• Katheyy
    Katheyy (31)
    Ist noch neu hier
    62
    6
    0
    in einer Beziehung
    21 Januar 2019
    #1

    Nebenwirkungen Pille - Brauche Hilfe

    Guten Morgen zusammen,

    ich bin ganz neu hier und erhoffe mir Hilfe und Ratschläge von Euch.
    Kurz zu den Fakten:
    Alter: 31
    In fester Beziehung aber noch kein Kinderwunsch
    Verhütung: Pille Aida seit 12 Jahren
    Problem: zunehmende psychische und gesundheitliche Probleme wie
    - Stimmungsschankungen
    - Aggressionen ohne Grund
    - Heulanfälle
    - Depressive Verstimmungen
    - Extrem hoher Puls trotz regelmäßigem Sport
    - Letztes Jahr 3 Mal Herpes an der Lippe

    Nun weiß ich natürlich nicht, ob alle meine Probleme von der Pille verursacht sind, oder ob ich einfach nur "bescheuert" bin. :cry:Ich hatte jetzt am Wochenende wieder einen Streit mit meinem Freund in dem ich mich wie eine fremd gesteuerte Marionette verhalten habe. Ich bin jetzt in der Pillenpause und werde die Pille wahrscheinlich am kommenden Wochenende nicht weiternehmen. Da ich am 1.2.19 einen Beratungstermin bei einer Gynäkologin für die gynefix Kupferkette habe, geht das denk ich schon klar.

    Wenn sich dadurch nichts ändert, werde ich wohl oder übel zum Psychologen müssen. Ich habe echt das Gefühl, dass ich das nicht bin und halte diesen Kontrollverlust nicht länger aus.:kopfwand:

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit der Pille (Aida) gemacht?
    Wie ging es euch nach dem Absetzen?
    Wie habt ihr euch verändert?
    Wie verhütet ihr ohne Hormone?

    Danke fürs Lesen und ich hoffe, ihr haltet mich nicht für vollkommen bekloppt:cautious:
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    7.713
    398
    4.442
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2019
    #2
    Ich würde mit dem Psychologen allen Ernstes warten, bis du die Pille abgesetzt hast.
    Gerade die Stimmungsgeschichten wären ein absoluter Klassiker, der sich bei langem Pillenkonsum gerne nach und nach einschleicht.

    Ich kenn da auch was von. Hormone abgesetzt - ich war ein anderer Mensch, ohne Witz.
    Und da geht es hier mehreren Frauen so.

    Viel Erfolg!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 3713
    User 3713 (39)
    Meistens hier zu finden
    577
    148
    300
    Es ist kompliziert
    21 Januar 2019
    #3
    Ich würde dir auch raten die Pille weg zu lassen und auch mit der Kette vielleicht etwas zu warten. Lass deinen Körper ein bisschen zur Ruhe kommen.
     
  • User 150539
    Meistens hier zu finden
    1.789
    138
    565
    nicht angegeben
    21 Januar 2019
    #4
    Erwarte nach dem Absetzen kein sofortiges Wunder - das kann Monate bis Jahre dauern, bis sich dein Körper an die neue Situation gewöhnt hat.

    Es ist sehr gut möglich, dass einiges von der Pille kommt. Trotzdem ist der Gang zum Psychologen keine Schande, er kann dir sicherlich auch jetzt helfen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Mr. Anonymus
    Öfters im Forum
    291
    53
    70
    in einer Beziehung
    21 Januar 2019
    #5
    Meine Freundin hatte auch Probleme mit den Hormonen (sie nahm den Nuvaring). Nachdem sie ihn abgesetzt hat ging es ca. 2 - 3 Monate und die Stimmungsschwankungen und - für sie der eigentliche Grund, dass sie den Ring abgesetzt hat - der Libidoverlust war wieder weg.

    Im Moment verhüten wir noch mit Kondom, möchten aber zum Diaphragma und später zur Temperaturmethode wechseln, respektive die beiden Verhütungen miteinander kombinieren.
     
  • Katheyy
    Katheyy (31)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    62
    6
    0
    in einer Beziehung
    21 Januar 2019
    #6
    Danke für eure netten Antworten.
    Ich erwarte keine Wunder. Ich habe nur irgendwie im Moment das Gefühl durchzudrehen. Am Samstag war es soo schlimm, dass ich von einer Sekunde zur anderen unerträglich aggressiv geworden bin. Ich wollte meinen Freund irgendwie doof anmachen, so dass ich mir immer selbst in Gedanken zureden musste: LASS ES EINFACH Später ist es dann aber doch ziemlich heftig gewesen..ich habe das Gefühl, dass sich in meinem Kopf manchmal von einer Sekunde zur anderen der komplette Himmel zuzieht und ich rot sehe...
     
  • Mr. Anonymus
    Öfters im Forum
    291
    53
    70
    in einer Beziehung
    21 Januar 2019
    #7
    Wenn es so heftig ist und Du das Gefühl hast, Dich selbst nicht mehr kontrollieren zu können, würde ich vielleicht trotzdem mal mit einem Psychologen sprechen. Vielleicht ist da ja sonst noch was im Argen, das durch die Pille zwar verstärkt wird, das man aber von anderer Seite her angehen sollte. Kannst ja auch mal in einer Psychologie-Praxis anrufen und Deine Probleme schildern und fragen, ob man das auf die Pille schieben kann oder ob es sinnvoll wäre, dass Du mal eine Erstberatung in Anspruch nimmst. Die haben in der Praxis ja sicher Erfahrung damit, vielleicht wissen die sogar noch besser Bescheid als Deine Frauenärztin...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Dvala
    Dvala (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    25
    28
    6
    in einer Beziehung
    21 Januar 2019
    #8
    Ich nehme eine andere Pille aber hab fast durchweg die selben Probleme wie du. Mittlerweile habe ich mich auch schon zu der Hormonspirale beraten lassen, da diese viel gezielter wirkt und weniger Wirkstoff abgibt. (Kupfer ist leider keine Option, da es Blutung und Schmerzen häufig verstärkt).
    Noch habe ich die Pille nicht abgesetzt, aber wenn, dann würde ich auch eher eine längere Zeit warten, bevor die Alternative eingesetzt wird. Der Körper braucht recht lange um sich wieder einzupendeln, vor allem wenn man, wie du, schon sehr lange die Pille nimmt. Ich habe von vielen Freundinnen Erfahrungen gehört und um den Dreh braucht der Körper gerne mal 6 bis 18 Monate bis man wieder "normal" ist.

    Zusammengefasst: Ich denke, dass ein Wechsel auf jeden Fall ein guter Schritt ist. Diesen sollte man aber nicht zu schnell angehen und eher eine Zeit lang komplett verzichten.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.492
    898
    9.239
    nicht angegeben
    21 Januar 2019
    #9
    ich hab die Aida auch viele Jahre genommen, keine Probleme. Aber das ist natürlich nur ein subjektiver Erfahrungsbericht. Der dir auch nicht unbedingt weiterhilft.

    Die Pille, und dabei ist gar nicht die Sorte entscheidend, kann natürlich in deine aktuelle Problematik mit rein spielen. Inwiefern, das ist schwer zu beurteilen. Das wirst du wirklich erst nach dem Absetzen merken.
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    7.713
    398
    4.442
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2019
    #10
    Kann aber auch genau das Gegenteil bewirken. Leider...
     
  • Katheyy
    Katheyy (31)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    62
    6
    0
    in einer Beziehung
    21 Januar 2019
    #11
    Danke noch mal.
    Ich werde die Pille auf jeden Fall absetzen. Die Pulsgeschichte habe ich nämlich schon etwas länger und war auch schon beim Kardiologen, ohne Befund. In der Packungsbeilage steht ja, dass das eine häufige Nebenwirkung ist.
    Ich werde dann wie gesagt auf die Kupferkette umsteigen und vorher mit Kondom weitermachen, bis die Übergangszeit vorbei ist. Ich habe in den vergangenen Wochen ein paar Bücher über die genaue Wirksamkeit und Folgen der Pilleneinnahme gelesen und mir waren einige Zusammenhänge schlichtweg nicht klar. Dazu kommt mein Alter und der Wunsch meinen natürlichen Zyklus nicht mehr zu manipulieren....

    Heute ist erst der zweite Tag meiner Pause, also wird es noch sehr sehr lange dauern bis ich überhaupt was merke.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten