Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Rixe2
    Rixe2 (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    15 Dezember 2010
    #1

    Nach 8 Monaten immer noch nicht verliebt...

    Hallo ihr Lieben,
    meine Story zieht sich jetzt schon über 8 Monate hin. Wir haben uns Ende April kennengelernt, wohnen aber recht weit von einander entfernt und sahen uns in den ersten 3 Monaten auch nur ca alle 2 bis 3 Wochen. dies ging von beiden Seiten aus, wobei ich mich schon recht früh in ihn verliebt habe, er aber noch Zeit brauchte. Wir telefonierten und schrieben aber fast täglich.
    Anfang August rief er mich dann an und sagte, dass er sich irgendwie nicht richtig in mich verlieben kann und wir uns erstmal nicht sehen sollten. Ich sagte dann auch, dass ich überhaupt keinen Kontakt mehr wolle.
    Im Oktober trafen wir uns dann wieder und verbrachten unheimlich viel Zeit miteinander (wir schliefen auch miteinander), aber er sagte immernoch, dass er sich keine Beziehung vorstellen kann. Da meine Gefühle eh zu der Zeit nicht mehr so eindeutig waren (ziemliches Hin und Her) einigten wir uns darauf es einfach weiter so laufen zu lassem, mit regelmäßigem Kontakt, aber ohne Versprechungen oder Druck.
    Von Anfang November an kam doch sehr viel von ihm aus. Wir übernachteten bei seinen Eltern, die davon ausgingen, dass ich seine Freundin sei usw., er nahm mich mit zu allen möglichen Veranstaltungen, auf die er ging. Dieses Wochenende sprachen wir dann mal wieder über uns und er meinte, dass er das alles so nicht mhr kann und er immer das Gefühl hätte, er würde mir was vormachen. es passt alles, ich sei alles, was er sich immer erträumt hatte, aber seine Gefühle/die Leidenschaft kommt einfach nicht und er könne sich nun (nach etwas Abstand) nur eine freundschaft vorstellen, will mich aber nicht verlieren. Wir haben beide ziemlich geweint. Es war schlimm für mich zu sehen, wie sehr ihn das alles mitnahm. Er hatte mit den sachen wie ,,Eltern vorstellen" usw. dann noch die letzten Versuche gestartet doch noch mehr für mich zu empfinden, aber es kam einfach nicht.
    Nun würde ich gern Eure Meinung dazu hören.
    Er fehlt mir wirklich sehr, aber ich weiß nicht was ich nun tun soll. Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich mich melde, wenns ich es für ok halte und weiß wie es weiter geht. Aber sollte ich eine Freundschaft mit ihm führen? Oder bleibe ich dann emotional an ihm hängen?
    Wenn ich den Kontakt nun einfach mehere Wochen/Monate meide, kann er sich dann evtl. irgendwann mal in mich verlieben? Oder eher über ein freundschaftliches Verhältnis?
    Versteht mich nicht falsch. Ich will mir keine großen Hoffnungen mehr machen. Es hat mich schon alles sehr viel Kraft gekostet. Aber dennoch wüsste ich gern wie Eure Erfahrungen mit Liebe auf den 2./3./4. Blick so sind, und wie es dazu gekommen ist. Ich weiß einfach gerade nicht wo mir der Kopf steht.....
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.698
    398
    2.224
    vergeben und glücklich
    15 Dezember 2010
    #2
    Selbst wenn aus neutraler Sicht "alles passt": Verlieben lässt sich nicht erzwingen. Der Funke springt nicht über, er ist nicht in Dich verliebt, obwohl er sich wünscht, sich in Dich zu verlieben, und Dich mag, schätzt und so weiter.

    Mein Rat ist, dass Du aus Selbstschutz auf den Kontakt zu ihm verzichtest. Und ich würde mir auch die Hoffnung abschminken, dass er später doch noch plötzlich entflammt. Natürlich bin ich keine Hellseherin, aber die Wer-weiß-vielleicht-später-wenn-er-mich-erst-einmal-vermisst-Schiene zu fahren halte ich für sehr gewagt und schmerzensreich. Er HATTE doch schon Gelegenheit, Dich zu vermissen, in jener Zeit, als Ihr keinen Kontakt hattet.

    Daher: besser Distanz. Wenn Du Deine romantisch-erotisch-verilebten Gefühle für ihn los bist, vielleicht ist dann eine Freundschaft mit ihm möglich. Wenn Du das dann überhaupt noch willst. Mein Rat wäre, dann aber klare Grenzen einzuhalten und ihn nicht als Fickfreund auszusuchen :zwinker:.

    Bei mir dauert es lange, bis ich mich verliebe und es merke. Aber ich weiß, wenn ich definitiv NICHT verliebt bin, sondern jemanden "nur" sehr mag.

    Er hatte ausgiebig Gelegenheit, womöglich versteckte Gefühle für Dich zu entdecken; er hatte ausgiebig Gelegenheit, Dich zu vermissen. Verliebt ist er nicht.
    Man lebt nicht im Konjunktiv. Klar kann keiner definitiv ausschließen, dass eines fernen Tages er sich doch in Dich verknallt. Aber nur weil es theoretisch möglich ist, dass das irgendwann passiert, wirst Du ja nicht herumhocken und auf dieses hypothetische Ereignis warten, oder?

    Ein guter Freund von mir hat eine ähnliche Geschichte erlebt - eine Frau war sehr in ihn verliebt, er war ewig solo und mochte diese Frau sehr und wollte sich wirklicih gern auch in sie verlieben. Passierte aber nicht. Er kam sich schäbig und furchtbar vor, er wollte sie doch nicht verletzen. Er stand vor mir und sagte: "Warum verliebe ich mich nicht? Sie ist hübsch, toll, klug, eine wunderbare Frau. Und sie will mich. Aber ich verliebe mich nicht. Warum nicht?" Er war wirklich verzweifelt. Warum verliebt er sich nicht? Genauso kann man fragen: Warum verliebt sie sich in ihn? Das ist nichts, was rational erklärbar wäre. Klar kann man erklären, warum man jemanden attraktiv findet. Aber warum man sich in die eine attraktive Person verknallt und in die andere nicht...meinem Grips entzieht sich das, da sind Kräfte am Werk, die über meine Vernunft hinausgehen.
    Bei besagtem Freund wars so, dass er ihr dann gesagt hat, dass es eben nicht geht und sie den engen Kontakt wohl besser lassen. Sie hatten dann einige Zeit wenig Kontakt, eher Eiszeit. Mittlerweile sind sie wieder befreundet, sie ist über ihre Enttäuschung hinweg und mittlerweile anderweitig liiert.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.849
    698
    2.619
    Verheiratet
    15 Dezember 2010
    #3
    Ja, du hast viel Zeit und viele Gefühle investiert und man muss ihm auch zugestehen, dass er nicht leichtfertig hat hinnehmen wollen, dass die Leidenschaft fehlt, aber ihr habt so viel unternommen und gemacht und sie fehlt immer noch, ich glaube kaum, dass sich da noch was reißen lässt und ich bon auch kein Fan von einer solchen Freundschaft. Lieber den Kontakt abbrechen und sie auf verheißungsvollere Männer konzentrieren.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    15 Dezember 2010
    #4
  • Rockabella86
    Sorgt für Gesprächsstoff
    137
    43
    12
    Single
    15 Dezember 2010
    #5
    Ich habe sowas ähnliches auch erlebt, oder erlebe das gerade...
    Hab jemanden kennen gelernt und es passt wunderbar bei uns, wir verstehen uns haben ähnlichen Humor, Musikgeschmack usw.

    Aber der Funke hat gefehlt, das Glück ist allerdings bei uns beiden..Wir reden auch ziemlich offen über alles und haben uns selber die Frage gestellt "Warum verlieben wir uns nicht?" Es währe fast perfect bis auf die Entfernung.Nun verbleiben wir in Freundschaft/ Affäre und haben uns beide drauf geeinigt das sobald einer jemanden kennenlernt die Sache zu beenden. Ist irgendwie seltsam das ganze, wir benehmen uns wie ein paar wenn wir uns sehen (alle 2-4 Wochen) kuscheln und schlafen auch miteinander, haben feste "Regeln" keiner geht mit einen anderen ins Bett in dieser Zeit usw..

    Gefühle lassen sich aber nicht steuern und auch selten erklären, aber das macht ja auch den Reiz aus...

    Ich würde den Kontakt erstmal abbrechen, denn solange er bestehen bleibt wird auch immer ein kleiner Teil in dir hoffen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten