Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Felicitas86
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 März 2004
    #1

    neue Pille absetzen??

    Hi,

    ich habe seit meiner letzten Blutung meine Pille, Valette, gegen die Novial getauscht, da ich von der Valette starke Menstruationsbeschwerden bekommen habe.
    Nun jedoch habe ich von der Novial auch Nebenwirkungen schon gleich in der ersten Woche bekommen: meine Finger schwellen an, außerdem habe ich Kopfschmerzen und mir ist öfters übel.
    Jetzt wollte ich fragen, ob man die Pille während der Einnahmezeit einfach so abbrechen kann, oder ob man sie nehmen muss, bis die Packung leer ist?????????
    Würde ich nämlich jetzt schon gerne machen, da mich die Nebenwirkungen schon erheblich stören.
    MfG, Felicitas
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Pille Pille absetzen und dann ?
    2. Pille absetzen- Pille nehmen
    3. Absetzen der Pille
    4. Pille absetzen?
    5. Pille absetzen?
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    9 März 2004
    #2
    Natürlich kannst du theoretisch einfach so abbrechen. Allerdings dürfte dein Körper dann ziemlich verwirrt sein, wenn er plötzlich gar keine Hormone mehr bekommt *g*. Spass beiseite.. Wenn du meinst, die Novial ist gar nichts für dich, würd ich nochmal mit deinem Frauenarzt reden, dass er dir eine Alternative verschreibt.
    Die zweite Möglichkeit wäre, noch etwas abzuwarten in der Hoffnung dass sich die Nebenwirkungen nur auf den Pillenwechsel beziehen und bald verschwinden..
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    9 März 2004
    #3
    Ja, theoretisch geht das... theoretisch kann man jederzeit mit der Pille aufhören. Was der Körper allerdings dazu sagt, wenn man ihm mitten im Zyklus die Hormone wegnimmt, ist eine andere Geschichte. Kann sein, dass es dann noch üblere Auswirkungen hat.
    Nebenwirkungen können nach dem ersten Einnahmemonat verschwinden... wenn die Hormonzusammensetzung anders ist, muß sich der Körper zuerst daran gewöhnen und das sieht bei jedem anders aus. X-Mal die Pille wechseln ist für den Körper nebenbei auch sehr viel Stress.
     
  • biker-luder
    Verbringt hier viel Zeit
    802
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 März 2004
    #4
    klar geht das... es kann sein, dass du dann die abbruchblutung sehr stark oder sehr wenig oder verspätet oder wie auch immer bekommst... muss aber nicht passieren.

    ich hab bei solchen fällen meinen fa angerufen und einfach nachgefragt.

    ach ja, und der verhütungsschutz iss natürlich hin.
     
  • Felicitas86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    0
    vergeben und glücklich
    10 März 2004
    #5
    danke für eure antworten.

    werde morgen zu meiner FÄ gehen und sie fragen, was sie dazu meint.
    so sehr sind die finger zwar nicht angeschwollen, aber ich kann nicht richtig schreiben und das in der zeit, in der die klausuren losgehen.
     
  • twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    10 März 2004
    #6
    die novial ist ja eine dreiphasenpille, ich weiß nicht, ob es da so sinnvoll ist, die mittendrin abzusetzten.
    warte am besten wirklich bis morgen ab und sprech mit deiner fa darüber.
     
  • 19alex78
    Gast
    0
    12 März 2004
    #7
    meiner meinung nach ist der sprung valette - novial doch sehr krass.
    ich würde mit dem facharzt dir möglichkeit einer "leichteren" monophasischen pille diskutieren - 0,030mg ethinylestradiol (wie es bei valette der fall ist) ist nicht jedermanns sache!
    ein "leichtes "kombipräparat (mit den wirkstoffen "levonorgestrel + ethinylestradiol) wäre sicher einen versuch wert.
     
  • Felicitas86
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    161
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 März 2004
    #8
    @ alex

    ich dachte, dass die novial, die ich jetzt einnehme schon sehr niedrig dosiert ist, auf jeden fall steht das in der packungsbeilage drin.
    deshalb verstehe ich dein posting nicht so ganz. ist die valette jetzt so viel höher dosiert, als die novial?? hab von chemie nicht so die ahnung.
     
  • 19alex78
    Gast
    0
    12 März 2004
    #9
    @felicitas

    die gesamthormonkonzentration von novial ist gering, das stimmt, denn es handelt sich um ein mehrphasiges kontrazeptivum mit ansteigender desogestreldosis (50,100,150mg) kombiniert mit einer ethinylestradioldosis von anfänglich 35mg, bzw. 30mg nach 7 Tagen.

    in summe oder im vergleich mit "valette" ist die gesamtkonzentration (v. a. östrogen) jedoch höher. und die "valette" liegt sicherlich was die konzentration angeht im oberen mittelfeld.

    es ist der "einfachere" oder der übliche weg für den facharzt, bei deinem beschwerdebild ein 3-phasen-präparat zu verschreiben und zu probieren.

    meine bescheidene meinung (und ich komme auch vom fach): eine leichtere monophasische pille.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste