Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    11 April 2010
    #1

    Narbe verblassen lassen

    Guten Abend

    Anfang Januar hab ich mich auf dem Handrücken verbrannt. Die Wunde ist total schlecht verheilt und ständig wieder aufgeplatzt (trotz Pflaster). Mein Freund hat mir sogar prognostiziert, dass eine Narbe bleiben wird. Ich habs nicht geglaubt und mich deswegen während des Heilungsprozesses nicht um ein Narbengel oder etwas in der ARt gekümmert.
    Inzwischen ist die Wunde verheilt, aber eben nicht 100%ig.

    Nein ich bin an sich nicht eitel, aber jedesmal wenn ich auf meinen Handrücken schaue, dann fällt mir das eben auf. Und ich frage mich, ob ich da jetzt noch irgendwas machen kann. :ratlos:

    Also abgesehen von Camouflage-Make-Up, was total übertrieben wäre. :zwinker:
    Gibts irgendein "normales" Mittelchen, das ich probieren könnte?

    Danke schon mal!
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    11 April 2010
    #2
    Es gibt Pflaster, die du dir draufkleben kannst, über 6 Wochen oder so mind. 10 Stunden am Tag, damit sollen Narben auch besser verheilen. Ich denke, sie wird in ein paar Jahren verschwunden sein, so verhielt es sich zumindest mit vielen oberflächlichen Narben, die ich bisher hatte.
     
  • Aily
    Benutzer gesperrt
    2.565
    108
    345
    Verliebt
    11 April 2010
    #3
    Hm, Handrücken ist schwierig weil kaum Fettgewebe, aber versuchs doch mit regelmäßigen (1-2x wöchentl.) Peeling und eine Feuchtigkeitscreme drauf.
    Bzw. hab grade bei Google geschaut, scheint auch ne Menge zu geben ("Narbensalbe").

    Viel Erfolg.
     
  • Kalle85
    Kalle85 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    Single
    11 April 2010
    #4
    Ich hab auch eine Verbrennungs Narbe auf dem Handrücken. Mit der Heilung ist es sogar ähnlich verlaufen, wie bei Dir. Bei mir ist sie über die Jahre verblasst, nun sieht man sie nur noch beim genauen hinsehen.

    Allerdings hab ich mir auch keine Gedanken darüber gemacht, wie ich sie schnellstmöglich verblassen lassen kann :zwinker:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    11 April 2010
    #5
    Ja ich will auch nicht sagen, dass sie mich so wahnsinnig stört, aber wenns irgendwas gibt, das helfen könnte, dann könnte ich das ja einfach mal probieren. :zwinker:

    Normale Handpflege mach ich ohnehin täglich. Grade weil ich mit Schrecken festgestellt habe, dass meine Haut an den HÄnden irgendwie schon so faltig ist! :eek: :geknickt:
     
  • Aily
    Benutzer gesperrt
    2.565
    108
    345
    Verliebt
    11 April 2010
    #6
    :knuddel: Das ist normal, siehe mein Beitrag oben, die Haut ist da nicht so gut gepolstert durch Fett, deshalb ist eincremen wichtig.
    Ich kenn mich da nicht aus, aber eine Freundin schwört auf Schüsser-Salze bei allen mögl. Problemen (Haut/ Haare) Vielleicht schaust du da mal.
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    11 April 2010
    #7
    es gibt ganz bestimmte Narbencremen die wirklich gut helfen ich weiss leider nicht mehr wie die heisst. Sollte es aber in einer nomrlane Apotheke geben. Frag doch einfach mal nach.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    11 April 2010
    #8
    Wegen den Schüsslersalzen frag ich mal meine Mutter. Die verwendet die auch gegen alles mögliche.

    Helfen die klassischen Narbencremes denn auch noch, wenn die Wunde schon verheilt ist?
    Ich dachte, die könnte man nur während des Heilungsprozesses einsetzen.
     
  • Nimbe
    Nimbe (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    11 April 2010
    #9
    Hm das mit den Narben verblassen lassen, beschäftigt mich auch. Ich habe eine lange rote Narbe am Bauch, da mir dort ein Muttermal entfernt wurde. Sie sieht schrecklich aus. Allerdings mit der Narbensalbe... Ich hab' mal meine Hautärztin auf sie angesprochen, aber sie meinte, sie würde nicht unbedingt helfen. Hat schon mal jemand eine Narbensalbe ausprobiert und kann berichten wie sie hilft?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    11 April 2010
    #10
    ICh hab grade mal ein bisschen gegoogelt. Die Hersteller selber (ich hab 2 günstigere Salben näher betrachtet) sagen, dass es Monate dauern kann bis man eine Besserung sieht.
    Und bei älteren Narben empfehlen sie durchwegs, dass man die Narbe nachts "verbindet" und die Salbe drunter dick aufträgt. Das ist mir schon fast wieder zu umständlich.

    Die Pflaster von Hansaplast hab ich auch gefunden. 21 Stück kosten über 20 Euro und eine sichtliche Besserung soll erst nach 4-6 Wochen eintreten. Also reicht eine Packung nicht mal. :frown:
     
  • Fluxo
    Ibiza
    834
    113
    73
    nicht angegeben
    11 April 2010
    #11
    Hey, ich hab durch einige Hand-Op´s auch ´ne Narbe auf dem Handrücken (mach mir da aber wenig draus & ist inzwischen auch nicht mehr so zu sehen - Zeitraum über 6 Jahre). Wie schon gesagt sollen die Narbensalben ganz gut helfen (hab ich aber nie probiert). Was ich gemacht hab sind regemäßige "Massagen", damit das Narbengewebe nicht fest/ fester wird.

    Tipp von meiner Mum wäre noch Traumeel gewesen, benutzen einge Leute nach Op´s um Narben klein zu halten. Ansonsten hilft wohl wirklich nur die Zeit.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    12 April 2010
    #12
    Ist es eine wulstige Narbe oder geht es dir nur um die Farbe?

    Wenn es sich "nur" um letztes handelt: Ich habe einige Narben an allen möglichen Stellen und die meisten sind nach längerer Zeit ~6-12 Monate von allein sehr viel blasser geworden. Die meisten sieht man nicht, wenn man nicht weiß, dass dort welche sind. Ggf. könnte man sich also die Anschaffung teurerer Mittelchen sparen.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    12 April 2010
    #13
    Ich hab mal gelesen, dass das Narbengel "Contratubex" ziemlich gut sein soll, auch bei bereits verheilten Narben. Vielleicht ist das ja was :zwinker:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    12 April 2010
    #14
    Nur verfärbte Haut.
    Ich hab also Hoffnung, dass es in ein paar Monaten noch blasser ist. Ich will wirklich keine zig Euro investieren, wenns nicht mal eine Erfolgsgarantie gibt. Bei nächster GElegenheit werde ich in der Apotheke einfach mal fragen, dann auch nach den Preisen. Wenns was preisgünstiges gibt, probier ich es einfach mal. :zwinker:
     
  • ClaireMcKenzie
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    93
    2
    nicht angegeben
    13 April 2010
    #15
    Ich bin wahnsinnig anfällig für Narben und hab eigentlich nach jeder Wunde eine. Die Narben werden von allein nach ner Zeit immer blasser. Meine älteren NArben haben die selbe Farbe wie die Haut drum herum und haben nur ne andere Struktur als normale Haut.
     
  • Riot
    Gast
    0
    13 April 2010
    #16
    Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass es mit der Zeit immer besser wird. Sowohl bei kleineren Sachen (hab mich auch mal am Ofen verbrannt :grin:), aber auch bei meiner - laut FÄ - "Kaiserschnittnarbe" :ratlos:, die sieht man heute so gut wie gar nicht mehr, am Anfang dachte ich, ich wäre für immer enstellt. :grin:
     
  • Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    788
    128
    109
    nicht angegeben
    13 April 2010
    #17
    Vielleicht beruhigt es dich: Ich habe in einer Bäckerrei gearbeiitet und mir bald jeden Monat eine fette Brandblase zugezogen. Am Anfang dachte ich auch, dass es hässliche Narben geben wird (war am Unterarm von unten - also sehr dünne Haut und empfindlich), aber man sieht rein gar nichts mehr. Hat aber auch knapp 2 Jahre gedauert-
    Gut mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe einschmieren und anfangs immer mit aluderm Wundauflagen abdecken, damit nichts kleben bleibt oder sich entzünden kann.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    43.371
    898
    9.206
    Verliebt
    13 April 2010
    #18
    Ich hatte auch schon schlimmere Verbrennungen und von denen sieht man heute nichts mehr bzw. da waren auch nie Narben.
    Nur bei dieser jetzt, dabei war die Verbrennung gar nicht so schlimm und es gab nicht mal eine Brandblase. :ratlos: Ich denke, es war für den Heilungsprozess auch einfach nicht toll, dass die Wunde ständig wieder offen war.

    Ich will das ganze auch wirklich nicht überdramatisieren. :grin:
    Ihr habt mir Mut gemacht, dass Narben mit der Zeit generell verblassen. Wobei ich am Knie seit 20 Jahren eine Narbe habe und die sieht heute noch so aus wie damals. :geknickt:
     
  • User 34605
    User 34605 (32)
    Sehr bekannt hier
    3.158
    168
    386
    Verheiratet
    13 April 2010
    #19
    Schwedenkräuter nach Maria Treben können auch helfen.

    Ich hab das Zeug mal genommen, als ich eine schwere Magen-Darm-Grippe hatte. War das Einzige, das geholfen hat. Ich kann es also nur empfehlen. --> http://www.gesundheitsspiegel.de/?p=143
     
  • Riot
    Gast
    0
    13 April 2010
    #20
    Achja, ich finde die Wunheil-Zinksalbe von Abtei toll, die hilft bei fast allem (Schürfwunden, Pickel, Verbrennungen usw.)! :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste