüngeren Kinder und ganz jungen unter uns, die mit der Zeit Angst bekamen und weinten.
    Um zu den "mutigen Mädels" zu kommen.
    Die Ältesten kümmerten sich mit um die Kleinen und anderen "Teens", da sie nun mal Betreuer waren.
    Einige der anderen älteren Mädeln unter uns, sprachen jedoch ganz offensichtlich laut vorbei kommende Erwachsene von der beendeten Veranstaltung an und wollten auf das wirklich sehr offensichtliche Vorkommen aufmerksam machen..natürlich hat keiner reagiert oder auch nur gering geholfen.
    Da dies nichts half, gingen sie dann auch zwischen das Männergewusel um unsere mit zu verteidigen.
    Selbst als die fremden Kerle wirklich handgreiflich gegenüber unsere Männers wurden, wichen die Mädels kein Stück zurück und waren sogar die Lautesten von dem ganzen Knäuel.

    Zum Anfang begriff ich selbst die Situation nicht wirklich und als es ausartete, war ich etwas geschockt und wusste nicht wirklich was ich tun solle, als wie mit zu versuchen die Kleinen zu beruhigen.
    Im Nachhinein kann ich es immer noch nicht verstehen, dass diese Kerle das trotz größerer Anzahl von Kindern veranstaltet haben. Auch das keiner der vorbeikommenden Erwachsenen eingeschritten ist und Zivilcourage bewiesen hat, obwohl halt der Großteil von uns Kinder oder Jugendliche waren, ist doch Verantwortungslos.
    Off-Topic:
    Verzeihung, ich bin teils etwas abgeschweift. :ashamed:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • MarisT
    Benutzer gesperrt
    228
    103
    7
    Single
    17 Mai 2013
    #9
    Naja, okay. Mutig vlt. schon, eher aber sehr freizügig.
    Gut, spricht eigentlich prinzipiell nichts dagegen, wenn nen Mädel irgendwo nackt sonnt.
    Kommt halt immer drauf an wo, oder wer dabei ist.
    In der Nähe von irgendwelchen komischen (?) Typen ist etwas dann ggf. so eine Sache !
    War Sie denn den ganzen Nachmittag weiter nackt, auch nachdem Du sie angesprochen hast ?
     
  • tamara_s
    tamara_s (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    Single
    18 Mai 2013
    #10
    "mutig" ist für mich jemand, der sich etwas traut. wenn du dich traust, dich vor solchen typen als junges mädchen ganz nackt zu zeigen, dann hast du sicher eine menge mut. "gewagt" macht die aktion auch, dass die beschriebenen person die einzigen am see waren. und manche typen werden wesentlich aufdringlicher, wenn man als frau eher abgelegen so freizügig liegt als wenn noch eine menge leute in der nähe sind (wie z.b. an einem belebten strand).
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 18 Mai 2013 ---
    "freizügig" ist an dem ort und in der situation ja eben "mutig". wie lange das mädchen da nackt gelegen ist, kann ich dir nicht sagen, aber die hat sich zum sonnen da hingelegt...und das macht man nicht bloss für fünf minuten. aber nachdem ich sie angesprochen habe, ist sie weiter ohne ober- und unterteil geblieben...auch, als die typen mit ihren handys zum fotos machen oder filmen da rumfuchtelten.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.666
    598
    8.632
    in einer Beziehung
    18 Mai 2013
    #11
    "mut" kann man erst dann haben, wenn man sich einer gefahr oder eines risikos bewusst ist. lässt man sich nackt von irgendwelchen typen fotografieren, ist das nicht "mutig", sondern hochgradig dumm. in dem sinne würde ich ihr die wahrnehmung von risiko und gefahr absprechen und somit auch den von dir unterstellten "mut".
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Silke
    Silke (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    103
    14
    Single
    18 Mai 2013
    #12
    Man kann sich sicherlich im Bikini sonnen. Oder auch nackt, wenn nicht so viel los ist. Du hast die ja auch nicht gleich gesehen. Ich würde da auch nicht gleich flüchten, nur weil da mal etwas Publikum ist. Aber wenn die mir zu sehr auf die Pelle rücken, würde ich mich schon woanders hinlegen oder den Bikini wieder anziehen.

    Sicherlich ist das auch eine Frage von Mut, sich öffentlich nackt zu sonnen und nicht nur im eigenen Garten oder so hinter hohen hecken. Aber wenn da Typen zu sehr glotzen ist das weniger Mut sondern eher schmerzfrei. Da würde ich auch eher den Kopf schütteln als den Mut bewundern.
     
  • tamara_s
    tamara_s (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    Single
    19 Mai 2013
    #13
    wenn du jemanden aus einer gefährlichen situation (z.b. einem brennenden haus) rettest, dann muss dir dein mutiges handeln nicht bewusst sein. es wird deshalb zu einer mutigen tat, weil die situation gefährlich ist (das haus brennt) und dein eingreifen an sich mutig ist (du könntest eigenen schaden erleiden).

    ausserdem bezweifle ich, dass das mädchen sich der situation nicht bewusst war. sonst hätte sie auch gefragt, warum ich ihr die frage gestellt habe und sie hätte sich auch etwas angezogen oder sich woanders hingelegt, als die typen fotos machten. das macht ihr verhalten eben gewagt.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.666
    598
    8.632
    in einer Beziehung
    19 Mai 2013
    #14
    Off-Topic:
    *sigh* ich gebs auf - halt du es für mutig, ich halte es einfach nur für dumm, mir kanns ja egal sein :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Ritter Lanze
    Benutzer gesperrt
    1.356
    188
    1.043
    nicht angegeben
    19 Mai 2013
    #15
    Mutig finde ich die Schwester von Johnny K. die beim Prozess den 6 Schlägern ins Gesicht sieht, die ihren Bruder umgebracht haben.
     
  • tamara_s
    tamara_s (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    Single
    21 Mai 2013
    #16
    ich check schon, was du meinst...ein wenig leichtsinn ist bei jeder gewagten aktion dabei (beispiel: "brennendes haus" von oben). aber der letzte teil deiner antwort..."mir kanns ja egal sein"...passt ganz gut zu dem (langen) beitrag weiter oben von "HeiHei"...:cautious:
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    21 Mai 2013
    #17
    Ich finde deine "Aktion" (es ist ja eher ein Ratschlag) nicht mutig, sondern aufmerksam und nett. Du hattest ja nichts zu befürchten. Oder soll das freizügige Sonnen mutig sein? Ich versteh's nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 Mai 2013
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.666
    598
    8.632
    in einer Beziehung
    21 Mai 2013
    #18
    mädel... kontext!

    "du siehst es so, ich sehe es so, es kann mir ja egal sein dass wir unterschiedlicher meinung sind" - so verständlicher?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • User 97953
    User 97953 (27)
    Meistens hier zu finden
    852
    128
    231
    in einer Beziehung
    21 Mai 2013
    #19
    Schließe mich da Nevery an....du solltest schon richtig lesen, eh du sowas schreibst!

    Und angenommen, Nevery hätte das "mir kanns ja egal sein" so wie du es scheinbar verstanden hast wirklich gemeint, was hat das mit dem (langen) Text von mir zu tun, dass würde mich jetzt wirklich mal interessieren?

    Dort wurde genauso wenig, wie bei Nevery eine Aussage getroffen, dass es einem egal wäre.
    Ich hab etwas den Eindruck, dass du ganz einfach andere Sichtweisen nicht recht akzeptierst, nicht verstehst oder falsch auffasst.
    Und es sagt ja auch keiner, dass die Situation, so wie du sie war genommen hast, falsch ist, nur es sieht nun mal nicht jeder das Verhalten des Mädels als mutig an und das solltest du akzeptieren und vor allem auch mit rechnen, wenn du andere nach ihrer Meinung fragst.

    Off-Topic:
    Und verzeih, wenn dir mein Beitrag zu lang war, doch dann ließ ihn ganz einfach nicht!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.666
    598
    8.632
    in einer Beziehung
    21 Mai 2013
    #20
    ich vermute mal, dass sie mein "mir kanns egal sein" so interpretiert hat, dass ich mich - so wie in deinem (langen! :grin:) text beschrieben, in gewissen situationen nicht einmischen würde, sprich, "keinen mut zeigen" würde.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste